Die Vorbereitungen für das Barbarossa-Land sind fast abgeschlossen (mit Bildergalerie)

Letzte Aufbauarbeiten: Am Donnerstagnachmittag waren an vielen Fahrgeschäften nur noch Kleinigkeiten zu erledigen.
Letzte Aufbauarbeiten: Am Donnerstagnachmittag waren an vielen Fahrgeschäften nur noch Kleinigkeiten zu erledigen.
Die Regeln auf einen Blick: die Barbarossa-Land-Organisatoren Andreas Göbel, Roswitha Henn-Nickel und Susanne Henn-Marker (recht
Die Regeln auf einen Blick: die Barbarossa-Land-Organisatoren Andreas Göbel, Roswitha Henn-Nickel und Susanne Henn-Marker (rechts) zeigen eins der Hinweisschilder.
Die Riesenrutsche ist, der Name verrät’s, riesig – und schon aus der Ferne zu sehen.
Die Riesenrutsche ist, der Name verrät’s, riesig – und schon aus der Ferne zu sehen.
Essen und Getränke gibt’s im Barbarossa-Land auch – natürlich mit reichlich Abstand.
Essen und Getränke gibt’s im Barbarossa-Land auch – natürlich mit reichlich Abstand.
Roswitha Henn Nickel: "Am Eingang und auf dem Gelände wird Security unterwegs sein und darauf achten, dass sich die Besucher an
Roswitha Henn Nickel: „Am Eingang und auf dem Gelände wird Security unterwegs sein und darauf achten, dass sich die Besucher an die Regeln halten.“
Die Wilde-Maus-Achterbahn gehört zu den größten Attraktionen im Barbarossa-Land auf dem Messeplatz.
Die Wilde-Maus-Achterbahn gehört zu den größten Attraktionen im Barbarossa-Land auf dem Messeplatz.
Organisatorin Susanne Henn-Marker: "Sollten die Zahlen stark steigen, könnte dass das Aus für das Barbarossa-Land bedeuten. Trot
Organisatorin Susanne Henn-Marker: „Sollten die Zahlen stark steigen, könnte dass das Aus für das Barbarossa-Land bedeuten. Trotz aller Vorsicht.“
Für alle Altersklassen soll es in den kommenden drei Wochen auf dem Messeplatz etwas zu tun geben.
Für alle Altersklassen soll es in den kommenden drei Wochen auf dem Messeplatz etwas zu tun geben.
Abstands- und Hygieneregeln dürfen an keinem Fahrgeschäft fehlen.
Abstands- und Hygieneregeln dürfen an keinem Fahrgeschäft fehlen.
Die XXL-Schaukel wäre derzeit – ohne Corona – eigentlich im süddeutschen Raum unterwegs. Nun steht sie statt auf der Münchner Wi
Die XXL-Schaukel wäre derzeit – ohne Corona – eigentlich im süddeutschen Raum unterwegs. Nun steht sie statt auf der Münchner Wiesn auf dem Lautrer Messeplatz.

Foto 1 von 10

Link zum Artikel:

Die Vorbereitungen für das Barbarossa-Land sind fast abgeschlossen (mit Bildergalerie)