Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Zum Einzelverkauf der Ausgabe als PDF
Sonntag, 27. Mai 2018

29°C

Donnerstag, 07. September 2017 Drucken

Leo Extras

Auflösung des Mitmach-Krimis für Kinder (52): »Die Palzki-Kids und der gefundene Schlüssel«: Ganz und gar nicht heiß genug

| hap

Gewinnerin: Svea Hoffmann aus Forst.

Gewinnerin: Svea Hoffmann aus Forst. ( | Foto: freiDOPPELTERZEILENUMBRUCH)

Wie findet man mitten in der Sommerhitze heraus, ob ein Schlüssel schon lange an Ort und Stelle liegt? Mit dieser Frage waren die Palzki-Kids in unserer letzten Krimirätselfolge konfrontiert. Die 13-jährige Svea Hoffmann wusste die Antwort: „Der gefundene Schlüssel kann deshalb noch nicht lange dort liegen, da er nicht entsprechend der Sonneneinstrahlung und der Temperatur aufgewärmt ist. Wenn Eisen oder andere Metalle in der Sonne liegen, laden sie sich mit Wärme auf und werden heiß.“ Ihr Fazit: „Der Besitzer des Schlüssels ist erst vor kurzem weg.“

„Ich hatte in der Schule zwei Freistunden, hab das im Leo gelesen, dachte, die Lösung ist einfach, und hab sie gleich eingeschickt. Es ist das erste Mal, dass ich mitgemacht habe.“ Ansonsten hat Svea mit Rätseln nicht viel am Hut, aber mit Krimis: „Ich lese generell viel, vor allem Krimis, auch Mädchenbücher“. Als Lieblingsbücher nennt sie „Zimt und Weck“ und „Shabanu, Tochter des Windes“. „Ansonsten habe ich lange Zeit Hockey gespielt und vor allem treffe ich mich gern mit Freundinnen“.

Um einen Krimi-Vorschlag für Harald Schneider ist Svea Hoffmann nicht verlegen: Die Palzki-Kids sollten mal in Urlaub fahren in eine Hütte in den Alpen und dort eine Hütte finden mit merkwürdigen und abschreckenden Dingen, die die Gäste vertreiben. Etwas mystisch also. Die Lösung aber ganz konkret: „Dahinter steckt eine Verschwörungstaktik, weil Immobilienhaie ein Luxushotel an Stelle der Hütte bauen wollen.“

Zugang auswählen


Sie sind bereits Kunde?

Einloggen

Sie sind bereits Kunde?

Einloggen

Pfalz-Ticker