Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Zum Einzelverkauf der Ausgabe als PDF
Dienstag, 21. August 2018

31°C

Storck, Inga

 

Nett mit „Alexa“ geplaudert

Inga Storck, Pfälzische Weinkönigin aus Einselthum, präsentiert nicht nur charmant den Pfälzer Wein in der Region und darüber hinaus. In einem kleinen You-Tube-Video zusammen mit dem Blogger Matthias Düsi (Duesiblog) ist sie in einem Spot zu sehen, in dem sie die „Alexa“ von Amazon nach einem Weinfest-Termin befragt und prompt Antwort bekommt – sogar als sie auf Pfälzisch fragte. Die Idee, den Weinfestkalender als Funktion für die Sprachassistentin zu installieren, stammt von einem jungen Start-up-Unternehmen aus Kaiserslautern und wurde beim Jahresabschlussgespräch der Pfalzweinwerbung der Presse vorgestellt. Klar, dass die 23-jährige Hoheit das gleich ausprobieren wollte und sich als Werbegesicht zur Verfügung gestellt hat. Zu sehen ist der kleine Spot unter www.youtube.com/watch?v=6x KRP8dkUvA. In Erinnerung geblieben ist ihr aber nicht nur der Abend mit dem Videodreh, sondern auch ein Termin zusammen mit den Prinzessinnen bei der Prämierungsfeier der Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz für die Ehrenpreisträger. Acht Weine und ein Sekt stellten die Hoheiten dabei vor, Inga Storck gar einen aus dem Weingut Darting in Bad Dürkheim, ihrem Ausbildungsbetrieb, dem sie sogar einen großen Staatsehrenpreis verleihen durfte. Dort präsentierte sie auch eine Piwi-Sorte, einen Muscaris, von dem ihr besonders der Geschmack nach Litschi im Kopf geblieben ist. Zum feinfruchtigen Wein, nicht trocken ausgebaut, empfahl die Königin den Gästen als Essenbegleiter ein leckeres Curry, weil die leichte Säure die Schärfe schön puffere. Bei der VDP. Langen Nacht der Offenen Weinkeller hat sie sich dann dem Riesling gewidmet und festgestellt, dass der Satz „Riesling ist Riesling ist Unsinn“ wahr ist. „Es gibt da einfach so viele Facetten“, erzählt sie begeistert. Und demnächst an dieser Stelle wieder mehr ... mgi