Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Zum Einzelverkauf der Ausgabe als PDF
Sonntag, 27. Mai 2018

29°C

Mittwoch, 09. Mai 2018 Drucken

Höhepunkte

»Straßentheater-Spektakel« in Zweibrücken

Verwegene Fahrer am Start: Die Formation Tukkers Connexion erinnert an die Zeit der Automobil-Pioniere.

Verwegene Fahrer am Start: Die Formation Tukkers Connexion erinnert an die Zeit der Automobil-Pioniere. (Foto: frei)

Baustelle gesucht: Heinz und Achim rücken mit Besen, Schaufel und Absperrband an und beziehen Passanten in ihre Aktion ein.

Baustelle gesucht: Heinz und Achim rücken mit Besen, Schaufel und Absperrband an und beziehen Passanten in ihre Aktion ein. (Foto: frei)

Amüsantes Animationstheater: Der „Professor“ kommt.

Amüsantes Animationstheater: Der „Professor“ kommt. (Foto: frei)

Das „Straßentheater-Spektakel“ in Zweibrücken will wieder für Heiterkeit und Erstaunen unter den Passanten sorgen.

Da wären etwa die „Industrie-Taucher“ unter ihren altertümlich und schwer anmutenden Taucherhelmen, die sich am Sonntag, 13. Mai, durch die Innenstadt bewegen. Sie sollen an den 1872 in Zweibrücken geborenen Wissenschaftler Hermann Anschütz-Kaempfe erinnern, der 1907 den für die Schifffahrt bedeutenden Kreiselkompass erfand. Auf dem Herzogplatz wird eine vier Meter hohe Installation namens Turn Up das Publikum anziehen: Eben sitzen die Arbeiter noch gemütlich Pause machend beisammen. Dann beginnen sich Räder zu drehen, die Menschen springen auf und werden Teil eines Zusammenspiels aus Material und Bewegung ...

Trubel und Traktoren

Taucher und Turn Up am Sonntag sowie das zweitägige Traktoren-Treffen auf dem Schlossplatz (Sa/So 12./13.5.) verweisen darauf, dass das Spektakel das Motto des Kultursommers Rheinland-Pfalz übernimmt: „Industrie-Kultur“. Aber auch Begegnungen der charmant-verrückten Art sind zwischen Rathaus und Alexanderskirche möglich.

Filmdreh: Glückliche Straßen

Ein „Professor“, dessen Frisur an Doc Brown aus dem Film „Zurück in die Zukunft“ erinnert, will einen Streifen zum Thema „Glückliche Straßen“ drehen und Passanten zum Mitwirken animieren. „Stracciatella La Bomboniera“ nennt sich eine singende und Ukulele spielende Frau, die als „Bonbonverkäuferin“ einen Kinderwagen vor sich herschiebt. Musik und Comedy vereinen Les Poppins zur „Jahrmarkt-Kunst“. Dazwischen eröffnen zwei Bauarbeiter in orangefarbener Arbeitsmontur eine Baustelle, wo mit Sicherheit keine hingehört, und „Pioniere der Automobilgeschichte“ starten ihre (Lauf-)Wagen. Wer alle Gäste „auf einen Schlag“ sehen will, kommt zum Finale am Sonntag, 17 Uhr, auf den Alexanderplatz.

Musikalisch vorglühen

Am Tag zuvor, Sa 12.5., wird an gleicher Stelle musikalisch vorgeglüht: Ab 11 Uhr erklingt Blasmusik, ab 17 Uhr Swing. Rockig wird’s ab 20 Uhr mit einer Elvis-Show. Waldhexe Fabula unterhält die Kinder an diesem Tag um 12, 13.30 und 17 Uhr.

Miniatur-Modelle

An beiden Tagen des Spektakels lockt neben dem Traktor-Treffen mit neuen und alten Modellen eine Ausstellung im Schloss mit Miniatur-Modellen der Zweibrücker Firma John Deere (Sa 11-13.30 Uhr, So 13.30-15.30 Uhr). Anziehend wirken auch der Blumenmarkt auf dem Herzogplatz und der Kreativmarkt in der Fußgängerzone.


Info

»Straßentheater-Spektakel«: Zweibrücken, Innenstadt, Sa 12.5., 10-22 Uhr, Auftakt mit Musikbühne und Kinderprogramm; So 13.5., 11-18 Uhr, Info: www.zweibruecken.de. |ms

Zugang auswählen


Sie sind bereits Kunde?

Einloggen

Sie sind bereits Kunde?

Einloggen

Pfalz-Ticker