Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Rüde, Matthias

 

Sechs Jahre Bayern haben geprägt

„Ich habe sechs Jahre lang in Bayern gelebt. Das hat geprägt“, erzählt Braumeister Matthias Rüde mit noch hörbar bayrischem Dialekt, angesprochen darauf, wie er denn zum Bier gekommen ist. Mit 15 Jahren schließlich ging es für ihn um eine Lehrstelle. „Ich habe auch ein Praktikum in einem Kfz-Betrieb und bei einem Elektriker gemacht, mich schließlich aber für die Bellheimer Brauerei entschieden“, erzählt der 51-Jährige, der sich 1996 selbstständig machte und seither den Betrieb Ottersheimer Bärenbräu führt (www.ottersheimer-baerenbraeu.de), wo er naturbelassene Biere ohne Konservierungsstoffe und unfiltriert braut. Helles, Dunkles und Weizen gehören zum Stammangebot des Hauses, dazu zwölf weitere monatlich wechselnde Aktionsbiere – frisch aus dem Tank abgefüllt, wie Matthias Rüde betont. Und wer die probieren möchte, hat auch im Biergarten der Brauerei dazu Gelegenheit, in dem etwa 80 Gäste Platz haben. Zu frisch Gezapftem kann man hier auch den Braumeisterteller mit zwei Hacksteaks und Biersauce, Flammkuchen oder Obazda genießen. Genuss bedeutet für den Ottersheimer etwas Gutes zu essen und zu trinken. Bier trinkt er zu jeder Gelegenheit, zu verschiedenen Speisen, vor dem Fernseher oder beim gemütlichen Beisammensein mit Freunden. Weizenbier ist dabei sein klarer Favorit. Dem Wein ist der sympathische Braumeister aber keineswegs abgeneigt. Immer wenn er an der Weinstraße unterwegs ist, erzählt er, trinkt er nur Wein und kein Bier. Er schätzt dabei die Vielfalt sowie die verschiedenen Geschmacksrichtungen. Am liebsten gustiert er einen Weißherbst. mgi