Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Donnerstag, 07. Februar 2019 Drucken

Höhepunkte

Frauenpower: „W-Festival“ in Frankfurt mit Alice Merton, Lotte und Namika

Songschreiberin aus Ravensburg: Lotte (Foto: Jean F. R. Raclet/frei)

Liebt den Hip-Hop: Rapperin Namika (Foto: dpa)

Alice Merton (Foto: Tim Bruening)

Zwei Merkmale unterscheiden das „W-Festival “ von anderen: Es setzt den Fokus ausschließlich auf Frauenpower, und die Auftritte sind keine Stipvisiten, sondern jeweils vollwertige Konzerte, zum Teil mit Vorgruppe.

Das Lineup vom 29. Mai bis 1. Juni spannt den Bogen von der jungen Newcomerin bis zur bekannten Rockröhre. Eine Auswahl: die Frankfurter Lokalmatadorin Namika und Chartstürmerin Alice Merton treten im Großen Saal der Alten Oper auf (Fr 31.5.), die Italo-Rock-Queen Suzi Quatro (Do 30.5.) und Rockröhre Bonnie Tylor ebenfalls (Sa 1.6.). Lotte („Auf beiden Beinen“) und Elif („Unter meiner Haut“) präsentieren ihre Songs derweil in der Jugendkirche Sankt Peter (Sa 1.6.). Star-Pianistin Younee begeistert ihre Fans in Bad Homburg (31.5., Speicher). Elektro-Pop spielt die Band Großstadtgeflüster in Wiesbaden (30.5., Schlachthof).

Topact Alice Merton

Einer der Topacts ist Alice Merton. Für die Sängerin mit der souligen Stimme ist es fast ein Heimspiel. Sie hat 2016 ihr Studium an der Pop-Akademie in Mannheim beendet und ein Jahr später die Single „No Roots“ veröffentlicht. Der Song katapultierte sie direkt in die Charts und der Titel beschreibt mit zwei Worten ihr Leben auf Wanderschaft. In Kanada hat sie ihre Kindheit verbracht und ist danach in vier Ländern aufgewachsen. Inzwischen hat sie ihre Zelte in Berlin aufgeschlagen. Sie ist weltweit erfolgreich und war auf großer US-Tour. Gerade hat sie ihr neues Album „Mint“ herausgebracht. Auch hier liegt im Titel ein Bezug zu ihrem Leben. Im Interview verrät sie, dass ihr Allheilmittel gegen Angst Minze sei. Angst vor Misserfolg braucht die sympathische Sängerin jedenfalls nicht zu haben.

Seit 2012 großartige Konzerte

Das Festival ist aus dem „Women of the World-Festival“ entstanden und fand 2012 zum ersten Mal statt. In den vergangenen Jahren waren unter anderem Beth Hart, Birdy, Garbage, Juli, Lisa Stansfield, MIA., Morcheeba, Sophie Hunger und Ute Lemper am Start. Los geht’s am Mittwoch (29.5.) mit Newcomern auf der Open-Air-Bühne. Viele Bars und Foodtrucks sorgen für die Stärkung zwischendurch.


Info und Termin

»W-Festival«: Mi 29.5.- Sa 1.6., Frankfurt, Stätten rund um die Zeil, Bad Homburg, Speicher, und Wiesbaden, Schlachthof; Info, Tickets und Programm: www.w-festival.de  |dem

Pfalz-Ticker