Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Zum Einzelverkauf der Ausgabe als PDF
Samstag, 26. Mai 2018

30°C

Kronauer, Anastastia

 

Begeistert von der Weinvielfalt

 

Die tollen Tage sind vorbei. Auch für die Pfälzische Weinkönigin Anastasia Kronauer aus Lachen-Speyerdorf. Während der Fasnacht hatte sie auch offiziell den ein oder anderen Termin als amtierende Hoheit. Um etwas privat zu feiern – stets mit gutem Wein, wie sie beteuert – legte sie die eigene Krone auch mal beiseite. Dafür setzte sie am 12. Februar Paula Albrecht aus Gimmeldingen eine auf. Sie wurde im Neustadter Ortsteil zur Mandelblütenkönigin gekürt. Dabei ist sie natürlich in den Genuss von Weinen örtlicher Winzer gekommen. „Das war eine schöne Veranstaltung“, verrät sie, die aber schon vor einigen Jahren mal bei dieser Zeremonie dabei war und so manchen Gast kannte.

Als Genuss-Expertin für die Pfalz schwärmt sie von einem weiteren Erlebnis, das sie vor einiger Zeit hatte. Eingeladen war sie zu einer Veranstaltung von Vinissima – Frauen und Wein e.V. im Weingut von Nicole Graeber in Edenkoben, selbst Mitglied dieser Vereinigung. „Pretty in Pink“ war das Motto des Abends, bei dem zu einer Speisenfolge in fünf Gängen getreu dem Motto Weine ins Glas kamen, die eine rosa Farbe offenbarten – vom Spätburgunder blanc de noir über den Lemberger bis hin zum Portugieser, selbstverständlich rosé. Zur kräftigen Parmesansuppe, nicht alltäglichen Kreation mit Kabeljau auf Orangen-Kaffee-Karotten oder einem provenzalischen Ragout mit Wild und Polentaecken wurden je zwei Weine ausgeschenkt. Und Anastasia Kronauer durfte sich wieder mal über die Vielfalt der Pfälzer Weine freuen. „Die Bandbreite ist enorm, es gibt da ganz viele Unterschiede, aber keinen, der nicht zum Essen gepasst hätte“, so die Weinkönigin, die von kräftig bis spritzig schon alle Nuancen im Glas hatte. Als Aperitif gab es natürlich zuvor einen Rosé-Sekt... (leo)