Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Zum Einzelverkauf der Ausgabe als PDF
Samstag, 18. November 2017

7°C

Mittwoch, 05. April 2017 - 18:05 Uhr Drucken

Pfalz-Ticker

Demonstration von "Die Partei" blockiert am Ostermontag Rheinbrücke bei Wörth

"Die Partei" blockiert am Ostermontag die Brücke mit einer Demo, die sich gegen die "unnötige Vollsperrung von verkehrsrelevanten Knotenpunkten" richtet. LUFTBILD: ARCHIV

Wegen einer Demonstration ist die Rheinbrücke in Wörth am Ostermontag, 17. April, von zirka 16 Uhr bis 17 Uhr in Fahrtrichtung Karlsruhe voll gesperrt. Die Demonstration richtet sich "gegen die unnötige Vollsperrung von verkehrsrelevanten Knotenpunkten" und wurde von "Die Partei" angemeldet. Das teilte die Kreisverwaltung Germersheim mit. Die Demonstration wird sich von der Anschlussstelle Wörth/Maximiliansau kommend auf der Fahrbahn über die Brücke zur Landesgrenze Baden-Württemberg und wieder zurück bewegen. Einschränkungen gibt es schon ab dem Nachmittag: Ab zirka 14.30 Uhr wird die Ausfahrt Maximiliansau vom Wörther Kreuz kommend und die Auffahrt zur B 10 von Maximiliansau in Richtung Baden-Württemberg gesperrt. Die übrigen Strecken von der B 9, A 65 und L 540 kommend zur Rheinbrücke werden kurz vor Beginn des Demonstrationszuges gesperrt, schreibt die Kreisverwaltung. Die Strecke in Richtung Rheinland-Pfalz steht während des Demonstrationszuges zur Verfügung. Die beidseitig der Brücke verlaufenden Fuß- und Radwege können ohne Einschränkungen genutzt werden. Verkehrsteilnehmer werden gebeten, den gesperrten Bereich weiträumig zu umfahren und auf die Übergänge bei Rastatt und Germersheim oder auf die Fähren auszuweichen.
Die bisherigen vier Demonstrationen auf der Brücke waren vom "Aktionsbündnis Zweite Rheinbrücke" angemeldet worden. Die Aktivisten setzen sich für den Bau einer zweiten Rheinbrücke ein und haben ihre nächste Demo für den 2. Juli geplant.
|tnc