Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Mittwoch, 14. August 2019 Drucken

Donnersbergkreis

Kalkofen: Mit Teddys und Pferdestärke für Sterntaler-Kinder und ihre Familien

Auch Vertreter von Motoradclubs hatten gesammelt, sie überreichten einen Scheck über 567 Euro für das Sterntaler-Hospiz. Foto: Loeffel

Auch Vertreter von Motoradclubs hatten gesammelt, sie überreichten einen Scheck über 567 Euro für das Sterntaler-Hospiz. Foto: Loeffel

Der Erfolg beim ersten Sterntaler-Wochenende vor drei Jahren hatte die Kalkofener angespornt: Am vergangenen Wochenende wagten sie die Wiederholung, abermals mit dem Ziel, den Kindern aus dem Sterntaler-Hospiz Dudenhofen und ihren Familien eine Auszeit voller Freude und Kurzweil zu schenken. Und am Ende gingen auch dieses Mal Gäste und Veranstalter wieder bereichert auseinander.

Nachdem bei den St. Gangolf Pipes & Drums nach drei Musikstücken im wahrsten Wortsinne die Luft aus den Dudelsäcken raus war, begrüßte Ortsbürgermeister Willi Schattauer am Samstag die zahlreichen Gäste und Helfer in der kleinen Nordpfalzgemeinde. Geboten wurde tagsüber ein abwechslungsreiches Angebot an Sport, -Spiel- und Unterhaltung für Kinder- und Erwachsene. Eine Abordnung des Kinderzirkus „Pepperoni“ sorgte für Unterhaltung, es gab Ponyreiten, organisiert vom Pferdehof in Cölln, das Kettenkarussell drehte Runde um Runde, und die DRK-Ortsgruppe Alsenz betreute die Veranstaltung und bot dabei die ein- oder andere Serviceleistung an, so etwa den Blutzuckertest.

Das Kinderschminken machte auch manchen Erwachsenen Spaß, und dichtes Gedränge herrschte am Stand der Bundespolizei, der vom Ortschef und einer Kollegin betreut wurde. Im Dienst-BMW probesitzen und in die persönliche Schutzausrüstung schlüpfen, wann gibt es dazu schon mal Gelegenheit? Auch Schaukel, Spielturm und Sandkasten waren dicht belagert. Letztlich war auch immer wieder großer Andrang am Handarbeitsstand. Die über die Ortsgrenzen hinaus bekannten Stricktiere wurden in diesem Jahr ergänzt durch in Handarbeit hergestellte Kinderkleidung – beides entpuppte sich als Renner.

Zum Ausklang leise Gitarrenklänge

Schließlich galt es einen – angenommenen – Brand auf dem benachbarten Gelände zu löschen. Gut, dass die Jugendfeuerwehr mit genügend Personal rasch vor Ort eintraf und ihr Können den vielen Besuchern, unter anderem auch der Beauftragten der Verbandsgemeinde Alsenz-Obermoschel, Tanja Gaß, eindrucksvoll vorführen konnten. Die örtliche Wehr war ebenfalls hilfsbereit vor Ort im Einsatz und sorgte, wo nötig, für Absperrungen, wies Plätze zu und gewährte auch schon mal einen Blick in ihre Fahrzeuge.

Am Abend saßen die Kalkofener und ihre Gäste bei Stockbrot und Gesang mit Gitarre zusammen ums Lagerfeuer, manche machten eine kleine Nachtwanderung. Der ereignisreiche Tag endete mit leisen Gitarrentönen.

Ein zweites Ziel, durch diese Veranstaltung Spenden für das Kinderhospiz Sterntaler in Dudenhofen zusammenzutragen, wurde ebenfalls erreicht, wie Ortsbürgermeister Schattauer mitteilte. Schon im Vorfeld sei bei Firmen und Privatleuten gesammelt worden, wurden Sachspenden wie der Wein vom einheimischen Winzer, Bier vom Getränkelieferanten, das Frühstücksbüfett vom Einkaufsmarkt in Alsenz gespendet. Auch Handarbeiten von Privatleuten wurden zum Verkauf kostenlos angefertigt.

Mehr als 4500 Euro

Überraschend und erfreulich, so Schattauer, war der Besuch von über 20 Motorradfahrern mit ihren großen Maschinen. Es waren Vertreter von vier verschiedenen Motorradclubs. Sie hatten von dem Fest gehört und für die gute Sache gesammelt. Michael Buhrmann überreichte im Namen des MC Southern Posse den Betrag in Höhe von 567 Euro. Somit, nach dem Erlös aus den Stricktierverkäufen von 1467 Euro, die zweitgrößte Einzelspende.

Beim gemeinsamen Frühstück am Sonntag bedankte sich eine „Sterntaler-Familie“ im Namen aller für das schöne Wochenende, das sie hier in Kalkofen gemeinsam mit ihren Kindern verbringen durfte. Die erste Hochrechnung ergab die Gesamtbetrag aus Spenden und Gewinn aus der Veranstaltung mit mehr als 4500 Euro. Der Betrag soll in den nächsten Tagen an das „Kinderhospiz Sterntaler“ übergeben werden.

|red

Pfalz-Ticker