Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Zum Einzelverkauf der Ausgabe als PDF
Dienstag, 21. August 2018

31°C

Donnerstag, 17. August 2017 Drucken

Leo Extras

LEO-Mitmach-Krimi (52):: ... und der gefundene Schlüssel

Die Palzki-Kids stehen vor einem Rätsel: Was hat es mit dem gefundenen Schlüssel auf sich?

Die Palzki-Kids stehen vor einem Rätsel: Was hat es mit dem gefundenen Schlüssel auf sich? ( | Foto: arahan/fotolia.deDOPPELTERZEILENUMBRUCH)

Von Harald Schneider

„Nicht so schnell, Melanie“, stöhnt Paul und wischt sich den Schweiß von der Stirn. Seine Schwester bleibt stehen und lacht. „Du solltest wirklich mal mehr Sport machen, kleiner Bruder. Wissen Papa und Mama eigentlich, wie oft du beim Sportunterricht nicht mitmachst, weil du angeblich Bauchweh hast oder es dir schlecht ist?“ Paul reagiert verärgert. „Es ist doch bloß wegen der brutalen Hitze.“

Die Palzki-Kids sind mal wieder dabei, ein Geheimnis aufzudecken. Leider sind im Moment gerade die sogenannten Hundstage, wie man die heißesten Tage des Jahres nennt. Es ist seit über einer Woche drückend heiß und am Himmel ist kein Wölkchen zu sehen. Und ausgerechnet an solch einem Tag will Melanie ihrem Bruder ein verlassenes einstöckiges Holzhaus zeigen. „Warum musst du mir das Haus unbedingt um drei Uhr mittags zeigen?“, motzt Paul. „Können wir uns das nicht heute Abend anschauen, wenn die Sonne nicht mehr ganz so stark scheint?“ Seine Schwester hat kein Erbarmen. „Komm schon, es sind nur noch ein paar Meter.“

Kurz darauf erreichen die beiden ein verwildertes Gartengrundstück, auf dem eine baufällige Holzhütte steht. „Ich fahre jeden Tag mit dem Fahrrad daran vorbei“, sagt Melanie zu ihrem Bruder. „Noch nie habe ich hier jemand gesehen und immer sind die Rollläden unten. Doch heute früh stand ein Transporter auf der Straße vor dem Grundstück.“ „Der jetzt wieder weg ist“, mault Paul. „Du weißt ja nicht einmal, ob der Besitzer des Autos auf dem Grundstück war oder vielleicht nur zur Nachbarschaft wollte.“ Melanie nickt. „Genau das werden wir jetzt herausfinden.“

Sie klettert über den niedrigen Gartenzaun und Paul folgt ihr. Auf der dunklen Pflasterfläche einige Meter vor dem Haus finden sie einen in der Sonne glänzenden Metallschlüssel. Paul hebt ihn auf und betrachtet das Stück von allen Seiten. „Ein Sicherheitsschlüssel. Ob der zum Haus passt?“ Melanie nimmt ihm den Schlüssel ab. „Der könnte überall passen. Lass uns mal nachschauen.“ Die Palzki-Kids schleichen die wenigen Meter bis zum Hauseingang. Melanie versucht, den Schlüssel ins Schloss zu stecken. „Fehlanzeige“, sagt sie. „Der passt nicht.“ Paul stampft wütend mit dem Fuß auf. „Das ist mir egal, dann brechen wir die Tür halt auf.“ Melanie schaut ihren Bruder tadelnd an. „Das machen wir garantiert nicht. Außerdem ist mir inzwischen klar, dass der Schlüssel erst kurze Zeit auf dem Weg liegen kann.“

Frage: Warum glaubt Melanie, dass der Schlüssel erst seit kurzer Zeit in der Sonne liegt?

Wenn ihr die Lösung wisst, dann schreibt eine E-Mail an die Adresse leo-palzki-kids@rheinpfalz.de (mehr Infos siehe Spielregeln).

Zugang auswählen


Sie sind bereits Kunde?

Einloggen

Sie sind bereits Kunde?

Einloggen

Pfalz-Ticker