Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Donnerstag, 08. März 2018 Drucken

LEO-Kalender

Das Böse in der Mühle: »Krabat« in Germersheim

Verstört, aber auch fasziniert: Die Lehrlinge ahnen, dass es in der Mühle nicht mit rechten Dingen zugeht.

Verstört, aber auch fasziniert: Die Lehrlinge ahnen, dass es in der Mühle nicht mit rechten Dingen zugeht. (Foto: Marina Maisel/frei)

Die Macht der Liebe triumphiert am Ende über das Böse: Das ist die letztendlich tröstliche Botschaft des düsteren Geschehens in Otfried Preußlers Jugendroman „Krabat“.

Als Familienschauspiel mit Musik bringt das Agon-Theater aus München die Geschichte, die mit David Kross und Daniel Brühl auch fürs Kino verfilmt wurde, nach Germersheim.

In mehr als 30 Sprachen übersetzt

Der Roman des 2013 gestorbenen Autors, in mehr als 30 Sprachen übersetzt und mehrfach ausgezeichnet, beruht auf einer sorbischen Volkssage. Krabat, ein Waisenjunge, tritt eine Lehre in einer Mühle an. Das Leben ist hart, doch er findet auch einen Freund. Bald erfährt der Junge, dass sein Lehrmeister ein Zauberer ist, der die schwarze Magie beherrscht. Jedes Jahr opfert er einen seiner Schüler, um seine Macht aufrechtzuerhalten. Krabat beschließt, dem Bösen die Stirn zu bieten. Doch nur eine junge Liebe könnte den furchtbaren Kreislauf beenden.

 

Zur Inszenierung von Stefan Zimmermann gehört Musik (Violine, Keyboard, Gitarre). Die Melodien betonen die Spannung, lockern das düstere Geschehen stellenweise aber auch wieder auf, wie in einer Zeitungskritik nachzulesen ist.


Info

»Krabat«: Mi 14.3., 20 Uhr, Germersheim, Stadthalle, Altersempfehlung des Theaters: für Familien mit Kindern ab 10 Jahren, Kartentelefon: 07274-960217 und RHEINPFALZ-Ticket-Service, Info: www.germersheim.eu. |ms

Pfalz-Ticker