Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Donnerstag, 08. Februar 2018 Drucken

Höhepunkte

Drei Alben auf Platz 1: Kraftklub in Saarbrücken und Mannheim

Erfolgreiche Band aus Chemnitz: Kraftklub.

Erfolgreiche Band aus Chemnitz: Kraftklub. (Foto: Philipp Gladsome/frei)

Melodischer Rock, teils sphärische Klänge, deutscher Sprechgesang und dazu politisch motivierte und teils gesellschaftskritische Texte – so in etwa lässt sich die Musik der Band Kraftklub aus Chemnitz zusammenfassen.

Und die kommt bei den Fans dermaßen gut an, dass erst das Debütalbum „Mit K“ auf Anhieb auf Platz eins der Charts stürmte, schließlich auch das zweite „In Schwarz“ es direkt an die Spitze schaffte. Das aktuelle „Keine Nacht für Niemand“ zur Tour stürzte im vergangenen Jahr sogar Schlager-Queen Helene Fischer vom Thron.

 

Der rasante Aufstieg der Musiker aus Chemnitz um die Brüder Felix und Till Brummer begann kurz nach der Gründung 2010 mit dem Gewinn des New Music Awards, der damals von verschiedenen ARD-Radiostationen verliehen wurde. National bekannt wurden Kraftklub, die in ihren Anfangsjahren als Vorgruppe für Fettes Brot, Die Toten Hosen, Die Ärzte oder Rammstein spielten, einem größeren Publikum beim Bundesvision Song Contest 2011, als sie beim Vorentscheid bei Stefan Raab den fünften Platz erreichten. Mittlerweile zählt die Band zahlreiche 1-Live-Krone-Auszeichnungen zu ihrer Sammlung, auch zwei Echos hat sie bereits bekommen. Einen besonders bemerkenswerten 2013, als sie mit der Gruppe Frei.Wild, die mit der rechten Szene in Verbindung gebracht wurde, auf der Nominierungsliste stand und sich deshalb streichen ließ. Auch andere Künstler verweigerten die Teilnahme an der Preisverleihung. Frei.Wild wurde aus dem Wettbewerb genommen und Kraftklub erhielt den „Kritikerpreis national“. Längst sind die fünf Jungs aus Sachsen auch international bekannt, spielen auf großen Festivals und begeistern mit dynamischen Auftritten.


Info

Kraftclub: Fr 9.3., Saarbrücken, Saarlandhalle; Sa 10.3., Mannheim, Maimarkthalle; jeweils 20 Uhr; Tickets: 01806-570070. |mgi

Pfalz-Ticker