Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Höning, Bernhard

 

„Wir haben hier so viele tolle Sachen!“

Er lobt den Pfälzer Winzersekt, trinkt eher selten auch mal ein Glas Wein, doch Genuss-Experte ist Bernhard Höning in ganz anderen Gefilden. Der 45-Jährige ist gelernter Brauer und Mälzer, seit 2002 Braumeister im Brauhaus am Markt in Kaiserslautern, und er ist der erste, der einen Pfälzer Whisky produzierte. Malz, Wasser, Hefe – das braucht es fürs Bier wie für den Whisky gleichermaßen. Und weil die ersten Arbeitsschritte in der Herstellung sich ähneln, war es für den gebürtigen Winnweilerer klar, auch mal einen Whisky zu machen. 2007 erhielt Höning das Brennrecht, 2008 füllte er seine erste Flasche. Daneben brennt er in seiner „Kleinen Brauerei am Donnersberg“ auch Gin und Edelbrände. Er bietet auch Whisky-Tastings an, die unter anderem von Winzern gebucht werden. Infos dazu unter www.nordpfalz-brennerei.de. Brauer ist Höning geworden, weil er aus dem Fenster in Wohnhaus direkt auf die Brauerei Bischoff gucken konnte. Und als es um die Berufswahl ging, war das der Auslöser. Der sympathische Nordpfälzer schätzt die Möglichkeiten der Pfalz in Sachen Genuss. Als leidenschaftlicher Biertrinker, zur Pfälzer Hausmannskost kommt für ihn immer ein frisch Gezapftes ins Glas, probiert er auch regionale Gebräue, im Ausland natürlich das, was dort offeriert wird. In Peru etwa habe ihm das Bier gut geschmeckt. „Wir haben hier so viele tolle Sachen“, freut sich Höning darüber, dass man in der Region nicht weit fahren muss, um etwas Gutes zu bekommen, und meint damit natürlich auch den Wein. Auch wenn er es sich dann lieber mit einem Whisky – selbstverständlich ohne Eis – gemütlich macht. Um den zu genießen, brauche es zwei Dinge: Zeit und Zigarren! mgi