Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Michler, Steffen

 

„Für jedes Essen ist ein Wein geboren“

 

Er ist zwar nicht in der Pfalz, aber dennoch in einer Weinregion aufgewachsen. Und so interessierte sich Steffen Michler, der in Bad Dürkheim das „Haus der guten Weine“ führt und mit „Michlers Weinerlebnisse“ (www.weinsensorik.de) ein Sensorik- und Seminarprogramm rund um Wein und Genuss anbietet, schon früh für den Rebensaft. „Auch bei uns gab es früher schon Weinfeste“, erzählt er schmunzelnd. Die erste intensive Begegnung habe der heute 50-Jährige aber mit einem französischen Rotwein gehabt. Seit 2002 ist Steffen Michler, Neurobiologe und Sinnesphysiologe, in der Pfalz beheimatet, seit 2006 bringt er Genießern das Thema Wein in vielen Facetten näher. Klar, dass dabei natürlich Pfälzer Weine eine Hauptrolle spielen. Aber auch internationale Weine etwa aus Übersee werden mit Seminarteilnehmern probiert. In die Welt der Whiskies oder des Rums weiht Michler ebenso ein. Die Pfalz als Weinanbaugebiet hält er wegen der Bodenvielfalt und nicht zuletzt wegen des Klimas für einen begnadeten Standort. Besonders schätzt er Rieslinge, die hier kräftig und vollmundig seien – etwa an der Mittelhaardt. Die Nordpfalz sei ebenfalls nicht zu verachten, wo besonders mineralische Rieslinge wachsen, wie er betont. Die Südliche Weinstraße hingegen würde ganz hervorragende Rotweine hervorbringen. Da hat es dem Sensorik-Experten der Spätburgunder angetan. Der sei einfach facettenreich und „ein Rotwein, der zum Trinken gemacht ist, anspruchsvoll und süffig.“ Wenn es darum geht, Wein und Speisen zu kombinieren, gibt sich Steffen Michler flexibel. „Man muss offen für alles sein!“, sagt er. Weißwein und Fisch, Rotwein und Fleisch – dieses Schema funktioniere Michlers Ansicht nach heute so nicht mehr. Es komme dabei ja immer auch auf die Zubereitungsart der Speisen an. Deshalb lautet sein Credo: „Für jedes Essen ist ein Wein geboren!“. Und so entstünden auch immer wieder neue und interessante Kombinationen. mgi