Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Dienstag, 18. Juni 2019 Drucken

Sport

FCK: Hohes Lob von „Jolly“ Sverrisson

Von Horst Konzok

Der neue FCK-Stürmer Andri Rúnar Bjarnason (Mitte) wird von den Rodenbachern Constatin Miller (links) und Tim Hotopp bedrängt.

Der neue FCK-Stürmer Andri Rúnar Bjarnason (Mitte) wird von den Rodenbachern Constatin Miller (links) und Tim Hotopp bedrängt. ( Foto: VIEW)

Alte Bekannte: Sascha Hildmann (links) im Gespräch mit dem SV-Vorsitzenden Peter Degen.

Alte Bekannte: Sascha Hildmann (links) im Gespräch mit dem SV-Vorsitzenden Peter Degen. ( Foto: VIEW)

Der isländische Nationalspieler Andri Rúnar Bjarnason hat beim FCK einen Zweijahresvertrag unterschrieben. Im Freundschaftsspiel beim SV Rodenbach gab der Stürmer sein Debüt.

Perfekt! Drittligist 1. FC Kaiserslautern hat den 1,93 Meter großen fünfmaligen isländischen Nationalstürmer Andri Rúnar Bjarnason (28) vom schwedischen Erstligisten Helsingborgs IF verpflichtet. Er stürmt im Trikot mit der Rückennummer 19.

Auf der folgenden RHEINPFALZ-Seite findet Ihr alle Informationen zum 1. FC Kaiserslautern. 

Der Isländer unterschrieb den Zweijahresvertrag mit der Option einer Verlängerung im Aufstiegsfall nach dem medizinischen Check. „Er wird uns weiter helfen, er erfüllt das gesuchte Profil“, sagt Trainer Sascha Hildmann. Der Coach favorisiert ein 4-4-2, dafür sollte ein großer, präsenter Mittelstürmer her, zumal das erhoffte Comeback von Lukas Spalvis wegen eines Knorpelschadens in den Sternen steht.

"Ich liebe den 1. FC Kaiserslautern!"

„Ich bin sehr glücklich darüber, bei einem Verein wie dem FCK unterschrieben zu haben. Es ist ein großer Klub, mit einer langen Geschichte, tollen Fans und großen Ambitionen. Es war schon immer mein Traum, in Deutschland zu spielen. Ich will meinen Teil dazu beitragen, dass der FCK wieder erfolgreich wird“, erklärt Andri Rúnar Bjarnason seinen Wechsel in die Pfalz. Am Samstag hatte er sich via Whats App bei Sport-Geschäftsführer Martin Bader mit einem pathetischen Satz gemeldet: „Ich liebe den 1. FC Kaiserslautern!“

Der 1,93 Meter große Stürmer wurde in Bolungarvík an der Nordwestküste Islands geboren und begann beim örtlichen Klub mit dem Fußball. In Bolungarvík blieb er mit einer halbjährigen Unterbrechung, als er ein Semester am North Carolina Wesleyan College in den USA spielte, bis ins Jahr 2014. Nach einem Zwischenspiel bei Vikingur Reykjavik wechselte Andri Rúnar Bjarnason 2016 nach Grindavik, wo er zum isländischen Torschützenkönig avancierte und mit 19 Treffern in 22 Spielen den Torrekord der isländischen Liga einstellte. Im Januar 2018 wechselte er zum schwedischen Traditionsverein Helsingborgs IF, bei dem er als Torschützenkönig der zweiten schwedischen Liga mit 16 Treffern dazu beitrug, das HIF als Meister der Superettan der Wiederaufstieg gelang.

„Seit langem verfolgen wir den Weg von Andri Rúnar Bjarnason und es hat sich jetzt eine Situation ergeben, ihn verpflichten zu können. Er hat seinen Qualitäten bereits mehrfach nachgewiesen, ist ein Stürmer, der im Strafraum seine Stärken besitzt und wird daher unsere Offensive verstärken“, urteilt Bader, der auch vom ehemaligen Bundesliga-Profi „Jolly“ Sverrisson wertvolle Tipps über den „Wandstürmer“ erhielt.

Pfalz-Ticker