Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Zum Einzelverkauf der Ausgabe als PDF
Montag, 20. August 2018

30°C

Malecki-Mehrer, Katja

 

Erst ein Foto vor dem Essen

 

Wenn der 16-jährige Moritz in der Küche etwas zu essen entdeckt, fragt er seine Mutter häufig, ob er das essen kann oder ob es noch fotografiert wird. Der Grund: Katja Malecki-Mehrer ist Foodbloggerin. Von Kandel aus kocht, backt und fotografiert sie und macht ihre Rezepte auf www.inkatieskitchen.com der Welt zugänglich.

Um ihren Blog kümmert sich die 48-Jährige meist sonntags, denn unter der Woche arbeitet sie als Grafikerin in einer Werbeagentur. Der Anstoß, der sie zum Bloggen gebracht hat, war eine handgeschriebene Rezeptesammlung ihrer Oma, die in der Nähe von Husum gelebt hat. „Ich wollte, dass die Rezepte nicht verloren gehen und dass auch junge Leute die Möglichkeit haben, sie nachzukochen“, erzählt Katja Malecki-Mehrer. Doch nicht nur das: Auf der Suche nach Inspiration stöbert sie auch gerne in anderen Kochbüchern oder denkt sich eigene Rezepte aus. Wie etwa das Weihnachtsstollen-Rezept, das sie am ersten Advent gepostet hat. Und mit vorweihnachtlichen Rezepten geht es auch gleich weiter: Diesen Sonntag will sie über Glühweinkuchen bloggen. Dazu genießt sie gerne einen Gewürztraminer, besonders gerne von ihrem Lieblingsweingut in Schweigen-Rechtenbach. Generell bevorzugt sie Weißwein, auch zu den herzhaften Gerichten auf ihrem Blog wie etwa Leberknöbel mit gebratenen Apelscheiben und karamelisierten Zwiebeln, Kürbis-Maronen-Puffer oder Maischolle mit Kartoffelsalat und Gurke.

Auf ihrem Blog bekommt sie viel positive Rückmeldung von Leuten, die die Rezepte nachkochen. „Ich freue mich auch immer, wenn jemand die Fotos lobt“, erzählt Katja Malecki-Mehrer. Erst einmal habe sie einen negativen Kommentar auf ihrer Seite gelesen: Ein Italiener war von ihrer veganen Bolognese wenig angetan.

Von den Gerichten, die sie sonntags kocht, profitiert nicht nur ihr Sohn Moritz. Auch ihre Kollegen freuen sich schon immer darauf, montags eine der neuen Kreationen von Katja Malecki-Mehrer zu probieren. (joha)