Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Donnerstag, 15. Mai 2014 Drucken

Speyer Land

„Saskia“ entspringt am Rhein

Seit einem halben Jahr produziert die Pfälzische Erfrischungsgetränke GmbH in Wörth Sprudel und Cola für Lidl

Wörth. „Quelle Wörth am Rhein“ steht auf den PET-Flaschen, die die Pfälzer Erfrischungsgetränke (PEG) GmbH in Gebinden von 0,33 bis 1,5 Liter abfüllt. Dieter Wiebelt sprach mit Marco Heine, Werkleiter der PEG am Standort Wörth.

 

Herr Heine, in welchen Dimensionen müssen wir bei der PEG denken?

Wir investieren über 100 Millionen Euro. Unser Grundstück am Oberwald misst rund 22 Hektar, so groß wie 44 Fußballfelder. Hierauf steht ein Gebäudekomplex mit einer Grundfläche von rund 60.000 Quadratmeter und 1,2 Millionen Kubikmeter umbautem Raum. In Wörth sind rund 150 neue Arbeitsplätze entstanden.

Warum haben Sie sich ausgerechnet Wörth ausgesucht?

Zunächst: Wir haben Wörth „gefunden“ und ausgewählt. Natürlich haben wir uns auch mit anderen Standorten beschäftigt. Wörth hat uns überzeugt. Priorität war, die richtige Qualität Wasser in der entsprechenden Menge zu finden. Ein weiterer Aspekt war die regionale Lage mit optimalen verkehrstechnischen Anbindungen. So befinden sich alle süddeutschen Lidl-Lager im Umkreis von 150 Kilometern. Das spart Transport-Kilometer und minimiert den -Ausstoß.

Produzieren Sie schon?

Die Produktion ist bereits angelaufen. Wir gehen davon aus, dass die Bauzeit in der zweiten Hälfte 2014 endet. Damit wäre unser Zeitplan erfüllt.

Wird ausschließlich Lidl Kunde sein?

Ja, wir haben nur einen Kunden, nämlich Lidl. Dazu folgende Erklärung: Die Mitteldeutsche Erfrischungsgetränke GmbH und Co. KG (MEG) ist eine 100-prozentige Tochter der Schwarz-Gruppe, zu der auch Lidl gehört. Die eigens gegründete Pfälzer Erfrischungsgetränke GmbH (PEG) wiederum gehört zu 100 Prozent zur MEG.

 

Was wird in Wörth alles hergestellt?

Wir produzieren Mineralwasser und Erfrischungsgetränke, wie zum Beispiel Cola, im Verhältnis zu jeweils 50 Prozent. Abgefüllt werden etwa 20 Produkte in PET-Einwegflaschen. Der Lidl-eigene Wertstoffkreislauf – von der Herstellung über die Abfüllung und den Vertrieb inklusive Rücknahme bis hin zur Wiederverwertung – stellt den „geschlossenen Weg“ der PET-Flasche sicher. Im Bereich Mineralwasser trägt die Lidl-eigene Marke „Saskia“ den Absender „Quelle Wörth am Rhein“.Wie viele Flaschen sind es pro Tag? Wir werden etwas über eine Milliarde Gebinde mit rund 1,5 Millionen Kubikmetern pro Jahr abfüllen.

 

Pfalz-Ticker