Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Donnerstag, 30. August 2018 Drucken

Essen & Trinken

»Liebe auf den ersten Blick«: »Tafel und Wein« in Neustadt-Königsbach

Lokaltermin

Von Sabine Demirci

Stilvoll restauriert: der historische Gastraum des „Tafel und Wein“.

Stilvoll restauriert: der historische Gastraum des „Tafel und Wein“. (Fotos: tafelundwein/frei)

Grandios: die Aussicht von der Terrasse.

Grandios: die Aussicht von der Terrasse. ( | Fotos (3): tafelundwein/freiDOPPELTERZEILENUMBRUCH)

Ansprechend angerichtet: Kon-fierte Jakobsmuscheln.

Ansprechend angerichtet: Konfierte Jakobsmuscheln.

Die Aussicht ist einfach ein Traum, und dieser Sommer ein Glücksfall für die Eröffnung des Restaurants „Tafel und Wein“ im Juli in der Winzergenossenschaft Königsbach.

Dass es dazu kam, war eigentlich reiner Zufall, erzählt Pächterin Julia Lee-Straub. Die Lokalität war zur Neuverpachtung ausgeschrieben und sie habe es sich rein interessehalber angeschaut. „Es war Liebe auf den ersten Blick“, schwärmt die Gastronomin, und so wurde aus dem „Zufall“ ein Pachtvertrag für die kommenden Jahre. Bei der Einrichtung hat die Innenarchitektin allerdings nichts dem Zufall überlassen.

 

Im Inneren empfängt ein großer, stilvoll restaurierter hoher Gastraum – mit angrenzendem Wintergarten – mit mehr als 150 Sitzplätzen. Lange Bauerntische wurden liebevoll aufgearbeitet und lackiert. Neben der traditionellen Anmutung der Winzerräume verraten Wandmalereien und kleine Stilelemente die asiatische Herkunft der Gestalterin. Zentraler Blickfang ist eine lange, stilvoll gestaltete Theke mit einer Glasvitrine. Darin lagern auch die köstlichen Dessertvariationen der Patisserie Rebert aus Weißenburg. Doch dazu später mehr ...

 

Zunächst sorgt jedoch die stufenförmig und imposant angelegte Holzterrasse mit verschiedenen Ebenen (für rund 90 Gäste geplant), integrierten Sitzelementen, bunten Sitzkissen, Pflanzen und Rankpavillon für einen wahren „Wow-Effekt“. Hier lässt es sich wahrlich genießen bei einem grandiosen Ausblick in die Rheinebene.

 

Zum Genuss trägt auch die pfälzisch variierte Bistroküche mit frischen Sommersalaten, Flammkuchenvariationen, Vesperplatten und wechselnden Tagesgerichten bei. Am Wochenende wird das kulinarische Angebot durch Pastavariationen und gehobene Fleisch- und Fischgerichte des Küchenteams ergänzt. Die Ricotta-Ravioli mit Salbei und Parmesan (9,80 Euro) mundeten vorzüglich, der Sommersalat punktete durch das perfekt zubereitete Lachsfilet (11,80 Euro). Auch das Carpaccio vom Roastbeef mit Ruccola, Pinienkernen und Parmesan (12,80 Euro) war stimmig angerichtet und apart im Geschmack. Ein gut gekühlter Rosé Cuvée (4.20 Euro) hat das Genusserlebnis trefflich abgerundet. Ausgeschenkt werden hauptsächlich Weine der Winzergenossenschaft zu fairen Preisen, ergänzt durch große Gewächse in der Flasche.

 

Absolutes Highlight war aber das Dessert: ein schlotziges Schokoküchlein mit einer Haube von frischem Himbeermousse (3,50 Euro), von dem wir gleich eine Zugabe bestellten. Wohl gesättigt, entspannt und zufrieden lassen wir den Abend auf der Terrasse ausklingen und haben die Anfangsschwierigkeiten im Service locker verschmerzt. Noch ist Sommer, doch wir freuen uns schon, an kalten Winterabenden drinnen an den langen schönen Tischen zu tafeln ...


Info

»Tafel und Wein«, Deidesheimerstr. 12, 67435 Neustadt-Königsbach, Telefon: 06321 8784445, Internet: www.tafelundwein.de, Do-Sa 15-22 Uhr, So 12-22 Uhr, Mi 17.30-22 Uhr (ab 1.9.), Mo, Di Ruhetag.


Hinweis: Die LEO-Serie „Lokaltermin“ umfasst die Kategorien „Typisch Pfalz“, „Nicht alltäglich“, „Voll Familie“, „Ganz Gourmet“. Logos zeigen die Art von Gastronomie. „Lokaltermine“ werden anonym von der Redaktion wahrgenommen. Die Testessen bezahlt LEO. Die Lokale werden anhand von Kriterien wie Speisenangebot und Preis-Leistungs-Verhältnis ausgewählt.

Zugang auswählen


Sie sind bereits Kunde?

Einloggen

Sie sind bereits Kunde?

Einloggen

Pfalz-Ticker