Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Zum Einzelverkauf der Ausgabe als PDF
Montag, 20. August 2018

30°C

Kronauer, Anastasia

 

Von Dornfelder-Glühwein begeistert

 

Seit Oktober ist Anastasia Kronauer nun als Pfälzische Weinkönigin im Amt. Und die Termine für die 24-Jährige aus Neustadt-Lachen häufen sich. Vor vier Wochen erzählte sie dem LEO als Genuss-Expertin für die Pfalz von ihrem Antrittsbesuch in Frankreich während einer Weinprobe in Dijon. Nun hat sie weitere tolle Dinge erlebt, über die sie gerne spricht.

Da war zum einen ihr bis dato persönliches Highlight am vergangenen Freitag, als sie endlich ihren Königinnenring entgegennehmen durfte, der vom Atelier für Goldschmiedekunst Annette Schleuning in Landau gestaltet wurde. Und zwischenzeitlich stand sie auch für Pro7 vor der TV-Kamera. Bei der Show „Deutschland tanzt“ übernahm sie für das Bundesland Rheinland-Pfalz die Aufgabe der Bekanntgabe der Punkte. Dabei ließ sie nicht nur ihren Charme spielen, sondern überzeugte die Kameraleute, alle keine Pfälzer, auch davon, mal einen Pfälzer Wein zu probieren. Und die, sonst eher keine Weintrinker, fanden Gefallen an den Kreszenzen aus den Kellern der Pfalz. „Vor allem der Silvaner hat überzeugt“, erzählt die Hoheit.

Dass Wein aus der Region auch eine ganz heiße Sache sein kann, davon durfte sich Anastasia Kronauer ebenfalls überzeugen – bei einem Glühwein-Tasting. In einer Blindprobe wurden verschiedenste Produkte gekostet, darunter solche aus dem Discounter ebenso wie jene vom Winzer. „Der Winzerglühwein hat sich dabei als der beste herausgestellt“, sagt die Pfälzische Weinkönigin dabei schon fast voller Stolz, „der Klassiker ist eben der Dornfelder!“

Bei ihren Terminen kommt Wein nie zu kurz. Bei Kostproben kürzlich, unter anderem mit ihren Prinzessinnen, kommt dann schon mal etwas ins Glas, das nicht alltäglich ist – ein Sekt Cabernet Jura etwa. „Der hat toll nach roten Beeren geschmeckt“, schwärmt Anastasia, die sich noch auf viele weitere Tastings in ihrer Amtszeit freut. (mgi)