Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Mittwoch, 27. Juni 2018 Drucken

Sport

Heimliches Training mit Sidney Crosby

Eishockey: Adler-Torwart tut Weltstar einen Gefallen

Von Oliver Wehner

Trainingspartner: Europa-Urlauber Sidney Crosby (links) und Dennis Endras.

Trainingspartner: Europa-Urlauber Sidney Crosby (links) und Dennis Endras. ( Foto: Endras/Frei)

Da behaupte jetzt noch jemand, im Sommer sei in der Eishockey-Welt nichts los. In der kleinen Eishockey-Welt wohlgemerkt, wie Dennis Endras schmunzelnd anfügt. Wäre sie nicht dermaßen überschaubar, hätte der Torwart der Mannheimer Adler nicht diese folgende wundersame Geschichte zu erzählen, die sich vergangene Woche in Oberstdorf zutrug.

In dem malerischen Örtchen im Oberallgäu bot der deutsche Nationalkeeper sein Torhüter-Camp für den Nachwuchs an. Die Talente waren mit Feuereifer bei der Sache – ahnungslos, wer im Anschluss an ihr Training eine private Einheit unter Ausschluss der Öffentlichkeit gebucht hatte. Ein Urlauber aus dem fernen Kanada: Sidney Crosby, für viele der beste Spieler der Welt. Dreimaliger Stanley-Cup-Sieger mit den Pittsburgh Penguins. Olympiasieger 2010 und 2014. Quasi der Cristiano Ronaldo oder Lionel Messi des Eishockeys – je nach persönlicher Vorliebe.

Crosby reiste also durch Europa und wollte trotzdem fit bleiben für die kommende NHL-Saison. Deshalb die private Eiszeit, für die natürlich ein Torwart willkommen war. Also klingelte bei Endras das Handy, ein Vermittler fragte nach, ob der Mannheimer Lust habe. Welch eine Frage!

„Er wusste, wer ich bin, und die Adler kannte er auch“, berichtete Endras (32) der RHEINPFALZ: „Er ist total nett und bodenständig. Ein ganz lockerer Typ und völlig normal. Es ist schon der Wahnsinn, was er so mit der Scheibe alles macht.“ Ein paar Tage zuvor hatte Crosby (30) das auch in Zürich machen wollen. Doch dort sickerte die Nachricht durch, plötzlich standen über 1000 Menschen vor der Eishalle. „Dann ist er einfach am Stadion vorbeigefahren, das war ihm zu viel, wie er mir erklärte“, erzählte Endras lachend. Deshalb also diesmal allerhöchste Geheimhaltungsstufe.

2015 bei der WM in Prag schenkte Crosby dem deutschen Torwart beim 10:0 für Kanada das 1:0 ein. In Oberstdorf nun spendierte der urlaubende Superstar Endras nach dem heimlichen Training ein Mittagessen.