Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Sonntag, 23. Juni 2019 - 17:23 Uhr Drucken

Zweibrücken-Ticker

Stimmungsvolle Tischtennis-DM der Schüler in Contwig

Foto: Laborenz

Foto: Laborenz

Äußerst stimmungsvoll waren die deutschen Mannschaftsmeisterschaften der Schüler und Schülerinnen (U15) am Wochenende in der Turnhalle der IGS Contwig (Foto). Ausgestattet mit Tröten, Trommeln und allen voran mit Steinen befüllten Plastikflaschen als Radauinstrumente zum Schütteln sorgten die Zuschauer und Spieler für Lärm, wie man ihn ansonsten eher bei Handball- oder Basketballspielen gewohnt ist. „Die Stimmung war sehr gut, das darf gerne so sein“, sagte die Verbandsschülerwartin des Pfälzischen Tischtennis-Verbandes (PTTV), Luisa Baumann. Zwar schnitten die eigenen pfälzischen Teams vom VfL Duttweiler als Achter und die Schülerinnen auf dem siebten Platz nicht allzugut ab, die beiden Südwestmeister waren aber auch als Außenseiter gestartet. Bereits am Donnerstag hatte Gastgeber und Ausrichter VT Contwig mit dem Aufbau der zwölf Spieltische und den letzten Vorbereitungen für das Turnier mit 16 Mannschaften begonnen. Deutscher Meister wurden die Teams des TV Bad Königshofen bei den Schülern und die Schülerinnen von NSU Neckarsulm. Beeindruckend war vor allem die spielerische Klasse von Aktio Itagaki (TSV Bad Königshofen), der seine Gegner mit seiner unorthodoxen Penholder-Schlägerhaltung reihenweise an die Wand spielte.

|benj

Pfalz-Ticker