Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Zum Einzelverkauf der Ausgabe als PDF
Dienstag, 21. August 2018

31°C

Fredrich, Nicole

 

Im Urlaub Pfälzer Wein im Gepäck

Schon als Kind hat sie im Wingert geholfen. Doch richtig zum Wein ist die amtierende Pfälzische Weinprinzessin Nicole Fredrich aus Neustadt-Königsbach erst später gekommen. Während ihrer Ausbildung bei der Winzergenossenschaft in Ruppertsberg zur Großhandelskauffrau hat die 22-Jährige so richtig das Interesse für den Wein entwickelt. Und bis heute behalten. Von 2014 bis 2016 war sie Königsbacher Weinprinzessin, als amtierende Pfälzische Weinprinzessin hat sie mittlerweile auch schon rund 80 Termine hinter sich. Einer davon war eine Weinmesse in Bochum, wie sie erzählt. „Das war richtig toll, mit Nicht-Pfälzern ins Gespräch zu kommen“, berichtet sie begeistert, „auch eine Kochshow durfte ich dort moderieren!“ Nicole Fredrich ist sportlich aktiv, gehört einer Showtanzgruppe an, mit der sie in der Fasnacht auftritt, trifft sich gerne mit Freunden (auf ein Glas Wein) oder reist gerne. „Doch dann habe ich immer eine Flasche Pfälzer Wein im Gepäck“, sagt sie. Zwar trinke sie im Urlaub gerne mal auch einen Wein aus der dortigen Region. Doch wenn sie ihn mit nach Hause nehme, schmecke er ihr nicht mehr. Wein genießt die Pfälzische Weinprinzessin gern mit Freunden. Und dann beispielsweise einen Riesling, der gerne auch halbtrocken sein darf. Da teilt sie den Geschmack übrigens mit ihrem Freund, der die gleiche Vorliebe hat. Auf der Kerwe allerdings muss es einfach eine Weinschorle sein. „Das ist einfach ein Muss“, sagt die heimatverbundene Nicole Fredrich, die an der Pfalz die Landschaft mit den Wingerten schätzt, die bunten Farben und natürlich die Pfälzer Mentalität. Ebenso wie die Rumpsteaks. „Ich bin eher ein Schnitzel-Typ, mag ein gutes Stück Fleisch“, erzählt sie. Und dazu darf dann auch ein Riesling ins Glas. mgi