Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Donnerstag, 29. November 2018 Drucken

Höhepunkte

»Marilyn Monroe« im Historischen Museum Speyer (mit Bildergalerie)

Eine Stilikone ganz privat

Einzelstücke aus dem privaten Nachlass: eine Fotografie von Marilyn Monroe, als sie 1955 von der Dachterrasse des New Yorker Ambassador Hotels auf die Park Avenue blickt.

Einzelstücke aus dem privaten Nachlass: eine Fotografie von Marilyn Monroe, als sie 1955 von der Dachterrasse des New Yorker Ambassador Hotels auf die Park Avenue blickt. (Foto: Ed Feingersh/Getty Images/frei)

Über Marilyn Monroe gibt es mehr Bücher als über den Zweiten Weltkrieg.

Es war die Hölle, aber es hat sich gelohnt, zog Regisseur Billy Wilder einst den etwas kruden Vergleich und spielte damit auch auf die vielen Schattenseiten der Monroe an. Mehr als 50 Jahre nach ihrem Tod fasziniert die Stilikone noch immer. Die „bislang private Seite der Unbekannten“ will nun das Historische Museum der Pfalz in Speyer ab 16. Dezember beleuchten.

Exklusives aus Monroes Nachlass

400 ausgewählte Einzelstücke auf über 1000 Quadratmetern Ausstellungsfläche sollen die meistfotografierte Frau des 20. Jahrhunderts abseits ihrer üblichen Klischees als tumbe Blondine und Sexsymbol zeigen. Rekonstruiert werden ihre wichtigsten Entwicklungsstufen und Lebensabschnitte anhand exklusivem Privatbesitz, den der externe Kurator der Schau, der gebürtige Mannheimer Ted Stampfer, seit Ende der 1990er-Jahre aus Monroes privatem Nachlass erwarb.

Zu den Exponaten gehören Accessoires, Pflege- und Stylingprodukte, Requisiten, Privatbriefe, Filmdokumente sowie Fotografien, die erstmals in Deutschland in dieser Kombination zu sehen sind, aber auch Kleidungsstücke wie etwa die sandfarbenen Pantoletten, mit denen Marilyn 1954 zur Präsentation ihrer eigenen Filmproduktionsfirma „Marilyn Monroe Productions“ erschien. All das soll den ungeschönten Blick auf eine Frau lenken, die nicht nur vom Glanz Hollywoods profitierte, sondern letztlich auch daran zerbrach. | crk


Info

»Marilyn Monroe. Die Unbekannte«: 16.12. bis 16.6.2019, Speyer, Historisches Museum der Pfalz. Öffnungszeiten: Di-So, feiertags jeweils 10-18 Uhr, 24.12. 10-14 Uhr, 31.12. 10-16 Uhr. Info: Tel. 06232-620222.

Pfalz-Ticker