Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Marz, patrick

 

Mohnöl zum gekochten Spargel

Patrick Marz ist Landwirt aus Leidenschaft. In 13. Generation bewirtschaftet er Felder, lange Zeit hat er hauptsächlich Tabak angepflanzt. Irgendwann dann war der 46-Jährige auf der Suche nach einem Nischenprodukt. Die Initialzündung kam dann schließlich bei einer Reise nach Österreich, wo er gesehen hat, wie Mohn und Kürbisse auf den Feldern wuchsen, die auch zur Ölherstellung genutzt wurden. Seit 2010 macht nun auch er „in Öl“. Hauptsächlich Leinöl und Mohnöl entstehen in seiner Ölmühle in Rheinzabern (www.agriluna.de), insgesamt sechs Sorten hat der Landwirt im Portfolio. Und wenn die Ernte gut ist, auch ein Öl aus Walnüssen. Denn Marz produziert nur Produkte aus dem, was er selbst anbaut. „Dann weiß auch der Kunde, dass alles aus einer Hand kommt“, erklärt er. Die gesundheitsfördernde Wirkung der Öle und die wichtigen Inhaltsstoffe wie Omega-3-Fettsäuren sind längst nicht mehr unbekannt. Der Landwirt stellt aber auch die geschmackvollen Vorzüge seiner Öle heraus. Rapsöl sei in der Küche beispielsweise ein Allrounder, Mohnöl verfeinere herbere Salate oder passe gut zum gekochten Spargel. Und Hanföl träufele er sich schon mal in Quark oder Joghurt – ein gesundes und schmackhaftes zweites Frühstück ... Genuss bedeutet für Marz ein gutes Essen auf dem Tisch zu haben, mit regionalen und saisonalen Produkten selbst zubereitet, das schmeckt und satt macht. Die Pfalz schätzt er daher nicht nur wegen ihrer hübschen Weinlandschaft, sondern vor allem deshalb, „weil es hier einfach alles gibt“ – nun auch bald wieder Spargel, den er am liebsten mit Hollandaise, einem guten Stück Rindfleisch und einen Schuss Mohnöl genießt. mgi