Schließen x

Anmelden

Kunden-Nr./E-Mail: Passwort:

»Registrieren     »Passwort vergessen

Dienstag, 28. März 2017

20°C

Bilder des Tages

Duell im Weißen Haus? Sean Spicer (L), Pressesprecher des Weißen Hauses, und US-Justizminister Jeff Sessions gehen beim täglichen Presse-Briefing aneinander vorüber. Foto: Pablo Martinez Monsivais

Duell im Weißen Haus? Sean Spicer (L), Pressesprecher des Weißen Hauses, und US-Justizminister Jeff Sessions gehen beim täglichen Presse-Briefing aneinander vorüber. Foto: Pablo Martinez Monsivais

Duell im Weißen Haus? Sean Spicer (L), Pressesprecher des Weißen Hauses, und US-Justizminister Jeff Sessions gehen beim täglichen Presse-Briefing aneinander vorüber. Foto: Pablo Martinez Monsivais
Wider die Schwerkraft: Ein nepalesischer Soldat führt bei einem Pferde-Festival in Kathmandu Kunstreiten vor. Foto: Niranjan Shrestha

Wider die Schwerkraft: Ein nepalesischer Soldat führt bei einem Pferde-Festival in Kathmandu Kunstreiten vor. Foto: Niranjan Shrestha

Wider die Schwerkraft: Ein nepalesischer Soldat führt bei einem Pferde-Festival in Kathmandu Kunstreiten vor. Foto: Niranjan Shrestha
Gezügelte Kraft: Ein Afghane wirbt auf dem Nadir Khan-Hügel in Kabul für Ausritte auf seinem Pferd. Foto: Rahmat Gul

Gezügelte Kraft: Ein Afghane wirbt auf dem Nadir Khan-Hügel in Kabul für Ausritte auf seinem Pferd. Foto: Rahmat Gul

Gezügelte Kraft: Ein Afghane wirbt auf dem Nadir Khan-Hügel in Kabul für Ausritte auf seinem Pferd. Foto: Rahmat Gul
Die CDU-Bundesvorsitzende Angela Merkel ist am Tag nach der Landtagswahl im Saarland guter Dinge. Auf einer Pressekonferenz in Berlin spricht die Kanzlerin zu Medienvertretern. Foto: Kay Nietfeld

Die CDU-Bundesvorsitzende Angela Merkel ist am Tag nach der Landtagswahl im Saarland guter Dinge. Auf einer Pressekonferenz in Berlin spricht die Kanzlerin zu Medienvertretern. Foto: Kay Nietfeld

Die CDU-Bundesvorsitzende Angela Merkel ist am Tag nach der Landtagswahl im Saarland guter Dinge. Auf einer Pressekonferenz in Berlin spricht die Kanzlerin zu Medienvertretern. Foto: Kay Nietfeld
Pittoreske Kulisse: zwei junge Frauen fotografieren sich in Alexandria am Ufer des Mittelmeeres. Foto: Amr Nabil

Pittoreske Kulisse: zwei junge Frauen fotografieren sich in Alexandria am Ufer des Mittelmeeres. Foto: Amr Nabil

Pittoreske Kulisse: zwei junge Frauen fotografieren sich in Alexandria am Ufer des Mittelmeeres. Foto: Amr Nabil
Bald ist es wieder so weit: die erste Ernte des beliebten Gemüses steht an. Das Luftbild einer Drohne zeigt die Mitarbeiterin Sylvia Becker zwischen Spargelreihen der Agrargenossenschaft Unterspreewald in Brandenburg. Foto: Patrick Pleul

Bald ist es wieder so weit: die erste Ernte des beliebten Gemüses steht an. Das Luftbild einer Drohne zeigt die Mitarbeiterin Sylvia Becker zwischen Spargelreihen der Agrargenossenschaft Unterspreewald in Brandenburg. Foto: Patrick Pleul

Bald ist es wieder so weit: die erste Ernte des beliebten Gemüses steht an. Das Luftbild einer Drohne zeigt die Mitarbeiterin Sylvia Becker zwischen Spargelreihen der Agrargenossenschaft Unterspreewald in Brandenburg. Foto: Patrick Pleul
Zwei Türkinnen geben in Hürth im türkischen Generalkonsulat ihre Stimme ab. Sie sind auch in Deutschland dazu aufgerufen, über die umstrittenen Verfassungspläne des türkischen Präsidenten Erdogan abzustimmen. Foto: Oliver Berg

Zwei Türkinnen geben in Hürth im türkischen Generalkonsulat ihre Stimme ab. Sie sind auch in Deutschland dazu aufgerufen, über die umstrittenen Verfassungspläne des türkischen Präsidenten Erdogan abzustimmen. Foto: Oliver Berg

Zwei Türkinnen geben in Hürth im türkischen Generalkonsulat ihre Stimme ab. Sie sind auch in Deutschland dazu aufgerufen, über die umstrittenen Verfassungspläne des türkischen Präsidenten Erdogan abzustimmen. Foto: Oliver Berg
Erstmals ist kleine Lippenbär gemeinsam mit seiner Mutter Kaveri auf der Außenanlage im Berliner Zoo unterwegs. Der etwa drei Monate alte Lippenbär-Nachwuchs ist noch namenlos und scheint etwas zurückhaltend zu sein. Foto: Silas Stein

Erstmals ist kleine Lippenbär gemeinsam mit seiner Mutter Kaveri auf der Außenanlage im Berliner Zoo unterwegs. Der etwa drei Monate alte Lippenbär-Nachwuchs ist noch namenlos und scheint etwas zurückhaltend zu sein. Foto: Silas Stein

Erstmals ist kleine Lippenbär gemeinsam mit seiner Mutter Kaveri auf der Außenanlage im Berliner Zoo unterwegs. Der etwa drei Monate alte Lippenbär-Nachwuchs ist noch namenlos und scheint etwas zurückhaltend zu sein. Foto: Silas Stein
Was kommt da wohl noch auf uns zu - scheint sich der SPD-Kanzlerkandidat und Parteivorsitzende, Martin Schulz, nach der Landtagswahl im Saarland in der Berliner Parteizentrale zu fragen. Foto: Kay Nietfeld

Was kommt da wohl noch auf uns zu - scheint sich der SPD-Kanzlerkandidat und Parteivorsitzende, Martin Schulz, nach der Landtagswahl im Saarland in der Berliner Parteizentrale zu fragen. Foto: Kay Nietfeld

Was kommt da wohl noch auf uns zu - scheint sich der SPD-Kanzlerkandidat und Parteivorsitzende, Martin Schulz, nach der Landtagswahl im Saarland in der Berliner Parteizentrale zu fragen. Foto: Kay Nietfeld
Die Hauptblütezeit der Magnolie liegt zwar in den Monaten April und Mai. Früh blühende Sorten öffnen aber - sow hier in Düsseldorf - bereits im März ihre Blüten. Foto: Martin Gerten

Die Hauptblütezeit der Magnolie liegt zwar in den Monaten April und Mai. Früh blühende Sorten öffnen aber - sow hier in Düsseldorf - bereits im März ihre Blüten. Foto: Martin Gerten

Die Hauptblütezeit der Magnolie liegt zwar in den Monaten April und Mai. Früh blühende Sorten öffnen aber - sow hier in Düsseldorf - bereits im März ihre Blüten. Foto: Martin Gerten
Unverkennbar Berlin: Die aufgehende Sonne taucht den Himmel über der Hauptstadt in oranges Licht. Der Funkturm (vorne) und der Fernsehturm sind dabei nur als Silhouetten zu erkennen. Foto: Paul Zinken

Unverkennbar Berlin: Die aufgehende Sonne taucht den Himmel über der Hauptstadt in oranges Licht. Der Funkturm (vorne) und der Fernsehturm sind dabei nur als Silhouetten zu erkennen. Foto: Paul Zinken

Unverkennbar Berlin: Die aufgehende Sonne taucht den Himmel über der Hauptstadt in oranges Licht. Der Funkturm (vorne) und der Fernsehturm sind dabei nur als Silhouetten zu erkennen. Foto: Paul Zinken
Der 40-Jährige Johurul arbeitet in der Rajendrapur Ziegelstein-Fabrik im indischen Dhaka. Foto: Md. Mehedi Hasan

Der 40-Jährige Johurul arbeitet in der Rajendrapur Ziegelstein-Fabrik im indischen Dhaka. Foto: Md. Mehedi Hasan

Der 40-Jährige Johurul arbeitet in der Rajendrapur Ziegelstein-Fabrik im indischen Dhaka. Foto: Md. Mehedi Hasan
Auf ein Bier mit den Fans - die Toten Hosen haben wieder ihre legendäre «Magical Mystery Tour» gestartet. Während dieser speziellen Konzertreihe besucht die Band ihre Fans zuhause, so wie hier in Chemnitz. Foto: Gregor Fischer

Auf ein Bier mit den Fans - die Toten Hosen haben wieder ihre legendäre «Magical Mystery Tour» gestartet. Während dieser speziellen Konzertreihe besucht die Band ihre Fans zuhause, so wie hier in Chemnitz. Foto: Gregor Fischer

Auf ein Bier mit den Fans - die Toten Hosen haben wieder ihre legendäre «Magical Mystery Tour» gestartet. Während dieser speziellen Konzertreihe besucht die Band ihre Fans zuhause, so wie hier in Chemnitz. Foto: Gregor Fischer
Hinter einem Förderturm der ehemaligen Zeche Ewald in Herten geht die Sonne unter. Foto: Marcel Kusch

Hinter einem Förderturm der ehemaligen Zeche Ewald in Herten geht die Sonne unter. Foto: Marcel Kusch

Hinter einem Förderturm der ehemaligen Zeche Ewald in Herten geht die Sonne unter. Foto: Marcel Kusch
Beim Panhe-Festival im kalifornischen San Clemente führt ein Mann im Adler-Kostüm einen Tanz auf. Mit Musik, Tanz, Ausstellungen und Kunsthandwerk wird beim Panhe-Festival der Ureinwohner Amerikas gedacht. Foto: Ana Venegas

Beim Panhe-Festival im kalifornischen San Clemente führt ein Mann im Adler-Kostüm einen Tanz auf. Mit Musik, Tanz, Ausstellungen und Kunsthandwerk wird beim Panhe-Festival der Ureinwohner Amerikas gedacht. Foto: Ana Venegas

Beim Panhe-Festival im kalifornischen San Clemente führt ein Mann im Adler-Kostüm einen Tanz auf. Mit Musik, Tanz, Ausstellungen und Kunsthandwerk wird beim Panhe-Festival der Ureinwohner Amerikas gedacht. Foto: Ana Venegas
Aus der Luft gefischt: Englands Kyle Walker beim WM-Qualifikationsspiel gegen Litauen. Foto: Frank Augstein

Aus der Luft gefischt: Englands Kyle Walker beim WM-Qualifikationsspiel gegen Litauen. Foto: Frank Augstein

Aus der Luft gefischt: Englands Kyle Walker beim WM-Qualifikationsspiel gegen Litauen. Foto: Frank Augstein
Zugriff: Ein Mann wird auf einer Protestveranstaltung in Moskau festgenommen. Foto: Alexander Zemlianichenko

Zugriff: Ein Mann wird auf einer Protestveranstaltung in Moskau festgenommen. Foto: Alexander Zemlianichenko

Zugriff: Ein Mann wird auf einer Protestveranstaltung in Moskau festgenommen. Foto: Alexander Zemlianichenko
Schluck: Heiko Maas verzieht nach der Bekanntgabe der ersten Hochrechnungen für das Saarland das Gesicht. Foto: Uwe Anspach

Schluck: Heiko Maas verzieht nach der Bekanntgabe der ersten Hochrechnungen für das Saarland das Gesicht. Foto: Uwe Anspach

Schluck: Heiko Maas verzieht nach der Bekanntgabe der ersten Hochrechnungen für das Saarland das Gesicht. Foto: Uwe Anspach
Japans Kisenosato Yutaka wirft Terunofuji Haruo aus der Mongolei aus dem Ring. In Osaka treten derzeit einige der besten Sumoringer gegeneinander an. Foto: Yosuke Mizuno

Japans Kisenosato Yutaka wirft Terunofuji Haruo aus der Mongolei aus dem Ring. In Osaka treten derzeit einige der besten Sumoringer gegeneinander an. Foto: Yosuke Mizuno

Japans Kisenosato Yutaka wirft Terunofuji Haruo aus der Mongolei aus dem Ring. In Osaka treten derzeit einige der besten Sumoringer gegeneinander an. Foto: Yosuke Mizuno
Bulgarien wählt ein neues Parlament. Boiko Borissow ist der wohl schillerndste Politiker in Bulgarien. Der kräftig gebaute frühere Feuerwehrmann und Karate-Kämpfer mit schwarzem Gürtel war Leibwächter des gestürzten kommunistischen Diktators Todor Schiwkow und auch von Ex-König Simeon II. Foto: Vadim Ghirda

Bulgarien wählt ein neues Parlament. Boiko Borissow ist der wohl schillerndste Politiker in Bulgarien. Der kräftig gebaute frühere Feuerwehrmann und Karate-Kämpfer mit schwarzem Gürtel war Leibwächter des gestürzten kommunistischen Diktators Todor Schiwkow und auch von Ex-König Simeon II. Foto: Vadim Ghirda

Bulgarien wählt ein neues Parlament. Boiko Borissow ist der wohl schillerndste Politiker in Bulgarien. Der kräftig gebaute frühere Feuerwehrmann und Karate-Kämpfer mit schwarzem Gürtel war Leibwächter des gestürzten kommunistischen Diktators Todor Schiwkow und auch von Ex-König Simeon II. Foto: Vadim Ghirda
«Müllermain» im Frühling. Ein Ruderer trainiert mit seinem Kanadier auf dem Main in Frankfurt. Foto: Andreas Arnold

«Müllermain» im Frühling. Ein Ruderer trainiert mit seinem Kanadier auf dem Main in Frankfurt. Foto: Andreas Arnold

«Müllermain» im Frühling. Ein Ruderer trainiert mit seinem Kanadier auf dem Main in Frankfurt. Foto: Andreas Arnold
Ein Vettel in Weltmeister-Form. Der Vierfach-Champion feiert seinen ersten Sieg seit über anderthalb Jahren. Er bezwingt Pole-Mann Hamilton beim Grand Prix von Australien in Melbourne. Foto: Andy Brownbill

Ein Vettel in Weltmeister-Form. Der Vierfach-Champion feiert seinen ersten Sieg seit über anderthalb Jahren. Er bezwingt Pole-Mann Hamilton beim Grand Prix von Australien in Melbourne. Foto: Andy Brownbill

Ein Vettel in Weltmeister-Form. Der Vierfach-Champion feiert seinen ersten Sieg seit über anderthalb Jahren. Er bezwingt Pole-Mann Hamilton beim Grand Prix von Australien in Melbourne. Foto: Andy Brownbill
Beerdigung im Gazastreifen. Bewaffnete Mitglieder der Kassam-Brigaden nehmen in Gaza-Stadt an der Beisetzung von Masen Fukaha teil. Nach der Ermordung des ranghohen Mitglieds der Hamas wächst die Sorge vor einer neuen Eskalation der Gewalt. Foto: Ramez Habboub

Beerdigung im Gazastreifen. Bewaffnete Mitglieder der Kassam-Brigaden nehmen in Gaza-Stadt an der Beisetzung von Masen Fukaha teil. Nach der Ermordung des ranghohen Mitglieds der Hamas wächst die Sorge vor einer neuen Eskalation der Gewalt. Foto: Ramez Habboub

Beerdigung im Gazastreifen. Bewaffnete Mitglieder der Kassam-Brigaden nehmen in Gaza-Stadt an der Beisetzung von Masen Fukaha teil. Nach der Ermordung des ranghohen Mitglieds der Hamas wächst die Sorge vor einer neuen Eskalation der Gewalt. Foto: Ramez Habboub
Skater im Gegenlicht: Im Licht der untergehenden Sonne zaubert dieser Skater auf dem Tempelhofer Feld in Berlin einen Kickflip. Foto: Sebastian Gollnow

Skater im Gegenlicht: Im Licht der untergehenden Sonne zaubert dieser Skater auf dem Tempelhofer Feld in Berlin einen Kickflip. Foto: Sebastian Gollnow

Skater im Gegenlicht: Im Licht der untergehenden Sonne zaubert dieser Skater auf dem Tempelhofer Feld in Berlin einen Kickflip. Foto: Sebastian Gollnow
Sonnenuntergang hinter Sonnenuhr. Diese Besucher der Halde Hoheward genießen die Frühlingsluft im nordrhein-westfälischen Recklinghausen. Foto: Marcel Kusch

Sonnenuntergang hinter Sonnenuhr. Diese Besucher der Halde Hoheward genießen die Frühlingsluft im nordrhein-westfälischen Recklinghausen. Foto: Marcel Kusch

Sonnenuntergang hinter Sonnenuhr. Diese Besucher der Halde Hoheward genießen die Frühlingsluft im nordrhein-westfälischen Recklinghausen. Foto: Marcel Kusch
Leuchtende Erde: Eine Weltkarte aus LED-Lichtern erstrahlt vor dem Brandenburger Tor. Foto: Paul Zinken

Leuchtende Erde: Eine Weltkarte aus LED-Lichtern erstrahlt vor dem Brandenburger Tor. Foto: Paul Zinken

Leuchtende Erde: Eine Weltkarte aus LED-Lichtern erstrahlt vor dem Brandenburger Tor. Foto: Paul Zinken
Heißes Rennen: Mehrere Walzen verdichten die neue Asphaltdecke auf dem Sachsenring bei Hohenstein-Ernstthal. Foto: Jan Woitas

Heißes Rennen: Mehrere Walzen verdichten die neue Asphaltdecke auf dem Sachsenring bei Hohenstein-Ernstthal. Foto: Jan Woitas

Heißes Rennen: Mehrere Walzen verdichten die neue Asphaltdecke auf dem Sachsenring bei Hohenstein-Ernstthal. Foto: Jan Woitas
«Earth Hour»: Fackeln und Kerzen statt elektrischer Beleuchtung in Jakarta. Foto: Tatan Syuflana

«Earth Hour»: Fackeln und Kerzen statt elektrischer Beleuchtung in Jakarta. Foto: Tatan Syuflana

«Earth Hour»: Fackeln und Kerzen statt elektrischer Beleuchtung in Jakarta. Foto: Tatan Syuflana
«Zuerst die Heimat. Natürlich Ja» mit dem Abbild des türkischen Ministerpräsidenten Binali Yildirim in Istanbul. Am 16. April wird bei einem Referendum in der Türkei über die Einführung eines Präsidialsystems abgestimmt. Der Wahlkampf läuft auf Hochtouren und führt zu so manchen Spannungen. Foto: Emrah Gurel

«Zuerst die Heimat. Natürlich Ja» mit dem Abbild des türkischen Ministerpräsidenten Binali Yildirim in Istanbul. Am 16. April wird bei einem Referendum in der Türkei über die Einführung eines Präsidialsystems abgestimmt. Der Wahlkampf läuft auf Hochtouren und führt zu so manchen Spannungen. Foto: Emrah Gurel

«Zuerst die Heimat. Natürlich Ja» mit dem Abbild des türkischen Ministerpräsidenten Binali Yildirim in Istanbul. Am 16. April wird bei einem Referendum in der Türkei über die Einführung eines Präsidialsystems abgestimmt. Der Wahlkampf läuft auf Hochtouren und führt zu so manchen Spannungen. Foto: Emrah Gurel
Nasses Grab: Das Wrack der Fähre «Sewol» wird an der südkoreanischen Küste auf ein Schwergutschiff gehoben. Neun vermisste Passagiere werden noch in dem Schiff vermutet. Foto: Lee Jin-Wook

Nasses Grab: Das Wrack der Fähre «Sewol» wird an der südkoreanischen Küste auf ein Schwergutschiff gehoben. Neun vermisste Passagiere werden noch in dem Schiff vermutet. Foto: Lee Jin-Wook

Nasses Grab: Das Wrack der Fähre «Sewol» wird an der südkoreanischen Küste auf ein Schwergutschiff gehoben. Neun vermisste Passagiere werden noch in dem Schiff vermutet. Foto: Lee Jin-Wook
Wenige Tage nach dem kalendarischen Frühlingsanfang, zeigt sich der März wirklich von seiner warmen Seite. Junge Menschen genießen im Hofgarten in Würzburg die warmen Sonnenstrahlen. Foto: Karl-Josef Hildenbrand

Wenige Tage nach dem kalendarischen Frühlingsanfang, zeigt sich der März wirklich von seiner warmen Seite. Junge Menschen genießen im Hofgarten in Würzburg die warmen Sonnenstrahlen. Foto: Karl-Josef Hildenbrand

Wenige Tage nach dem kalendarischen Frühlingsanfang, zeigt sich der März wirklich von seiner warmen Seite. Junge Menschen genießen im Hofgarten in Würzburg die warmen Sonnenstrahlen. Foto: Karl-Josef Hildenbrand
Flusspferd-Frühchen: Baby-Nilpferd Fiona kam bereits im Januar etwas zu früh im Zoo von Cincinnati auf die Erde. Hier betört es den Fotografen mit seinem unwiderstehlichen Blick. Foto: Angela Hatke

Flusspferd-Frühchen: Baby-Nilpferd Fiona kam bereits im Januar etwas zu früh im Zoo von Cincinnati auf die Erde. Hier betört es den Fotografen mit seinem unwiderstehlichen Blick. Foto: Angela Hatke

Flusspferd-Frühchen: Baby-Nilpferd Fiona kam bereits im Januar etwas zu früh im Zoo von Cincinnati auf die Erde. Hier betört es den Fotografen mit seinem unwiderstehlichen Blick. Foto: Angela Hatke
Aus Liebe - und auch aus Liebe zu Europa: Zwei Teilnehmer einer Demonstration von EU-Anhängern in Rom küssen sich leidenschaftlich. Foto: Gregorio Borgia

Aus Liebe - und auch aus Liebe zu Europa: Zwei Teilnehmer einer Demonstration von EU-Anhängern in Rom küssen sich leidenschaftlich. Foto: Gregorio Borgia

Aus Liebe - und auch aus Liebe zu Europa: Zwei Teilnehmer einer Demonstration von EU-Anhängern in Rom küssen sich leidenschaftlich. Foto: Gregorio Borgia
Abendliche Idylle an der Kieler Förde. Wer möchte da nicht gern Seemann sein? Foto: Axel Heimken

Abendliche Idylle an der Kieler Förde. Wer möchte da nicht gern Seemann sein? Foto: Axel Heimken

Abendliche Idylle an der Kieler Förde. Wer möchte da nicht gern Seemann sein? Foto: Axel Heimken
In Japan haben die Kirschbäume erste Blüten gebildet. Alljährlich werden in Japan zahlreiche Hanami (Kirschblütenfeste) gefeiert. Die Blüte der Kirsche kennzeichnet das Ende des Winters. Foto: Eugene Hoshiko

In Japan haben die Kirschbäume erste Blüten gebildet. Alljährlich werden in Japan zahlreiche Hanami (Kirschblütenfeste) gefeiert. Die Blüte der Kirsche kennzeichnet das Ende des Winters. Foto: Eugene Hoshiko

In Japan haben die Kirschbäume erste Blüten gebildet. Alljährlich werden in Japan zahlreiche Hanami (Kirschblütenfeste) gefeiert. Die Blüte der Kirsche kennzeichnet das Ende des Winters. Foto: Eugene Hoshiko
Jetzt aber schnell: Dieser Gärtner im egapark in Erfurt scheint nicht auf die Uhr geschaut zu haben, jedenfalls hat er nicht mit dem einsetzten der automatischen Bewässerung im Großen Blumenbeet gerechnet. Foto: Martin Schutt

Jetzt aber schnell: Dieser Gärtner im egapark in Erfurt scheint nicht auf die Uhr geschaut zu haben, jedenfalls hat er nicht mit dem einsetzten der automatischen Bewässerung im Großen Blumenbeet gerechnet. Foto: Martin Schutt

Jetzt aber schnell: Dieser Gärtner im egapark in Erfurt scheint nicht auf die Uhr geschaut zu haben, jedenfalls hat er nicht mit dem einsetzten der automatischen Bewässerung im Großen Blumenbeet gerechnet. Foto: Martin Schutt
1976 stürzte das Militär in Argentinien die Regierung Perón. In der Folge herrschte sieben Jahre lang ein diktatorisches Regime, dem zahlreiche Menschen zum Opfer fielen. Gestern jährte sich dieses traurige Datum zum 41. mal. Foto: Victor R. Caivano

1976 stürzte das Militär in Argentinien die Regierung Perón. In der Folge herrschte sieben Jahre lang ein diktatorisches Regime, dem zahlreiche Menschen zum Opfer fielen. Gestern jährte sich dieses traurige Datum zum 41. mal. Foto: Victor R. Caivano

1976 stürzte das Militär in Argentinien die Regierung Perón. In der Folge herrschte sieben Jahre lang ein diktatorisches Regime, dem zahlreiche Menschen zum Opfer fielen. Gestern jährte sich dieses traurige Datum zum 41. mal. Foto: Victor R. Caivano
Blitze über dem höchsten Gebäude der Welt. Über Dubai tobte vergangene Nacht ein heftiges Gewitter. Das Burj Khalifa ist mit 828 Metern das höchsten Gebäude der Erde. Foto: Jon Gambrell

Blitze über dem höchsten Gebäude der Welt. Über Dubai tobte vergangene Nacht ein heftiges Gewitter. Das Burj Khalifa ist mit 828 Metern das höchsten Gebäude der Erde. Foto: Jon Gambrell

Blitze über dem höchsten Gebäude der Welt. Über Dubai tobte vergangene Nacht ein heftiges Gewitter. Das Burj Khalifa ist mit 828 Metern das höchsten Gebäude der Erde. Foto: Jon Gambrell
Nach der langen Winterpause ist die etwa 60 Meter hohe Alsterfontäne in Hamburg nun wieder in Betrieb. Foto: Sina Schuldt

Nach der langen Winterpause ist die etwa 60 Meter hohe Alsterfontäne in Hamburg nun wieder in Betrieb. Foto: Sina Schuldt

Nach der langen Winterpause ist die etwa 60 Meter hohe Alsterfontäne in Hamburg nun wieder in Betrieb. Foto: Sina Schuldt
Die Abwässer der Gerbereien in Hazaribagh, einem Vorort von Dhaka, geben diesem Kanal eine merkwürdige Färbung. Die Gerbereien stehen auf der Liste der zehn am stärksten verschmutzten Orte weltweit, die die private Organisation "Pure Earth" angelegt hat. Foto: A.M. Ahad

Die Abwässer der Gerbereien in Hazaribagh, einem Vorort von Dhaka, geben diesem Kanal eine merkwürdige Färbung. Die Gerbereien stehen auf der Liste der zehn am stärksten verschmutzten Orte weltweit, die die private Organisation "Pure Earth" angelegt hat. Foto: A.M. Ahad

Die Abwässer der Gerbereien in Hazaribagh, einem Vorort von Dhaka, geben diesem Kanal eine merkwürdige Färbung. Die Gerbereien stehen auf der Liste der zehn am stärksten verschmutzten Orte weltweit, die die private Organisation "Pure Earth" angelegt hat. Foto: A.M. Ahad
Schräglage in Hamburg: Auf dem Frühlingsdom, einem traditionellen Volksfest, lassen sich die Besucher vom Kettenkarussell durch die milde Luft wirbeln. Im Hintergrund grüßt der Fernsehturm. Foto: Daniel Reinhardt

Schräglage in Hamburg: Auf dem Frühlingsdom, einem traditionellen Volksfest, lassen sich die Besucher vom Kettenkarussell durch die milde Luft wirbeln. Im Hintergrund grüßt der Fernsehturm. Foto: Daniel Reinhardt

Schräglage in Hamburg: Auf dem Frühlingsdom, einem traditionellen Volksfest, lassen sich die Besucher vom Kettenkarussell durch die milde Luft wirbeln. Im Hintergrund grüßt der Fernsehturm. Foto: Daniel Reinhardt
Cosplayer spazieren durch die Hallen der Leipziger Buchmesse. Foto: Hendrik Schmidt

Cosplayer spazieren durch die Hallen der Leipziger Buchmesse. Foto: Hendrik Schmidt

Cosplayer spazieren durch die Hallen der Leipziger Buchmesse. Foto: Hendrik Schmidt
FRÜHLINGSGEFÜHLE Insekten paaren sich in Elkton, Oregon, USA, während sie auf einer Blüte sitzen. Foto: Robin Loznak/ZUMA Wire

FRÜHLINGSGEFÜHLE Insekten paaren sich in Elkton, Oregon, USA, während sie auf einer Blüte sitzen. Foto: Robin Loznak/ZUMA Wire

FRÜHLINGSGEFÜHLE Insekten paaren sich in Elkton, Oregon, USA, während sie auf einer Blüte sitzen. Foto: Robin Loznak/ZUMA Wire
Bergung: Das gehobene Wrack der gesunkenen Fähre «Sewol» liegt an der Küste von Jindo (Südkorea) zwischen zwei Bergungsschiffen. Foto: Suh Myung-Gon/Yonhap

Bergung: Das gehobene Wrack der gesunkenen Fähre «Sewol» liegt an der Küste von Jindo (Südkorea) zwischen zwei Bergungsschiffen. Foto: Suh Myung-Gon/Yonhap

Bergung: Das gehobene Wrack der gesunkenen Fähre «Sewol» liegt an der Küste von Jindo (Südkorea) zwischen zwei Bergungsschiffen. Foto: Suh Myung-Gon/Yonhap
Alle müssen durch den Dreck: Die Teilnehmer des sogenannten «The Mud Day», müssen ein 13 km langes Hindernisrennen durch Matsch und Schlamm in Tel Aviv absolvieren. Foto: Oded Balilty

Alle müssen durch den Dreck: Die Teilnehmer des sogenannten «The Mud Day», müssen ein 13 km langes Hindernisrennen durch Matsch und Schlamm in Tel Aviv absolvieren. Foto: Oded Balilty

Alle müssen durch den Dreck: Die Teilnehmer des sogenannten «The Mud Day», müssen ein 13 km langes Hindernisrennen durch Matsch und Schlamm in Tel Aviv absolvieren. Foto: Oded Balilty
Tanzen für die Freiheit: Michael Rosemann, Gründer und Tänzer bei den Flying Steps, tanzt in Berlin vor dem Brandenburger Tor. Foto: Christophe Gateau

Tanzen für die Freiheit: Michael Rosemann, Gründer und Tänzer bei den Flying Steps, tanzt in Berlin vor dem Brandenburger Tor. Foto: Christophe Gateau

Tanzen für die Freiheit: Michael Rosemann, Gründer und Tänzer bei den Flying Steps, tanzt in Berlin vor dem Brandenburger Tor. Foto: Christophe Gateau
Sonnenuntergang am Strand von Whitley Bay an der Nordostküste Englands. Foto: Owen Humphreys/PA Wire

Sonnenuntergang am Strand von Whitley Bay an der Nordostküste Englands. Foto: Owen Humphreys/PA Wire

Sonnenuntergang am Strand von Whitley Bay an der Nordostküste Englands. Foto: Owen Humphreys/PA Wire
Spirale ins Licht: Die Auffahrt eines Hamburger Parkhauses windet sich aufwärts. Von oben fällt Sonnenlicht durch eine Kuppel hinein. Foto: Daniel Reinhardt

Spirale ins Licht: Die Auffahrt eines Hamburger Parkhauses windet sich aufwärts. Von oben fällt Sonnenlicht durch eine Kuppel hinein. Foto: Daniel Reinhardt

Spirale ins Licht: Die Auffahrt eines Hamburger Parkhauses windet sich aufwärts. Von oben fällt Sonnenlicht durch eine Kuppel hinein. Foto: Daniel Reinhardt
Die Pfeife ist immer dabei: Bundestrainer Joachim Löw beim Training der deutschen Fußball-Nationalmannschaft in der Kaiserau in Kamen. Foto: Bernd Thissen

Die Pfeife ist immer dabei: Bundestrainer Joachim Löw beim Training der deutschen Fußball-Nationalmannschaft in der Kaiserau in Kamen. Foto: Bernd Thissen

Die Pfeife ist immer dabei: Bundestrainer Joachim Löw beim Training der deutschen Fußball-Nationalmannschaft in der Kaiserau in Kamen. Foto: Bernd Thissen
Sprunghaft: Ein Eichhörnchen eilt in Berlin durch den Tiergarten. Foto: Paul Zinken

Sprunghaft: Ein Eichhörnchen eilt in Berlin durch den Tiergarten. Foto: Paul Zinken

Sprunghaft: Ein Eichhörnchen eilt in Berlin durch den Tiergarten. Foto: Paul Zinken
Mann der Tat: Winfried Hermann (Bündnis 90/Die Grünen), der Verkehrsminister von Baden-Württemberg, fährt vor dem Neuen Schloss auf einer modernen Draisine. Er stellt seine Pläne zur Radverkehrspolitik 2017 vor. Foto: Bernd Weissbrod

Mann der Tat: Winfried Hermann (Bündnis 90/Die Grünen), der Verkehrsminister von Baden-Württemberg, fährt vor dem Neuen Schloss auf einer modernen Draisine. Er stellt seine Pläne zur Radverkehrspolitik 2017 vor. Foto: Bernd Weissbrod

Mann der Tat: Winfried Hermann (Bündnis 90/Die Grünen), der Verkehrsminister von Baden-Württemberg, fährt vor dem Neuen Schloss auf einer modernen Draisine. Er stellt seine Pläne zur Radverkehrspolitik 2017 vor. Foto: Bernd Weissbrod
Erfolgreich erlegt: In einem Safari-Park im britischen Stirling spielt ein neun Monate altes Löwenjunges mit einem Pappkarton. Foto: Andrew Milligan

Erfolgreich erlegt: In einem Safari-Park im britischen Stirling spielt ein neun Monate altes Löwenjunges mit einem Pappkarton. Foto: Andrew Milligan

Erfolgreich erlegt: In einem Safari-Park im britischen Stirling spielt ein neun Monate altes Löwenjunges mit einem Pappkarton. Foto: Andrew Milligan
Starker, lustiger Mann: Bei der Fußball-WM-Qualifikation, Kolumbien - Bolivien, im kolumbianischen Barranquilla imitiert dieser Fan die Cartoon-Figur Popeye. Foto: Juan Paez/colprensa

Starker, lustiger Mann: Bei der Fußball-WM-Qualifikation, Kolumbien - Bolivien, im kolumbianischen Barranquilla imitiert dieser Fan die Cartoon-Figur Popeye. Foto: Juan Paez/colprensa

Starker, lustiger Mann: Bei der Fußball-WM-Qualifikation, Kolumbien - Bolivien, im kolumbianischen Barranquilla imitiert dieser Fan die Cartoon-Figur Popeye. Foto: Juan Paez/colprensa
Brummm! Donald Trump macht Quatsch im Lastwagen. Foto: Andrew Harnik

Brummm! Donald Trump macht Quatsch im Lastwagen. Foto: Andrew Harnik

Brummm! Donald Trump macht Quatsch im Lastwagen. Foto: Andrew Harnik
Land unter: Eine überschwemmte Tankstelle in einem Dorf in Peru. Nach starken Regenfällen sind große Teile des Landes überflutet. Foto: Vidal Tarqui/Agentur Andina

Land unter: Eine überschwemmte Tankstelle in einem Dorf in Peru. Nach starken Regenfällen sind große Teile des Landes überflutet. Foto: Vidal Tarqui/Agentur Andina

Land unter: Eine überschwemmte Tankstelle in einem Dorf in Peru. Nach starken Regenfällen sind große Teile des Landes überflutet. Foto: Vidal Tarqui/Agentur Andina
Im Gedenken an die Opfer des Anschlags von London wird das Brandenburger Tor in Berlin in den Farben der britischen Flagge angestrahlt. Foto: Paul Zinken

Im Gedenken an die Opfer des Anschlags von London wird das Brandenburger Tor in Berlin in den Farben der britischen Flagge angestrahlt. Foto: Paul Zinken

Im Gedenken an die Opfer des Anschlags von London wird das Brandenburger Tor in Berlin in den Farben der britischen Flagge angestrahlt. Foto: Paul Zinken
In einem Zoo in Madrid reckt ein Anubispavian die nase in den rieselnden Schnee. Foto: Jorge Sanz

In einem Zoo in Madrid reckt ein Anubispavian die nase in den rieselnden Schnee. Foto: Jorge Sanz

In einem Zoo in Madrid reckt ein Anubispavian die nase in den rieselnden Schnee. Foto: Jorge Sanz
Frisur ist, was einem selbst gefällt: Der britische Außenminister Boris Johnson während eines Treffens des UN-Sicherheitsrats in New York. Foto: Richard Drew

Frisur ist, was einem selbst gefällt: Der britische Außenminister Boris Johnson während eines Treffens des UN-Sicherheitsrats in New York. Foto: Richard Drew

Frisur ist, was einem selbst gefällt: Der britische Außenminister Boris Johnson während eines Treffens des UN-Sicherheitsrats in New York. Foto: Richard Drew
Mit vereinten Kräften: Nach dem Anschlag in London sichern Forensiker der Polizei Spuren vor dem britischen Parlament. Foto: Dominic Lipinski

Mit vereinten Kräften: Nach dem Anschlag in London sichern Forensiker der Polizei Spuren vor dem britischen Parlament. Foto: Dominic Lipinski

Mit vereinten Kräften: Nach dem Anschlag in London sichern Forensiker der Polizei Spuren vor dem britischen Parlament. Foto: Dominic Lipinski
Nein, die Leipziger Buchmesse lockt in diesem Jahr nicht mit Literatur im Maxi-Format. Es ist lediglich eine Fotowand, die auf dem Messegelände für die richtige Stimmung sorgt. Foto: Jens Kalaene

Nein, die Leipziger Buchmesse lockt in diesem Jahr nicht mit Literatur im Maxi-Format. Es ist lediglich eine Fotowand, die auf dem Messegelände für die richtige Stimmung sorgt. Foto: Jens Kalaene

Nein, die Leipziger Buchmesse lockt in diesem Jahr nicht mit Literatur im Maxi-Format. Es ist lediglich eine Fotowand, die auf dem Messegelände für die richtige Stimmung sorgt. Foto: Jens Kalaene
Ein Mann betrachtet die beleuchtete Nachbildung des Planeten Erde im Potsdamer Haus für Brandenburgisch-Preußische Geschichte. Dort wird heute die Ausstellung "Fokus: Erde. Von der Vermessung unserer Welt" eröffnet. Foto: Ralf Hirschberger

Ein Mann betrachtet die beleuchtete Nachbildung des Planeten Erde im Potsdamer Haus für Brandenburgisch-Preußische Geschichte. Dort wird heute die Ausstellung "Fokus: Erde. Von der Vermessung unserer Welt" eröffnet. Foto: Ralf Hirschberger

Ein Mann betrachtet die beleuchtete Nachbildung des Planeten Erde im Potsdamer Haus für Brandenburgisch-Preußische Geschichte. Dort wird heute die Ausstellung "Fokus: Erde. Von der Vermessung unserer Welt" eröffnet. Foto: Ralf Hirschberger
Das Eisbärenmädchen Quintana wurde Ende November im Münchner Tierpark Hellabrunn geboren. Zeit also, dass sich der Eisbärennachwuchs mit den lokalen Leckereien - wie der Brezel - vertraut macht. Foto: Sven Hoppe

Das Eisbärenmädchen Quintana wurde Ende November im Münchner Tierpark Hellabrunn geboren. Zeit also, dass sich der Eisbärennachwuchs mit den lokalen Leckereien - wie der Brezel - vertraut macht. Foto: Sven Hoppe

Das Eisbärenmädchen Quintana wurde Ende November im Münchner Tierpark Hellabrunn geboren. Zeit also, dass sich der Eisbärennachwuchs mit den lokalen Leckereien - wie der Brezel - vertraut macht. Foto: Sven Hoppe
Nach dem Anschlag in London sichern Forensiker der Polizei Spuren vor dem britischen Parlament. Foto: Dominic Lipinski

Nach dem Anschlag in London sichern Forensiker der Polizei Spuren vor dem britischen Parlament. Foto: Dominic Lipinski

Nach dem Anschlag in London sichern Forensiker der Polizei Spuren vor dem britischen Parlament. Foto: Dominic Lipinski
In der Stadt Mossul kommt es weiterhin zu Kämpfen zwischen irakischen Sicherheitskräften und der Terrormiliz IS. Zivilisten warten an einem Checkpoint, bevor sie in ein Flüchtlingslager in West-Mossul gebracht werden. Foto: Felipe Dana

In der Stadt Mossul kommt es weiterhin zu Kämpfen zwischen irakischen Sicherheitskräften und der Terrormiliz IS. Zivilisten warten an einem Checkpoint, bevor sie in ein Flüchtlingslager in West-Mossul gebracht werden. Foto: Felipe Dana

In der Stadt Mossul kommt es weiterhin zu Kämpfen zwischen irakischen Sicherheitskräften und der Terrormiliz IS. Zivilisten warten an einem Checkpoint, bevor sie in ein Flüchtlingslager in West-Mossul gebracht werden. Foto: Felipe Dana
Am Wochenende ist es wieder soweit. Die Uhren werden auf Sommerzeit und damit um eine Stunde vorgestellt. Bei dieser Uhr auf dem Gelände der früheren Baumwollspinnerei in Leipzig ist das Umstellen nicht mehr nötig. Der Zeitmesser funktioniert nicht und dient nur der Dekoration. Foto: Sebastian Willnow

Am Wochenende ist es wieder soweit. Die Uhren werden auf Sommerzeit und damit um eine Stunde vorgestellt. Bei dieser Uhr auf dem Gelände der früheren Baumwollspinnerei in Leipzig ist das Umstellen nicht mehr nötig. Der Zeitmesser funktioniert nicht und dient nur der Dekoration. Foto: Sebastian Willnow

Am Wochenende ist es wieder soweit. Die Uhren werden auf Sommerzeit und damit um eine Stunde vorgestellt. Bei dieser Uhr auf dem Gelände der früheren Baumwollspinnerei in Leipzig ist das Umstellen nicht mehr nötig. Der Zeitmesser funktioniert nicht und dient nur der Dekoration. Foto: Sebastian Willnow
Wie von Blüten übersät: die Kreation des Modedesigners Tokuko Maeda bei der Fashion Week in Tokio mutet äußerst floral an. Foto: Shizuo Kambayashi

Wie von Blüten übersät: die Kreation des Modedesigners Tokuko Maeda bei der Fashion Week in Tokio mutet äußerst floral an. Foto: Shizuo Kambayashi

Wie von Blüten übersät: die Kreation des Modedesigners Tokuko Maeda bei der Fashion Week in Tokio mutet äußerst floral an. Foto: Shizuo Kambayashi
Ein Junge verkauft Luftballons in Kabul. Laut einer Hilfsorganisation besucht fast ein Drittel aller Kinder in Afghanistan nicht die Schule. Foto: Rahmat Gul

Ein Junge verkauft Luftballons in Kabul. Laut einer Hilfsorganisation besucht fast ein Drittel aller Kinder in Afghanistan nicht die Schule. Foto: Rahmat Gul

Ein Junge verkauft Luftballons in Kabul. Laut einer Hilfsorganisation besucht fast ein Drittel aller Kinder in Afghanistan nicht die Schule. Foto: Rahmat Gul
London im Ausnahmezustand: Mitarbeiter der Spurensicherung arbeiten am Anschlagsort in der Nähe des Parlaments. Foto: Jonathan Brady

London im Ausnahmezustand: Mitarbeiter der Spurensicherung arbeiten am Anschlagsort in der Nähe des Parlaments. Foto: Jonathan Brady

London im Ausnahmezustand: Mitarbeiter der Spurensicherung arbeiten am Anschlagsort in der Nähe des Parlaments. Foto: Jonathan Brady
Neu auf der Welt: Die Flugenten-Küken und folgen ihrer Mutter auf Schritt und Tritt. Foto: Patrick Pleul

Neu auf der Welt: Die Flugenten-Küken und folgen ihrer Mutter auf Schritt und Tritt. Foto: Patrick Pleul

Neu auf der Welt: Die Flugenten-Küken und folgen ihrer Mutter auf Schritt und Tritt. Foto: Patrick Pleul
Dramatische Rettungsaktion: Zwei Reservisten der peruanischen Armee und ein Zivilist kämpfen in Lima in einem überschwemmten Fluss gegen die Wassermassen an. Foto: El Comercio/GDA via ZUMA Wire

Dramatische Rettungsaktion: Zwei Reservisten der peruanischen Armee und ein Zivilist kämpfen in Lima in einem überschwemmten Fluss gegen die Wassermassen an. Foto: El Comercio/GDA via ZUMA Wire

Dramatische Rettungsaktion: Zwei Reservisten der peruanischen Armee und ein Zivilist kämpfen in Lima in einem überschwemmten Fluss gegen die Wassermassen an. Foto: El Comercio/GDA via ZUMA Wire
Frühlingsbote: Eine Blaumeise sitzt in Dresden auf dem Zweig einer blühenden Zierkirsche. Foto: Sebastian Kahnert

Frühlingsbote: Eine Blaumeise sitzt in Dresden auf dem Zweig einer blühenden Zierkirsche. Foto: Sebastian Kahnert

Frühlingsbote: Eine Blaumeise sitzt in Dresden auf dem Zweig einer blühenden Zierkirsche. Foto: Sebastian Kahnert
Erste Hilfe: Das Standbild aus einem Video zeigt Hilfskräfte, die in der Nähe des britischen Parlaments in London neben einem Auto einen Verletzten behandeln. Foto: ITN via APTN/AP

Erste Hilfe: Das Standbild aus einem Video zeigt Hilfskräfte, die in der Nähe des britischen Parlaments in London neben einem Auto einen Verletzten behandeln. Foto: ITN via APTN/AP

Erste Hilfe: Das Standbild aus einem Video zeigt Hilfskräfte, die in der Nähe des britischen Parlaments in London neben einem Auto einen Verletzten behandeln. Foto: ITN via APTN/AP
Rettungshubschrauber vor dem britischen Parlament: In der Nähe des Londoner Parlaments sind Schüsse gefallen. Mehrere Menschen sollen verletzt worden sein. Foto: Victoria Jones/PA Wire

Rettungshubschrauber vor dem britischen Parlament: In der Nähe des Londoner Parlaments sind Schüsse gefallen. Mehrere Menschen sollen verletzt worden sein. Foto: Victoria Jones/PA Wire

Rettungshubschrauber vor dem britischen Parlament: In der Nähe des Londoner Parlaments sind Schüsse gefallen. Mehrere Menschen sollen verletzt worden sein. Foto: Victoria Jones/PA Wire
Lemuren-Nachwuchs im Wiener Zoo: Die Katta-Zwillinge mit ihrer Mutter im Tiergarten Schönbrunn. Foto: Norbert Potensky/ Tiergarten Schönbrunn

Lemuren-Nachwuchs im Wiener Zoo: Die Katta-Zwillinge mit ihrer Mutter im Tiergarten Schönbrunn. Foto: Norbert Potensky/ Tiergarten Schönbrunn

Lemuren-Nachwuchs im Wiener Zoo: Die Katta-Zwillinge mit ihrer Mutter im Tiergarten Schönbrunn. Foto: Norbert Potensky/ Tiergarten Schönbrunn
Eine Frau genießt in Hamburg am Ufer der Binnenalster die Sonne. Foto: Axel Heimken

Eine Frau genießt in Hamburg am Ufer der Binnenalster die Sonne. Foto: Axel Heimken

Eine Frau genießt in Hamburg am Ufer der Binnenalster die Sonne. Foto: Axel Heimken
Zwei Schwarzschwäne reiben die Hälse aneinander. Der Schwarzschwan gehört zur Familie der Gänse und hat den längsten Hals aller Schwäne. Foto: Roland Weihrauch

Zwei Schwarzschwäne reiben die Hälse aneinander. Der Schwarzschwan gehört zur Familie der Gänse und hat den längsten Hals aller Schwäne. Foto: Roland Weihrauch

Zwei Schwarzschwäne reiben die Hälse aneinander. Der Schwarzschwan gehört zur Familie der Gänse und hat den längsten Hals aller Schwäne. Foto: Roland Weihrauch
Neue Tresenkraft: Ein Kuka-Roboter befüllt in der Kuka-Zentrale in Augsburg ein Bierglas. Foto: Karl-Josef Hildenbrand

Neue Tresenkraft: Ein Kuka-Roboter befüllt in der Kuka-Zentrale in Augsburg ein Bierglas. Foto: Karl-Josef Hildenbrand

Neue Tresenkraft: Ein Kuka-Roboter befüllt in der Kuka-Zentrale in Augsburg ein Bierglas. Foto: Karl-Josef Hildenbrand
Der Frühling ist da! Ein Krokus leuchtet in der Sonne. Foto: Carmen Jaspersen

Der Frühling ist da! Ein Krokus leuchtet in der Sonne. Foto: Carmen Jaspersen

Der Frühling ist da! Ein Krokus leuchtet in der Sonne. Foto: Carmen Jaspersen
Wohl etwas unerwartet hat sich noch einmal der Schnee über die Weide dieser Schafe und Lämmer im britischen Hexham gelegt. Foto: Owen Humphreys

Wohl etwas unerwartet hat sich noch einmal der Schnee über die Weide dieser Schafe und Lämmer im britischen Hexham gelegt. Foto: Owen Humphreys

Wohl etwas unerwartet hat sich noch einmal der Schnee über die Weide dieser Schafe und Lämmer im britischen Hexham gelegt. Foto: Owen Humphreys
Die Brunnenfigur «Manneken Pis», ein Wahrzeichen der belgischen Hauptstadt, trägt eine Feuerwehruniform, um die Arbeit der Rettungskräfte bei den Terroranschlägen in Brüssel zu würdigen. Foto: Nicolas Lambert

Die Brunnenfigur «Manneken Pis», ein Wahrzeichen der belgischen Hauptstadt, trägt eine Feuerwehruniform, um die Arbeit der Rettungskräfte bei den Terroranschlägen in Brüssel zu würdigen. Foto: Nicolas Lambert

Die Brunnenfigur «Manneken Pis», ein Wahrzeichen der belgischen Hauptstadt, trägt eine Feuerwehruniform, um die Arbeit der Rettungskräfte bei den Terroranschlägen in Brüssel zu würdigen. Foto: Nicolas Lambert
Die Brunnenfigur «Manneken Pis», ein Wahrzeichen der belgischen Hauptstadt Brüssel, trägt in Gedenken an die Anschläge vor einem Jahr, eine Feuerwehruniform. Damit soll die Arbeit der Rettungskräfte gewürdigt werden. Foto: Nicolas Lambert

Die Brunnenfigur «Manneken Pis», ein Wahrzeichen der belgischen Hauptstadt Brüssel, trägt in Gedenken an die Anschläge vor einem Jahr, eine Feuerwehruniform. Damit soll die Arbeit der Rettungskräfte gewürdigt werden. Foto: Nicolas Lambert

Die Brunnenfigur «Manneken Pis», ein Wahrzeichen der belgischen Hauptstadt Brüssel, trägt in Gedenken an die Anschläge vor einem Jahr, eine Feuerwehruniform. Damit soll die Arbeit der Rettungskräfte gewürdigt werden. Foto: Nicolas Lambert
In der britischen Whitley Bay lassen sich derzeit aufscheinende Nordlichter beobachten. Foto: Owen Humphreys

In der britischen Whitley Bay lassen sich derzeit aufscheinende Nordlichter beobachten. Foto: Owen Humphreys

In der britischen Whitley Bay lassen sich derzeit aufscheinende Nordlichter beobachten. Foto: Owen Humphreys
Zwei Reservisten der peruanischen Armee und ein Zivilist halten sich bei Rettungsarbeiten in einem überschwemmten Fluß an einem Seil fest. Schwere Regenfälle haben in den vergangenen Tagen vor allem im Bereich der Hauptstadt Lima zu Verwüstungen geführt. Foto: El Comercio

Zwei Reservisten der peruanischen Armee und ein Zivilist halten sich bei Rettungsarbeiten in einem überschwemmten Fluß an einem Seil fest. Schwere Regenfälle haben in den vergangenen Tagen vor allem im Bereich der Hauptstadt Lima zu Verwüstungen geführt. Foto: El Comercio

Zwei Reservisten der peruanischen Armee und ein Zivilist halten sich bei Rettungsarbeiten in einem überschwemmten Fluß an einem Seil fest. Schwere Regenfälle haben in den vergangenen Tagen vor allem im Bereich der Hauptstadt Lima zu Verwüstungen geführt. Foto: El Comercio
Künstliche Sonne: Mit dem Licht von Synlight im Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt in Jülich kann die 10.000-fache Intensität der Sonneneinstrahlung auf der Erde erreicht werden. Foto: Caroline Seidel

Künstliche Sonne: Mit dem Licht von Synlight im Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt in Jülich kann die 10.000-fache Intensität der Sonneneinstrahlung auf der Erde erreicht werden. Foto: Caroline Seidel

Künstliche Sonne: Mit dem Licht von Synlight im Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt in Jülich kann die 10.000-fache Intensität der Sonneneinstrahlung auf der Erde erreicht werden. Foto: Caroline Seidel
Schlange an Bord: Eine Flugbegleiterin von Ravn Alaska hat auf einem Flug eine Schlange gefangen. Foto: Anna Mcconnaughy/AP

Schlange an Bord: Eine Flugbegleiterin von Ravn Alaska hat auf einem Flug eine Schlange gefangen. Foto: Anna Mcconnaughy/AP

Schlange an Bord: Eine Flugbegleiterin von Ravn Alaska hat auf einem Flug eine Schlange gefangen. Foto: Anna Mcconnaughy/AP
Weidenkätzchen kündigen den Frühling in Witten an. Foto: Ina Fassbender

Weidenkätzchen kündigen den Frühling in Witten an. Foto: Ina Fassbender

Weidenkätzchen kündigen den Frühling in Witten an. Foto: Ina Fassbender
Frühlingsspaziergang: Eine Raupe erkundet in Kalifornien die Oberfläche einer Blüte. Nach den starken Regenfällen der vergangenen Monate und den warmen Tagen zu Frühlingsbeginn blüht es in den Hügeln und Wüsten Südkaliforniens. Foto: Daren Fentiman

Frühlingsspaziergang: Eine Raupe erkundet in Kalifornien die Oberfläche einer Blüte. Nach den starken Regenfällen der vergangenen Monate und den warmen Tagen zu Frühlingsbeginn blüht es in den Hügeln und Wüsten Südkaliforniens. Foto: Daren Fentiman

Frühlingsspaziergang: Eine Raupe erkundet in Kalifornien die Oberfläche einer Blüte. Nach den starken Regenfällen der vergangenen Monate und den warmen Tagen zu Frühlingsbeginn blüht es in den Hügeln und Wüsten Südkaliforniens. Foto: Daren Fentiman
Ein Mädchen wird östlich der irakischen Stadt Mossul in einem Bus zu einem Flüchtlingscamp gebracht. Die Flüchtlinge in dem Bus waren vor Kämpfen zwischen irakischen Sicherheitskräften und der Terrormiliz Islamischer Staat geflohen. Foto: Felipe Dana

Ein Mädchen wird östlich der irakischen Stadt Mossul in einem Bus zu einem Flüchtlingscamp gebracht. Die Flüchtlinge in dem Bus waren vor Kämpfen zwischen irakischen Sicherheitskräften und der Terrormiliz Islamischer Staat geflohen. Foto: Felipe Dana

Ein Mädchen wird östlich der irakischen Stadt Mossul in einem Bus zu einem Flüchtlingscamp gebracht. Die Flüchtlinge in dem Bus waren vor Kämpfen zwischen irakischen Sicherheitskräften und der Terrormiliz Islamischer Staat geflohen. Foto: Felipe Dana
Überschwemmte Region um Trujillo in Peru. Das südamerikanische Land bekommt die dramatische Lage infolge tagelanger Unwetter und Überschwemmungen nach Regierungsangaben langsam unter Kontrolle. Foto: Presidencia Peru/Agentur Andina

Überschwemmte Region um Trujillo in Peru. Das südamerikanische Land bekommt die dramatische Lage infolge tagelanger Unwetter und Überschwemmungen nach Regierungsangaben langsam unter Kontrolle. Foto: Presidencia Peru/Agentur Andina

Überschwemmte Region um Trujillo in Peru. Das südamerikanische Land bekommt die dramatische Lage infolge tagelanger Unwetter und Überschwemmungen nach Regierungsangaben langsam unter Kontrolle. Foto: Presidencia Peru/Agentur Andina
Blick durch ein blaues Dachfenster auf den so genannten Wolkenturm am Leibniz-Institut für Troposphärenforschung, auch Wolkenforschung genannt, in Leipzig. Foto: Jan Woitas

Blick durch ein blaues Dachfenster auf den so genannten Wolkenturm am Leibniz-Institut für Troposphärenforschung, auch Wolkenforschung genannt, in Leipzig. Foto: Jan Woitas

Blick durch ein blaues Dachfenster auf den so genannten Wolkenturm am Leibniz-Institut für Troposphärenforschung, auch Wolkenforschung genannt, in Leipzig. Foto: Jan Woitas
Lecker Mittagessen: Dankbare Möwen folgen bei Rottenacker (Baden-Württemberg) einem Traktor und suchen Nahrung im frisch gepflügten Erdreich. Foto: Thomas Warnack

Lecker Mittagessen: Dankbare Möwen folgen bei Rottenacker (Baden-Württemberg) einem Traktor und suchen Nahrung im frisch gepflügten Erdreich. Foto: Thomas Warnack

Lecker Mittagessen: Dankbare Möwen folgen bei Rottenacker (Baden-Württemberg) einem Traktor und suchen Nahrung im frisch gepflügten Erdreich. Foto: Thomas Warnack
Ein kleiner Regentropfen an einem Zweig im thüringischen Eisenach. Auch in den kommenden Tagen bleibt es wechselhaft. Foto: Martin Schutt

Ein kleiner Regentropfen an einem Zweig im thüringischen Eisenach. Auch in den kommenden Tagen bleibt es wechselhaft. Foto: Martin Schutt

Ein kleiner Regentropfen an einem Zweig im thüringischen Eisenach. Auch in den kommenden Tagen bleibt es wechselhaft. Foto: Martin Schutt
An der Mauer eines verlassenen Lagerhauses in der serbischen Haupstadt Belgrad ist der Graffiti-Schriftzug «Bitte helft mir - öffnet die Grenze» zu lesen. Das Haus diente als Notunterkunft für mehrere hundert Flüchtlinge. Foto: Darko Vojinovic

An der Mauer eines verlassenen Lagerhauses in der serbischen Haupstadt Belgrad ist der Graffiti-Schriftzug «Bitte helft mir - öffnet die Grenze» zu lesen. Das Haus diente als Notunterkunft für mehrere hundert Flüchtlinge. Foto: Darko Vojinovic

An der Mauer eines verlassenen Lagerhauses in der serbischen Haupstadt Belgrad ist der Graffiti-Schriftzug «Bitte helft mir - öffnet die Grenze» zu lesen. Das Haus diente als Notunterkunft für mehrere hundert Flüchtlinge. Foto: Darko Vojinovic
Dramatische Bilder aus der peruanischen Hauptstadt Lima. Nach schweren Überschwemmungen stecken unzählige Autos fest. Rund 572.000 Menschen sind betroffen und mussten zum Teil in Sicherheit gebracht werden. Foto: El Comercio

Dramatische Bilder aus der peruanischen Hauptstadt Lima. Nach schweren Überschwemmungen stecken unzählige Autos fest. Rund 572.000 Menschen sind betroffen und mussten zum Teil in Sicherheit gebracht werden. Foto: El Comercio

Dramatische Bilder aus der peruanischen Hauptstadt Lima. Nach schweren Überschwemmungen stecken unzählige Autos fest. Rund 572.000 Menschen sind betroffen und mussten zum Teil in Sicherheit gebracht werden. Foto: El Comercio
Ein Seeadler erhebt sich von einem Feld im Oderbruch. Foto: Patrick Pleul

Ein Seeadler erhebt sich von einem Feld im Oderbruch. Foto: Patrick Pleul

Ein Seeadler erhebt sich von einem Feld im Oderbruch. Foto: Patrick Pleul
Kurioser Bahnhof: Ein Nahverkehrszug fährt in der südwestchinesischen Stadt Chongqing durch den Bahnhof Lizibai, der mitten in einem 19-stöckigen Wohnkomplex liegt. Foto: Chinatopix/AP/dpa

Kurioser Bahnhof: Ein Nahverkehrszug fährt in der südwestchinesischen Stadt Chongqing durch den Bahnhof Lizibai, der mitten in einem 19-stöckigen Wohnkomplex liegt. Foto: Chinatopix/AP/dpa

Kurioser Bahnhof: Ein Nahverkehrszug fährt in der südwestchinesischen Stadt Chongqing durch den Bahnhof Lizibai, der mitten in einem 19-stöckigen Wohnkomplex liegt. Foto: Chinatopix/AP/dpa
Nebel umhüllt die Hochhäuser im Stadtteil Victoria Harbour in Hongkong. Foto: Vincent Yu

Nebel umhüllt die Hochhäuser im Stadtteil Victoria Harbour in Hongkong. Foto: Vincent Yu

Nebel umhüllt die Hochhäuser im Stadtteil Victoria Harbour in Hongkong. Foto: Vincent Yu
Stillhalten: Marine Le Pen hat in der ersten TV-Debatte auf ihre bekannte Linie gesetzt - Abschottung, Protektionismus und provokant-scharfzüngige Angriffe auf ihre Konkurrenten. Foto: Patrick Kovarik

Stillhalten: Marine Le Pen hat in der ersten TV-Debatte auf ihre bekannte Linie gesetzt - Abschottung, Protektionismus und provokant-scharfzüngige Angriffe auf ihre Konkurrenten. Foto: Patrick Kovarik

Stillhalten: Marine Le Pen hat in der ersten TV-Debatte auf ihre bekannte Linie gesetzt - Abschottung, Protektionismus und provokant-scharfzüngige Angriffe auf ihre Konkurrenten. Foto: Patrick Kovarik
Selbstbewusst wie eh und je zeigt sich US-Präsident Donald Trump auf einer Kundgebung in Louisville. Trtoz der Aussage von FBI-Chef James Comey, dass es im US-Wahlkampf keine Abhöraktion gegeben hat. Das hatte Trump immer wieder behauptet. Foto: John Minchillo

Selbstbewusst wie eh und je zeigt sich US-Präsident Donald Trump auf einer Kundgebung in Louisville. Trtoz der Aussage von FBI-Chef James Comey, dass es im US-Wahlkampf keine Abhöraktion gegeben hat. Das hatte Trump immer wieder behauptet. Foto: John Minchillo

Selbstbewusst wie eh und je zeigt sich US-Präsident Donald Trump auf einer Kundgebung in Louisville. Trtoz der Aussage von FBI-Chef James Comey, dass es im US-Wahlkampf keine Abhöraktion gegeben hat. Das hatte Trump immer wieder behauptet. Foto: John Minchillo
Ein Feuerwehrmann gönnt sich nach seinem Einsatz eine kleine Auszeit, während seine Kollegen weiter gegen die Flammen kämpfen. Im Overland Park, Kansas, ist ein Appartment-Komplex in Brand geraten. Foto: Charlie Riedel

Ein Feuerwehrmann gönnt sich nach seinem Einsatz eine kleine Auszeit, während seine Kollegen weiter gegen die Flammen kämpfen. Im Overland Park, Kansas, ist ein Appartment-Komplex in Brand geraten. Foto: Charlie Riedel

Ein Feuerwehrmann gönnt sich nach seinem Einsatz eine kleine Auszeit, während seine Kollegen weiter gegen die Flammen kämpfen. Im Overland Park, Kansas, ist ein Appartment-Komplex in Brand geraten. Foto: Charlie Riedel
Dicke Luft: Auf dem zentralen Markt in Port-au-Prince, Haiti, hat es einen Großbrand gegeben. Foto: Dieu Nalio Chery

Dicke Luft: Auf dem zentralen Markt in Port-au-Prince, Haiti, hat es einen Großbrand gegeben. Foto: Dieu Nalio Chery

Dicke Luft: Auf dem zentralen Markt in Port-au-Prince, Haiti, hat es einen Großbrand gegeben. Foto: Dieu Nalio Chery
Mit Regen, Wind und Wolken hat der kalendarische Frühling in Deutschland begonnen. Foto: Ralf Hirschberger

Mit Regen, Wind und Wolken hat der kalendarische Frühling in Deutschland begonnen. Foto: Ralf Hirschberger

Mit Regen, Wind und Wolken hat der kalendarische Frühling in Deutschland begonnen. Foto: Ralf Hirschberger
Spaß bei der Arbeit: Eine rumänische und eine US-amerikanische Soldatin lachen, nachdem sie für eine Übung ihre Waffen getauscht haben. Foto: Vadim Ghirda

Spaß bei der Arbeit: Eine rumänische und eine US-amerikanische Soldatin lachen, nachdem sie für eine Übung ihre Waffen getauscht haben. Foto: Vadim Ghirda

Spaß bei der Arbeit: Eine rumänische und eine US-amerikanische Soldatin lachen, nachdem sie für eine Übung ihre Waffen getauscht haben. Foto: Vadim Ghirda
Farbattacke: Der russische Oppositionspolitiker Alexej Nawalny ist bei der Eröffnung eines Wahlkampfbüros in Sibirien mit grüner Farbe besprüht worden. Foto: Alexej Navalny

Farbattacke: Der russische Oppositionspolitiker Alexej Nawalny ist bei der Eröffnung eines Wahlkampfbüros in Sibirien mit grüner Farbe besprüht worden. Foto: Alexej Navalny

Farbattacke: Der russische Oppositionspolitiker Alexej Nawalny ist bei der Eröffnung eines Wahlkampfbüros in Sibirien mit grüner Farbe besprüht worden. Foto: Alexej Navalny
Erste Magnolien blühen am kalendarischen Frühlingsanfang auf dem Schlossplatz in Stuttgart. Foto: Bernd Weissbrod

Erste Magnolien blühen am kalendarischen Frühlingsanfang auf dem Schlossplatz in Stuttgart. Foto: Bernd Weissbrod

Erste Magnolien blühen am kalendarischen Frühlingsanfang auf dem Schlossplatz in Stuttgart. Foto: Bernd Weissbrod
Der Chef schießt: Andächtig beobachten Teilnehmer des Fußballgipfels in Istanbul, wie Präsident Erdogan frei zum Schuss kommt. Foto: Yasin Bulbul

Der Chef schießt: Andächtig beobachten Teilnehmer des Fußballgipfels in Istanbul, wie Präsident Erdogan frei zum Schuss kommt. Foto: Yasin Bulbul

Der Chef schießt: Andächtig beobachten Teilnehmer des Fußballgipfels in Istanbul, wie Präsident Erdogan frei zum Schuss kommt. Foto: Yasin Bulbul
Nur eine Übung: Rund 1200 US-amerikanische und rumänische Soldaten nehmen an «Frühlingssturm 2017» teil, um die Verteidigung der Schwarzmeer-Küste zu simulieren. Foto: Vadim Ghirda

Nur eine Übung: Rund 1200 US-amerikanische und rumänische Soldaten nehmen an «Frühlingssturm 2017» teil, um die Verteidigung der Schwarzmeer-Küste zu simulieren. Foto: Vadim Ghirda

Nur eine Übung: Rund 1200 US-amerikanische und rumänische Soldaten nehmen an «Frühlingssturm 2017» teil, um die Verteidigung der Schwarzmeer-Küste zu simulieren. Foto: Vadim Ghirda
Durchmarsch: Mitglieder der Ehrenformation in der Großen Halle des Volkes in Peking. Foto: Andy Wong

Durchmarsch: Mitglieder der Ehrenformation in der Großen Halle des Volkes in Peking. Foto: Andy Wong

Durchmarsch: Mitglieder der Ehrenformation in der Großen Halle des Volkes in Peking. Foto: Andy Wong
Frankfurter Blüten: Die Paulskirche schaut hinter einem Baum am Mainufer hervor. Foto: Frank Rumpenhorst

Frankfurter Blüten: Die Paulskirche schaut hinter einem Baum am Mainufer hervor. Foto: Frank Rumpenhorst

Frankfurter Blüten: Die Paulskirche schaut hinter einem Baum am Mainufer hervor. Foto: Frank Rumpenhorst
Verbandswechsel: In der Vogelschutzwarte Storchenhof werden verletzte Vögel versorgt. Weißstorch Emma hat eine Prothese bekommen. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert

Verbandswechsel: In der Vogelschutzwarte Storchenhof werden verletzte Vögel versorgt. Weißstorch Emma hat eine Prothese bekommen. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert

Verbandswechsel: In der Vogelschutzwarte Storchenhof werden verletzte Vögel versorgt. Weißstorch Emma hat eine Prothese bekommen. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert
Insassen eines Gefängnisses in San Jose Pinula, Guatemala, suchen auf einer Mauer Schutz vor dem Flammen. Bei Ausschreitungen war ein Brand ausgebrochen. Foto: Oliver De Ros

Insassen eines Gefängnisses in San Jose Pinula, Guatemala, suchen auf einer Mauer Schutz vor dem Flammen. Bei Ausschreitungen war ein Brand ausgebrochen. Foto: Oliver De Ros

Insassen eines Gefängnisses in San Jose Pinula, Guatemala, suchen auf einer Mauer Schutz vor dem Flammen. Bei Ausschreitungen war ein Brand ausgebrochen. Foto: Oliver De Ros
Ein absoluter Hingucker: Ein zwei Meter langer Lederschuh steht neuerdings im chinesischen Shenyang vor einem Geschäft. Der Schuh, den ein erfahrener lokaler Schuhmacher gefertigt hat, wiegt rund 250 Kilogramm. Foto: Chen Hongbo

Ein absoluter Hingucker: Ein zwei Meter langer Lederschuh steht neuerdings im chinesischen Shenyang vor einem Geschäft. Der Schuh, den ein erfahrener lokaler Schuhmacher gefertigt hat, wiegt rund 250 Kilogramm. Foto: Chen Hongbo

Ein absoluter Hingucker: Ein zwei Meter langer Lederschuh steht neuerdings im chinesischen Shenyang vor einem Geschäft. Der Schuh, den ein erfahrener lokaler Schuhmacher gefertigt hat, wiegt rund 250 Kilogramm. Foto: Chen Hongbo
Stramm stehen und salutieren heißt es für diese zwei Mitglieder des US-Militärs. «Mr. President» Donald Trump ist mit seiner Air Force One auf der «Andrews Air Force Base» gelandet. Foto: Jose Luis Maganam

Stramm stehen und salutieren heißt es für diese zwei Mitglieder des US-Militärs. «Mr. President» Donald Trump ist mit seiner Air Force One auf der «Andrews Air Force Base» gelandet. Foto: Jose Luis Maganam

Stramm stehen und salutieren heißt es für diese zwei Mitglieder des US-Militärs. «Mr. President» Donald Trump ist mit seiner Air Force One auf der «Andrews Air Force Base» gelandet. Foto: Jose Luis Maganam
Zum fünften Mal: Der Schweizer Roger Federer hat das Finale des ATP-Turniers in Indian Wells für sich entschieden. Im Finale bezwang er seinen Landsmann Stan Wawrinka in zwei Sätzen. Foto: Mark J. Terrill

Zum fünften Mal: Der Schweizer Roger Federer hat das Finale des ATP-Turniers in Indian Wells für sich entschieden. Im Finale bezwang er seinen Landsmann Stan Wawrinka in zwei Sätzen. Foto: Mark J. Terrill

Zum fünften Mal: Der Schweizer Roger Federer hat das Finale des ATP-Turniers in Indian Wells für sich entschieden. Im Finale bezwang er seinen Landsmann Stan Wawrinka in zwei Sätzen. Foto: Mark J. Terrill
Im US-Bundesstaat Colorado kämpft die Feuerwehr noch immer gegen die verheerenden Waldbrände. Auch Löschflugzeuge sind im Dauerneinsatz. Foto: Rj Sangosti

Im US-Bundesstaat Colorado kämpft die Feuerwehr noch immer gegen die verheerenden Waldbrände. Auch Löschflugzeuge sind im Dauerneinsatz. Foto: Rj Sangosti

Im US-Bundesstaat Colorado kämpft die Feuerwehr noch immer gegen die verheerenden Waldbrände. Auch Löschflugzeuge sind im Dauerneinsatz. Foto: Rj Sangosti
Das hat es noch nie gegeben: Martin Schulz erhält bei der Wahl zum SPD-Chef alle gültigen Stimmen. Auf dem «Krönungsparteitag» in Berlin präsentiert sich die Partei wie im Rausch. Foto: Michael Kappeler

Das hat es noch nie gegeben: Martin Schulz erhält bei der Wahl zum SPD-Chef alle gültigen Stimmen. Auf dem «Krönungsparteitag» in Berlin präsentiert sich die Partei wie im Rausch. Foto: Michael Kappeler

Das hat es noch nie gegeben: Martin Schulz erhält bei der Wahl zum SPD-Chef alle gültigen Stimmen. Auf dem «Krönungsparteitag» in Berlin präsentiert sich die Partei wie im Rausch. Foto: Michael Kappeler
Schwere Überschwemmungen in Peru: Zu reißenden Strömen gewordene Flüsse ließen Ortschaften verschwinden und rissen Autos mit sich. Foto: Eddy Ramos

Schwere Überschwemmungen in Peru: Zu reißenden Strömen gewordene Flüsse ließen Ortschaften verschwinden und rissen Autos mit sich. Foto: Eddy Ramos

Schwere Überschwemmungen in Peru: Zu reißenden Strömen gewordene Flüsse ließen Ortschaften verschwinden und rissen Autos mit sich. Foto: Eddy Ramos
Zwischen Trümmern und Autowracks radelt ein Junge durch eine zerstörte Straße im irakischen Mossul. Die Kämpfe zwischen Regierungseinheiten und IS-Kämpfern gehen in der Stadt unvermindert weiter. Foto: Felipe Dana

Zwischen Trümmern und Autowracks radelt ein Junge durch eine zerstörte Straße im irakischen Mossul. Die Kämpfe zwischen Regierungseinheiten und IS-Kämpfern gehen in der Stadt unvermindert weiter. Foto: Felipe Dana

Zwischen Trümmern und Autowracks radelt ein Junge durch eine zerstörte Straße im irakischen Mossul. Die Kämpfe zwischen Regierungseinheiten und IS-Kämpfern gehen in der Stadt unvermindert weiter. Foto: Felipe Dana
Vor der Zweitligapartie zwischen dem VfL Bochum und Erzgebirge Aue flitzt ein Eichhörnchen durch das Bochumer Ruhrstadion. Foto: Bernd Thissen

Vor der Zweitligapartie zwischen dem VfL Bochum und Erzgebirge Aue flitzt ein Eichhörnchen durch das Bochumer Ruhrstadion. Foto: Bernd Thissen

Vor der Zweitligapartie zwischen dem VfL Bochum und Erzgebirge Aue flitzt ein Eichhörnchen durch das Bochumer Ruhrstadion. Foto: Bernd Thissen
Mit 250 Kilogramm Dynamit wird das Bonn-Center in Schutt und Asche gelegt. Der 60 Meter hohe Geschäftskomplex sollte Ende der 60er Jahre weltstädtischen Glanz in die Bundeshauptstadt bringen. An seiner Stelle entseht ein Bürogebäude. Foto: Henning Kaiser

Mit 250 Kilogramm Dynamit wird das Bonn-Center in Schutt und Asche gelegt. Der 60 Meter hohe Geschäftskomplex sollte Ende der 60er Jahre weltstädtischen Glanz in die Bundeshauptstadt bringen. An seiner Stelle entseht ein Bürogebäude. Foto: Henning Kaiser

Mit 250 Kilogramm Dynamit wird das Bonn-Center in Schutt und Asche gelegt. Der 60 Meter hohe Geschäftskomplex sollte Ende der 60er Jahre weltstädtischen Glanz in die Bundeshauptstadt bringen. An seiner Stelle entseht ein Bürogebäude. Foto: Henning Kaiser
Mit Humor gegen den SPD-«Heilsbringer»: In Berlin hat die Junge Union in der Nähe der Halle, in der Martin Schulz zum SPD-Chef und Kanzlerkandidaten gewählt wird, ein Schmäh-Plakat angebracht. Foto: Kay Nietfeld

Mit Humor gegen den SPD-«Heilsbringer»: In Berlin hat die Junge Union in der Nähe der Halle, in der Martin Schulz zum SPD-Chef und Kanzlerkandidaten gewählt wird, ein Schmäh-Plakat angebracht. Foto: Kay Nietfeld

Mit Humor gegen den SPD-«Heilsbringer»: In Berlin hat die Junge Union in der Nähe der Halle, in der Martin Schulz zum SPD-Chef und Kanzlerkandidaten gewählt wird, ein Schmäh-Plakat angebracht. Foto: Kay Nietfeld
Abgeschirmt: Bunte Schirme hängen zur Dekoration in einem Einkaufszentrum in Rawan in Malaysia. Foto: Daniel Chan

Abgeschirmt: Bunte Schirme hängen zur Dekoration in einem Einkaufszentrum in Rawan in Malaysia. Foto: Daniel Chan

Abgeschirmt: Bunte Schirme hängen zur Dekoration in einem Einkaufszentrum in Rawan in Malaysia. Foto: Daniel Chan
Bei einem chinesischen Laternenfestival in Boca Raton in Florida erhellen leuchtende Figuren die Nacht. Foto: Damon Higgins

Bei einem chinesischen Laternenfestival in Boca Raton in Florida erhellen leuchtende Figuren die Nacht. Foto: Damon Higgins

Bei einem chinesischen Laternenfestival in Boca Raton in Florida erhellen leuchtende Figuren die Nacht. Foto: Damon Higgins
Einsatzkräfte der Feuerwehr löschen einen Brand an einer Kartonfabrik im mexikanischen Puebla. Foto: Carlos Pacheco

Einsatzkräfte der Feuerwehr löschen einen Brand an einer Kartonfabrik im mexikanischen Puebla. Foto: Carlos Pacheco

Einsatzkräfte der Feuerwehr löschen einen Brand an einer Kartonfabrik im mexikanischen Puebla. Foto: Carlos Pacheco
Feuerwerk beim 8. Internationalen Philippinischen Pyromusical-Wettbewerb in Manila: Insgesamt acht Länder nehmen an dem jährlichen Wettbewerb teil. Foto: Bullit Marquez

Feuerwerk beim 8. Internationalen Philippinischen Pyromusical-Wettbewerb in Manila: Insgesamt acht Länder nehmen an dem jährlichen Wettbewerb teil. Foto: Bullit Marquez

Feuerwerk beim 8. Internationalen Philippinischen Pyromusical-Wettbewerb in Manila: Insgesamt acht Länder nehmen an dem jährlichen Wettbewerb teil. Foto: Bullit Marquez
Grüne Wiese und eine Spur für die Biathleten: In Schonach im Schwarzwald ist kaum noch Schnee vorhanden. Foto: Patrick Seeger

Grüne Wiese und eine Spur für die Biathleten: In Schonach im Schwarzwald ist kaum noch Schnee vorhanden. Foto: Patrick Seeger

Grüne Wiese und eine Spur für die Biathleten: In Schonach im Schwarzwald ist kaum noch Schnee vorhanden. Foto: Patrick Seeger
Aus der Zeit gefallen: Der britische Prinz William und seine Frau Catherine Middleton blicken in einem Museum in Paris durch eine riesige Uhr auf die Seine. Foto: Francois Guillot

Aus der Zeit gefallen: Der britische Prinz William und seine Frau Catherine Middleton blicken in einem Museum in Paris durch eine riesige Uhr auf die Seine. Foto: Francois Guillot

Aus der Zeit gefallen: Der britische Prinz William und seine Frau Catherine Middleton blicken in einem Museum in Paris durch eine riesige Uhr auf die Seine. Foto: Francois Guillot
Frühling eben ... Zwei Frauen stehen auf einem Steg am Starnberger See in Bayern im Regen. Foto: Andreas Gebert

Frühling eben ... Zwei Frauen stehen auf einem Steg am Starnberger See in Bayern im Regen. Foto: Andreas Gebert

Frühling eben ... Zwei Frauen stehen auf einem Steg am Starnberger See in Bayern im Regen. Foto: Andreas Gebert
In den Trümmern von der Regierung geräumter Häuser suchen Menschen in Lagos (Nigeria) nach verwertbaren Gegenständen. Zuvor hatte ein Gericht die Räumung des Armenviertels angeordnet. Foto: Sunday Alamba

In den Trümmern von der Regierung geräumter Häuser suchen Menschen in Lagos (Nigeria) nach verwertbaren Gegenständen. Zuvor hatte ein Gericht die Räumung des Armenviertels angeordnet. Foto: Sunday Alamba

In den Trümmern von der Regierung geräumter Häuser suchen Menschen in Lagos (Nigeria) nach verwertbaren Gegenständen. Zuvor hatte ein Gericht die Räumung des Armenviertels angeordnet. Foto: Sunday Alamba
Kontrollierte Zündung: Sprengstoffexperten jagen an einem Checkpoint in Bangladesch Sprengstoff in die Luft. Zuvor war ein Mann mit einem Motorrad ohne anzuhalten in den Kontrollpunkt gefahren und wurde daraufhin erschossen. In einer Tasche hatte er den Sprengstoff dabei. Foto: AP

Kontrollierte Zündung: Sprengstoffexperten jagen an einem Checkpoint in Bangladesch Sprengstoff in die Luft. Zuvor war ein Mann mit einem Motorrad ohne anzuhalten in den Kontrollpunkt gefahren und wurde daraufhin erschossen. In einer Tasche hatte er den Sprengstoff dabei. Foto: AP

Kontrollierte Zündung: Sprengstoffexperten jagen an einem Checkpoint in Bangladesch Sprengstoff in die Luft. Zuvor war ein Mann mit einem Motorrad ohne anzuhalten in den Kontrollpunkt gefahren und wurde daraufhin erschossen. In einer Tasche hatte er den Sprengstoff dabei. Foto: AP
Spezialkräfte der französischen Polizei betreten mit der Waffe im Anschlag ein Terminal des Flughafens Orly in Paris. Zuvor war dort ein Mann niedergeschossen worden, der einem Soldaten die Waffe entwendet hatte. Foto: Kamil Zihnioglu

Spezialkräfte der französischen Polizei betreten mit der Waffe im Anschlag ein Terminal des Flughafens Orly in Paris. Zuvor war dort ein Mann niedergeschossen worden, der einem Soldaten die Waffe entwendet hatte. Foto: Kamil Zihnioglu

Spezialkräfte der französischen Polizei betreten mit der Waffe im Anschlag ein Terminal des Flughafens Orly in Paris. Zuvor war dort ein Mann niedergeschossen worden, der einem Soldaten die Waffe entwendet hatte. Foto: Kamil Zihnioglu
Matsch-Abfahrt: Ein Snowboarder ist auf einer matschigen Piste im Skigebiet Lipno Kramolin in Tschechien unterwegs. Foto: Pancer Vaclav

Matsch-Abfahrt: Ein Snowboarder ist auf einer matschigen Piste im Skigebiet Lipno Kramolin in Tschechien unterwegs. Foto: Pancer Vaclav

Matsch-Abfahrt: Ein Snowboarder ist auf einer matschigen Piste im Skigebiet Lipno Kramolin in Tschechien unterwegs. Foto: Pancer Vaclav
Bei der Snowboard-WM im spanischen Granada zeigt eine Teilnehmerin des Big-Air-Wettbewerbs ihr Können. Foto: Antonio L. Juárez

Bei der Snowboard-WM im spanischen Granada zeigt eine Teilnehmerin des Big-Air-Wettbewerbs ihr Können. Foto: Antonio L. Juárez

Bei der Snowboard-WM im spanischen Granada zeigt eine Teilnehmerin des Big-Air-Wettbewerbs ihr Können. Foto: Antonio L. Juárez
Mit ganzer Kraft: Mit Hilfe eines Seils versuchen Menschen in Lima (Peru) eine überflutete Straße zu überqueren. Anhaltende Regenfälle haben in dem südamerikanischen Land zu zahlreichen Überschwemmungen und Erdrutschen geführt. Foto: Martin Mejia

Mit ganzer Kraft: Mit Hilfe eines Seils versuchen Menschen in Lima (Peru) eine überflutete Straße zu überqueren. Anhaltende Regenfälle haben in dem südamerikanischen Land zu zahlreichen Überschwemmungen und Erdrutschen geführt. Foto: Martin Mejia

Mit ganzer Kraft: Mit Hilfe eines Seils versuchen Menschen in Lima (Peru) eine überflutete Straße zu überqueren. Anhaltende Regenfälle haben in dem südamerikanischen Land zu zahlreichen Überschwemmungen und Erdrutschen geführt. Foto: Martin Mejia
Der erste Händedruck: Bundeskanzlerin Merkel wird vor dem Westflügel des Weißen Hauses von US-Präsident Trump begrüßt. Es ist das erste Treffen der beiden Regierungschefs. Foto: Pablo Martinez Monsivais

Der erste Händedruck: Bundeskanzlerin Merkel wird vor dem Westflügel des Weißen Hauses von US-Präsident Trump begrüßt. Es ist das erste Treffen der beiden Regierungschefs. Foto: Pablo Martinez Monsivais

Der erste Händedruck: Bundeskanzlerin Merkel wird vor dem Westflügel des Weißen Hauses von US-Präsident Trump begrüßt. Es ist das erste Treffen der beiden Regierungschefs. Foto: Pablo Martinez Monsivais
Die Fahne immer im Blick ... Einem Mitglied der Ehrengarde wird vor dem Weißen Haus in Washington die US-Fahne ins Gesicht geweht. Foto: Pablo Martinez Monsivais

Die Fahne immer im Blick ... Einem Mitglied der Ehrengarde wird vor dem Weißen Haus in Washington die US-Fahne ins Gesicht geweht. Foto: Pablo Martinez Monsivais

Die Fahne immer im Blick ... Einem Mitglied der Ehrengarde wird vor dem Weißen Haus in Washington die US-Fahne ins Gesicht geweht. Foto: Pablo Martinez Monsivais
Bei Unruhen in Srinagar, in der indischen Provinz Kaschmir, wirft ein Polizist eine Tränengasgranate auf muslimische Demonstranten. Foto: Dar Yasin

Bei Unruhen in Srinagar, in der indischen Provinz Kaschmir, wirft ein Polizist eine Tränengasgranate auf muslimische Demonstranten. Foto: Dar Yasin

Bei Unruhen in Srinagar, in der indischen Provinz Kaschmir, wirft ein Polizist eine Tränengasgranate auf muslimische Demonstranten. Foto: Dar Yasin
Santi Serra, Star der Pferdeshowszene bei einem Fototermin zur Pferdemesse Equitana in Essen. Foto: Ina Fassbender

Santi Serra, Star der Pferdeshowszene bei einem Fototermin zur Pferdemesse Equitana in Essen. Foto: Ina Fassbender

Santi Serra, Star der Pferdeshowszene bei einem Fototermin zur Pferdemesse Equitana in Essen. Foto: Ina Fassbender
Als Abschiedsgeschenk bekommt Joachim Gauck von den Mitarbeitern im Schloss Bellevue ein Apfelbäumchen der neuen Sorte, die seinen Namen trägt. Foto: Jesco Denzel/Bundespresseamt

Als Abschiedsgeschenk bekommt Joachim Gauck von den Mitarbeitern im Schloss Bellevue ein Apfelbäumchen der neuen Sorte, die seinen Namen trägt. Foto: Jesco Denzel/Bundespresseamt

Als Abschiedsgeschenk bekommt Joachim Gauck von den Mitarbeitern im Schloss Bellevue ein Apfelbäumchen der neuen Sorte, die seinen Namen trägt. Foto: Jesco Denzel/Bundespresseamt
Vor Merkels Ankunft: Ein Jogger ist in Washington bei Sonnenaufgang auf der National Mall unterwegs. Foto: Michael Kappeler

Vor Merkels Ankunft: Ein Jogger ist in Washington bei Sonnenaufgang auf der National Mall unterwegs. Foto: Michael Kappeler

Vor Merkels Ankunft: Ein Jogger ist in Washington bei Sonnenaufgang auf der National Mall unterwegs. Foto: Michael Kappeler
«Blik Blik»: Eine Installation des tschechischen Designers Maxim Velcovsky in Pilsen auf dem dritten Lichterfestival. Foto: Chaloupka Miroslav

«Blik Blik»: Eine Installation des tschechischen Designers Maxim Velcovsky in Pilsen auf dem dritten Lichterfestival. Foto: Chaloupka Miroslav

«Blik Blik»: Eine Installation des tschechischen Designers Maxim Velcovsky in Pilsen auf dem dritten Lichterfestival. Foto: Chaloupka Miroslav
Passant: Ein Mann geht im Finanzdistrikt von Tokio, Japan, an einem Bauzaun vorbei, auf dem eine riesige Werbung mit zwei Händen abgebildet ist. Foto: Koji Sasahara

Passant: Ein Mann geht im Finanzdistrikt von Tokio, Japan, an einem Bauzaun vorbei, auf dem eine riesige Werbung mit zwei Händen abgebildet ist. Foto: Koji Sasahara

Passant: Ein Mann geht im Finanzdistrikt von Tokio, Japan, an einem Bauzaun vorbei, auf dem eine riesige Werbung mit zwei Händen abgebildet ist. Foto: Koji Sasahara
Trockenrasen-Naturschutzgebiet: Ein erstes Adonisröschen blüht an den Oderhängen in Mallnow im Landkreis Märkisch-Oderland. Foto: Patrick Pleul

Trockenrasen-Naturschutzgebiet: Ein erstes Adonisröschen blüht an den Oderhängen in Mallnow im Landkreis Märkisch-Oderland. Foto: Patrick Pleul

Trockenrasen-Naturschutzgebiet: Ein erstes Adonisröschen blüht an den Oderhängen in Mallnow im Landkreis Märkisch-Oderland. Foto: Patrick Pleul
Ausgebrannter Polizeibus: Eines von zwei Polizeiautos, die in der Nacht zu Freitag in Hamburg ausgebrannt sind, wahrscheinlich nach Brandstiftungen. Foto: Daniel Bockwoldt

Ausgebrannter Polizeibus: Eines von zwei Polizeiautos, die in der Nacht zu Freitag in Hamburg ausgebrannt sind, wahrscheinlich nach Brandstiftungen. Foto: Daniel Bockwoldt

Ausgebrannter Polizeibus: Eines von zwei Polizeiautos, die in der Nacht zu Freitag in Hamburg ausgebrannt sind, wahrscheinlich nach Brandstiftungen. Foto: Daniel Bockwoldt
Der bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer (M, CSU) besucht in Moskau das Innovationszentrum Skolkovo. Foto: Peter Kneffel

Der bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer (M, CSU) besucht in Moskau das Innovationszentrum Skolkovo. Foto: Peter Kneffel

Der bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer (M, CSU) besucht in Moskau das Innovationszentrum Skolkovo. Foto: Peter Kneffel
An der Grenze: Während US-Außenminister Tillerson in Panmunjom, Südkorea, die Grenze zu Nordkorea besucht, beobachtet ein nordkoreanischer Soldat das Geschehen. Foto: Lee Jin-Man

An der Grenze: Während US-Außenminister Tillerson in Panmunjom, Südkorea, die Grenze zu Nordkorea besucht, beobachtet ein nordkoreanischer Soldat das Geschehen. Foto: Lee Jin-Man

An der Grenze: Während US-Außenminister Tillerson in Panmunjom, Südkorea, die Grenze zu Nordkorea besucht, beobachtet ein nordkoreanischer Soldat das Geschehen. Foto: Lee Jin-Man
Den Dämon verjagen: Ein Soldat der nepalesischen Armee probt für das Fest von Ghode Jatra in Kathmandu, Nepal. Die Pferde halten, der Mythologie nach, den bösen Dämon Tundi fern. Foto: Skanda Gautam

Den Dämon verjagen: Ein Soldat der nepalesischen Armee probt für das Fest von Ghode Jatra in Kathmandu, Nepal. Die Pferde halten, der Mythologie nach, den bösen Dämon Tundi fern. Foto: Skanda Gautam

Den Dämon verjagen: Ein Soldat der nepalesischen Armee probt für das Fest von Ghode Jatra in Kathmandu, Nepal. Die Pferde halten, der Mythologie nach, den bösen Dämon Tundi fern. Foto: Skanda Gautam
Im Orbit: Durch eine Spiegelung sieht die Spitze des Frankfurter Messeturms wie eine futuristische Raumstation aus. Foto: Frank Rumpenhorst

Im Orbit: Durch eine Spiegelung sieht die Spitze des Frankfurter Messeturms wie eine futuristische Raumstation aus. Foto: Frank Rumpenhorst

Im Orbit: Durch eine Spiegelung sieht die Spitze des Frankfurter Messeturms wie eine futuristische Raumstation aus. Foto: Frank Rumpenhorst
Eiszapfen am Leuchtturm von St. Joseph am Michigan-See im Norden der USA. Foto: Don Campbell/The Herald-Palladium

Eiszapfen am Leuchtturm von St. Joseph am Michigan-See im Norden der USA. Foto: Don Campbell/The Herald-Palladium

Eiszapfen am Leuchtturm von St. Joseph am Michigan-See im Norden der USA. Foto: Don Campbell/The Herald-Palladium
Schneedecke: Eine Nestkamera im US-Bundesstaat Pennsylvania zeigt einen eingeschneiten Weißkopfseeadler in seinem Horst, der zwei Eier beschützt. Nach Angaben des Parks steht das Schlüpfen der Küken kurz bevor. Foto: Pennsylvania Game Commission

Schneedecke: Eine Nestkamera im US-Bundesstaat Pennsylvania zeigt einen eingeschneiten Weißkopfseeadler in seinem Horst, der zwei Eier beschützt. Nach Angaben des Parks steht das Schlüpfen der Küken kurz bevor. Foto: Pennsylvania Game Commission

Schneedecke: Eine Nestkamera im US-Bundesstaat Pennsylvania zeigt einen eingeschneiten Weißkopfseeadler in seinem Horst, der zwei Eier beschützt. Nach Angaben des Parks steht das Schlüpfen der Küken kurz bevor. Foto: Pennsylvania Game Commission
Beutelersatz: Nach dem Tod seiner Mutter wird ein junges Känguru im Zoo von Oakland von einem Pfleger in einem Tuch gehalten. Foto: Reuben Maness

Beutelersatz: Nach dem Tod seiner Mutter wird ein junges Känguru im Zoo von Oakland von einem Pfleger in einem Tuch gehalten. Foto: Reuben Maness

Beutelersatz: Nach dem Tod seiner Mutter wird ein junges Känguru im Zoo von Oakland von einem Pfleger in einem Tuch gehalten. Foto: Reuben Maness
Pferd Jezki, geritten von Jockey Robbie Power, gibt auf der Pferderennbahn im englischen Cheltenham sein Bestes. Foto: David Davies

Pferd Jezki, geritten von Jockey Robbie Power, gibt auf der Pferderennbahn im englischen Cheltenham sein Bestes. Foto: David Davies

Pferd Jezki, geritten von Jockey Robbie Power, gibt auf der Pferderennbahn im englischen Cheltenham sein Bestes. Foto: David Davies
Ein Soldat der US-Luftwaffe inspiziert ein Flugzeugwrack in Clovis (USA). Beim Absturz des einmotorigen Überwachungsflugzeugs vom Typ U-28A kamen drei Menschen ums Leben. Foto: Adolphe Pierre-Louis/The Albuquerque Journal

Ein Soldat der US-Luftwaffe inspiziert ein Flugzeugwrack in Clovis (USA). Beim Absturz des einmotorigen Überwachungsflugzeugs vom Typ U-28A kamen drei Menschen ums Leben. Foto: Adolphe Pierre-Louis/The Albuquerque Journal

Ein Soldat der US-Luftwaffe inspiziert ein Flugzeugwrack in Clovis (USA). Beim Absturz des einmotorigen Überwachungsflugzeugs vom Typ U-28A kamen drei Menschen ums Leben. Foto: Adolphe Pierre-Louis/The Albuquerque Journal
Eine neue Ausstellung im Maritime Museum in Falmouth widmet sich unter dem Motto: «Tattoo: British Tattoo Art Revealed» der Geschichte des Hautschmucks in Großbritannien. Zu besichtigen gibt es dabei unter anderem 100 sehr individuell gestaltete Arme aus Silikon. Foto: Ben Birchall

Eine neue Ausstellung im Maritime Museum in Falmouth widmet sich unter dem Motto: «Tattoo: British Tattoo Art Revealed» der Geschichte des Hautschmucks in Großbritannien. Zu besichtigen gibt es dabei unter anderem 100 sehr individuell gestaltete Arme aus Silikon. Foto: Ben Birchall

Eine neue Ausstellung im Maritime Museum in Falmouth widmet sich unter dem Motto: «Tattoo: British Tattoo Art Revealed» der Geschichte des Hautschmucks in Großbritannien. Zu besichtigen gibt es dabei unter anderem 100 sehr individuell gestaltete Arme aus Silikon. Foto: Ben Birchall
Ein Wintersportler genießt die Aussicht auf dem Wurmberg bei Braunlage im Harz. Foto: Swen Pförtner

Ein Wintersportler genießt die Aussicht auf dem Wurmberg bei Braunlage im Harz. Foto: Swen Pförtner

Ein Wintersportler genießt die Aussicht auf dem Wurmberg bei Braunlage im Harz. Foto: Swen Pförtner
Eine SpaceX «Falcon 9»-Trägerrakete beim Start vom Kennedy Space Center in Florida. Die Rakete bringt den Kommunikationssatelliten Echostar XXIII ins All. Foto: Malcolm Denemark

Eine SpaceX «Falcon 9»-Trägerrakete beim Start vom Kennedy Space Center in Florida. Die Rakete bringt den Kommunikationssatelliten Echostar XXIII ins All. Foto: Malcolm Denemark

Eine SpaceX «Falcon 9»-Trägerrakete beim Start vom Kennedy Space Center in Florida. Die Rakete bringt den Kommunikationssatelliten Echostar XXIII ins All. Foto: Malcolm Denemark
Zwei Hunde tollen in Bad Homburg bei frühlingshaften Temperaturen über eine Wiese im Kurpark. Foto: Frank Rumpenhorst

Zwei Hunde tollen in Bad Homburg bei frühlingshaften Temperaturen über eine Wiese im Kurpark. Foto: Frank Rumpenhorst

Zwei Hunde tollen in Bad Homburg bei frühlingshaften Temperaturen über eine Wiese im Kurpark. Foto: Frank Rumpenhorst
Ganz offensichtlich einer der angenehmeren Termine für die Bundeskanzlerin. Angela Merkel bei einem Besuch des Schülercafes im Zukunftshaus des Paul-Gerhard-Stiftes in Berlin-Wedding. Neben ihr die Schülerin Sheimaa El-ahmed. Vor dem "Demografiegipfel" der Bundesregierung wollte sich Merkel vor Ort ein Bild von einem generationenübergreifenden Netzwerk-Projekt machen. Foto: Pool/dpa

Ganz offensichtlich einer der angenehmeren Termine für die Bundeskanzlerin. Angela Merkel bei einem Besuch des Schülercafes im Zukunftshaus des Paul-Gerhard-Stiftes in Berlin-Wedding. Neben ihr die Schülerin Sheimaa El-ahmed. Vor dem "Demografiegipfel" der Bundesregierung wollte sich Merkel vor Ort ein Bild von einem generationenübergreifenden Netzwerk-Projekt machen. Foto: Pool/dpa

Ganz offensichtlich einer der angenehmeren Termine für die Bundeskanzlerin. Angela Merkel bei einem Besuch des Schülercafes im Zukunftshaus des Paul-Gerhard-Stiftes in Berlin-Wedding. Neben ihr die Schülerin Sheimaa El-ahmed. Vor dem "Demografiegipfel" der Bundesregierung wollte sich Merkel vor Ort ein Bild von einem generationenübergreifenden Netzwerk-Projekt machen. Foto: Pool/dpa
Die Flüchtlingskrise beschäftigt den chinesischen Konzeptkünstlers Ai Weiwei schon seit geraumer Zeit. In der Prager Nationalgalerie ist nun seine Installation eines 70 Meter langen schwarzen Schlauchboots mit 258 überlebensgroßen Flüchtlingsfiguren zu sehen. Foto: Roman Vondrous

Die Flüchtlingskrise beschäftigt den chinesischen Konzeptkünstlers Ai Weiwei schon seit geraumer Zeit. In der Prager Nationalgalerie ist nun seine Installation eines 70 Meter langen schwarzen Schlauchboots mit 258 überlebensgroßen Flüchtlingsfiguren zu sehen. Foto: Roman Vondrous

Die Flüchtlingskrise beschäftigt den chinesischen Konzeptkünstlers Ai Weiwei schon seit geraumer Zeit. In der Prager Nationalgalerie ist nun seine Installation eines 70 Meter langen schwarzen Schlauchboots mit 258 überlebensgroßen Flüchtlingsfiguren zu sehen. Foto: Roman Vondrous
Ultraorthodoxe Juden während einer Protestaktion gegen die Wehrpflicht für alle in Jerusalem. Die Polizei löste die Demonstration mit Wasserwerfern auf. In Israel gibt es seit Jahren Streit darüber, ob Ultraorthodoxe Juden zur Armee müssen. Foto: Oded Balilty

Ultraorthodoxe Juden während einer Protestaktion gegen die Wehrpflicht für alle in Jerusalem. Die Polizei löste die Demonstration mit Wasserwerfern auf. In Israel gibt es seit Jahren Streit darüber, ob Ultraorthodoxe Juden zur Armee müssen. Foto: Oded Balilty

Ultraorthodoxe Juden während einer Protestaktion gegen die Wehrpflicht für alle in Jerusalem. Die Polizei löste die Demonstration mit Wasserwerfern auf. In Israel gibt es seit Jahren Streit darüber, ob Ultraorthodoxe Juden zur Armee müssen. Foto: Oded Balilty
Am Nachthimmel funkeln Sterne über den Baumwipfeln eines Buchenwaldes in Frankfurt Oder. Foto: Patrick Pleul

Am Nachthimmel funkeln Sterne über den Baumwipfeln eines Buchenwaldes in Frankfurt Oder. Foto: Patrick Pleul

Am Nachthimmel funkeln Sterne über den Baumwipfeln eines Buchenwaldes in Frankfurt Oder. Foto: Patrick Pleul
Das hat wohl ziemlich wehgetan. NBA-Profi John Wall von den Washington Wizards nach einem Zweikampf mit einem Gegenspieler der Dallas Mavericks. Wall und seine Kollegen verloren zudem die Partie mit 107:112. Foto: Alex Brandon

Das hat wohl ziemlich wehgetan. NBA-Profi John Wall von den Washington Wizards nach einem Zweikampf mit einem Gegenspieler der Dallas Mavericks. Wall und seine Kollegen verloren zudem die Partie mit 107:112. Foto: Alex Brandon

Das hat wohl ziemlich wehgetan. NBA-Profi John Wall von den Washington Wizards nach einem Zweikampf mit einem Gegenspieler der Dallas Mavericks. Wall und seine Kollegen verloren zudem die Partie mit 107:112. Foto: Alex Brandon
Eine gewaltige Lawine hat im Bereich des Jochgrubenkopfs bei Schmirn, Österreich, acht Wintersportler unter sich begraben. Rettungshelfer konnten vier von ihnen befreien, für den Rest kam jede Hilfe zu spät. Foto: zeitungsfoto.at

Eine gewaltige Lawine hat im Bereich des Jochgrubenkopfs bei Schmirn, Österreich, acht Wintersportler unter sich begraben. Rettungshelfer konnten vier von ihnen befreien, für den Rest kam jede Hilfe zu spät. Foto: zeitungsfoto.at

Eine gewaltige Lawine hat im Bereich des Jochgrubenkopfs bei Schmirn, Österreich, acht Wintersportler unter sich begraben. Rettungshelfer konnten vier von ihnen befreien, für den Rest kam jede Hilfe zu spät. Foto: zeitungsfoto.at
Im warmen Licht der Morgensonne fliegen Kraniche über dem Oderbruch nahe Sachsendorf. Foto: Patrick Pleul

Im warmen Licht der Morgensonne fliegen Kraniche über dem Oderbruch nahe Sachsendorf. Foto: Patrick Pleul

Im warmen Licht der Morgensonne fliegen Kraniche über dem Oderbruch nahe Sachsendorf. Foto: Patrick Pleul
Zwei, die sich verstehen... Der scheidende SPD-Parteivorsitzende und Außenminister Sigmar Gabriel (r) und Martin Schulz, SPD-Kanzlerkandidat und künftiger Parteivorsitzender, auf der Bühne der SPD-Delegiertenkonferenz in Wolfenbüttel. Foto: Kay Nietfeld

Zwei, die sich verstehen... Der scheidende SPD-Parteivorsitzende und Außenminister Sigmar Gabriel (r) und Martin Schulz, SPD-Kanzlerkandidat und künftiger Parteivorsitzender, auf der Bühne der SPD-Delegiertenkonferenz in Wolfenbüttel. Foto: Kay Nietfeld

Zwei, die sich verstehen... Der scheidende SPD-Parteivorsitzende und Außenminister Sigmar Gabriel (r) und Martin Schulz, SPD-Kanzlerkandidat und künftiger Parteivorsitzender, auf der Bühne der SPD-Delegiertenkonferenz in Wolfenbüttel. Foto: Kay Nietfeld
Solitaire: Zwischen seinen weißen und violetten Verwandten blüht im Kurpark von Bad Homburg ein einzelner gelber Krokus. Foto: Frank Rumpenhorst

Solitaire: Zwischen seinen weißen und violetten Verwandten blüht im Kurpark von Bad Homburg ein einzelner gelber Krokus. Foto: Frank Rumpenhorst

Solitaire: Zwischen seinen weißen und violetten Verwandten blüht im Kurpark von Bad Homburg ein einzelner gelber Krokus. Foto: Frank Rumpenhorst
Ein Eisbärbaby schnappt im Rauna Wildlife Center im Norden Finnlands mit seiner Mutter zum ersten Mal frische Luft. Foto: Jouni Porsanger

Ein Eisbärbaby schnappt im Rauna Wildlife Center im Norden Finnlands mit seiner Mutter zum ersten Mal frische Luft. Foto: Jouni Porsanger

Ein Eisbärbaby schnappt im Rauna Wildlife Center im Norden Finnlands mit seiner Mutter zum ersten Mal frische Luft. Foto: Jouni Porsanger
Diese Karnevalisten im mexikanischen Puebla feiern mit silbernem Teint. Foto: Carlos Pacheco

Diese Karnevalisten im mexikanischen Puebla feiern mit silbernem Teint. Foto: Carlos Pacheco

Diese Karnevalisten im mexikanischen Puebla feiern mit silbernem Teint. Foto: Carlos Pacheco
Junge Fischotter tollen in einem Wasserbecken im Prager Zoo. Sieben Junge wurden hier im Januar geboren, die jetzt neugierig auf die Welt sind. Foto: Petr David Josek

Junge Fischotter tollen in einem Wasserbecken im Prager Zoo. Sieben Junge wurden hier im Januar geboren, die jetzt neugierig auf die Welt sind. Foto: Petr David Josek

Junge Fischotter tollen in einem Wasserbecken im Prager Zoo. Sieben Junge wurden hier im Januar geboren, die jetzt neugierig auf die Welt sind. Foto: Petr David Josek
Im peruanischen Lima hat sintflutartiger Regen viele Häuser, Straßen und Felder zerstört. Foto: El Comercio

Im peruanischen Lima hat sintflutartiger Regen viele Häuser, Straßen und Felder zerstört. Foto: El Comercio

Im peruanischen Lima hat sintflutartiger Regen viele Häuser, Straßen und Felder zerstört. Foto: El Comercio
Ein Mitarbeiter einer Sicherheitsfirma beobachtet von seinem Rad aus, wie ein Künstler im philippinischen Manila ein Wandbild fertigstellt. Dem Künstler zufolge richtet sich das Bild gegen Menschenhandel und Prostitution. Foto: Aaron Favila

Ein Mitarbeiter einer Sicherheitsfirma beobachtet von seinem Rad aus, wie ein Künstler im philippinischen Manila ein Wandbild fertigstellt. Dem Künstler zufolge richtet sich das Bild gegen Menschenhandel und Prostitution. Foto: Aaron Favila

Ein Mitarbeiter einer Sicherheitsfirma beobachtet von seinem Rad aus, wie ein Künstler im philippinischen Manila ein Wandbild fertigstellt. Dem Künstler zufolge richtet sich das Bild gegen Menschenhandel und Prostitution. Foto: Aaron Favila
Das knapp zwei Wochen alte Gorilla-Mädchen aus dem Zoo in Frankfurt am Main klammert sich am Fell seiner Mutter "Dian" fest. Ursprünglich hatte die Mutter zwei Jungtiere zur Welt gebracht, eines war jedoch kurz nach der Geburt gestorben. Foto: Boris Roessler

Das knapp zwei Wochen alte Gorilla-Mädchen aus dem Zoo in Frankfurt am Main klammert sich am Fell seiner Mutter "Dian" fest. Ursprünglich hatte die Mutter zwei Jungtiere zur Welt gebracht, eines war jedoch kurz nach der Geburt gestorben. Foto: Boris Roessler

Das knapp zwei Wochen alte Gorilla-Mädchen aus dem Zoo in Frankfurt am Main klammert sich am Fell seiner Mutter "Dian" fest. Ursprünglich hatte die Mutter zwei Jungtiere zur Welt gebracht, eines war jedoch kurz nach der Geburt gestorben. Foto: Boris Roessler
Eine Springspinne saugt eine Rhododendronzikade aus. Foto: David E. Hill/Peckham Society

Eine Springspinne saugt eine Rhododendronzikade aus. Foto: David E. Hill/Peckham Society

Eine Springspinne saugt eine Rhododendronzikade aus. Foto: David E. Hill/Peckham Society
Ein kleines Fischerboot ist bei Sonnenaufgang in der Nähe des englischen Ortes Cullercoats unterwegs. Foto: Owen Humphreys

Ein kleines Fischerboot ist bei Sonnenaufgang in der Nähe des englischen Ortes Cullercoats unterwegs. Foto: Owen Humphreys

Ein kleines Fischerboot ist bei Sonnenaufgang in der Nähe des englischen Ortes Cullercoats unterwegs. Foto: Owen Humphreys
Bei einer landesweiten Zivilschutzübung versucht sich Südkorea für mögliche Terroranschläge, oder aber Angriffe aus Nordkorea, zu wappnen. Foto: Ahn Young-Joon

Bei einer landesweiten Zivilschutzübung versucht sich Südkorea für mögliche Terroranschläge, oder aber Angriffe aus Nordkorea, zu wappnen. Foto: Ahn Young-Joon

Bei einer landesweiten Zivilschutzübung versucht sich Südkorea für mögliche Terroranschläge, oder aber Angriffe aus Nordkorea, zu wappnen. Foto: Ahn Young-Joon
Bis ihr Zug kommt, ruhen sich diese indischen Reisenden auf dem Boden des Bahnhofes in Ahmadabad aus. Foto: Ajit Solanki

Bis ihr Zug kommt, ruhen sich diese indischen Reisenden auf dem Boden des Bahnhofes in Ahmadabad aus. Foto: Ajit Solanki

Bis ihr Zug kommt, ruhen sich diese indischen Reisenden auf dem Boden des Bahnhofes in Ahmadabad aus. Foto: Ajit Solanki
Arbeiter in Trapang Anchanh (Kambodscha) auf dem Weg zu ihrer Fabrik außerhalb von Phnom Penh. Foto: Heng Sinith

Arbeiter in Trapang Anchanh (Kambodscha) auf dem Weg zu ihrer Fabrik außerhalb von Phnom Penh. Foto: Heng Sinith

Arbeiter in Trapang Anchanh (Kambodscha) auf dem Weg zu ihrer Fabrik außerhalb von Phnom Penh. Foto: Heng Sinith
Im Zeichen des roten Sterns: Der Dirigent einer Armeekapelle vor Beginn einer Tagung des Volkskongresses in der großen Halle in Peking. Foto: Ng Han Guan

Im Zeichen des roten Sterns: Der Dirigent einer Armeekapelle vor Beginn einer Tagung des Volkskongresses in der großen Halle in Peking. Foto: Ng Han Guan

Im Zeichen des roten Sterns: Der Dirigent einer Armeekapelle vor Beginn einer Tagung des Volkskongresses in der großen Halle in Peking. Foto: Ng Han Guan
Hoch oben an der Spitze eines Segelboot-Mastens montiert ein Mitarbeiter eines Yachthafens in Heiligenhafen einen Radarreflektor. Foto: Lino Mirgeler

Hoch oben an der Spitze eines Segelboot-Mastens montiert ein Mitarbeiter eines Yachthafens in Heiligenhafen einen Radarreflektor. Foto: Lino Mirgeler

Hoch oben an der Spitze eines Segelboot-Mastens montiert ein Mitarbeiter eines Yachthafens in Heiligenhafen einen Radarreflektor. Foto: Lino Mirgeler
Eine Frau im irakischen Mossul hält ihre beiden verängstigten Töchter fest im Arm, als in der Nähe Gewehrschüsse zu hören sind. Foto: Felipe Dana

Eine Frau im irakischen Mossul hält ihre beiden verängstigten Töchter fest im Arm, als in der Nähe Gewehrschüsse zu hören sind. Foto: Felipe Dana

Eine Frau im irakischen Mossul hält ihre beiden verängstigten Töchter fest im Arm, als in der Nähe Gewehrschüsse zu hören sind. Foto: Felipe Dana
Tibetische buddhistische Mönche tragen zeremonielle Samen auf ihren rasierten Köpfen und lauschen im Tsuglakhang Tempel im indischen Dharmsala einem Gespräch des Dalai-Lama. Foto: Ashwini Bhatia

Tibetische buddhistische Mönche tragen zeremonielle Samen auf ihren rasierten Köpfen und lauschen im Tsuglakhang Tempel im indischen Dharmsala einem Gespräch des Dalai-Lama. Foto: Ashwini Bhatia

Tibetische buddhistische Mönche tragen zeremonielle Samen auf ihren rasierten Köpfen und lauschen im Tsuglakhang Tempel im indischen Dharmsala einem Gespräch des Dalai-Lama. Foto: Ashwini Bhatia
Kinder genießen im afghanischen Kabul die Fahrt in einem Karussell. Foto: Rahmat Gul

Kinder genießen im afghanischen Kabul die Fahrt in einem Karussell. Foto: Rahmat Gul

Kinder genießen im afghanischen Kabul die Fahrt in einem Karussell. Foto: Rahmat Gul
Das komplett eingefrorene Haus von John Kucko am Ontariosee in Webster im US-Bundesstaat New York. Fünf Tage eisige Temperaturen, starke Windböen und hohe Wellen auf dem See haben die kleine Sommervilla des Fotografen in ein Eishaus verwandelt. Foto: John Kucko

Das komplett eingefrorene Haus von John Kucko am Ontariosee in Webster im US-Bundesstaat New York. Fünf Tage eisige Temperaturen, starke Windböen und hohe Wellen auf dem See haben die kleine Sommervilla des Fotografen in ein Eishaus verwandelt. Foto: John Kucko

Das komplett eingefrorene Haus von John Kucko am Ontariosee in Webster im US-Bundesstaat New York. Fünf Tage eisige Temperaturen, starke Windböen und hohe Wellen auf dem See haben die kleine Sommervilla des Fotografen in ein Eishaus verwandelt. Foto: John Kucko
Auf dem verschneiten Times Square in New York spielen zwei Männer Golf. Die Stadt bereitet sich auf einen Schneesturm vor - laut Nationalem Wetterdienst könnten bis zu 50 Zentimeter Schnee fallen. Foto: Mark Lennihan

Auf dem verschneiten Times Square in New York spielen zwei Männer Golf. Die Stadt bereitet sich auf einen Schneesturm vor - laut Nationalem Wetterdienst könnten bis zu 50 Zentimeter Schnee fallen. Foto: Mark Lennihan

Auf dem verschneiten Times Square in New York spielen zwei Männer Golf. Die Stadt bereitet sich auf einen Schneesturm vor - laut Nationalem Wetterdienst könnten bis zu 50 Zentimeter Schnee fallen. Foto: Mark Lennihan
Hell lebt durch dunkel: Lichter erhellen die Nacht im chinesischen Chongqingin. Die Millionenstadt liegt am Zusammenfluss von Jangtsekiang und Jialing und wird auch als «Stadt der Brücken» bezeichnet. Foto: Zhou Zhiyong

Hell lebt durch dunkel: Lichter erhellen die Nacht im chinesischen Chongqingin. Die Millionenstadt liegt am Zusammenfluss von Jangtsekiang und Jialing und wird auch als «Stadt der Brücken» bezeichnet. Foto: Zhou Zhiyong

Hell lebt durch dunkel: Lichter erhellen die Nacht im chinesischen Chongqingin. Die Millionenstadt liegt am Zusammenfluss von Jangtsekiang und Jialing und wird auch als «Stadt der Brücken» bezeichnet. Foto: Zhou Zhiyong
Die ersten Frühlingsknotenblumen, auch Märzenbecher genannt, blühen in Gmund am Tegernsee. Foto. Alexander Heinl Foto: Alexander Heinl

Die ersten Frühlingsknotenblumen, auch Märzenbecher genannt, blühen in Gmund am Tegernsee. Foto. Alexander Heinl Foto: Alexander Heinl

Die ersten Frühlingsknotenblumen, auch Märzenbecher genannt, blühen in Gmund am Tegernsee. Foto. Alexander Heinl Foto: Alexander Heinl
Ein Hundeschlittenführer, im Fachjargon Musher genannt, treibt sein Gespann über eine Etappe des Iditarod-Hundeschlittenrennens. Das Rennen führt über mehr als 1500 Kilometer durch Alaska und gilt als das härteste Hundeschlittenrennen der Welt. Foto: Bob Hallinen

Ein Hundeschlittenführer, im Fachjargon Musher genannt, treibt sein Gespann über eine Etappe des Iditarod-Hundeschlittenrennens. Das Rennen führt über mehr als 1500 Kilometer durch Alaska und gilt als das härteste Hundeschlittenrennen der Welt. Foto: Bob Hallinen

Ein Hundeschlittenführer, im Fachjargon Musher genannt, treibt sein Gespann über eine Etappe des Iditarod-Hundeschlittenrennens. Das Rennen führt über mehr als 1500 Kilometer durch Alaska und gilt als das härteste Hundeschlittenrennen der Welt. Foto: Bob Hallinen
Das Bodenpersonal der Berliner Flughäfen Tegel und Schönefeld streikt den zweiten Tag in Folge. Fast alle Flüge von und nach Berlin sind erneut gestrichen worden. Die Gewerkschaft Verdi hatte rund 2000 Beschäftige zum Streik aufgerufen. Foto. Paul Zinken Foto: Paul Zinken

Das Bodenpersonal der Berliner Flughäfen Tegel und Schönefeld streikt den zweiten Tag in Folge. Fast alle Flüge von und nach Berlin sind erneut gestrichen worden. Die Gewerkschaft Verdi hatte rund 2000 Beschäftige zum Streik aufgerufen. Foto. Paul Zinken Foto: Paul Zinken

Das Bodenpersonal der Berliner Flughäfen Tegel und Schönefeld streikt den zweiten Tag in Folge. Fast alle Flüge von und nach Berlin sind erneut gestrichen worden. Die Gewerkschaft Verdi hatte rund 2000 Beschäftige zum Streik aufgerufen. Foto. Paul Zinken Foto: Paul Zinken
Eine Biene umschwirrt die im Sonnenschein leuchtenden Blütenstände eines Baumes. Foto: Karl-Josef Hildenbrand

Eine Biene umschwirrt die im Sonnenschein leuchtenden Blütenstände eines Baumes. Foto: Karl-Josef Hildenbrand

Eine Biene umschwirrt die im Sonnenschein leuchtenden Blütenstände eines Baumes. Foto: Karl-Josef Hildenbrand
Wolkenschauspiel in Bayern: Der Himmel verdunkelt sich in der Abenddämmerung. Foto: Nicolas Armer

Wolkenschauspiel in Bayern: Der Himmel verdunkelt sich in der Abenddämmerung. Foto: Nicolas Armer

Wolkenschauspiel in Bayern: Der Himmel verdunkelt sich in der Abenddämmerung. Foto: Nicolas Armer
Der Mondsee, so genannt wegen seiner Form, im Morgenlicht: Obwohl der in China gelegene See von Dünen umgeben ist, wurde er bisher nicht von Sand zugeschüttet. Foto: Li Zuorong

Der Mondsee, so genannt wegen seiner Form, im Morgenlicht: Obwohl der in China gelegene See von Dünen umgeben ist, wurde er bisher nicht von Sand zugeschüttet. Foto: Li Zuorong

Der Mondsee, so genannt wegen seiner Form, im Morgenlicht: Obwohl der in China gelegene See von Dünen umgeben ist, wurde er bisher nicht von Sand zugeschüttet. Foto: Li Zuorong
Noch einmal dick einpacken heißt es derzeit für die Menschen im Nordosten der USA. Wenige Tage vor dem kalendarischen Frühlingsanfang zieht ein schwerer Schneesturm auf. Foto: John R. Ehlke

Noch einmal dick einpacken heißt es derzeit für die Menschen im Nordosten der USA. Wenige Tage vor dem kalendarischen Frühlingsanfang zieht ein schwerer Schneesturm auf. Foto: John R. Ehlke

Noch einmal dick einpacken heißt es derzeit für die Menschen im Nordosten der USA. Wenige Tage vor dem kalendarischen Frühlingsanfang zieht ein schwerer Schneesturm auf. Foto: John R. Ehlke
Bluthimmel: Über Whitley Bay in Großbritannien leuchten die von der Sonne angestrahlten Wolken in einem düsteren Rot. Foto: Owen Humphreys/PA Wire

Bluthimmel: Über Whitley Bay in Großbritannien leuchten die von der Sonne angestrahlten Wolken in einem düsteren Rot. Foto: Owen Humphreys/PA Wire

Bluthimmel: Über Whitley Bay in Großbritannien leuchten die von der Sonne angestrahlten Wolken in einem düsteren Rot. Foto: Owen Humphreys/PA Wire
Die Feuerwehr konnte nicht helfen: Ein verbranntes Feuerwehrspielzeugauto in Vina del Mar (Chile) in den Trümmern eines zerstörten Hauses. Noch sind die in dem südamerikanischen Land wütenden Waldbrände nicht unter Kontrolle. Foto: Yvo Salinas / Agencia Uno

Die Feuerwehr konnte nicht helfen: Ein verbranntes Feuerwehrspielzeugauto in Vina del Mar (Chile) in den Trümmern eines zerstörten Hauses. Noch sind die in dem südamerikanischen Land wütenden Waldbrände nicht unter Kontrolle. Foto: Yvo Salinas / Agencia Uno

Die Feuerwehr konnte nicht helfen: Ein verbranntes Feuerwehrspielzeugauto in Vina del Mar (Chile) in den Trümmern eines zerstörten Hauses. Noch sind die in dem südamerikanischen Land wütenden Waldbrände nicht unter Kontrolle. Foto: Yvo Salinas / Agencia Uno
Versteck im Grünen: Ein Mann hat hinter dem Rathaus in Wiesbaden zwischen Grünpflanzen ein sonniges Plätzchen gefunden. Foto: Arne Dedert

Versteck im Grünen: Ein Mann hat hinter dem Rathaus in Wiesbaden zwischen Grünpflanzen ein sonniges Plätzchen gefunden. Foto: Arne Dedert

Versteck im Grünen: Ein Mann hat hinter dem Rathaus in Wiesbaden zwischen Grünpflanzen ein sonniges Plätzchen gefunden. Foto: Arne Dedert
Ein Traum für jeden Snowboarder: Am Fellhorn bei Oberstdorf zeigt sich das Wetter von seiner besten Seite. Ideale Wintersportbedingungen herrschen derzeit in den Hochlagen der Allgäuer Alpen. Foto: Karl-Josef Hildenbrand

Ein Traum für jeden Snowboarder: Am Fellhorn bei Oberstdorf zeigt sich das Wetter von seiner besten Seite. Ideale Wintersportbedingungen herrschen derzeit in den Hochlagen der Allgäuer Alpen. Foto: Karl-Josef Hildenbrand

Ein Traum für jeden Snowboarder: Am Fellhorn bei Oberstdorf zeigt sich das Wetter von seiner besten Seite. Ideale Wintersportbedingungen herrschen derzeit in den Hochlagen der Allgäuer Alpen. Foto: Karl-Josef Hildenbrand
Ein Fischerboot bei Sonnenaufgang unter dunklen Wolken über der Nordsee bei Whitley Bay in Großbritannien. Foto: Owen Humphreys

Ein Fischerboot bei Sonnenaufgang unter dunklen Wolken über der Nordsee bei Whitley Bay in Großbritannien. Foto: Owen Humphreys

Ein Fischerboot bei Sonnenaufgang unter dunklen Wolken über der Nordsee bei Whitley Bay in Großbritannien. Foto: Owen Humphreys
Gestekulirende Delegierte auf dem Weg zum chinesischen Volkskongress in Peking. Der Kongress, das größte Parlament der Welt, tagt noch bis zum 15. März. Foto: Ng Han Guan

Gestekulirende Delegierte auf dem Weg zum chinesischen Volkskongress in Peking. Der Kongress, das größte Parlament der Welt, tagt noch bis zum 15. März. Foto: Ng Han Guan

Gestekulirende Delegierte auf dem Weg zum chinesischen Volkskongress in Peking. Der Kongress, das größte Parlament der Welt, tagt noch bis zum 15. März. Foto: Ng Han Guan
Nahezu synchron taucht eine Gruppe von Stock- und Spießenten bei der Nahrungssuche im Gyeongpo-See bei Gangneung ab. Der See liegt etwa 250 Kilometer östlich von Seoul. Foto: YN/dpa

Nahezu synchron taucht eine Gruppe von Stock- und Spießenten bei der Nahrungssuche im Gyeongpo-See bei Gangneung ab. Der See liegt etwa 250 Kilometer östlich von Seoul. Foto: YN/dpa

Nahezu synchron taucht eine Gruppe von Stock- und Spießenten bei der Nahrungssuche im Gyeongpo-See bei Gangneung ab. Der See liegt etwa 250 Kilometer östlich von Seoul. Foto: YN/dpa
Kunterbunt ist das Gesicht einer jungen Frau während eines Holifestes in Dhaka, Bangladesch. Das ursprünglich religiöse Fest stammt aus Indien und Nepal, symbolisiert den Sieg des Guten über das Böse und den Frühlingsanfang. Foto: Nayan Kumar

Kunterbunt ist das Gesicht einer jungen Frau während eines Holifestes in Dhaka, Bangladesch. Das ursprünglich religiöse Fest stammt aus Indien und Nepal, symbolisiert den Sieg des Guten über das Böse und den Frühlingsanfang. Foto: Nayan Kumar

Kunterbunt ist das Gesicht einer jungen Frau während eines Holifestes in Dhaka, Bangladesch. Das ursprünglich religiöse Fest stammt aus Indien und Nepal, symbolisiert den Sieg des Guten über das Böse und den Frühlingsanfang. Foto: Nayan Kumar
Wanderer genießen bei Chino Hills, Kalifornien, einen Teppich von wild wachsenden, leuchtend orangenen Mohnblumen. Foto: Ruaridh Stewart

Wanderer genießen bei Chino Hills, Kalifornien, einen Teppich von wild wachsenden, leuchtend orangenen Mohnblumen. Foto: Ruaridh Stewart

Wanderer genießen bei Chino Hills, Kalifornien, einen Teppich von wild wachsenden, leuchtend orangenen Mohnblumen. Foto: Ruaridh Stewart
Schön anzusehen: Der Vollmond steht in New York über der Skyline mit dem Empire State Building und dem Chrysler Building. Foto: Julio Cortez

Schön anzusehen: Der Vollmond steht in New York über der Skyline mit dem Empire State Building und dem Chrysler Building. Foto: Julio Cortez

Schön anzusehen: Der Vollmond steht in New York über der Skyline mit dem Empire State Building und dem Chrysler Building. Foto: Julio Cortez
Nicht nur in Deutschland, auch beim jüdischen Karneval Purim - wie hier in der Nähe von Tel Aviv - erfreut sich der neue US-Präsident offensichtlich einiger Beliebtheit. Foto: Ariel Schalit

Nicht nur in Deutschland, auch beim jüdischen Karneval Purim - wie hier in der Nähe von Tel Aviv - erfreut sich der neue US-Präsident offensichtlich einiger Beliebtheit. Foto: Ariel Schalit

Nicht nur in Deutschland, auch beim jüdischen Karneval Purim - wie hier in der Nähe von Tel Aviv - erfreut sich der neue US-Präsident offensichtlich einiger Beliebtheit. Foto: Ariel Schalit
Im Rahmen einer Feuershow bei den "Baltic Lights", einem Schlittenhunderennen in Heringsdorf auf der Insel Usedom, zeigt Marie Kahneman am Ostseestrand einen Wünschsternregen. Foto: Stefan Sauer

Im Rahmen einer Feuershow bei den "Baltic Lights", einem Schlittenhunderennen in Heringsdorf auf der Insel Usedom, zeigt Marie Kahneman am Ostseestrand einen Wünschsternregen. Foto: Stefan Sauer

Im Rahmen einer Feuershow bei den "Baltic Lights", einem Schlittenhunderennen in Heringsdorf auf der Insel Usedom, zeigt Marie Kahneman am Ostseestrand einen Wünschsternregen. Foto: Stefan Sauer
Junge Buddhisten beten am Vollmond-Tag Tabaung vor der Shwedagon-Pagode in Rangun. Foto: Thein Zaw

Junge Buddhisten beten am Vollmond-Tag Tabaung vor der Shwedagon-Pagode in Rangun. Foto: Thein Zaw

Junge Buddhisten beten am Vollmond-Tag Tabaung vor der Shwedagon-Pagode in Rangun. Foto: Thein Zaw
In Philadelphia ist derzeit kein Frühling in Sicht. Im Gegenteil: Laut Vorhersage soll es bereits zum Wochenbeginn einen weiteren Wintereinbruch von New England über New York bis nach New Jersey geben. Foto: Matt Rourke

In Philadelphia ist derzeit kein Frühling in Sicht. Im Gegenteil: Laut Vorhersage soll es bereits zum Wochenbeginn einen weiteren Wintereinbruch von New England über New York bis nach New Jersey geben. Foto: Matt Rourke

In Philadelphia ist derzeit kein Frühling in Sicht. Im Gegenteil: Laut Vorhersage soll es bereits zum Wochenbeginn einen weiteren Wintereinbruch von New England über New York bis nach New Jersey geben. Foto: Matt Rourke
Der Engadiner Skimarathon ist ein Anziehungspunkt für Tausende Skiläufer. Aus der Luft aufgenommen bilden die Wintersportler eine Art riesige Ameisenstraße. Foto: Gian Ehrenzeller

Der Engadiner Skimarathon ist ein Anziehungspunkt für Tausende Skiläufer. Aus der Luft aufgenommen bilden die Wintersportler eine Art riesige Ameisenstraße. Foto: Gian Ehrenzeller

Der Engadiner Skimarathon ist ein Anziehungspunkt für Tausende Skiläufer. Aus der Luft aufgenommen bilden die Wintersportler eine Art riesige Ameisenstraße. Foto: Gian Ehrenzeller
Nicht alle sind immer gleichermaßen gut konzentriert, wenn in China der Volkskongress tagt. Manchem Delegierten können dann während einer Rede auch mal ganz spontan die Augen zufallen. Foto: Andy Wong

Nicht alle sind immer gleichermaßen gut konzentriert, wenn in China der Volkskongress tagt. Manchem Delegierten können dann während einer Rede auch mal ganz spontan die Augen zufallen. Foto: Andy Wong

Nicht alle sind immer gleichermaßen gut konzentriert, wenn in China der Volkskongress tagt. Manchem Delegierten können dann während einer Rede auch mal ganz spontan die Augen zufallen. Foto: Andy Wong
An der Ostsee am Weissenhäuser Strand lassen sich dieser Tage wunderbar Ausflüge unternehmen. Foto: Christian Charisius

An der Ostsee am Weissenhäuser Strand lassen sich dieser Tage wunderbar Ausflüge unternehmen. Foto: Christian Charisius

An der Ostsee am Weissenhäuser Strand lassen sich dieser Tage wunderbar Ausflüge unternehmen. Foto: Christian Charisius
Der Lichtschein des Vollmondes lässt so manches interessanter erscheinen als sonst - in diesem Fall das Geäst eines Baumes. Foto: Frank Rumpenhorst

Der Lichtschein des Vollmondes lässt so manches interessanter erscheinen als sonst - in diesem Fall das Geäst eines Baumes. Foto: Frank Rumpenhorst

Der Lichtschein des Vollmondes lässt so manches interessanter erscheinen als sonst - in diesem Fall das Geäst eines Baumes. Foto: Frank Rumpenhorst
Dreck fressen: Die Teilnehmer des Hindernislaufs "Braveheart-Battle" in Bischofsheim an der Rhön mussten sich auf etwa 24 Kilometern über mehr als 30 künstliche und natürliche Hindernisse kämpfen. Foto: Nicolas Armer

Dreck fressen: Die Teilnehmer des Hindernislaufs "Braveheart-Battle" in Bischofsheim an der Rhön mussten sich auf etwa 24 Kilometern über mehr als 30 künstliche und natürliche Hindernisse kämpfen. Foto: Nicolas Armer

Dreck fressen: Die Teilnehmer des Hindernislaufs "Braveheart-Battle" in Bischofsheim an der Rhön mussten sich auf etwa 24 Kilometern über mehr als 30 künstliche und natürliche Hindernisse kämpfen. Foto: Nicolas Armer
Die Spidermänner wirken müde: Besucher der MCM Comic Con Messe in Liverpool ruhen sich im Ausstellungszentrum aus. Foto: Danny Lawson

Die Spidermänner wirken müde: Besucher der MCM Comic Con Messe in Liverpool ruhen sich im Ausstellungszentrum aus. Foto: Danny Lawson

Die Spidermänner wirken müde: Besucher der MCM Comic Con Messe in Liverpool ruhen sich im Ausstellungszentrum aus. Foto: Danny Lawson
Wegwerfmentalität: Ein indischer Kadett wird in Chennai von seinen Kameraden in die Höhe geworfen. Die Offiziersanwärter bejubeln ihren Abschluss an der Kadettenschule. Foto: Che- RSK/PTI

Wegwerfmentalität: Ein indischer Kadett wird in Chennai von seinen Kameraden in die Höhe geworfen. Die Offiziersanwärter bejubeln ihren Abschluss an der Kadettenschule. Foto: Che- RSK/PTI

Wegwerfmentalität: Ein indischer Kadett wird in Chennai von seinen Kameraden in die Höhe geworfen. Die Offiziersanwärter bejubeln ihren Abschluss an der Kadettenschule. Foto: Che- RSK/PTI
Blühende Krokusse samt Sonnenschein - an Frankfurts Mainufer lässt es sich bei angenehm milden Temperaturen aushalten. Foto: Andreas Arnold

Blühende Krokusse samt Sonnenschein - an Frankfurts Mainufer lässt es sich bei angenehm milden Temperaturen aushalten. Foto: Andreas Arnold

Blühende Krokusse samt Sonnenschein - an Frankfurts Mainufer lässt es sich bei angenehm milden Temperaturen aushalten. Foto: Andreas Arnold
Die Hundeschau «Crufts» in Birmingham zeichnet sich auch dadurch aus, dass ihre Teilnehmer oftmals ein unverwechselbares Äußeres haben - so wie dieser Komondor, ein ungarischer Hirtenhund. Foto: Joe Giddens

Die Hundeschau «Crufts» in Birmingham zeichnet sich auch dadurch aus, dass ihre Teilnehmer oftmals ein unverwechselbares Äußeres haben - so wie dieser Komondor, ein ungarischer Hirtenhund. Foto: Joe Giddens

Die Hundeschau «Crufts» in Birmingham zeichnet sich auch dadurch aus, dass ihre Teilnehmer oftmals ein unverwechselbares Äußeres haben - so wie dieser Komondor, ein ungarischer Hirtenhund. Foto: Joe Giddens
Aymara-Frauen nehmen vor der Cholita-Modenschau im bolivianischen El Alto Selfies mit ihren Smartphones auf. Die Kleidung der Cholitas besteht aus dem Überrock Pollera, bis zu zehn Unterröcken, dem Schultertuch und dem typischen Hut. Foto: Juan Karita

Aymara-Frauen nehmen vor der Cholita-Modenschau im bolivianischen El Alto Selfies mit ihren Smartphones auf. Die Kleidung der Cholitas besteht aus dem Überrock Pollera, bis zu zehn Unterröcken, dem Schultertuch und dem typischen Hut. Foto: Juan Karita

Aymara-Frauen nehmen vor der Cholita-Modenschau im bolivianischen El Alto Selfies mit ihren Smartphones auf. Die Kleidung der Cholitas besteht aus dem Überrock Pollera, bis zu zehn Unterröcken, dem Schultertuch und dem typischen Hut. Foto: Juan Karita
Ein schottisches Hochlandrind lässt sich am Weissenhäuser Strand in Schleswig-Holstein den Wind übers dichte Fell wehen. Foto: Lino Mirgeler

Ein schottisches Hochlandrind lässt sich am Weissenhäuser Strand in Schleswig-Holstein den Wind übers dichte Fell wehen. Foto: Lino Mirgeler

Ein schottisches Hochlandrind lässt sich am Weissenhäuser Strand in Schleswig-Holstein den Wind übers dichte Fell wehen. Foto: Lino Mirgeler
Der Berryessa-Stausee in Kalifornien ist berühmt für seinen Überfalltrichter, eine trichterförmige Vorrichtung zur Hochwasserentlastung, die wie ein riesiger Abfluss funktioniert. Aus der Luft sieht das Ganze gleich viel imposanter aus. Foto: Ken Cantrell

Der Berryessa-Stausee in Kalifornien ist berühmt für seinen Überfalltrichter, eine trichterförmige Vorrichtung zur Hochwasserentlastung, die wie ein riesiger Abfluss funktioniert. Aus der Luft sieht das Ganze gleich viel imposanter aus. Foto: Ken Cantrell

Der Berryessa-Stausee in Kalifornien ist berühmt für seinen Überfalltrichter, eine trichterförmige Vorrichtung zur Hochwasserentlastung, die wie ein riesiger Abfluss funktioniert. Aus der Luft sieht das Ganze gleich viel imposanter aus. Foto: Ken Cantrell
Ein Unterstützer des Indianerstamms der Standing Rock Sioux protestiert in Washington gegen den Weiterbau der Öl-Pipeline in North Dakota. Foto: Marquis Perkins

Ein Unterstützer des Indianerstamms der Standing Rock Sioux protestiert in Washington gegen den Weiterbau der Öl-Pipeline in North Dakota. Foto: Marquis Perkins

Ein Unterstützer des Indianerstamms der Standing Rock Sioux protestiert in Washington gegen den Weiterbau der Öl-Pipeline in North Dakota. Foto: Marquis Perkins
Verschleiert hinter Wolken ist der Mond im Nachthimmel über Hannover zu sehen. Foto: Peter Steffen

Verschleiert hinter Wolken ist der Mond im Nachthimmel über Hannover zu sehen. Foto: Peter Steffen

Verschleiert hinter Wolken ist der Mond im Nachthimmel über Hannover zu sehen. Foto: Peter Steffen
Der amerikanische Schauspieler John Goodman neben seinem Stern auf dem Hollywood Walk of Fame in Los Angeles. Es ist die 2604. Plakette auf dem Hollywood Boulevard. Foto: Chris Pizzello

Der amerikanische Schauspieler John Goodman neben seinem Stern auf dem Hollywood Walk of Fame in Los Angeles. Es ist die 2604. Plakette auf dem Hollywood Boulevard. Foto: Chris Pizzello

Der amerikanische Schauspieler John Goodman neben seinem Stern auf dem Hollywood Walk of Fame in Los Angeles. Es ist die 2604. Plakette auf dem Hollywood Boulevard. Foto: Chris Pizzello
Trauernde Familienangehörige verbeugen sich während einer nationalen Gedenkfeier anlässlich des sechsten Jahrestags der Erdbeben- und Tsunamikatastrophe vor einem Denkmal für die Opfer. Japan gedenkt mit einer Schweigeminute der rund 18.500 Todesopfer. Foto: Koji Sasahara

Trauernde Familienangehörige verbeugen sich während einer nationalen Gedenkfeier anlässlich des sechsten Jahrestags der Erdbeben- und Tsunamikatastrophe vor einem Denkmal für die Opfer. Japan gedenkt mit einer Schweigeminute der rund 18.500 Todesopfer. Foto: Koji Sasahara

Trauernde Familienangehörige verbeugen sich während einer nationalen Gedenkfeier anlässlich des sechsten Jahrestags der Erdbeben- und Tsunamikatastrophe vor einem Denkmal für die Opfer. Japan gedenkt mit einer Schweigeminute der rund 18.500 Todesopfer. Foto: Koji Sasahara
Puh ... nun, immerhin originell - die deutsche Rockband "Fury In The Slaughterhouse" feiert mit Donald Trump und einem Konzert in Hannover ihr 30-jähriges Bestehen. Foto: Peter Steffen

Puh ... nun, immerhin originell - die deutsche Rockband "Fury In The Slaughterhouse" feiert mit Donald Trump und einem Konzert in Hannover ihr 30-jähriges Bestehen. Foto: Peter Steffen

Puh ... nun, immerhin originell - die deutsche Rockband "Fury In The Slaughterhouse" feiert mit Donald Trump und einem Konzert in Hannover ihr 30-jähriges Bestehen. Foto: Peter Steffen
Western-Stimmung: Doch die Palmen im Hintergrund verraten, dass diese Pferde nicht im mittleren Westen der USA, sondern in West Palm Beach (Florida) trainiert werden. Foto: Allen Eyestone

Western-Stimmung: Doch die Palmen im Hintergrund verraten, dass diese Pferde nicht im mittleren Westen der USA, sondern in West Palm Beach (Florida) trainiert werden. Foto: Allen Eyestone

Western-Stimmung: Doch die Palmen im Hintergrund verraten, dass diese Pferde nicht im mittleren Westen der USA, sondern in West Palm Beach (Florida) trainiert werden. Foto: Allen Eyestone
Ruanda radelt: Ein Mann schiebt sein schwer beladenes Rad einen der vielen Hügel hinauf. Das Fahrrad ist in dem bitterarmen Land eines der wichtigsten Fortbewegungs- und Transportmittel. Foto: Georg Ismar

Ruanda radelt: Ein Mann schiebt sein schwer beladenes Rad einen der vielen Hügel hinauf. Das Fahrrad ist in dem bitterarmen Land eines der wichtigsten Fortbewegungs- und Transportmittel. Foto: Georg Ismar

Ruanda radelt: Ein Mann schiebt sein schwer beladenes Rad einen der vielen Hügel hinauf. Das Fahrrad ist in dem bitterarmen Land eines der wichtigsten Fortbewegungs- und Transportmittel. Foto: Georg Ismar
Rostiges Schmuckstück: Der neue Eigentümer Marek Schramm in seinem Futurliner-Showtruck. Nur zwölf dieser Messe-Trucks baute General Motors vor etwa 75 Jahren, heute sind sie Millionen wert. Dieses Exemplar galt als verschollen. Foto: Arifoto UG

Rostiges Schmuckstück: Der neue Eigentümer Marek Schramm in seinem Futurliner-Showtruck. Nur zwölf dieser Messe-Trucks baute General Motors vor etwa 75 Jahren, heute sind sie Millionen wert. Dieses Exemplar galt als verschollen. Foto: Arifoto UG

Rostiges Schmuckstück: Der neue Eigentümer Marek Schramm in seinem Futurliner-Showtruck. Nur zwölf dieser Messe-Trucks baute General Motors vor etwa 75 Jahren, heute sind sie Millionen wert. Dieses Exemplar galt als verschollen. Foto: Arifoto UG
Akribische Vorbereitung: Beamte einer SEK-Einheit bei Düsseldorf. Nach einem Angriff auf einen 80-jährigen Mann läuft eine groß angelegte Suche nach dem Täter. Foto: David Young

Akribische Vorbereitung: Beamte einer SEK-Einheit bei Düsseldorf. Nach einem Angriff auf einen 80-jährigen Mann läuft eine groß angelegte Suche nach dem Täter. Foto: David Young

Akribische Vorbereitung: Beamte einer SEK-Einheit bei Düsseldorf. Nach einem Angriff auf einen 80-jährigen Mann läuft eine groß angelegte Suche nach dem Täter. Foto: David Young
Ein Bichon Frise bekommt den letzten Schliff. Der Vierbeiner nimmt an der Hundeschau «Crufts» 2017 in Birmingham teil. Es ist die weltweit größte Hundeschau. Foto: Joe Giddens

Ein Bichon Frise bekommt den letzten Schliff. Der Vierbeiner nimmt an der Hundeschau «Crufts» 2017 in Birmingham teil. Es ist die weltweit größte Hundeschau. Foto: Joe Giddens

Ein Bichon Frise bekommt den letzten Schliff. Der Vierbeiner nimmt an der Hundeschau «Crufts» 2017 in Birmingham teil. Es ist die weltweit größte Hundeschau. Foto: Joe Giddens
Farbe sei mit euch! In einem Tempel im indischen Vrindavan wirft ein Hindu-Prister farbiges Pulver auf Gläubige. Anlass ist das indische Frühlingsfest Holi - auch bekannt als Festival der Farben. Foto: Manish Swarup

Farbe sei mit euch! In einem Tempel im indischen Vrindavan wirft ein Hindu-Prister farbiges Pulver auf Gläubige. Anlass ist das indische Frühlingsfest Holi - auch bekannt als Festival der Farben. Foto: Manish Swarup

Farbe sei mit euch! In einem Tempel im indischen Vrindavan wirft ein Hindu-Prister farbiges Pulver auf Gläubige. Anlass ist das indische Frühlingsfest Holi - auch bekannt als Festival der Farben. Foto: Manish Swarup
Ein Taucher füttert im Chimelong Ocean Kingdom Aquarium im chinesischen Zhuhai einen Riesenmanta. Foto: Liu Dawei

Ein Taucher füttert im Chimelong Ocean Kingdom Aquarium im chinesischen Zhuhai einen Riesenmanta. Foto: Liu Dawei

Ein Taucher füttert im Chimelong Ocean Kingdom Aquarium im chinesischen Zhuhai einen Riesenmanta. Foto: Liu Dawei
Die Blüte eines sogenannten «Schneeballs» leuchtet im Licht der Morgensonne vor einem tiefblauem Himmel. Foto: Bernd Thissen

Die Blüte eines sogenannten «Schneeballs» leuchtet im Licht der Morgensonne vor einem tiefblauem Himmel. Foto: Bernd Thissen

Die Blüte eines sogenannten «Schneeballs» leuchtet im Licht der Morgensonne vor einem tiefblauem Himmel. Foto: Bernd Thissen
Eine Frau ruht sich am Omonia-Platz in Athen aus. Foto: Angelos Tzortzinis

Eine Frau ruht sich am Omonia-Platz in Athen aus. Foto: Angelos Tzortzinis

Eine Frau ruht sich am Omonia-Platz in Athen aus. Foto: Angelos Tzortzinis
Hindu-Frauen werfen im indischen Vrindavan während der Feierlichkeiten zum Holi-Festival Blütenblätter und farbiges Pulver auf Gläubige. Foto: Manish Swarup

Hindu-Frauen werfen im indischen Vrindavan während der Feierlichkeiten zum Holi-Festival Blütenblätter und farbiges Pulver auf Gläubige. Foto: Manish Swarup

Hindu-Frauen werfen im indischen Vrindavan während der Feierlichkeiten zum Holi-Festival Blütenblätter und farbiges Pulver auf Gläubige. Foto: Manish Swarup
Nebel wabert über eine Wiese bei Untereschach nahe Ravensburg. Foto: Felix Kästle

Nebel wabert über eine Wiese bei Untereschach nahe Ravensburg. Foto: Felix Kästle

Nebel wabert über eine Wiese bei Untereschach nahe Ravensburg. Foto: Felix Kästle
Außenminister Sigmar Gabriel trifft Russlands Präsident Wladimir Putin und irgendwie scheint die Chemie zwischen beiden gleich zu stimmen - zumindest nonverbal. Foto: Pavel Golovkin

Außenminister Sigmar Gabriel trifft Russlands Präsident Wladimir Putin und irgendwie scheint die Chemie zwischen beiden gleich zu stimmen - zumindest nonverbal. Foto: Pavel Golovkin

Außenminister Sigmar Gabriel trifft Russlands Präsident Wladimir Putin und irgendwie scheint die Chemie zwischen beiden gleich zu stimmen - zumindest nonverbal. Foto: Pavel Golovkin
Eine Ente dreht ihre erste Runde auf der Amstel im niederländischen Ouderkerk. Foto: Peter Dejong

Eine Ente dreht ihre erste Runde auf der Amstel im niederländischen Ouderkerk. Foto: Peter Dejong

Eine Ente dreht ihre erste Runde auf der Amstel im niederländischen Ouderkerk. Foto: Peter Dejong
Ein neuer Tag beginnt ausgesprochen stimmungsvoll über dem britischen Nottingham. Foto: Neil Squires

Ein neuer Tag beginnt ausgesprochen stimmungsvoll über dem britischen Nottingham. Foto: Neil Squires

Ein neuer Tag beginnt ausgesprochen stimmungsvoll über dem britischen Nottingham. Foto: Neil Squires
Wolkenpiekser: In Frankfurt am Main türmt sich hinter dem Fernsehturm, auch Ginnheimer Spargel genannt, eine dichte Wolkenschicht auf. Foto: Arne Dedert

Wolkenpiekser: In Frankfurt am Main türmt sich hinter dem Fernsehturm, auch Ginnheimer Spargel genannt, eine dichte Wolkenschicht auf. Foto: Arne Dedert

Wolkenpiekser: In Frankfurt am Main türmt sich hinter dem Fernsehturm, auch Ginnheimer Spargel genannt, eine dichte Wolkenschicht auf. Foto: Arne Dedert
An einer Bullenfigur angebrachtes Feuerwerk explodiert auf einer Messe für Pyrotechnik im mexikanischen Tultepec. Foto: Rebecca Blackwell

An einer Bullenfigur angebrachtes Feuerwerk explodiert auf einer Messe für Pyrotechnik im mexikanischen Tultepec. Foto: Rebecca Blackwell

An einer Bullenfigur angebrachtes Feuerwerk explodiert auf einer Messe für Pyrotechnik im mexikanischen Tultepec. Foto: Rebecca Blackwell
Frühlingswetter auf der Insel: Die Union Windmill, die größte Holländerwindmühle Großbritanniens, ragt bei Cranbrook in den Himmel. Foto: Gareth Fuller

Frühlingswetter auf der Insel: Die Union Windmill, die größte Holländerwindmühle Großbritanniens, ragt bei Cranbrook in den Himmel. Foto: Gareth Fuller

Frühlingswetter auf der Insel: Die Union Windmill, die größte Holländerwindmühle Großbritanniens, ragt bei Cranbrook in den Himmel. Foto: Gareth Fuller
Weltuntergangsstimmung: Dunkle Wolken ziehen über die hügelige Landschaft in Klaffenbach bei Chemnitz. Foto: Hendrik Schmidt

Weltuntergangsstimmung: Dunkle Wolken ziehen über die hügelige Landschaft in Klaffenbach bei Chemnitz. Foto: Hendrik Schmidt

Weltuntergangsstimmung: Dunkle Wolken ziehen über die hügelige Landschaft in Klaffenbach bei Chemnitz. Foto: Hendrik Schmidt
Flüchtlingselend: Mehr als ein Handkarren und ein paar Tüten mit Kleidung ist den Menschen nicht geblieben, die aus dem irakischen Mossul geflüchtet sind. Foto: Khalid Mohammed

Flüchtlingselend: Mehr als ein Handkarren und ein paar Tüten mit Kleidung ist den Menschen nicht geblieben, die aus dem irakischen Mossul geflüchtet sind. Foto: Khalid Mohammed

Flüchtlingselend: Mehr als ein Handkarren und ein paar Tüten mit Kleidung ist den Menschen nicht geblieben, die aus dem irakischen Mossul geflüchtet sind. Foto: Khalid Mohammed
Der Erlebnis-Zoo in Hannover hat eine neue Bewohnerin: das Eisbärweibchen Milana. Die Bärin war Ende Januar aus dem Moskauer Zoo im Erlebnis-Zoo eingetroffen und lernt jetzt ihre neue Heimat in Hannovers kanadischer Themenwelt Yukon Bay kennen. Foto: Holger Hollemann

Der Erlebnis-Zoo in Hannover hat eine neue Bewohnerin: das Eisbärweibchen Milana. Die Bärin war Ende Januar aus dem Moskauer Zoo im Erlebnis-Zoo eingetroffen und lernt jetzt ihre neue Heimat in Hannovers kanadischer Themenwelt Yukon Bay kennen. Foto: Holger Hollemann

Der Erlebnis-Zoo in Hannover hat eine neue Bewohnerin: das Eisbärweibchen Milana. Die Bärin war Ende Januar aus dem Moskauer Zoo im Erlebnis-Zoo eingetroffen und lernt jetzt ihre neue Heimat in Hannovers kanadischer Themenwelt Yukon Bay kennen. Foto: Holger Hollemann
Ein neuer Tag beginnt und hinter einem riesigen Wohnhaus in der Innenstadt von Moskau geht die Sonne auf. Foto: Kay Nietfeld

Ein neuer Tag beginnt und hinter einem riesigen Wohnhaus in der Innenstadt von Moskau geht die Sonne auf. Foto: Kay Nietfeld

Ein neuer Tag beginnt und hinter einem riesigen Wohnhaus in der Innenstadt von Moskau geht die Sonne auf. Foto: Kay Nietfeld
Die Schönheit der Kirschblüten lockt zahlreiche Besucher zu einem Festival im Gucun Park in Shanghai. Foto: Xu Congjun

Die Schönheit der Kirschblüten lockt zahlreiche Besucher zu einem Festival im Gucun Park in Shanghai. Foto: Xu Congjun

Die Schönheit der Kirschblüten lockt zahlreiche Besucher zu einem Festival im Gucun Park in Shanghai. Foto: Xu Congjun
Ein mit Farbe beschmierter Junge steht im indischen Mathura während des Holi Festivals. Foto: Akshay Gupta

Ein mit Farbe beschmierter Junge steht im indischen Mathura während des Holi Festivals. Foto: Akshay Gupta

Ein mit Farbe beschmierter Junge steht im indischen Mathura während des Holi Festivals. Foto: Akshay Gupta
Der Schlittenhundesportler Peter Reuter pausiert mit seinen Schlittenhunden am Ufer des Yukon River in Tanana während des Hundeschlittenrennens Iditarod. Das Rennen Iditarod führt über mehr als 1500 Kilometer durch Alaska und gilt als das härteste und längste Hundeschlittenrennen der Welt. Foto: Bob Hallinen

Der Schlittenhundesportler Peter Reuter pausiert mit seinen Schlittenhunden am Ufer des Yukon River in Tanana während des Hundeschlittenrennens Iditarod. Das Rennen Iditarod führt über mehr als 1500 Kilometer durch Alaska und gilt als das härteste und längste Hundeschlittenrennen der Welt. Foto: Bob Hallinen

Der Schlittenhundesportler Peter Reuter pausiert mit seinen Schlittenhunden am Ufer des Yukon River in Tanana während des Hundeschlittenrennens Iditarod. Das Rennen Iditarod führt über mehr als 1500 Kilometer durch Alaska und gilt als das härteste und längste Hundeschlittenrennen der Welt. Foto: Bob Hallinen
Hinter Stacheldraht: Die Nationalflagge an der nordkoreanischen Botschaft in Kuala Lumpur, Malaysia. Foto: Vincent Thian

Hinter Stacheldraht: Die Nationalflagge an der nordkoreanischen Botschaft in Kuala Lumpur, Malaysia. Foto: Vincent Thian

Hinter Stacheldraht: Die Nationalflagge an der nordkoreanischen Botschaft in Kuala Lumpur, Malaysia. Foto: Vincent Thian
Geschafft! Mit dem Einzug in das Viertelfinale der Champions League hat der BVB sein erstes Saisonziel erreicht. Grund genug für Pierre-Emerick Aubameyang, einen Salto vorzuführen. Foto: Bernd Thissen

Geschafft! Mit dem Einzug in das Viertelfinale der Champions League hat der BVB sein erstes Saisonziel erreicht. Grund genug für Pierre-Emerick Aubameyang, einen Salto vorzuführen. Foto: Bernd Thissen

Geschafft! Mit dem Einzug in das Viertelfinale der Champions League hat der BVB sein erstes Saisonziel erreicht. Grund genug für Pierre-Emerick Aubameyang, einen Salto vorzuführen. Foto: Bernd Thissen
Kunst aus Glas: Ein Glasbläser arbeitet in München bei der Internationalen Handwerksmesse IHM an einer Skulptur. Foto: Sven Hoppe

Kunst aus Glas: Ein Glasbläser arbeitet in München bei der Internationalen Handwerksmesse IHM an einer Skulptur. Foto: Sven Hoppe

Kunst aus Glas: Ein Glasbläser arbeitet in München bei der Internationalen Handwerksmesse IHM an einer Skulptur. Foto: Sven Hoppe
Royale Pflichten: Die neue Thüringer Wurstkönigin zeigt nach ihrer Krönung in Erfurt eine Wurstplatte. Foto: Arifoto Ug

Royale Pflichten: Die neue Thüringer Wurstkönigin zeigt nach ihrer Krönung in Erfurt eine Wurstplatte. Foto: Arifoto Ug

Royale Pflichten: Die neue Thüringer Wurstkönigin zeigt nach ihrer Krönung in Erfurt eine Wurstplatte. Foto: Arifoto Ug
Auf der Waage: Der Duisburger Koalajunge «Ramboora» (Licht) ist knapp ein Jahr alt und wiegt jetzt 635 Gramm. Foto: Roland Weihrauch

Auf der Waage: Der Duisburger Koalajunge «Ramboora» (Licht) ist knapp ein Jahr alt und wiegt jetzt 635 Gramm. Foto: Roland Weihrauch

Auf der Waage: Der Duisburger Koalajunge «Ramboora» (Licht) ist knapp ein Jahr alt und wiegt jetzt 635 Gramm. Foto: Roland Weihrauch
Kampf gegen Zika: Die kubanische Stadt Las Tunas wird zur Bekämpfung der Stechmückenart Aedes aegypti ausgeräuchert. Das Zika-Virus - aber auch das Dengue- und das Chikungunya-Virus wird von dieser Mückenart übertragen. Foto: Yaciel Pená de la Pená

Kampf gegen Zika: Die kubanische Stadt Las Tunas wird zur Bekämpfung der Stechmückenart Aedes aegypti ausgeräuchert. Das Zika-Virus - aber auch das Dengue- und das Chikungunya-Virus wird von dieser Mückenart übertragen. Foto: Yaciel Pená de la Pená

Kampf gegen Zika: Die kubanische Stadt Las Tunas wird zur Bekämpfung der Stechmückenart Aedes aegypti ausgeräuchert. Das Zika-Virus - aber auch das Dengue- und das Chikungunya-Virus wird von dieser Mückenart übertragen. Foto: Yaciel Pená de la Pená
Beim Zusammenstoß eines Güterzugs mit einem Reisebus im US-Bundesstaat Mississippi sind vier Menschen ums Leben gekommen und 40 verletzt worden. Foto: Gerald Herbert

Beim Zusammenstoß eines Güterzugs mit einem Reisebus im US-Bundesstaat Mississippi sind vier Menschen ums Leben gekommen und 40 verletzt worden. Foto: Gerald Herbert

Beim Zusammenstoß eines Güterzugs mit einem Reisebus im US-Bundesstaat Mississippi sind vier Menschen ums Leben gekommen und 40 verletzt worden. Foto: Gerald Herbert
Geisterhaft: Eine Tänzerin des Legend Lin Dance Theatre in Taiwan. Foto: Chiang Ying-Ying

Geisterhaft: Eine Tänzerin des Legend Lin Dance Theatre in Taiwan. Foto: Chiang Ying-Ying

Geisterhaft: Eine Tänzerin des Legend Lin Dance Theatre in Taiwan. Foto: Chiang Ying-Ying
Fröhlich-vertraute Gesprächsatmosphäre - Bundeskanzlerin Angela Merkel mit Außenminister Sigmar Gabriel während der Kabinettssitzung. Foto: Kay Nietfeld

Fröhlich-vertraute Gesprächsatmosphäre - Bundeskanzlerin Angela Merkel mit Außenminister Sigmar Gabriel während der Kabinettssitzung. Foto: Kay Nietfeld

Fröhlich-vertraute Gesprächsatmosphäre - Bundeskanzlerin Angela Merkel mit Außenminister Sigmar Gabriel während der Kabinettssitzung. Foto: Kay Nietfeld
Während sich die Kämpfer der kolumbianischen FARC auf die Waffenruhe in ihrem Land vorbereiten, gibt es einen deutlichen zuwachs an Neugeborenen. Viele Kolumbianer spenden Windeln und Cremes für die Mütter und Kinder in den entlegenen Rebellenlagern. Der drei Monate alte Alexis Patino, Sohn der FARC-Rebellin Deisy Garcia, schläft neben der Waffe seiner Mutter. Foto: Fernando Vergara

Während sich die Kämpfer der kolumbianischen FARC auf die Waffenruhe in ihrem Land vorbereiten, gibt es einen deutlichen zuwachs an Neugeborenen. Viele Kolumbianer spenden Windeln und Cremes für die Mütter und Kinder in den entlegenen Rebellenlagern. Der drei Monate alte Alexis Patino, Sohn der FARC-Rebellin Deisy Garcia, schläft neben der Waffe seiner Mutter. Foto: Fernando Vergara

Während sich die Kämpfer der kolumbianischen FARC auf die Waffenruhe in ihrem Land vorbereiten, gibt es einen deutlichen zuwachs an Neugeborenen. Viele Kolumbianer spenden Windeln und Cremes für die Mütter und Kinder in den entlegenen Rebellenlagern. Der drei Monate alte Alexis Patino, Sohn der FARC-Rebellin Deisy Garcia, schläft neben der Waffe seiner Mutter. Foto: Fernando Vergara
Frauen demonstrieren in Manila für ihre Rechte in der philippinischen Gesellschaft. Am Internationalen Frauentag fordern weltweit zahlreiche Organisationen die volle soziale, wirtschaftliche, kulturelle und politische Gleichstellung von Frauen. Foto: Bullit Marquez

Frauen demonstrieren in Manila für ihre Rechte in der philippinischen Gesellschaft. Am Internationalen Frauentag fordern weltweit zahlreiche Organisationen die volle soziale, wirtschaftliche, kulturelle und politische Gleichstellung von Frauen. Foto: Bullit Marquez

Frauen demonstrieren in Manila für ihre Rechte in der philippinischen Gesellschaft. Am Internationalen Frauentag fordern weltweit zahlreiche Organisationen die volle soziale, wirtschaftliche, kulturelle und politische Gleichstellung von Frauen. Foto: Bullit Marquez
Ungeachtet eines sich ausbreitenden Flächenbrandes grasen Kühe bei Protection im US-Staat Kansas. Foto: Bo Rader

Ungeachtet eines sich ausbreitenden Flächenbrandes grasen Kühe bei Protection im US-Staat Kansas. Foto: Bo Rader

Ungeachtet eines sich ausbreitenden Flächenbrandes grasen Kühe bei Protection im US-Staat Kansas. Foto: Bo Rader
Ein als Engel verkleideter Darsteller steht im chilenischen Santiago auf dem Plaza de Armas, neben ihm liegt ein Mann auf dem Boden. Foto: Esteban Felix

Ein als Engel verkleideter Darsteller steht im chilenischen Santiago auf dem Plaza de Armas, neben ihm liegt ein Mann auf dem Boden. Foto: Esteban Felix

Ein als Engel verkleideter Darsteller steht im chilenischen Santiago auf dem Plaza de Armas, neben ihm liegt ein Mann auf dem Boden. Foto: Esteban Felix
Als sechster Profi in der NBA-Geschichte hat Dirk Nowitzki den 30 000-Meilenstein erreicht und damit für viele Fans seinen Legenden-Status unterstrichen. Foto: Tony Gutierrez

Als sechster Profi in der NBA-Geschichte hat Dirk Nowitzki den 30 000-Meilenstein erreicht und damit für viele Fans seinen Legenden-Status unterstrichen. Foto: Tony Gutierrez

Als sechster Profi in der NBA-Geschichte hat Dirk Nowitzki den 30 000-Meilenstein erreicht und damit für viele Fans seinen Legenden-Status unterstrichen. Foto: Tony Gutierrez
Fahrende U-Bahnen sind vor dem Bahnhof am Berliner Nollendorfplatz nur als Lichtstreifen zu erkennen. Für die Aufnahme wurde Langzeitbelichtung eingesetzt. Foto: Paul Zinken

Fahrende U-Bahnen sind vor dem Bahnhof am Berliner Nollendorfplatz nur als Lichtstreifen zu erkennen. Für die Aufnahme wurde Langzeitbelichtung eingesetzt. Foto: Paul Zinken

Fahrende U-Bahnen sind vor dem Bahnhof am Berliner Nollendorfplatz nur als Lichtstreifen zu erkennen. Für die Aufnahme wurde Langzeitbelichtung eingesetzt. Foto: Paul Zinken
Muss ich das jetzt wirklich machen? Der Staffordshire Bullterrier «Bacon» sieht bei der weltweit größten Hundeschau «Crufts» nur mäßig begeistert aus - aber das kann täuschen. Foto: Joe Giddens

Muss ich das jetzt wirklich machen? Der Staffordshire Bullterrier «Bacon» sieht bei der weltweit größten Hundeschau «Crufts» nur mäßig begeistert aus - aber das kann täuschen. Foto: Joe Giddens

Muss ich das jetzt wirklich machen? Der Staffordshire Bullterrier «Bacon» sieht bei der weltweit größten Hundeschau «Crufts» nur mäßig begeistert aus - aber das kann täuschen. Foto: Joe Giddens
Knochenarbeit: Ein Salzgitter-Mitarbeiter vor einem angestochenen Hochofen. Foto: Julian Stratenschulte

Knochenarbeit: Ein Salzgitter-Mitarbeiter vor einem angestochenen Hochofen. Foto: Julian Stratenschulte

Knochenarbeit: Ein Salzgitter-Mitarbeiter vor einem angestochenen Hochofen. Foto: Julian Stratenschulte
Pause für die Monster: Masken liegen bei der Kinderfasnacht am zweiten der «Drey scheenschte Daeaeg» in Basel in einer Reihe. Foto: Georgios Kefalas

Pause für die Monster: Masken liegen bei der Kinderfasnacht am zweiten der «Drey scheenschte Daeaeg» in Basel in einer Reihe. Foto: Georgios Kefalas

Pause für die Monster: Masken liegen bei der Kinderfasnacht am zweiten der «Drey scheenschte Daeaeg» in Basel in einer Reihe. Foto: Georgios Kefalas
Fangt mit denen besser keinen Ärger an! Junge Mädchen zeigen zum Internationalen Frauentag eine Kampfsport-Vorführung in ihrer Schule im indischen Hyderabad. Foto: PTI

Fangt mit denen besser keinen Ärger an! Junge Mädchen zeigen zum Internationalen Frauentag eine Kampfsport-Vorführung in ihrer Schule im indischen Hyderabad. Foto: PTI

Fangt mit denen besser keinen Ärger an! Junge Mädchen zeigen zum Internationalen Frauentag eine Kampfsport-Vorführung in ihrer Schule im indischen Hyderabad. Foto: PTI
Kinder, jetzt gebt mal Ruhe! Inkosi, ein weißer Transvaal-Löwe, wacht im ungarischen Nyiregyhaza-Zoo über seine Nachkommen. Foto: Attila Balazs

Kinder, jetzt gebt mal Ruhe! Inkosi, ein weißer Transvaal-Löwe, wacht im ungarischen Nyiregyhaza-Zoo über seine Nachkommen. Foto: Attila Balazs

Kinder, jetzt gebt mal Ruhe! Inkosi, ein weißer Transvaal-Löwe, wacht im ungarischen Nyiregyhaza-Zoo über seine Nachkommen. Foto: Attila Balazs
Auf einer Bank bei Tigerfeld in Baden-Württemberg hat ein Unbekannter eine klare Ansage hinterlassen. Foto: Thomas Warnack

Auf einer Bank bei Tigerfeld in Baden-Württemberg hat ein Unbekannter eine klare Ansage hinterlassen. Foto: Thomas Warnack

Auf einer Bank bei Tigerfeld in Baden-Württemberg hat ein Unbekannter eine klare Ansage hinterlassen. Foto: Thomas Warnack
Friedhof unter Wasser: In Peru hat sintflutartiger Regen zur Überschwemmung von Häusern, Feldern und auch Friedhöfen geführt. Foto: El Comercio

Friedhof unter Wasser: In Peru hat sintflutartiger Regen zur Überschwemmung von Häusern, Feldern und auch Friedhöfen geführt. Foto: El Comercio

Friedhof unter Wasser: In Peru hat sintflutartiger Regen zur Überschwemmung von Häusern, Feldern und auch Friedhöfen geführt. Foto: El Comercio
Stürmisches Wetter wühlt das Meer im englischen Seaham auf. Foto: Owen Humphreys

Stürmisches Wetter wühlt das Meer im englischen Seaham auf. Foto: Owen Humphreys

Stürmisches Wetter wühlt das Meer im englischen Seaham auf. Foto: Owen Humphreys
Tausende Afghanen warten an der Grenze in Torkan darauf, nach Pakistan zurückkehren zu können. Pakistan hatte nach einer Welle militärischer Angriffe vorübergehend die Grenzen geschlossen. Foto: Muhammad Sajjad

Tausende Afghanen warten an der Grenze in Torkan darauf, nach Pakistan zurückkehren zu können. Pakistan hatte nach einer Welle militärischer Angriffe vorübergehend die Grenzen geschlossen. Foto: Muhammad Sajjad

Tausende Afghanen warten an der Grenze in Torkan darauf, nach Pakistan zurückkehren zu können. Pakistan hatte nach einer Welle militärischer Angriffe vorübergehend die Grenzen geschlossen. Foto: Muhammad Sajjad
Die Feuerwehr in Protection in Kansas kämpft gegen einen Waldbrand. Starke Winde und Tornados erschweren ihre Löscharbeiten. Foto: Bo Rader/The Wichita Eagle

Die Feuerwehr in Protection in Kansas kämpft gegen einen Waldbrand. Starke Winde und Tornados erschweren ihre Löscharbeiten. Foto: Bo Rader/The Wichita Eagle

Die Feuerwehr in Protection in Kansas kämpft gegen einen Waldbrand. Starke Winde und Tornados erschweren ihre Löscharbeiten. Foto: Bo Rader/The Wichita Eagle
Kinder des Gurjar-Nomadenstammes transportieren im indischen Jammu Ziegelsteine mit einer Kutsche. Foto: Channi Anand

Kinder des Gurjar-Nomadenstammes transportieren im indischen Jammu Ziegelsteine mit einer Kutsche. Foto: Channi Anand

Kinder des Gurjar-Nomadenstammes transportieren im indischen Jammu Ziegelsteine mit einer Kutsche. Foto: Channi Anand
Aus den grünlichen Fluten des Mains schaut die Zentrale der Europäischen Zentralbank heraus. Foto: Frank Rumpenhorst

Aus den grünlichen Fluten des Mains schaut die Zentrale der Europäischen Zentralbank heraus. Foto: Frank Rumpenhorst

Aus den grünlichen Fluten des Mains schaut die Zentrale der Europäischen Zentralbank heraus. Foto: Frank Rumpenhorst
Während eine Touristin Fotos von Frankfurt macht, dösen zwei Tauben auf dem Eisernen Steg, einer Fußgängerbrücke über den Main, vor sich hin. Foto: Frank Rumpenhorst

Während eine Touristin Fotos von Frankfurt macht, dösen zwei Tauben auf dem Eisernen Steg, einer Fußgängerbrücke über den Main, vor sich hin. Foto: Frank Rumpenhorst

Während eine Touristin Fotos von Frankfurt macht, dösen zwei Tauben auf dem Eisernen Steg, einer Fußgängerbrücke über den Main, vor sich hin. Foto: Frank Rumpenhorst
In Norwegen trotzt eine Berghütte dem starken Wind. Foto: Birgit Ryningen

In Norwegen trotzt eine Berghütte dem starken Wind. Foto: Birgit Ryningen

In Norwegen trotzt eine Berghütte dem starken Wind. Foto: Birgit Ryningen
In Garmisch-Partenkirchen ragen Krokusse aus dem frisch gefallenen Schnee in die Höhe. Foto: Angelika Warmuth

In Garmisch-Partenkirchen ragen Krokusse aus dem frisch gefallenen Schnee in die Höhe. Foto: Angelika Warmuth

In Garmisch-Partenkirchen ragen Krokusse aus dem frisch gefallenen Schnee in die Höhe. Foto: Angelika Warmuth
Farmer ziehen im chinesischen Liaocheng mit Traktoren ihre Bahnen auf den Feldern. Foto: Zhao Yuguo

Farmer ziehen im chinesischen Liaocheng mit Traktoren ihre Bahnen auf den Feldern. Foto: Zhao Yuguo

Farmer ziehen im chinesischen Liaocheng mit Traktoren ihre Bahnen auf den Feldern. Foto: Zhao Yuguo
Diese Dohlengrackel genießt in Mexiko-Stadt ein Bad. Foto: Francisco Estrada

Diese Dohlengrackel genießt in Mexiko-Stadt ein Bad. Foto: Francisco Estrada

Diese Dohlengrackel genießt in Mexiko-Stadt ein Bad. Foto: Francisco Estrada
Ein Graffiti in London zeigt die 2011 verstorbene Sängerin Amy Winehouse. Eine Street-Art-Veranstaltungsreihe im Stadtviertel Camden widmet sich vom 15. März bis 04. Juni ihrem Leben. Foto: Joel Ryan

Ein Graffiti in London zeigt die 2011 verstorbene Sängerin Amy Winehouse. Eine Street-Art-Veranstaltungsreihe im Stadtviertel Camden widmet sich vom 15. März bis 04. Juni ihrem Leben. Foto: Joel Ryan

Ein Graffiti in London zeigt die 2011 verstorbene Sängerin Amy Winehouse. Eine Street-Art-Veranstaltungsreihe im Stadtviertel Camden widmet sich vom 15. März bis 04. Juni ihrem Leben. Foto: Joel Ryan
Auge in Auge: Ein Walross beobachtet im Hamburger Tierpark Hagenbeck Besucher durch die Scheibe seines Beckens. Foto: Axel Heimken

Auge in Auge: Ein Walross beobachtet im Hamburger Tierpark Hagenbeck Besucher durch die Scheibe seines Beckens. Foto: Axel Heimken

Auge in Auge: Ein Walross beobachtet im Hamburger Tierpark Hagenbeck Besucher durch die Scheibe seines Beckens. Foto: Axel Heimken
Lange Beine: Ein Kamelführer wartet bei Merzouga (Marokko) mit seinen Tieren auf Touristen. Foto: Abdeljalil Bounhar

Lange Beine: Ein Kamelführer wartet bei Merzouga (Marokko) mit seinen Tieren auf Touristen. Foto: Abdeljalil Bounhar

Lange Beine: Ein Kamelführer wartet bei Merzouga (Marokko) mit seinen Tieren auf Touristen. Foto: Abdeljalil Bounhar
Ruppig geht es zuweilen in der Basketball-Profiliga NBA zu. So auch in der Begegnung zwischen den Dallas Mavericks und Oklahoma City Thunder, bei der Yogi Ferrell nach einem Stoß von Oklahomas Russell Westbrook das Gleichgewicht verliert. Foto: Lm Otero

Ruppig geht es zuweilen in der Basketball-Profiliga NBA zu. So auch in der Begegnung zwischen den Dallas Mavericks und Oklahoma City Thunder, bei der Yogi Ferrell nach einem Stoß von Oklahomas Russell Westbrook das Gleichgewicht verliert. Foto: Lm Otero

Ruppig geht es zuweilen in der Basketball-Profiliga NBA zu. So auch in der Begegnung zwischen den Dallas Mavericks und Oklahoma City Thunder, bei der Yogi Ferrell nach einem Stoß von Oklahomas Russell Westbrook das Gleichgewicht verliert. Foto: Lm Otero
Ein Anhänger des Hinduismus feiert im indischen Mathura, das farbenfrohe «Laddu maar» Holi-Festival. Das Frühlingsfest ist nicht zuletzt ein Fest der Farben. Foto: Prabhat Kumar Verma

Ein Anhänger des Hinduismus feiert im indischen Mathura, das farbenfrohe «Laddu maar» Holi-Festival. Das Frühlingsfest ist nicht zuletzt ein Fest der Farben. Foto: Prabhat Kumar Verma

Ein Anhänger des Hinduismus feiert im indischen Mathura, das farbenfrohe «Laddu maar» Holi-Festival. Das Frühlingsfest ist nicht zuletzt ein Fest der Farben. Foto: Prabhat Kumar Verma
Ein Alabama State Trooper untersucht in Selma, Alabama, die Edmund Pettus Brücke nach Sprengstoff, bevor der jährliche "Selma March" stattfindet. Am 7. März 1965 demonstrierten hier Schwarze in einem Marsch für ihre Rechte und wurden dabei von der Polizei brutal angegriffen. Der Tag ist als "Bloody Sunday" bekannt. Foto: Albert Cesare

Ein Alabama State Trooper untersucht in Selma, Alabama, die Edmund Pettus Brücke nach Sprengstoff, bevor der jährliche "Selma March" stattfindet. Am 7. März 1965 demonstrierten hier Schwarze in einem Marsch für ihre Rechte und wurden dabei von der Polizei brutal angegriffen. Der Tag ist als "Bloody Sunday" bekannt. Foto: Albert Cesare

Ein Alabama State Trooper untersucht in Selma, Alabama, die Edmund Pettus Brücke nach Sprengstoff, bevor der jährliche "Selma March" stattfindet. Am 7. März 1965 demonstrierten hier Schwarze in einem Marsch für ihre Rechte und wurden dabei von der Polizei brutal angegriffen. Der Tag ist als "Bloody Sunday" bekannt. Foto: Albert Cesare
Narren ziehen beim "Morgestraich" mit einem Themenwagen, auf dem der amerikanische Präsident Donald Trump zu sehen ist, durch die Gassen der Innenstadt von Basel. Mit dem "Morgestraich" startete ein 72-stündiges närrisches Treiben in der Nordschweizer Stadt, das Tausende auch aus dem Deutschland, Frankreich und Luxemburg anzieht. Foto. Patrick Seeger Foto: Patrick Seeger

Narren ziehen beim "Morgestraich" mit einem Themenwagen, auf dem der amerikanische Präsident Donald Trump zu sehen ist, durch die Gassen der Innenstadt von Basel. Mit dem "Morgestraich" startete ein 72-stündiges närrisches Treiben in der Nordschweizer Stadt, das Tausende auch aus dem Deutschland, Frankreich und Luxemburg anzieht. Foto. Patrick Seeger Foto: Patrick Seeger

Narren ziehen beim "Morgestraich" mit einem Themenwagen, auf dem der amerikanische Präsident Donald Trump zu sehen ist, durch die Gassen der Innenstadt von Basel. Mit dem "Morgestraich" startete ein 72-stündiges närrisches Treiben in der Nordschweizer Stadt, das Tausende auch aus dem Deutschland, Frankreich und Luxemburg anzieht. Foto. Patrick Seeger Foto: Patrick Seeger
Ein Obdachloser liegt am Berliner Gendarmenmarkt - unter ihm seine wenigen Habseligkeiten. Foto: Maurizio Gambarini

Ein Obdachloser liegt am Berliner Gendarmenmarkt - unter ihm seine wenigen Habseligkeiten. Foto: Maurizio Gambarini

Ein Obdachloser liegt am Berliner Gendarmenmarkt - unter ihm seine wenigen Habseligkeiten. Foto: Maurizio Gambarini
Hinter dem 330,5 Meter hohen Fernsehturm Emley Moor im britischen Kirkless lugt die Sonne schon mal hervor. Foto: Andrew Mccaren

Hinter dem 330,5 Meter hohen Fernsehturm Emley Moor im britischen Kirkless lugt die Sonne schon mal hervor. Foto: Andrew Mccaren

Hinter dem 330,5 Meter hohen Fernsehturm Emley Moor im britischen Kirkless lugt die Sonne schon mal hervor. Foto: Andrew Mccaren
Im Rückspiegel eines Motorrads ist der "Opel"-Schriftzug am alten Opel-Werk in Rüsselsheim zu lesen. Der französische Autokonzern PSA hat sich mit dem Opel-Mutterkonzern auf eine Übernahme von Opel verständigt. Foto: Boris Roessler

Im Rückspiegel eines Motorrads ist der "Opel"-Schriftzug am alten Opel-Werk in Rüsselsheim zu lesen. Der französische Autokonzern PSA hat sich mit dem Opel-Mutterkonzern auf eine Übernahme von Opel verständigt. Foto: Boris Roessler

Im Rückspiegel eines Motorrads ist der "Opel"-Schriftzug am alten Opel-Werk in Rüsselsheim zu lesen. Der französische Autokonzern PSA hat sich mit dem Opel-Mutterkonzern auf eine Übernahme von Opel verständigt. Foto: Boris Roessler
Schroffe Felsformationen in Tüchersfeld in der Fränkischen Schweiz. Foto: Nicolas Armer

Schroffe Felsformationen in Tüchersfeld in der Fränkischen Schweiz. Foto: Nicolas Armer

Schroffe Felsformationen in Tüchersfeld in der Fränkischen Schweiz. Foto: Nicolas Armer
Nicht runterschlucken! Eine Posaunenspielerin der Wiibergugge Quaakdäsche beim Umzug der Bauernfastnacht in Weil am Rhein. Foto: Patrick Seeger

Nicht runterschlucken! Eine Posaunenspielerin der Wiibergugge Quaakdäsche beim Umzug der Bauernfastnacht in Weil am Rhein. Foto: Patrick Seeger

Nicht runterschlucken! Eine Posaunenspielerin der Wiibergugge Quaakdäsche beim Umzug der Bauernfastnacht in Weil am Rhein. Foto: Patrick Seeger
Polarwölfe spielen miteinander im Berliner Zoo. Foto: Silas Stein

Polarwölfe spielen miteinander im Berliner Zoo. Foto: Silas Stein

Polarwölfe spielen miteinander im Berliner Zoo. Foto: Silas Stein
Wie gemalt: Ein Sonnenaufgang im englischen Nottinghamshire. Foto: Neil Squires

Wie gemalt: Ein Sonnenaufgang im englischen Nottinghamshire. Foto: Neil Squires

Wie gemalt: Ein Sonnenaufgang im englischen Nottinghamshire. Foto: Neil Squires
Teams mit selbstgebauten Motto-Schlitten springen im tschechischen Plavy über eine ehemalige Skisprungschanze. Foto: Petrášek Radek

Teams mit selbstgebauten Motto-Schlitten springen im tschechischen Plavy über eine ehemalige Skisprungschanze. Foto: Petrášek Radek

Teams mit selbstgebauten Motto-Schlitten springen im tschechischen Plavy über eine ehemalige Skisprungschanze. Foto: Petrášek Radek
Arnold Schwarzenegger macht ein Selfie mit dem Bodybuilder Cedric McMillan. McMillan gewann den "klassischen" Bodybulding-Wettkampf im Rahmen des Arnold Sports Festival. Foto: Scott Stuart

Arnold Schwarzenegger macht ein Selfie mit dem Bodybuilder Cedric McMillan. McMillan gewann den "klassischen" Bodybulding-Wettkampf im Rahmen des Arnold Sports Festival. Foto: Scott Stuart

Arnold Schwarzenegger macht ein Selfie mit dem Bodybuilder Cedric McMillan. McMillan gewann den "klassischen" Bodybulding-Wettkampf im Rahmen des Arnold Sports Festival. Foto: Scott Stuart
Frauen die als "Die Weinenden" verkleidet sind, erinnern in einem Straßentheater in Mexiko-Stadt an die 43 verschwunden Studenten. Die Studenten wurden 2014 entführt und vermutlich ermordet. Die Tat wurde nie aufgeklärt. Foto: Marco Ugarte

Frauen die als "Die Weinenden" verkleidet sind, erinnern in einem Straßentheater in Mexiko-Stadt an die 43 verschwunden Studenten. Die Studenten wurden 2014 entführt und vermutlich ermordet. Die Tat wurde nie aufgeklärt. Foto: Marco Ugarte

Frauen die als "Die Weinenden" verkleidet sind, erinnern in einem Straßentheater in Mexiko-Stadt an die 43 verschwunden Studenten. Die Studenten wurden 2014 entführt und vermutlich ermordet. Die Tat wurde nie aufgeklärt. Foto: Marco Ugarte
Ein Trump Anhänger mit einer Handfeuerwaffe nimmt an der Pro-Trump-Demo "March 4 Trump" in Seattle teil. Foto: Genna Martin

Ein Trump Anhänger mit einer Handfeuerwaffe nimmt an der Pro-Trump-Demo "March 4 Trump" in Seattle teil. Foto: Genna Martin

Ein Trump Anhänger mit einer Handfeuerwaffe nimmt an der Pro-Trump-Demo "March 4 Trump" in Seattle teil. Foto: Genna Martin
Kim Bui aus Deutschland turnt beim American Cup in Newark am Barren. Foto: Scott Taetsch

Kim Bui aus Deutschland turnt beim American Cup in Newark am Barren. Foto: Scott Taetsch

Kim Bui aus Deutschland turnt beim American Cup in Newark am Barren. Foto: Scott Taetsch
Kadetten der Akademie des Nationalen Kadetten Korps im indischen Nagpur jubeln nach ihrer Verabschiedung aus dem Training. Foto: PTI/dpa

Kadetten der Akademie des Nationalen Kadetten Korps im indischen Nagpur jubeln nach ihrer Verabschiedung aus dem Training. Foto: PTI/dpa

Kadetten der Akademie des Nationalen Kadetten Korps im indischen Nagpur jubeln nach ihrer Verabschiedung aus dem Training. Foto: PTI/dpa
Favela: Überreste zerstörter Häuser nach einen Großbrand in Sao Paulo. Foto: Rovena Rosa

Favela: Überreste zerstörter Häuser nach einen Großbrand in Sao Paulo. Foto: Rovena Rosa

Favela: Überreste zerstörter Häuser nach einen Großbrand in Sao Paulo. Foto: Rovena Rosa
«Norwegian Joy»: In der Meyer-Werft in Papenburg ist ein neues Passagierschiff fertig geworden. Foto: Ingo Wagner

«Norwegian Joy»: In der Meyer-Werft in Papenburg ist ein neues Passagierschiff fertig geworden. Foto: Ingo Wagner

«Norwegian Joy»: In der Meyer-Werft in Papenburg ist ein neues Passagierschiff fertig geworden. Foto: Ingo Wagner
Starker Staat: In Weißrussland, das Kritiker als «letzte Diktatur Europas» bezeichnen, wird der «Tag der Polizei» mit einer großen Parade gefeiert. Foto: Sergei Grits

Starker Staat: In Weißrussland, das Kritiker als «letzte Diktatur Europas» bezeichnen, wird der «Tag der Polizei» mit einer großen Parade gefeiert. Foto: Sergei Grits

Starker Staat: In Weißrussland, das Kritiker als «letzte Diktatur Europas» bezeichnen, wird der «Tag der Polizei» mit einer großen Parade gefeiert. Foto: Sergei Grits
Kinderarbeit in Bangladesch: Für 100 zerkleinerte Steine gibt es etwa 40 Cent - mehr ist an einem Tag kaum zu schaffen. Foto: Mushfiqul Alam

Kinderarbeit in Bangladesch: Für 100 zerkleinerte Steine gibt es etwa 40 Cent - mehr ist an einem Tag kaum zu schaffen. Foto: Mushfiqul Alam

Kinderarbeit in Bangladesch: Für 100 zerkleinerte Steine gibt es etwa 40 Cent - mehr ist an einem Tag kaum zu schaffen. Foto: Mushfiqul Alam
Blick nach Süden: Heute kann es bei Föhn in Niederbayern bis zu 20 Grad warm werden. Foto: Felix Hörhager

Blick nach Süden: Heute kann es bei Föhn in Niederbayern bis zu 20 Grad warm werden. Foto: Felix Hörhager

Blick nach Süden: Heute kann es bei Föhn in Niederbayern bis zu 20 Grad warm werden. Foto: Felix Hörhager
Zerreißprobe: Dennis Schröder von den Atlanta Hawks versucht verzweifelt, Kyrie Irving von den Cleveland Cavaliers aufzuhalten. Foto: Curtis Compton

Zerreißprobe: Dennis Schröder von den Atlanta Hawks versucht verzweifelt, Kyrie Irving von den Cleveland Cavaliers aufzuhalten. Foto: Curtis Compton

Zerreißprobe: Dennis Schröder von den Atlanta Hawks versucht verzweifelt, Kyrie Irving von den Cleveland Cavaliers aufzuhalten. Foto: Curtis Compton
Nicht ganz so schön wie ein Krokus, aber auch ein Frühlingsbote: Die Stintfischerei an Elbe und Weser hat in diesem Jahr spät begonnen, läuft nun aber auf Hochtouren. Foto: Philipp Schulze

Nicht ganz so schön wie ein Krokus, aber auch ein Frühlingsbote: Die Stintfischerei an Elbe und Weser hat in diesem Jahr spät begonnen, läuft nun aber auf Hochtouren. Foto: Philipp Schulze

Nicht ganz so schön wie ein Krokus, aber auch ein Frühlingsbote: Die Stintfischerei an Elbe und Weser hat in diesem Jahr spät begonnen, läuft nun aber auf Hochtouren. Foto: Philipp Schulze
Dürre in Kenia: Hirten schöpfen Wasser für ihre Kamele. Foto: Ben Curtis

Dürre in Kenia: Hirten schöpfen Wasser für ihre Kamele. Foto: Ben Curtis

Dürre in Kenia: Hirten schöpfen Wasser für ihre Kamele. Foto: Ben Curtis
Die Krawatte des US-Präsidenten Donald Trump weht auf dem Orlando Flughafen beim Verlassen der Air Force One im Wind. Foto: Alex Brandon

Die Krawatte des US-Präsidenten Donald Trump weht auf dem Orlando Flughafen beim Verlassen der Air Force One im Wind. Foto: Alex Brandon

Die Krawatte des US-Präsidenten Donald Trump weht auf dem Orlando Flughafen beim Verlassen der Air Force One im Wind. Foto: Alex Brandon
Polarlichter, auch Aurora borealis genannt, leuchten über der isländischen Stadt Bifrost. Foto: Rene Rossignaud

Polarlichter, auch Aurora borealis genannt, leuchten über der isländischen Stadt Bifrost. Foto: Rene Rossignaud

Polarlichter, auch Aurora borealis genannt, leuchten über der isländischen Stadt Bifrost. Foto: Rene Rossignaud
Was gibt es da besonderes zu sehen? Kanzlerin Angela Merkel nimmt die Decke des tunesischen Parlaments genau unter die Lupe. Foto: Soeren Stache

Was gibt es da besonderes zu sehen? Kanzlerin Angela Merkel nimmt die Decke des tunesischen Parlaments genau unter die Lupe. Foto: Soeren Stache

Was gibt es da besonderes zu sehen? Kanzlerin Angela Merkel nimmt die Decke des tunesischen Parlaments genau unter die Lupe. Foto: Soeren Stache
Stark genug? Ein Polizist vermisst in der indischen Stadt Patna den Brustumfang von Polizeianwärtern. Foto: Patna-Amrit Jai Kishan

Stark genug? Ein Polizist vermisst in der indischen Stadt Patna den Brustumfang von Polizeianwärtern. Foto: Patna-Amrit Jai Kishan

Stark genug? Ein Polizist vermisst in der indischen Stadt Patna den Brustumfang von Polizeianwärtern. Foto: Patna-Amrit Jai Kishan
Eine Mitarbeiterin des britischen Auktionshauses «Christie’s» in London begutachtet die Skulptur «Spirale I, Spirale II» des deutschen Künstlers Günther Uecker. Das Kunstwerk soll versteigert werden. Foto: Dominic Lipinski

Eine Mitarbeiterin des britischen Auktionshauses «Christie’s» in London begutachtet die Skulptur «Spirale I, Spirale II» des deutschen Künstlers Günther Uecker. Das Kunstwerk soll versteigert werden. Foto: Dominic Lipinski

Eine Mitarbeiterin des britischen Auktionshauses «Christie’s» in London begutachtet die Skulptur «Spirale I, Spirale II» des deutschen Künstlers Günther Uecker. Das Kunstwerk soll versteigert werden. Foto: Dominic Lipinski
Passanten genießen die Frühlingstemperaturen im Großen Garten in Dresden inmitten einer Wiese mit blühenden Winterlingen und Krokussen. Foto: Sebastian Kahnert

Passanten genießen die Frühlingstemperaturen im Großen Garten in Dresden inmitten einer Wiese mit blühenden Winterlingen und Krokussen. Foto: Sebastian Kahnert

Passanten genießen die Frühlingstemperaturen im Großen Garten in Dresden inmitten einer Wiese mit blühenden Winterlingen und Krokussen. Foto: Sebastian Kahnert
Zwei Parteimitglieder der schottischen Konservativen freuen sich beim Frühjahrstreffen ihrer Partei in Glasgow offenbar auch über ihren Modegeschmack. Foto: Jane Barlow

Zwei Parteimitglieder der schottischen Konservativen freuen sich beim Frühjahrstreffen ihrer Partei in Glasgow offenbar auch über ihren Modegeschmack. Foto: Jane Barlow

Zwei Parteimitglieder der schottischen Konservativen freuen sich beim Frühjahrstreffen ihrer Partei in Glasgow offenbar auch über ihren Modegeschmack. Foto: Jane Barlow
Schnappschuss: Ein anhängliches Quokka verzückt die Australier. Das Beuteltier war einem jungen Mann im Bundesstaat Western Australia bei dessen Radtour gefolgt und ihm in die Arme gesprungen. Foto: Campbell Jones/Rottnest Fast Ferries

Schnappschuss: Ein anhängliches Quokka verzückt die Australier. Das Beuteltier war einem jungen Mann im Bundesstaat Western Australia bei dessen Radtour gefolgt und ihm in die Arme gesprungen. Foto: Campbell Jones/Rottnest Fast Ferries

Schnappschuss: Ein anhängliches Quokka verzückt die Australier. Das Beuteltier war einem jungen Mann im Bundesstaat Western Australia bei dessen Radtour gefolgt und ihm in die Arme gesprungen. Foto: Campbell Jones/Rottnest Fast Ferries
Kaderschmiede: Ein Junge trainiert für das 19. Sportfest der Jiangsu Provinz. Foto: He Jinghua

Kaderschmiede: Ein Junge trainiert für das 19. Sportfest der Jiangsu Provinz. Foto: He Jinghua

Kaderschmiede: Ein Junge trainiert für das 19. Sportfest der Jiangsu Provinz. Foto: He Jinghua
Kleiner Schreihals: Auf dem Rücken der Mutter kann man schon mal das Maul aufreißen... Seit sechs Wochen tummeln sich vier weiße Löwenbabys im Magdeburger Zoo. Foto: Peter Gercke

Kleiner Schreihals: Auf dem Rücken der Mutter kann man schon mal das Maul aufreißen... Seit sechs Wochen tummeln sich vier weiße Löwenbabys im Magdeburger Zoo. Foto: Peter Gercke

Kleiner Schreihals: Auf dem Rücken der Mutter kann man schon mal das Maul aufreißen... Seit sechs Wochen tummeln sich vier weiße Löwenbabys im Magdeburger Zoo. Foto: Peter Gercke
Das Brandenburger Tor spiegelt sich in einer Regenpfütze. Foto: Paul Zinken

Das Brandenburger Tor spiegelt sich in einer Regenpfütze. Foto: Paul Zinken

Das Brandenburger Tor spiegelt sich in einer Regenpfütze. Foto: Paul Zinken
Farbenfroh: Eine Mandarin-Ente sitzt an der Spree in der Sonne. Foto: Paul Zinken

Farbenfroh: Eine Mandarin-Ente sitzt an der Spree in der Sonne. Foto: Paul Zinken

Farbenfroh: Eine Mandarin-Ente sitzt an der Spree in der Sonne. Foto: Paul Zinken
Bootsflüchtlingen aus Afrika und Asien an Bord des Rettungsschiffs Golfo Azzurro, der spansichen NGO Proactiva Open Arms. Sie trieben nördlich der libyschen Küste auf einem Holzboot im Mittelmeer. Foto: Santi Palacios

Bootsflüchtlingen aus Afrika und Asien an Bord des Rettungsschiffs Golfo Azzurro, der spansichen NGO Proactiva Open Arms. Sie trieben nördlich der libyschen Küste auf einem Holzboot im Mittelmeer. Foto: Santi Palacios

Bootsflüchtlingen aus Afrika und Asien an Bord des Rettungsschiffs Golfo Azzurro, der spansichen NGO Proactiva Open Arms. Sie trieben nördlich der libyschen Küste auf einem Holzboot im Mittelmeer. Foto: Santi Palacios
Im warmen Licht der Morgensonne leuchtet vertrocknetes Gras auf den Oderwiesen, das von Tierspuren durchzogen ist. Foto: Patrick Pleul

Im warmen Licht der Morgensonne leuchtet vertrocknetes Gras auf den Oderwiesen, das von Tierspuren durchzogen ist. Foto: Patrick Pleul

Im warmen Licht der Morgensonne leuchtet vertrocknetes Gras auf den Oderwiesen, das von Tierspuren durchzogen ist. Foto: Patrick Pleul
Sensation: Im Zoo von Nashville ist ein Nebelparder geboren worden - angeblich der erste seiner Art, der nach künstlicher Befruchtung auf die Welt gekommen ist. Foto: Sheila Burke

Sensation: Im Zoo von Nashville ist ein Nebelparder geboren worden - angeblich der erste seiner Art, der nach künstlicher Befruchtung auf die Welt gekommen ist. Foto: Sheila Burke

Sensation: Im Zoo von Nashville ist ein Nebelparder geboren worden - angeblich der erste seiner Art, der nach künstlicher Befruchtung auf die Welt gekommen ist. Foto: Sheila Burke
Sturmschaden: Ein Arbeiter untersucht in Oak Hill/West Virginia umgestürzte Strommasten. Nach Angabe des örtlichen Energieversorgers Appalachian Power waren 55.000 Haushalte ohne Strom. Foto: Rick Barbero

Sturmschaden: Ein Arbeiter untersucht in Oak Hill/West Virginia umgestürzte Strommasten. Nach Angabe des örtlichen Energieversorgers Appalachian Power waren 55.000 Haushalte ohne Strom. Foto: Rick Barbero

Sturmschaden: Ein Arbeiter untersucht in Oak Hill/West Virginia umgestürzte Strommasten. Nach Angabe des örtlichen Energieversorgers Appalachian Power waren 55.000 Haushalte ohne Strom. Foto: Rick Barbero
Architekturgeschichte: Die Morgensonne beleuchtet die Pyramiden von Gizeh und die Außenbezirke von Kairo. Foto: Soeren Stache

Architekturgeschichte: Die Morgensonne beleuchtet die Pyramiden von Gizeh und die Außenbezirke von Kairo. Foto: Soeren Stache

Architekturgeschichte: Die Morgensonne beleuchtet die Pyramiden von Gizeh und die Außenbezirke von Kairo. Foto: Soeren Stache
Heißer Reifen: Wasser verdampft auf den Pneus des französischen Formel-1-Piloten Romain Grosjean bei Testfahrten in Barcelona. Foto: Matthias Oesterle

Heißer Reifen: Wasser verdampft auf den Pneus des französischen Formel-1-Piloten Romain Grosjean bei Testfahrten in Barcelona. Foto: Matthias Oesterle

Heißer Reifen: Wasser verdampft auf den Pneus des französischen Formel-1-Piloten Romain Grosjean bei Testfahrten in Barcelona. Foto: Matthias Oesterle
Die Große Mauer: Blick auf einen Abschnitt nahe der türkischen Grenztadt Kilis. Die Türkei baut an der Grenze zum Bürgerkriegsland Syrien eine 511 Kilometer lange Sperre. Foto: Lefteris Pitarakis

Die Große Mauer: Blick auf einen Abschnitt nahe der türkischen Grenztadt Kilis. Die Türkei baut an der Grenze zum Bürgerkriegsland Syrien eine 511 Kilometer lange Sperre. Foto: Lefteris Pitarakis

Die Große Mauer: Blick auf einen Abschnitt nahe der türkischen Grenztadt Kilis. Die Türkei baut an der Grenze zum Bürgerkriegsland Syrien eine 511 Kilometer lange Sperre. Foto: Lefteris Pitarakis
«Bonzen raus!!!» Blick auf das Kreuzberger Restaurant «Vertikal», das immer wieder angegriffen wird. Na, dann werden die Bonzen wohl leise weinend den Berliner Szenebezirk Kreuzberg verlassen. Foto: Christophe Gateau

«Bonzen raus!!!» Blick auf das Kreuzberger Restaurant «Vertikal», das immer wieder angegriffen wird. Na, dann werden die Bonzen wohl leise weinend den Berliner Szenebezirk Kreuzberg verlassen. Foto: Christophe Gateau

«Bonzen raus!!!» Blick auf das Kreuzberger Restaurant «Vertikal», das immer wieder angegriffen wird. Na, dann werden die Bonzen wohl leise weinend den Berliner Szenebezirk Kreuzberg verlassen. Foto: Christophe Gateau
Im Abendlicht: Ein Biathlet ist im 20-Kilometer-Rennen beim Weltcup in Kontiolahti unterwegs. Foto: Ralf Hirschberger

Im Abendlicht: Ein Biathlet ist im 20-Kilometer-Rennen beim Weltcup in Kontiolahti unterwegs. Foto: Ralf Hirschberger

Im Abendlicht: Ein Biathlet ist im 20-Kilometer-Rennen beim Weltcup in Kontiolahti unterwegs. Foto: Ralf Hirschberger
Üben, üben, üben: Der deutsche Skispringer Markus Eisenbichler nutzt bei der WM in Finnland jede Gelegenheit, seinen Absprung noch einmal durchzugehen. Foto: Karl-Josef Hildenbrand

Üben, üben, üben: Der deutsche Skispringer Markus Eisenbichler nutzt bei der WM in Finnland jede Gelegenheit, seinen Absprung noch einmal durchzugehen. Foto: Karl-Josef Hildenbrand

Üben, üben, üben: Der deutsche Skispringer Markus Eisenbichler nutzt bei der WM in Finnland jede Gelegenheit, seinen Absprung noch einmal durchzugehen. Foto: Karl-Josef Hildenbrand
Das Leben als Fischer ist hart und mit frühem Aufstehen verbunden. Doch wenn die See ruhig und der Himmel klar ist, dann lässt sich auch an der Küste von Selsey, West Sussex, für einen Moment die aufgehende Sonne genießen. Foto: Andrew Matthews

Das Leben als Fischer ist hart und mit frühem Aufstehen verbunden. Doch wenn die See ruhig und der Himmel klar ist, dann lässt sich auch an der Küste von Selsey, West Sussex, für einen Moment die aufgehende Sonne genießen. Foto: Andrew Matthews

Das Leben als Fischer ist hart und mit frühem Aufstehen verbunden. Doch wenn die See ruhig und der Himmel klar ist, dann lässt sich auch an der Küste von Selsey, West Sussex, für einen Moment die aufgehende Sonne genießen. Foto: Andrew Matthews
Noch läuft nicht alles rund im Wahlkampf des französischen Präsidentschaftskandidaten Emmanuel Macron. Das Logo seiner Bewegung "En Marche!" (Vorwärts!) benötigt bei einer Pressekonferenz in Paris jedenfalls noch einigen Halt. Foto: Christophe Ena

Noch läuft nicht alles rund im Wahlkampf des französischen Präsidentschaftskandidaten Emmanuel Macron. Das Logo seiner Bewegung "En Marche!" (Vorwärts!) benötigt bei einer Pressekonferenz in Paris jedenfalls noch einigen Halt. Foto: Christophe Ena

Noch läuft nicht alles rund im Wahlkampf des französischen Präsidentschaftskandidaten Emmanuel Macron. Das Logo seiner Bewegung "En Marche!" (Vorwärts!) benötigt bei einer Pressekonferenz in Paris jedenfalls noch einigen Halt. Foto: Christophe Ena
Vertriebene Iraker, die während der Gefechte zwischen Streitkräften und Kämpfern der Terrormiliz Islamischer Staat geflohen sind, stehen in einem Flüchtlingslager südlich von Mossul, für Essen an. Foto: Khalid Mohammed

Vertriebene Iraker, die während der Gefechte zwischen Streitkräften und Kämpfern der Terrormiliz Islamischer Staat geflohen sind, stehen in einem Flüchtlingslager südlich von Mossul, für Essen an. Foto: Khalid Mohammed

Vertriebene Iraker, die während der Gefechte zwischen Streitkräften und Kämpfern der Terrormiliz Islamischer Staat geflohen sind, stehen in einem Flüchtlingslager südlich von Mossul, für Essen an. Foto: Khalid Mohammed
Die Bilanzzahlen der Deutschen Telekom sind ein eher trockenes Thema. Optische Abwechslung liefert bei der Präsentation der Unternehmenszahlen der Charakterkopf des Vorstandsvorsitzenden Timotheus Höttges vor einer magentafarbenen Wand. Foto: Oliver Berg

Die Bilanzzahlen der Deutschen Telekom sind ein eher trockenes Thema. Optische Abwechslung liefert bei der Präsentation der Unternehmenszahlen der Charakterkopf des Vorstandsvorsitzenden Timotheus Höttges vor einer magentafarbenen Wand. Foto: Oliver Berg

Die Bilanzzahlen der Deutschen Telekom sind ein eher trockenes Thema. Optische Abwechslung liefert bei der Präsentation der Unternehmenszahlen der Charakterkopf des Vorstandsvorsitzenden Timotheus Höttges vor einer magentafarbenen Wand. Foto: Oliver Berg
Das Kreuz des Heiligen Cuthbert von Lindisfarne ist ein beliebtes Fotomotiv der britischen Stadt Alnmouth. Doch die magische Stimmung von Polarlichtern verleiht dem Motiv neuen, unbekannten Reiz. Foto: Owen Humphreys

Das Kreuz des Heiligen Cuthbert von Lindisfarne ist ein beliebtes Fotomotiv der britischen Stadt Alnmouth. Doch die magische Stimmung von Polarlichtern verleiht dem Motiv neuen, unbekannten Reiz. Foto: Owen Humphreys

Das Kreuz des Heiligen Cuthbert von Lindisfarne ist ein beliebtes Fotomotiv der britischen Stadt Alnmouth. Doch die magische Stimmung von Polarlichtern verleiht dem Motiv neuen, unbekannten Reiz. Foto: Owen Humphreys
Ein Flugzeug im Landeanflug auf den Flughafen Tegel in Berlin - erkennbar nur durch seine Lichtspuren. Foto: Paul Zinken

Ein Flugzeug im Landeanflug auf den Flughafen Tegel in Berlin - erkennbar nur durch seine Lichtspuren. Foto: Paul Zinken

Ein Flugzeug im Landeanflug auf den Flughafen Tegel in Berlin - erkennbar nur durch seine Lichtspuren. Foto: Paul Zinken
In der New Yorker Gießerei «Modern Art Foundry» wird ein Werkstück bearbeitet. Der Betrieb kümmert sich auch um die Erhaltung von Skulpturen, unter anderem für den chinesischen Künstler Ai Weiwei. Foto: Christina Horsten

In der New Yorker Gießerei «Modern Art Foundry» wird ein Werkstück bearbeitet. Der Betrieb kümmert sich auch um die Erhaltung von Skulpturen, unter anderem für den chinesischen Künstler Ai Weiwei. Foto: Christina Horsten

In der New Yorker Gießerei «Modern Art Foundry» wird ein Werkstück bearbeitet. Der Betrieb kümmert sich auch um die Erhaltung von Skulpturen, unter anderem für den chinesischen Künstler Ai Weiwei. Foto: Christina Horsten
Jenseits von Scheinwerfern und großem Publikum bereitet sich der deutsche Skispringer Markus Eisenbichler bei der Weltmeisterschaft im finnischen Lahti unter der Großschanze auf seinen Sprung vor. Foto: Karl-Josef Hildenbrand

Jenseits von Scheinwerfern und großem Publikum bereitet sich der deutsche Skispringer Markus Eisenbichler bei der Weltmeisterschaft im finnischen Lahti unter der Großschanze auf seinen Sprung vor. Foto: Karl-Josef Hildenbrand

Jenseits von Scheinwerfern und großem Publikum bereitet sich der deutsche Skispringer Markus Eisenbichler bei der Weltmeisterschaft im finnischen Lahti unter der Großschanze auf seinen Sprung vor. Foto: Karl-Josef Hildenbrand
Lichtkunst: Eine Frau steht während des iLight Marina Bay Lichtkunstfestivals in Singapur vor dem Werk «Horizontal Interference» der polnischen Künstler Katarzy Malejka und Joachim Stugocki. Foto: Wong Maye-E

Lichtkunst: Eine Frau steht während des iLight Marina Bay Lichtkunstfestivals in Singapur vor dem Werk «Horizontal Interference» der polnischen Künstler Katarzy Malejka und Joachim Stugocki. Foto: Wong Maye-E

Lichtkunst: Eine Frau steht während des iLight Marina Bay Lichtkunstfestivals in Singapur vor dem Werk «Horizontal Interference» der polnischen Künstler Katarzy Malejka und Joachim Stugocki. Foto: Wong Maye-E
Jazz kann er auch: Martin Schulz spielt beim Politischen Aschermittwoch der SPD Klarinette. Foto: Bernd Thissen

Jazz kann er auch: Martin Schulz spielt beim Politischen Aschermittwoch der SPD Klarinette. Foto: Bernd Thissen

Jazz kann er auch: Martin Schulz spielt beim Politischen Aschermittwoch der SPD Klarinette. Foto: Bernd Thissen
Zerstörung: Nach einem Tornado liegen die Trümmer mehrerer Häuser in Perryville im US-Bundesstaat Missouri. Foto: J.B. Forbes/St. Louis Post-Dispatch/AP

Zerstörung: Nach einem Tornado liegen die Trümmer mehrerer Häuser in Perryville im US-Bundesstaat Missouri. Foto: J.B. Forbes/St. Louis Post-Dispatch/AP

Zerstörung: Nach einem Tornado liegen die Trümmer mehrerer Häuser in Perryville im US-Bundesstaat Missouri. Foto: J.B. Forbes/St. Louis Post-Dispatch/AP
Eingeparkt: Ein Auto steckt im Fenster eines Hauses in Kummer (Mecklenburg-Vorpommern). Mit dieser kuriosen Szenerie wollen Feuerwehren die Bergung von Verletzten auf engstem Raum üben. Foto: Bernd Wüstneck

Eingeparkt: Ein Auto steckt im Fenster eines Hauses in Kummer (Mecklenburg-Vorpommern). Mit dieser kuriosen Szenerie wollen Feuerwehren die Bergung von Verletzten auf engstem Raum üben. Foto: Bernd Wüstneck

Eingeparkt: Ein Auto steckt im Fenster eines Hauses in Kummer (Mecklenburg-Vorpommern). Mit dieser kuriosen Szenerie wollen Feuerwehren die Bergung von Verletzten auf engstem Raum üben. Foto: Bernd Wüstneck
Hat er gegessen oder will er essen? Der neue Tiger "Vanni" erkundet sein Gehege im Zoo von Frankfurt am Main. Foto: Boris Roessler

Hat er gegessen oder will er essen? Der neue Tiger "Vanni" erkundet sein Gehege im Zoo von Frankfurt am Main. Foto: Boris Roessler

Hat er gegessen oder will er essen? Der neue Tiger "Vanni" erkundet sein Gehege im Zoo von Frankfurt am Main. Foto: Boris Roessler
Zu früh unter der Trockenhaube hervorgekommen? Models zeigen bei den Prêt-à-porter-Shows in Paris die neuesten Kreationen von Maison Margiela. Foto: Zacharie Scheurer

Zu früh unter der Trockenhaube hervorgekommen? Models zeigen bei den Prêt-à-porter-Shows in Paris die neuesten Kreationen von Maison Margiela. Foto: Zacharie Scheurer

Zu früh unter der Trockenhaube hervorgekommen? Models zeigen bei den Prêt-à-porter-Shows in Paris die neuesten Kreationen von Maison Margiela. Foto: Zacharie Scheurer
Gruselclown? Karneval sieht in Haiti anders aus als in Köln. Kostümierte Teilnehmer einer Parade feiern in der Stadt Les Cayes. Foto: Dieu Nalio Chery

Gruselclown? Karneval sieht in Haiti anders aus als in Köln. Kostümierte Teilnehmer einer Parade feiern in der Stadt Les Cayes. Foto: Dieu Nalio Chery

Gruselclown? Karneval sieht in Haiti anders aus als in Köln. Kostümierte Teilnehmer einer Parade feiern in der Stadt Les Cayes. Foto: Dieu Nalio Chery
Kleiner Mann auf großem Flugzeug: Ein Techniker geht über den Flügel einer Antonov AN-124, dem weltweit größten in Serie gebauten Frachtflugzeug. Foto: Jan Woitas

Kleiner Mann auf großem Flugzeug: Ein Techniker geht über den Flügel einer Antonov AN-124, dem weltweit größten in Serie gebauten Frachtflugzeug. Foto: Jan Woitas

Kleiner Mann auf großem Flugzeug: Ein Techniker geht über den Flügel einer Antonov AN-124, dem weltweit größten in Serie gebauten Frachtflugzeug. Foto: Jan Woitas
Frühblüher zum Frühlingsanfang: Gelbe Krokusse leuchten im niedersächsischen Cuxhaven auf einer Wiese. Foto: Carmen Jaspersen

Frühblüher zum Frühlingsanfang: Gelbe Krokusse leuchten im niedersächsischen Cuxhaven auf einer Wiese. Foto: Carmen Jaspersen

Frühblüher zum Frühlingsanfang: Gelbe Krokusse leuchten im niedersächsischen Cuxhaven auf einer Wiese. Foto: Carmen Jaspersen
Poser: Ein Fischertukan präsentiert bei Vara Blanca in Costa Rica seinen bunten Schnabel. Der Fischertukan kommt überwiegend in Belize, Guatemala, Honduras, Costa Rica und Panama vor. Foto: Jon G. Fuller

Poser: Ein Fischertukan präsentiert bei Vara Blanca in Costa Rica seinen bunten Schnabel. Der Fischertukan kommt überwiegend in Belize, Guatemala, Honduras, Costa Rica und Panama vor. Foto: Jon G. Fuller

Poser: Ein Fischertukan präsentiert bei Vara Blanca in Costa Rica seinen bunten Schnabel. Der Fischertukan kommt überwiegend in Belize, Guatemala, Honduras, Costa Rica und Panama vor. Foto: Jon G. Fuller
Venus im Nordlicht: Der Abendstern ist in einem Polarlicht am frühen Abendhimmel nahe der norwegischen Stadt Tromsö zu sehen. Foto: Hinrich Bäsemann

Venus im Nordlicht: Der Abendstern ist in einem Polarlicht am frühen Abendhimmel nahe der norwegischen Stadt Tromsö zu sehen. Foto: Hinrich Bäsemann

Venus im Nordlicht: Der Abendstern ist in einem Polarlicht am frühen Abendhimmel nahe der norwegischen Stadt Tromsö zu sehen. Foto: Hinrich Bäsemann
Wellen brechen bei Sonnenaufgang am Pier von North Shields im Nordosten Englands. Rechts der Leuchtturm von Tynemouth. Foto: Owen Humphreys

Wellen brechen bei Sonnenaufgang am Pier von North Shields im Nordosten Englands. Rechts der Leuchtturm von Tynemouth. Foto: Owen Humphreys

Wellen brechen bei Sonnenaufgang am Pier von North Shields im Nordosten Englands. Rechts der Leuchtturm von Tynemouth. Foto: Owen Humphreys
Ein als "Momotxorro" verkleideter Mann ist beim Karneval im nordspanischen Alsasua zu sehen. Die traditionelle Figur vereint Mensch und Stier. Foto: Alvaro Barrientos

Ein als "Momotxorro" verkleideter Mann ist beim Karneval im nordspanischen Alsasua zu sehen. Die traditionelle Figur vereint Mensch und Stier. Foto: Alvaro Barrientos

Ein als "Momotxorro" verkleideter Mann ist beim Karneval im nordspanischen Alsasua zu sehen. Die traditionelle Figur vereint Mensch und Stier. Foto: Alvaro Barrientos
Ein Bewohner von Ottawa im US-Bundesstaat Illinois präsentiert eine Hagelkorn, das er hinter seinem Haus gefunden hat. Daneben ein Baseball mit einem Durchmesser von rund 7,4 Zentimetern. In Illinois hatten Unwetter schwere Schäden verursacht. Foto: Tim Creedon

Ein Bewohner von Ottawa im US-Bundesstaat Illinois präsentiert eine Hagelkorn, das er hinter seinem Haus gefunden hat. Daneben ein Baseball mit einem Durchmesser von rund 7,4 Zentimetern. In Illinois hatten Unwetter schwere Schäden verursacht. Foto: Tim Creedon

Ein Bewohner von Ottawa im US-Bundesstaat Illinois präsentiert eine Hagelkorn, das er hinter seinem Haus gefunden hat. Daneben ein Baseball mit einem Durchmesser von rund 7,4 Zentimetern. In Illinois hatten Unwetter schwere Schäden verursacht. Foto: Tim Creedon
Carryn Owens (M), Witwe eines im Jemen getöteten US-Soldaten. Sichtlich bewegt reagiert sie auf die Rede des US-Präsidenten vor dem Kongress. Ihr Mann starb bei der ersten durch Donald Trump autorisierten Kommandoaktion. Foto: Pablo Martinez Monsivais

Carryn Owens (M), Witwe eines im Jemen getöteten US-Soldaten. Sichtlich bewegt reagiert sie auf die Rede des US-Präsidenten vor dem Kongress. Ihr Mann starb bei der ersten durch Donald Trump autorisierten Kommandoaktion. Foto: Pablo Martinez Monsivais

Carryn Owens (M), Witwe eines im Jemen getöteten US-Soldaten. Sichtlich bewegt reagiert sie auf die Rede des US-Präsidenten vor dem Kongress. Ihr Mann starb bei der ersten durch Donald Trump autorisierten Kommandoaktion. Foto: Pablo Martinez Monsivais
Im Vorfeld des Pancake Race gegen die Lords und Medienvertreter wirft das Team der Parlamentsmitglieder in London Pfannkuchen in die Luft. Alljährlich findet am Fastnachtsdienstag das traditionelle Pancake Race statt. Foto: Tolga Akmen/London News Pictures

Im Vorfeld des Pancake Race gegen die Lords und Medienvertreter wirft das Team der Parlamentsmitglieder in London Pfannkuchen in die Luft. Alljährlich findet am Fastnachtsdienstag das traditionelle Pancake Race statt. Foto: Tolga Akmen/London News Pictures

Im Vorfeld des Pancake Race gegen die Lords und Medienvertreter wirft das Team der Parlamentsmitglieder in London Pfannkuchen in die Luft. Alljährlich findet am Fastnachtsdienstag das traditionelle Pancake Race statt. Foto: Tolga Akmen/London News Pictures
«Free Deniz»: Die gegen Deniz Yücel in der Türkei verhängte Untersuchungshaft hat in Deutschland Unverständnis und Empörung ausgelöst. Foto: Matthias Balk

«Free Deniz»: Die gegen Deniz Yücel in der Türkei verhängte Untersuchungshaft hat in Deutschland Unverständnis und Empörung ausgelöst. Foto: Matthias Balk

«Free Deniz»: Die gegen Deniz Yücel in der Türkei verhängte Untersuchungshaft hat in Deutschland Unverständnis und Empörung ausgelöst. Foto: Matthias Balk
Was für ein Morgen: Gassi gehen bei Sonnenaufgang am Strand von Whitley Bay im Nordosten Englands. Foto: Owen Humphreys

Was für ein Morgen: Gassi gehen bei Sonnenaufgang am Strand von Whitley Bay im Nordosten Englands. Foto: Owen Humphreys

Was für ein Morgen: Gassi gehen bei Sonnenaufgang am Strand von Whitley Bay im Nordosten Englands. Foto: Owen Humphreys
Für einen Herbstbeginn wäre das Wetter am 1. März passend: grauer Himmel, Regen und Sturm. Doch es ist Frühlingsbeginn und Besserung in Sicht: Vor allem im Süden Deutschlands soll es in den kommenden Tagen bis zu 18 Grad warm werden. Foto: Arno Burgi

Für einen Herbstbeginn wäre das Wetter am 1. März passend: grauer Himmel, Regen und Sturm. Doch es ist Frühlingsbeginn und Besserung in Sicht: Vor allem im Süden Deutschlands soll es in den kommenden Tagen bis zu 18 Grad warm werden. Foto: Arno Burgi

Für einen Herbstbeginn wäre das Wetter am 1. März passend: grauer Himmel, Regen und Sturm. Doch es ist Frühlingsbeginn und Besserung in Sicht: Vor allem im Süden Deutschlands soll es in den kommenden Tagen bis zu 18 Grad warm werden. Foto: Arno Burgi
Ein Feuerwehrmann löscht in Düsseldorf ein brennendes Auto. Der Fahrer blieb zum Glück unverletzt. Foto: Federico Gambarini

Ein Feuerwehrmann löscht in Düsseldorf ein brennendes Auto. Der Fahrer blieb zum Glück unverletzt. Foto: Federico Gambarini

Ein Feuerwehrmann löscht in Düsseldorf ein brennendes Auto. Der Fahrer blieb zum Glück unverletzt. Foto: Federico Gambarini
Toll, oder? Locker im Oval Office auf dem Sofa: Kellyanne Conway, Beraterin von US-Präsident Donald Trump, amüsiert sich mit ihrem Handy, während Trump Vertreter von Colleges und Unviersitäten empfängt. Foto: Pablo Martinez Monsivais

Toll, oder? Locker im Oval Office auf dem Sofa: Kellyanne Conway, Beraterin von US-Präsident Donald Trump, amüsiert sich mit ihrem Handy, während Trump Vertreter von Colleges und Unviersitäten empfängt. Foto: Pablo Martinez Monsivais

Toll, oder? Locker im Oval Office auf dem Sofa: Kellyanne Conway, Beraterin von US-Präsident Donald Trump, amüsiert sich mit ihrem Handy, während Trump Vertreter von Colleges und Unviersitäten empfängt. Foto: Pablo Martinez Monsivais
Gemeinsam mit Mutter Yang Yang erkunden die Panda-Zwillinge im Tiergarten Schönbrunn in Wien erstmals die Außenanlage. Foto: Daniel Zupanc/Tiergarten Schönbrunn

Gemeinsam mit Mutter Yang Yang erkunden die Panda-Zwillinge im Tiergarten Schönbrunn in Wien erstmals die Außenanlage. Foto: Daniel Zupanc/Tiergarten Schönbrunn

Gemeinsam mit Mutter Yang Yang erkunden die Panda-Zwillinge im Tiergarten Schönbrunn in Wien erstmals die Außenanlage. Foto: Daniel Zupanc/Tiergarten Schönbrunn
Auf den Kopf gestiegen: An einem kalten Morgen im englischen Bristol haben sich Krähen auf einem Reh niedergelassen. Foto: Ben Birchall

Auf den Kopf gestiegen: An einem kalten Morgen im englischen Bristol haben sich Krähen auf einem Reh niedergelassen. Foto: Ben Birchall

Auf den Kopf gestiegen: An einem kalten Morgen im englischen Bristol haben sich Krähen auf einem Reh niedergelassen. Foto: Ben Birchall
Ein mit kleinen Wolken überzogener Himmel ist über einer Felsformation in der Fränkischen Schweiz zu sehen. Foto: Nicolas Armer

Ein mit kleinen Wolken überzogener Himmel ist über einer Felsformation in der Fränkischen Schweiz zu sehen. Foto: Nicolas Armer

Ein mit kleinen Wolken überzogener Himmel ist über einer Felsformation in der Fränkischen Schweiz zu sehen. Foto: Nicolas Armer
Fruchtzwerg: Ein Kind präsentiert im chinesischen Zhengzhou seinen neuen Haarschnitt. In China soll das Schneiden von Haaren zum Frühlingsbeginn Glück und Erfolg bringen. Foto: Li Sixin

Fruchtzwerg: Ein Kind präsentiert im chinesischen Zhengzhou seinen neuen Haarschnitt. In China soll das Schneiden von Haaren zum Frühlingsbeginn Glück und Erfolg bringen. Foto: Li Sixin

Fruchtzwerg: Ein Kind präsentiert im chinesischen Zhengzhou seinen neuen Haarschnitt. In China soll das Schneiden von Haaren zum Frühlingsbeginn Glück und Erfolg bringen. Foto: Li Sixin
Kopfstand: Bäume spiegeln sich in einem Bach im brandenburgsicehn Lietzen. Foto: Patrick Pleul

Kopfstand: Bäume spiegeln sich in einem Bach im brandenburgsicehn Lietzen. Foto: Patrick Pleul

Kopfstand: Bäume spiegeln sich in einem Bach im brandenburgsicehn Lietzen. Foto: Patrick Pleul
Leichte Nachrichten: Eine Zeitung fliegt bei starkem Wind durch das hessische Seligenstadt. Foto: Frank Rumpenhorst

Leichte Nachrichten: Eine Zeitung fliegt bei starkem Wind durch das hessische Seligenstadt. Foto: Frank Rumpenhorst

Leichte Nachrichten: Eine Zeitung fliegt bei starkem Wind durch das hessische Seligenstadt. Foto: Frank Rumpenhorst
Der deutsche Formel-1-Fahrer Sebastian Vettel steuert zum Auftakt der Testfahrten vor der neuen Saison der Formel 1 seinen Rennwagen auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya. Foto: Jens Büttner

Der deutsche Formel-1-Fahrer Sebastian Vettel steuert zum Auftakt der Testfahrten vor der neuen Saison der Formel 1 seinen Rennwagen auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya. Foto: Jens Büttner

Der deutsche Formel-1-Fahrer Sebastian Vettel steuert zum Auftakt der Testfahrten vor der neuen Saison der Formel 1 seinen Rennwagen auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya. Foto: Jens Büttner
Die Plastik «Bogenschütze» von Ernst Moritz Geyger in Dresden steht im strahlendem Sonnenschein. Foto. Sebastian Kahnert Foto: Sebastian Kahnert

Die Plastik «Bogenschütze» von Ernst Moritz Geyger in Dresden steht im strahlendem Sonnenschein. Foto. Sebastian Kahnert Foto: Sebastian Kahnert

Die Plastik «Bogenschütze» von Ernst Moritz Geyger in Dresden steht im strahlendem Sonnenschein. Foto. Sebastian Kahnert Foto: Sebastian Kahnert
Schneeglöckchen blühen bei frühlingshaften Temperaturen in Potsdam auf einer Wiese. Foto. Ralf Hirschberger Foto: Ralf Hirschberger

Schneeglöckchen blühen bei frühlingshaften Temperaturen in Potsdam auf einer Wiese. Foto. Ralf Hirschberger Foto: Ralf Hirschberger

Schneeglöckchen blühen bei frühlingshaften Temperaturen in Potsdam auf einer Wiese. Foto. Ralf Hirschberger Foto: Ralf Hirschberger
Meinungsverschiedenheit: Zwei Weißstörche beharken sich im Wildpark in Poing (Bayern) auf einem Nest. Foto: Alexander Heinl

Meinungsverschiedenheit: Zwei Weißstörche beharken sich im Wildpark in Poing (Bayern) auf einem Nest. Foto: Alexander Heinl

Meinungsverschiedenheit: Zwei Weißstörche beharken sich im Wildpark in Poing (Bayern) auf einem Nest. Foto: Alexander Heinl
Auf dem Mobile World Congress dreht sich in diesem Jahr wie immer alles um brandneue Smartphone-Modelle und modernste Technologie rund um die mobile Nutzung des Internets. Foto: Emilio Morenatti

Auf dem Mobile World Congress dreht sich in diesem Jahr wie immer alles um brandneue Smartphone-Modelle und modernste Technologie rund um die mobile Nutzung des Internets. Foto: Emilio Morenatti

Auf dem Mobile World Congress dreht sich in diesem Jahr wie immer alles um brandneue Smartphone-Modelle und modernste Technologie rund um die mobile Nutzung des Internets. Foto: Emilio Morenatti
Schon müde gefeiert? Zwei bunt kostümierte kleine Narren sitzen beim Düsseldorfer Rosenmontagszug etwas unfroh an einer Absperrung. Foto: Federico Gambarini

Schon müde gefeiert? Zwei bunt kostümierte kleine Narren sitzen beim Düsseldorfer Rosenmontagszug etwas unfroh an einer Absperrung. Foto: Federico Gambarini

Schon müde gefeiert? Zwei bunt kostümierte kleine Narren sitzen beim Düsseldorfer Rosenmontagszug etwas unfroh an einer Absperrung. Foto: Federico Gambarini
Für den geplanten Uferpark der Landesgartenschau 2020 werden in Überlingen am Bodensee insgesamt 64 Bäume gefällt. Foto: Dieter Leder

Für den geplanten Uferpark der Landesgartenschau 2020 werden in Überlingen am Bodensee insgesamt 64 Bäume gefällt. Foto: Dieter Leder

Für den geplanten Uferpark der Landesgartenschau 2020 werden in Überlingen am Bodensee insgesamt 64 Bäume gefällt. Foto: Dieter Leder
Kurz vor dem Touchdown: Auf einer Wiese in Potsdam setzt eine Biene zum Landeanflug auf blühende Krokusse an. Foto: Ralf Hirschberger

Kurz vor dem Touchdown: Auf einer Wiese in Potsdam setzt eine Biene zum Landeanflug auf blühende Krokusse an. Foto: Ralf Hirschberger

Kurz vor dem Touchdown: Auf einer Wiese in Potsdam setzt eine Biene zum Landeanflug auf blühende Krokusse an. Foto: Ralf Hirschberger
Ein Krokus blüht bei frühlingshaftem Wetter auf einer Wiese in Potsdam. Foto: Ralf Hirschberger

Ein Krokus blüht bei frühlingshaftem Wetter auf einer Wiese in Potsdam. Foto: Ralf Hirschberger

Ein Krokus blüht bei frühlingshaftem Wetter auf einer Wiese in Potsdam. Foto: Ralf Hirschberger
Auf dem Düsseldorfer Rosenmontagszug nimmt ein Persiflagewagen den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan aufs Korn. Foto: Federico Gambarini

Auf dem Düsseldorfer Rosenmontagszug nimmt ein Persiflagewagen den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan aufs Korn. Foto: Federico Gambarini

Auf dem Düsseldorfer Rosenmontagszug nimmt ein Persiflagewagen den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan aufs Korn. Foto: Federico Gambarini
Dreigestirn: Ein Sambatänzer legt sich beim Karneval in Rio de Janeiro ins Zeug. Foto: Leo Correa

Dreigestirn: Ein Sambatänzer legt sich beim Karneval in Rio de Janeiro ins Zeug. Foto: Leo Correa

Dreigestirn: Ein Sambatänzer legt sich beim Karneval in Rio de Janeiro ins Zeug. Foto: Leo Correa
Kein Durchkommen: Bei einem Tourenwagenrennen in Daytona Beach sind gleich mehrere Fahrzeuge in einen Unfall verwickelt. Foto: Phelan M. Ebenhack

Kein Durchkommen: Bei einem Tourenwagenrennen in Daytona Beach sind gleich mehrere Fahrzeuge in einen Unfall verwickelt. Foto: Phelan M. Ebenhack

Kein Durchkommen: Bei einem Tourenwagenrennen in Daytona Beach sind gleich mehrere Fahrzeuge in einen Unfall verwickelt. Foto: Phelan M. Ebenhack
Winterhimmel: Wolken bei Langzeitbelichtung in Leicestershire, Großbritannien. Foto: Neil Squires

Winterhimmel: Wolken bei Langzeitbelichtung in Leicestershire, Großbritannien. Foto: Neil Squires

Winterhimmel: Wolken bei Langzeitbelichtung in Leicestershire, Großbritannien. Foto: Neil Squires
Himmelsspektakel: In Teilen Südamerikas war am Sonntag eine ringförmige Sonnenfinsternis zu sehen. Foto: Maxi Jonas

Himmelsspektakel: In Teilen Südamerikas war am Sonntag eine ringförmige Sonnenfinsternis zu sehen. Foto: Maxi Jonas

Himmelsspektakel: In Teilen Südamerikas war am Sonntag eine ringförmige Sonnenfinsternis zu sehen. Foto: Maxi Jonas
In der Kälte: Flüchtlinge aus Somalia an der Nordgrenze der USA. Sie wollten in Kanada Asyl beantragen und wurden beim illegalen Grenzübertritt festgenommen. Foto: John Woods

In der Kälte: Flüchtlinge aus Somalia an der Nordgrenze der USA. Sie wollten in Kanada Asyl beantragen und wurden beim illegalen Grenzübertritt festgenommen. Foto: John Woods

In der Kälte: Flüchtlinge aus Somalia an der Nordgrenze der USA. Sie wollten in Kanada Asyl beantragen und wurden beim illegalen Grenzübertritt festgenommen. Foto: John Woods
Zwei Mini-Jecken stärken sich beim Kö-Treiben in Düsseldorf am Straßenrand mit Bananen. Foto: Roland Weihrauch

Zwei Mini-Jecken stärken sich beim Kö-Treiben in Düsseldorf am Straßenrand mit Bananen. Foto: Roland Weihrauch

Zwei Mini-Jecken stärken sich beim Kö-Treiben in Düsseldorf am Straßenrand mit Bananen. Foto: Roland Weihrauch
Diese beleuchtete Bärenfigur beim Karnevalsumzug im tschechischen Roztoky glänzt mit einem goldenen Näschen. Foto: Vondrous Roman

Diese beleuchtete Bärenfigur beim Karnevalsumzug im tschechischen Roztoky glänzt mit einem goldenen Näschen. Foto: Vondrous Roman

Diese beleuchtete Bärenfigur beim Karnevalsumzug im tschechischen Roztoky glänzt mit einem goldenen Näschen. Foto: Vondrous Roman
Teilnehmer des traditionellen Maslenitsa-Festivals im russischen Nikola-Lenivets tanzen um eine brennende Skulptur. Die Butterwoche (Maslenitsa) ist der Beginn der Fastenzeit im orthodoxen Russland. Foto: Denis Tyrin

Teilnehmer des traditionellen Maslenitsa-Festivals im russischen Nikola-Lenivets tanzen um eine brennende Skulptur. Die Butterwoche (Maslenitsa) ist der Beginn der Fastenzeit im orthodoxen Russland. Foto: Denis Tyrin

Teilnehmer des traditionellen Maslenitsa-Festivals im russischen Nikola-Lenivets tanzen um eine brennende Skulptur. Die Butterwoche (Maslenitsa) ist der Beginn der Fastenzeit im orthodoxen Russland. Foto: Denis Tyrin
Mit Fackel und Schild: Ein Teilnehmer des Jorvik-Viking-Festivals im englischen York. Mit dem größten Wikinger Festival in Europa erinnert die Stadt an ihr kulturelles Erbe. Foto: Danny Lawson

Mit Fackel und Schild: Ein Teilnehmer des Jorvik-Viking-Festivals im englischen York. Mit dem größten Wikinger Festival in Europa erinnert die Stadt an ihr kulturelles Erbe. Foto: Danny Lawson

Mit Fackel und Schild: Ein Teilnehmer des Jorvik-Viking-Festivals im englischen York. Mit dem größten Wikinger Festival in Europa erinnert die Stadt an ihr kulturelles Erbe. Foto: Danny Lawson
Gedenken an vergangene Verbrechen: Mit in blutroter Farbe beschmierten Styroporbüsten wird vor dem Sitz der Kommunistischen Partei in Prag der Opfer des kommunistischen Regimes gedacht. Foto: Tanecek David

Gedenken an vergangene Verbrechen: Mit in blutroter Farbe beschmierten Styroporbüsten wird vor dem Sitz der Kommunistischen Partei in Prag der Opfer des kommunistischen Regimes gedacht. Foto: Tanecek David

Gedenken an vergangene Verbrechen: Mit in blutroter Farbe beschmierten Styroporbüsten wird vor dem Sitz der Kommunistischen Partei in Prag der Opfer des kommunistischen Regimes gedacht. Foto: Tanecek David
So idyllisch, so friedlich. Zwei Rotwild-Kühe scheinen die winterliche Ruhe in ihrem Gehege bei Stuttgart zu genießen. Foto: Lino Mirgeler

So idyllisch, so friedlich. Zwei Rotwild-Kühe scheinen die winterliche Ruhe in ihrem Gehege bei Stuttgart zu genießen. Foto: Lino Mirgeler

So idyllisch, so friedlich. Zwei Rotwild-Kühe scheinen die winterliche Ruhe in ihrem Gehege bei Stuttgart zu genießen. Foto: Lino Mirgeler
Das Warten hat ein Ende: Mit den «Schull- un Veedelszöch» ist pünktlich um 11.11 Uhr der erste große Karnevalszug in Köln gestartet. An dem traditionellen Umzug nehmen in diesem Jahr 52 Kölner Schulen und 55 Karnevalsvereine aus den «Veedeln» genannten Stadtvierteln teil. Foto: Oliver Berg

Das Warten hat ein Ende: Mit den «Schull- un Veedelszöch» ist pünktlich um 11.11 Uhr der erste große Karnevalszug in Köln gestartet. An dem traditionellen Umzug nehmen in diesem Jahr 52 Kölner Schulen und 55 Karnevalsvereine aus den «Veedeln» genannten Stadtvierteln teil. Foto: Oliver Berg

Das Warten hat ein Ende: Mit den «Schull- un Veedelszöch» ist pünktlich um 11.11 Uhr der erste große Karnevalszug in Köln gestartet. An dem traditionellen Umzug nehmen in diesem Jahr 52 Kölner Schulen und 55 Karnevalsvereine aus den «Veedeln» genannten Stadtvierteln teil. Foto: Oliver Berg
Im US-Staat Pennsylvania hat ein schweres Unwetter gewütet. Überschwemmungen und Sturmschäden haben in der Umgebung von Stevens Chaos hinterlassen. Foto: Blaine Shahan

Im US-Staat Pennsylvania hat ein schweres Unwetter gewütet. Überschwemmungen und Sturmschäden haben in der Umgebung von Stevens Chaos hinterlassen. Foto: Blaine Shahan

Im US-Staat Pennsylvania hat ein schweres Unwetter gewütet. Überschwemmungen und Sturmschäden haben in der Umgebung von Stevens Chaos hinterlassen. Foto: Blaine Shahan
Striche, Linien und drei Punkte: Gegen den sich verfärbenden Abendhimmel zeichnen sich die gespannten Drähte eines abgeernteten Hopfenfeldes im baden-württembergischen Obereisenbach ab. Die Gestelle sind beliebte Ruhestätten für Krähen. Foto: Felix Kästle

Striche, Linien und drei Punkte: Gegen den sich verfärbenden Abendhimmel zeichnen sich die gespannten Drähte eines abgeernteten Hopfenfeldes im baden-württembergischen Obereisenbach ab. Die Gestelle sind beliebte Ruhestätten für Krähen. Foto: Felix Kästle

Striche, Linien und drei Punkte: Gegen den sich verfärbenden Abendhimmel zeichnen sich die gespannten Drähte eines abgeernteten Hopfenfeldes im baden-württembergischen Obereisenbach ab. Die Gestelle sind beliebte Ruhestätten für Krähen. Foto: Felix Kästle
Keine Panik, ist nur Ketchup. In der griechischen Hauptstadt Athen kamen Hunderte verkleidete Menschen zum Zombie-Lauf zusammen. Foto: George Panagakis

Keine Panik, ist nur Ketchup. In der griechischen Hauptstadt Athen kamen Hunderte verkleidete Menschen zum Zombie-Lauf zusammen. Foto: George Panagakis

Keine Panik, ist nur Ketchup. In der griechischen Hauptstadt Athen kamen Hunderte verkleidete Menschen zum Zombie-Lauf zusammen. Foto: George Panagakis
Hartes Los: Ein Mann ruht sich von den Strapazen der Karnevalsfeiern in Rio de Janeiro aus. Foto: Leo Correa

Hartes Los: Ein Mann ruht sich von den Strapazen der Karnevalsfeiern in Rio de Janeiro aus. Foto: Leo Correa

Hartes Los: Ein Mann ruht sich von den Strapazen der Karnevalsfeiern in Rio de Janeiro aus. Foto: Leo Correa
Hallo Welt: Im Zürcher Zoo ist ein rund 120 Kilogramm schweres Elefantenbaby zur Welt gekommen. Foto: Ennio Leanza

Hallo Welt: Im Zürcher Zoo ist ein rund 120 Kilogramm schweres Elefantenbaby zur Welt gekommen. Foto: Ennio Leanza

Hallo Welt: Im Zürcher Zoo ist ein rund 120 Kilogramm schweres Elefantenbaby zur Welt gekommen. Foto: Ennio Leanza
Mit dem Zug zum Traditionsumzug. Gut 40 000 Karnevalisten werden zum «Ossensamstag» in der Innenstadt von Osnabrück erwartet. Foto: Friso Gentsch

Mit dem Zug zum Traditionsumzug. Gut 40 000 Karnevalisten werden zum «Ossensamstag» in der Innenstadt von Osnabrück erwartet. Foto: Friso Gentsch

Mit dem Zug zum Traditionsumzug. Gut 40 000 Karnevalisten werden zum «Ossensamstag» in der Innenstadt von Osnabrück erwartet. Foto: Friso Gentsch
Sieht aus wie die Berlin Art Week, ist aber ein U-Bahntunnel in Hamburg. Die noch nicht fertiggestellte Tunnelstrecke der neuen U-Bahn U4 in der Hamburger Hafencity konnte heute besichtigt werden. Foto: Axel Heimken

Sieht aus wie die Berlin Art Week, ist aber ein U-Bahntunnel in Hamburg. Die noch nicht fertiggestellte Tunnelstrecke der neuen U-Bahn U4 in der Hamburger Hafencity konnte heute besichtigt werden. Foto: Axel Heimken

Sieht aus wie die Berlin Art Week, ist aber ein U-Bahntunnel in Hamburg. Die noch nicht fertiggestellte Tunnelstrecke der neuen U-Bahn U4 in der Hamburger Hafencity konnte heute besichtigt werden. Foto: Axel Heimken
Das Heim verloren: Irakische Sicherheitskräfte helfen aus Mossul geflohenen oder vertriebenen Einwohnern. In der umkämpften Stadt halten sich noch immer Anhänger der Terrormiliz IS. Foto: Khalid Mohammed

Das Heim verloren: Irakische Sicherheitskräfte helfen aus Mossul geflohenen oder vertriebenen Einwohnern. In der umkämpften Stadt halten sich noch immer Anhänger der Terrormiliz IS. Foto: Khalid Mohammed

Das Heim verloren: Irakische Sicherheitskräfte helfen aus Mossul geflohenen oder vertriebenen Einwohnern. In der umkämpften Stadt halten sich noch immer Anhänger der Terrormiliz IS. Foto: Khalid Mohammed
Daumen nach oben: Die deutsche Skeleton-Pilotin Jacqueline Lölling freut sich bei der Bob- und Skeleton-WM in Schönau am Königssee über ihren 1. Platz. Foto: Peter Kneffel

Daumen nach oben: Die deutsche Skeleton-Pilotin Jacqueline Lölling freut sich bei der Bob- und Skeleton-WM in Schönau am Königssee über ihren 1. Platz. Foto: Peter Kneffel

Daumen nach oben: Die deutsche Skeleton-Pilotin Jacqueline Lölling freut sich bei der Bob- und Skeleton-WM in Schönau am Königssee über ihren 1. Platz. Foto: Peter Kneffel
Todesursache geklärt, Hintergrund mehr als unklar: Der ältere Halbbruder von Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un soll durch einen chemischen Kampfstoff getötet worden sein. Hier die nordkoreanische Flagge auf der Botschaft in Kuala Lumpur. Foto: Daniel Chan

Todesursache geklärt, Hintergrund mehr als unklar: Der ältere Halbbruder von Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un soll durch einen chemischen Kampfstoff getötet worden sein. Hier die nordkoreanische Flagge auf der Botschaft in Kuala Lumpur. Foto: Daniel Chan

Todesursache geklärt, Hintergrund mehr als unklar: Der ältere Halbbruder von Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un soll durch einen chemischen Kampfstoff getötet worden sein. Hier die nordkoreanische Flagge auf der Botschaft in Kuala Lumpur. Foto: Daniel Chan
Auf spiegelndem Boden: Ein Schlittschuhläufer zieht auf einer Eisbahn in New York seine Kreise. Foto: Julie Jacobson

Auf spiegelndem Boden: Ein Schlittschuhläufer zieht auf einer Eisbahn in New York seine Kreise. Foto: Julie Jacobson

Auf spiegelndem Boden: Ein Schlittschuhläufer zieht auf einer Eisbahn in New York seine Kreise. Foto: Julie Jacobson
Der Karneval gilt ohnehin als Ablenkung von den großen Problemen Brasiliens - die Flucht aus dem tristen Alltag wird durch die anhaltende Wirtschaftskrise und zunehmende Gewalt abermals verlockender. Foto: Andre Penner

Der Karneval gilt ohnehin als Ablenkung von den großen Problemen Brasiliens - die Flucht aus dem tristen Alltag wird durch die anhaltende Wirtschaftskrise und zunehmende Gewalt abermals verlockender. Foto: Andre Penner

Der Karneval gilt ohnehin als Ablenkung von den großen Problemen Brasiliens - die Flucht aus dem tristen Alltag wird durch die anhaltende Wirtschaftskrise und zunehmende Gewalt abermals verlockender. Foto: Andre Penner
Vorbereitung auf den Kampf: Irakische Soldaten mit Gasmasken. Die Männer bereiten sich in der Stadt Mossul auf den weiteren Kampf gegen Anhänger der Terrormiliz Islamischen Staat vor. Foto: Berci Feher / ZUMA Wire

Vorbereitung auf den Kampf: Irakische Soldaten mit Gasmasken. Die Männer bereiten sich in der Stadt Mossul auf den weiteren Kampf gegen Anhänger der Terrormiliz Islamischen Staat vor. Foto: Berci Feher / ZUMA Wire

Vorbereitung auf den Kampf: Irakische Soldaten mit Gasmasken. Die Männer bereiten sich in der Stadt Mossul auf den weiteren Kampf gegen Anhänger der Terrormiliz Islamischen Staat vor. Foto: Berci Feher / ZUMA Wire
Eine «hinduistische Nonne während des Festes «Shivaratri» in Kathmandu, Nepal. Für die Verehrer des Gottes Shiva ist dieses Fest der höchste Feiertag. Foto: Niranjan Shrestha

Eine «hinduistische Nonne während des Festes «Shivaratri» in Kathmandu, Nepal. Für die Verehrer des Gottes Shiva ist dieses Fest der höchste Feiertag. Foto: Niranjan Shrestha

Eine «hinduistische Nonne während des Festes «Shivaratri» in Kathmandu, Nepal. Für die Verehrer des Gottes Shiva ist dieses Fest der höchste Feiertag. Foto: Niranjan Shrestha
Auch an einer Kultpuppe nagt zuweilen der Zahn der Zeit. Damit dabei nicht auch Museumsstücke in Mitleidenschaft gezogen werden, widmet sich Forscher um den Chemie-Professor Jens Pesch um Empfehlungen zum Erhalt des Spielzeugs. Foto: Daniel Karmann

Auch an einer Kultpuppe nagt zuweilen der Zahn der Zeit. Damit dabei nicht auch Museumsstücke in Mitleidenschaft gezogen werden, widmet sich Forscher um den Chemie-Professor Jens Pesch um Empfehlungen zum Erhalt des Spielzeugs. Foto: Daniel Karmann

Auch an einer Kultpuppe nagt zuweilen der Zahn der Zeit. Damit dabei nicht auch Museumsstücke in Mitleidenschaft gezogen werden, widmet sich Forscher um den Chemie-Professor Jens Pesch um Empfehlungen zum Erhalt des Spielzeugs. Foto: Daniel Karmann
In Japan bemüht man sich um ein ausgeglicheneres Verhältnis zwischen Arbeit und Privatleben. Aus diesem Grund hält die Regierung am ersten sogenannten «Premium Friday» Büroarbeiter dazu an jeden letzten Freitag im Monat um 15.00 Uhr die Arbeit zu verlassen. Foto: Alessandro Di Ciommo

In Japan bemüht man sich um ein ausgeglicheneres Verhältnis zwischen Arbeit und Privatleben. Aus diesem Grund hält die Regierung am ersten sogenannten «Premium Friday» Büroarbeiter dazu an jeden letzten Freitag im Monat um 15.00 Uhr die Arbeit zu verlassen. Foto: Alessandro Di Ciommo

In Japan bemüht man sich um ein ausgeglicheneres Verhältnis zwischen Arbeit und Privatleben. Aus diesem Grund hält die Regierung am ersten sogenannten «Premium Friday» Büroarbeiter dazu an jeden letzten Freitag im Monat um 15.00 Uhr die Arbeit zu verlassen. Foto: Alessandro Di Ciommo
Hier geht nichts mehr! Durch heftige Böen wurden im bayerischen Windpark Laubersreuth die Rotorblätter eines Windrades sehr stark verbogen. Foto: Nicolas Armer

Hier geht nichts mehr! Durch heftige Böen wurden im bayerischen Windpark Laubersreuth die Rotorblätter eines Windrades sehr stark verbogen. Foto: Nicolas Armer

Hier geht nichts mehr! Durch heftige Böen wurden im bayerischen Windpark Laubersreuth die Rotorblätter eines Windrades sehr stark verbogen. Foto: Nicolas Armer
Ein Eisbärenbaby (noch ohne Namen) erkundet zum ersten Mal die Außenanlage im Tierpark Hellabrunn in München. Das Jungtier kam am 21. November 2016 zur Welt. Foto: Sven Hoppe

Ein Eisbärenbaby (noch ohne Namen) erkundet zum ersten Mal die Außenanlage im Tierpark Hellabrunn in München. Das Jungtier kam am 21. November 2016 zur Welt. Foto: Sven Hoppe

Ein Eisbärenbaby (noch ohne Namen) erkundet zum ersten Mal die Außenanlage im Tierpark Hellabrunn in München. Das Jungtier kam am 21. November 2016 zur Welt. Foto: Sven Hoppe
Besucher flanieren im chinesischen Nantong durch einen Tunnel, der vollständig aus farbigen Windrädern besteht. Bei dem Festival wurden über 100.000 Windräder verbaut. Foto: Xu Congjun

Besucher flanieren im chinesischen Nantong durch einen Tunnel, der vollständig aus farbigen Windrädern besteht. Bei dem Festival wurden über 100.000 Windräder verbaut. Foto: Xu Congjun

Besucher flanieren im chinesischen Nantong durch einen Tunnel, der vollständig aus farbigen Windrädern besteht. Bei dem Festival wurden über 100.000 Windräder verbaut. Foto: Xu Congjun
Die letzten Sonnenstrahlen lassen das Schilf am Pilsensee bei Seefeld in Bayern leuchten. Foto: Alexander Heinl

Die letzten Sonnenstrahlen lassen das Schilf am Pilsensee bei Seefeld in Bayern leuchten. Foto: Alexander Heinl

Die letzten Sonnenstrahlen lassen das Schilf am Pilsensee bei Seefeld in Bayern leuchten. Foto: Alexander Heinl
Sieht dramatisch aus, ist es aber nicht: Es ist nur ein Schwimmer, der im Pazifik am Agua Dulce Strand in Peru im Wasser treibt. Foto: Rodrigo Abd

Sieht dramatisch aus, ist es aber nicht: Es ist nur ein Schwimmer, der im Pazifik am Agua Dulce Strand in Peru im Wasser treibt. Foto: Rodrigo Abd

Sieht dramatisch aus, ist es aber nicht: Es ist nur ein Schwimmer, der im Pazifik am Agua Dulce Strand in Peru im Wasser treibt. Foto: Rodrigo Abd
Die «Göttin der Freiheit» im Nebel: Passagiere der «Staten Island»-Fähre in New York halten den Moment mit ihren Smartphones fest. Foto: Mary Altaffer

Die «Göttin der Freiheit» im Nebel: Passagiere der «Staten Island»-Fähre in New York halten den Moment mit ihren Smartphones fest. Foto: Mary Altaffer

Die «Göttin der Freiheit» im Nebel: Passagiere der «Staten Island»-Fähre in New York halten den Moment mit ihren Smartphones fest. Foto: Mary Altaffer
Nach heftigen Sturmböen liegt ein Baum auf einem ICE. Der Baum ist während eines Sturmes auf den Zug gestürzt und hat dabei eine Oberleitung beschädigt. Foto: Caroline Seidel

Nach heftigen Sturmböen liegt ein Baum auf einem ICE. Der Baum ist während eines Sturmes auf den Zug gestürzt und hat dabei eine Oberleitung beschädigt. Foto: Caroline Seidel

Nach heftigen Sturmböen liegt ein Baum auf einem ICE. Der Baum ist während eines Sturmes auf den Zug gestürzt und hat dabei eine Oberleitung beschädigt. Foto: Caroline Seidel
Was hat er gesagt? Was hat sie gesagt? Bundeskanzlerin Angela Merkel und der Ministerpräsident von Litauen, Saulius Skvernelis, kämpfen bei ihrer Pressekonferenz mit der Elektronik. Foto: Bernd von Jutrczenka

Was hat er gesagt? Was hat sie gesagt? Bundeskanzlerin Angela Merkel und der Ministerpräsident von Litauen, Saulius Skvernelis, kämpfen bei ihrer Pressekonferenz mit der Elektronik. Foto: Bernd von Jutrczenka

Was hat er gesagt? Was hat sie gesagt? Bundeskanzlerin Angela Merkel und der Ministerpräsident von Litauen, Saulius Skvernelis, kämpfen bei ihrer Pressekonferenz mit der Elektronik. Foto: Bernd von Jutrczenka
Sie haben es mit Mühe und Not geschafft: Flüchtlinge warten auf einem liegengebliebenen Schlauchboot auf ihre Rettung vor der libyschen Küste. Foto: Santi Palacios

Sie haben es mit Mühe und Not geschafft: Flüchtlinge warten auf einem liegengebliebenen Schlauchboot auf ihre Rettung vor der libyschen Küste. Foto: Santi Palacios

Sie haben es mit Mühe und Not geschafft: Flüchtlinge warten auf einem liegengebliebenen Schlauchboot auf ihre Rettung vor der libyschen Küste. Foto: Santi Palacios
Die See klopft an - mit Urgewalt: Riesige Wellen schlagen an die Mole des Hafens von Newhaven. Heftige Regenfälle und Windböen peitschten Großbritannien und Irland. Foto: Gareth Fuller

Die See klopft an - mit Urgewalt: Riesige Wellen schlagen an die Mole des Hafens von Newhaven. Heftige Regenfälle und Windböen peitschten Großbritannien und Irland. Foto: Gareth Fuller

Die See klopft an - mit Urgewalt: Riesige Wellen schlagen an die Mole des Hafens von Newhaven. Heftige Regenfälle und Windböen peitschten Großbritannien und Irland. Foto: Gareth Fuller
Das sind noch Kerle! Mit freiem Oberkörper laufen die Teilnehmer des "Echte-Männer-Rennens" bei Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt durch die weißrussische Stadt Minsk. Foto: Sergei Grits

Das sind noch Kerle! Mit freiem Oberkörper laufen die Teilnehmer des "Echte-Männer-Rennens" bei Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt durch die weißrussische Stadt Minsk. Foto: Sergei Grits

Das sind noch Kerle! Mit freiem Oberkörper laufen die Teilnehmer des "Echte-Männer-Rennens" bei Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt durch die weißrussische Stadt Minsk. Foto: Sergei Grits
Heftige Drift: Ein Flugzeug landet schräg zur Piste auf dem Flughafen in Leeds. Viele Flüge mussten wegen des Sturms gestrichen werden. Foto: Danny Lawson

Heftige Drift: Ein Flugzeug landet schräg zur Piste auf dem Flughafen in Leeds. Viele Flüge mussten wegen des Sturms gestrichen werden. Foto: Danny Lawson

Heftige Drift: Ein Flugzeug landet schräg zur Piste auf dem Flughafen in Leeds. Viele Flüge mussten wegen des Sturms gestrichen werden. Foto: Danny Lawson
Grau präsentiert sich der Himmel an diesem Tag über der Hauptstadt. Die Goldelse auf der Siegessäule strahlt dafür umso heller. Foto: Britta Pedersen

Grau präsentiert sich der Himmel an diesem Tag über der Hauptstadt. Die Goldelse auf der Siegessäule strahlt dafür umso heller. Foto: Britta Pedersen

Grau präsentiert sich der Himmel an diesem Tag über der Hauptstadt. Die Goldelse auf der Siegessäule strahlt dafür umso heller. Foto: Britta Pedersen
Bei der 44. "Schau der Besten" in Verden wird die schönste Milchkuh aus Niedersachsen und Sachsen gewählt. Klar, dass da noch bis zum Schluss Hand angelegt werden muss. Schließlich konkurrieren knapp 200 Tiere um die Titel. Foto: Carmen Jaspersen

Bei der 44. "Schau der Besten" in Verden wird die schönste Milchkuh aus Niedersachsen und Sachsen gewählt. Klar, dass da noch bis zum Schluss Hand angelegt werden muss. Schließlich konkurrieren knapp 200 Tiere um die Titel. Foto: Carmen Jaspersen

Bei der 44. "Schau der Besten" in Verden wird die schönste Milchkuh aus Niedersachsen und Sachsen gewählt. Klar, dass da noch bis zum Schluss Hand angelegt werden muss. Schließlich konkurrieren knapp 200 Tiere um die Titel. Foto: Carmen Jaspersen
Irakische Soldaten nehmen bei einer Razzia in Mossul einen Mann fest, der im Verdacht steht ein Kämpfer der IS-Terrormiliz zu sein. Foto: John Beck

Irakische Soldaten nehmen bei einer Razzia in Mossul einen Mann fest, der im Verdacht steht ein Kämpfer der IS-Terrormiliz zu sein. Foto: John Beck

Irakische Soldaten nehmen bei einer Razzia in Mossul einen Mann fest, der im Verdacht steht ein Kämpfer der IS-Terrormiliz zu sein. Foto: John Beck
Sturm Doris hat für zahlreiche Flugstreichungen in Großbritannien gesorgt. Diese Maschine war bei ihrem Start vom Flughafen in Lees noch nicht von den Wetterkapriolen betroffen. Foto: Danny Lawson

Sturm Doris hat für zahlreiche Flugstreichungen in Großbritannien gesorgt. Diese Maschine war bei ihrem Start vom Flughafen in Lees noch nicht von den Wetterkapriolen betroffen. Foto: Danny Lawson

Sturm Doris hat für zahlreiche Flugstreichungen in Großbritannien gesorgt. Diese Maschine war bei ihrem Start vom Flughafen in Lees noch nicht von den Wetterkapriolen betroffen. Foto: Danny Lawson
Kreml-Chef Wladimir Putin während einer Kranzniederlegung am Grab des unbekannten Soldaten in Moskau. Am «Tag des Verteidigers des Vaterlandes» gedenkt das Land der Gründung der Roten Armee. Foto: Ivan Sekretarev

Kreml-Chef Wladimir Putin während einer Kranzniederlegung am Grab des unbekannten Soldaten in Moskau. Am «Tag des Verteidigers des Vaterlandes» gedenkt das Land der Gründung der Roten Armee. Foto: Ivan Sekretarev

Kreml-Chef Wladimir Putin während einer Kranzniederlegung am Grab des unbekannten Soldaten in Moskau. Am «Tag des Verteidigers des Vaterlandes» gedenkt das Land der Gründung der Roten Armee. Foto: Ivan Sekretarev
Kreml-Chef Wladimir Putin während einer Kranzniederlegung am Grab des unbekannten Soldaten. Am «Tag des Verteidigers des Vaterlandes» gedenkt das Land der Gründung der Roten Armee. Foto: Ivan Sekretarev

Kreml-Chef Wladimir Putin während einer Kranzniederlegung am Grab des unbekannten Soldaten. Am «Tag des Verteidigers des Vaterlandes» gedenkt das Land der Gründung der Roten Armee. Foto: Ivan Sekretarev

Kreml-Chef Wladimir Putin während einer Kranzniederlegung am Grab des unbekannten Soldaten. Am «Tag des Verteidigers des Vaterlandes» gedenkt das Land der Gründung der Roten Armee. Foto: Ivan Sekretarev
In Düsseldorf ist heute Weiberfastnacht und noch nicht jede Jecke hat Anschluss gefunden. Dabei kann ein auffälliges Äußeres jedenfalls nicht schaden. Foto: Ina Fassbender

In Düsseldorf ist heute Weiberfastnacht und noch nicht jede Jecke hat Anschluss gefunden. Dabei kann ein auffälliges Äußeres jedenfalls nicht schaden. Foto: Ina Fassbender

In Düsseldorf ist heute Weiberfastnacht und noch nicht jede Jecke hat Anschluss gefunden. Dabei kann ein auffälliges Äußeres jedenfalls nicht schaden. Foto: Ina Fassbender
Hosen soweit das Auge reicht. Mehrere Dutzend gewaschene Jeans hängen bei einem Stoffmarkt über einer Straße im indischen Kolkata. Foto: Bikas Das

Hosen soweit das Auge reicht. Mehrere Dutzend gewaschene Jeans hängen bei einem Stoffmarkt über einer Straße im indischen Kolkata. Foto: Bikas Das

Hosen soweit das Auge reicht. Mehrere Dutzend gewaschene Jeans hängen bei einem Stoffmarkt über einer Straße im indischen Kolkata. Foto: Bikas Das
Kuss in den Wolken: Zwei Närrinnen auf dem Alter Markt in Köln. Foto: Rolf Vennenbernd

Kuss in den Wolken: Zwei Närrinnen auf dem Alter Markt in Köln. Foto: Rolf Vennenbernd

Kuss in den Wolken: Zwei Närrinnen auf dem Alter Markt in Köln. Foto: Rolf Vennenbernd
Urknall: Mit ordentlich Getöse beginnt die Fasnacht im schweizerischen Luzern. Foto: Urs Flueeler

Urknall: Mit ordentlich Getöse beginnt die Fasnacht im schweizerischen Luzern. Foto: Urs Flueeler

Urknall: Mit ordentlich Getöse beginnt die Fasnacht im schweizerischen Luzern. Foto: Urs Flueeler
Der mit dem Feuer spuckt: Ein Schausteller im brasilianischen Sao Paulo zeigt vor dem Theatro Municipal seine Künste im Umgang mit den Flammen. Foto: Cris Faga

Der mit dem Feuer spuckt: Ein Schausteller im brasilianischen Sao Paulo zeigt vor dem Theatro Municipal seine Künste im Umgang mit den Flammen. Foto: Cris Faga

Der mit dem Feuer spuckt: Ein Schausteller im brasilianischen Sao Paulo zeigt vor dem Theatro Municipal seine Künste im Umgang mit den Flammen. Foto: Cris Faga
Momentaufnahme von einem älteren Herren im Manzanares Park in der spanischen Haupstadt Madrid. Er macht einen Spaziergang, während Sahara-Staub über der Stadt hängt. Foto: Jorge Sanz

Momentaufnahme von einem älteren Herren im Manzanares Park in der spanischen Haupstadt Madrid. Er macht einen Spaziergang, während Sahara-Staub über der Stadt hängt. Foto: Jorge Sanz

Momentaufnahme von einem älteren Herren im Manzanares Park in der spanischen Haupstadt Madrid. Er macht einen Spaziergang, während Sahara-Staub über der Stadt hängt. Foto: Jorge Sanz
Unwirklich schön: Sonnenlicht flutet am frühen Morgen in Houston zwischen den Wolkenkratzern des Stadtzentrums hindurch. Foto: Michael Ciaglo

Unwirklich schön: Sonnenlicht flutet am frühen Morgen in Houston zwischen den Wolkenkratzern des Stadtzentrums hindurch. Foto: Michael Ciaglo

Unwirklich schön: Sonnenlicht flutet am frühen Morgen in Houston zwischen den Wolkenkratzern des Stadtzentrums hindurch. Foto: Michael Ciaglo
Überflieger: Im Etihad-Stadion in Manchester jubelt Monacos Radamel Falcao über das Tor zum 1:1. Viel geholfen hat es nicht - Pep Guardiolas Team gewann am Ende nach einem völlig verrückten Spiel mit 5:3. Foto: Dave Thompson

Überflieger: Im Etihad-Stadion in Manchester jubelt Monacos Radamel Falcao über das Tor zum 1:1. Viel geholfen hat es nicht - Pep Guardiolas Team gewann am Ende nach einem völlig verrückten Spiel mit 5:3. Foto: Dave Thompson

Überflieger: Im Etihad-Stadion in Manchester jubelt Monacos Radamel Falcao über das Tor zum 1:1. Viel geholfen hat es nicht - Pep Guardiolas Team gewann am Ende nach einem völlig verrückten Spiel mit 5:3. Foto: Dave Thompson
Dies ist ein Wal - oder besser: es war einer. Der verendete Brydewal, komplett eingewickelt in Fischernetze, ist im Biosphärenreservat des Golfs von California und dem Colorado River Delta in San Felipe (Mexiko) gestrandet. Foto: Profepa/NOTIMEX

Dies ist ein Wal - oder besser: es war einer. Der verendete Brydewal, komplett eingewickelt in Fischernetze, ist im Biosphärenreservat des Golfs von California und dem Colorado River Delta in San Felipe (Mexiko) gestrandet. Foto: Profepa/NOTIMEX

Dies ist ein Wal - oder besser: es war einer. Der verendete Brydewal, komplett eingewickelt in Fischernetze, ist im Biosphärenreservat des Golfs von California und dem Colorado River Delta in San Felipe (Mexiko) gestrandet. Foto: Profepa/NOTIMEX
Feierabend: SEK-Beamte vor einem Berufskolleg im nordrhein-westfälischen Menden: Ein Amok-Fehlalarm hatte einen Großeinsatz der Polizei ausgelöst. Foto: Marcel Kusch

Feierabend: SEK-Beamte vor einem Berufskolleg im nordrhein-westfälischen Menden: Ein Amok-Fehlalarm hatte einen Großeinsatz der Polizei ausgelöst. Foto: Marcel Kusch

Feierabend: SEK-Beamte vor einem Berufskolleg im nordrhein-westfälischen Menden: Ein Amok-Fehlalarm hatte einen Großeinsatz der Polizei ausgelöst. Foto: Marcel Kusch
Sturmfrisur: Die Haare von Elena aus Dresden werden auf der Besucherplattform des Maintowers in Frankfurt am Main durcheinandergewirbelt. Foto: Arne Dedert

Sturmfrisur: Die Haare von Elena aus Dresden werden auf der Besucherplattform des Maintowers in Frankfurt am Main durcheinandergewirbelt. Foto: Arne Dedert

Sturmfrisur: Die Haare von Elena aus Dresden werden auf der Besucherplattform des Maintowers in Frankfurt am Main durcheinandergewirbelt. Foto: Arne Dedert
Ein letztes Mahl für die Riesenpanda-Dame Bao Bao - zumindest in ihrem Gehege im Zoo von Washington. Die Bärin zieht für die Familienplanung aus den USA ins chinesische Chengdu um. Foto: J. Scott Applewhite

Ein letztes Mahl für die Riesenpanda-Dame Bao Bao - zumindest in ihrem Gehege im Zoo von Washington. Die Bärin zieht für die Familienplanung aus den USA ins chinesische Chengdu um. Foto: J. Scott Applewhite

Ein letztes Mahl für die Riesenpanda-Dame Bao Bao - zumindest in ihrem Gehege im Zoo von Washington. Die Bärin zieht für die Familienplanung aus den USA ins chinesische Chengdu um. Foto: J. Scott Applewhite
Die neu vergoldete Blätterkuppel der Wiener Secession nach der Generalsanierung. Foto: Helmut Fohringer

Die neu vergoldete Blätterkuppel der Wiener Secession nach der Generalsanierung. Foto: Helmut Fohringer

Die neu vergoldete Blätterkuppel der Wiener Secession nach der Generalsanierung. Foto: Helmut Fohringer
Ein Model während der Madrid Fashion Week. Die spanische Designerin Amai Rodriguez nimmt mit ihrer Kollektion für den Herbst/Winter 2017 schon einmal die Gefühlslage vieler Menschen während der kalten Jahreszeit vorweg. Foto: Daniel Ochoa De Olza

Ein Model während der Madrid Fashion Week. Die spanische Designerin Amai Rodriguez nimmt mit ihrer Kollektion für den Herbst/Winter 2017 schon einmal die Gefühlslage vieler Menschen während der kalten Jahreszeit vorweg. Foto: Daniel Ochoa De Olza

Ein Model während der Madrid Fashion Week. Die spanische Designerin Amai Rodriguez nimmt mit ihrer Kollektion für den Herbst/Winter 2017 schon einmal die Gefühlslage vieler Menschen während der kalten Jahreszeit vorweg. Foto: Daniel Ochoa De Olza
Regenglöckchen: Schneeglöckchen im Regen im niedersächsischen Langenhagen. Foto: Holger Hollemann

Regenglöckchen: Schneeglöckchen im Regen im niedersächsischen Langenhagen. Foto: Holger Hollemann

Regenglöckchen: Schneeglöckchen im Regen im niedersächsischen Langenhagen. Foto: Holger Hollemann
Wohltat: Fahrer bei dem Rennen «Tour of Langkawi» in Malaysia lassen sich nach der ersten Etappe von der Feuerwehr abkühlen. Foto: Yuzuru Sunada

Wohltat: Fahrer bei dem Rennen «Tour of Langkawi» in Malaysia lassen sich nach der ersten Etappe von der Feuerwehr abkühlen. Foto: Yuzuru Sunada

Wohltat: Fahrer bei dem Rennen «Tour of Langkawi» in Malaysia lassen sich nach der ersten Etappe von der Feuerwehr abkühlen. Foto: Yuzuru Sunada
Nachschub: Russland hat wieder einen unbemannten Transporter mit rund 2,5 Tonnen Material zur Internationalen Raumstation ISS geschickt. Der Frachter vom Typ «Progress» startete vom Weltraumbahnhof Baikonur im zentralasiatischen Kasachstan. Foto: Roscosmos/AP

Nachschub: Russland hat wieder einen unbemannten Transporter mit rund 2,5 Tonnen Material zur Internationalen Raumstation ISS geschickt. Der Frachter vom Typ «Progress» startete vom Weltraumbahnhof Baikonur im zentralasiatischen Kasachstan. Foto: Roscosmos/AP

Nachschub: Russland hat wieder einen unbemannten Transporter mit rund 2,5 Tonnen Material zur Internationalen Raumstation ISS geschickt. Der Frachter vom Typ «Progress» startete vom Weltraumbahnhof Baikonur im zentralasiatischen Kasachstan. Foto: Roscosmos/AP
Mit fliegenden Ohren läuft die fünf Monate alte Bayerische Gebirgsschweißhündin Greta über den Frankfurter Lohrberg. Foto: Frank Rumpenhorst

Mit fliegenden Ohren läuft die fünf Monate alte Bayerische Gebirgsschweißhündin Greta über den Frankfurter Lohrberg. Foto: Frank Rumpenhorst

Mit fliegenden Ohren läuft die fünf Monate alte Bayerische Gebirgsschweißhündin Greta über den Frankfurter Lohrberg. Foto: Frank Rumpenhorst
Ein nepalesischer Mahut (Elefantenführer) duurchquert mit seinem Elefanten den Dschungel bei Chitwan. Foto: Skanda Gautam

Ein nepalesischer Mahut (Elefantenführer) duurchquert mit seinem Elefanten den Dschungel bei Chitwan. Foto: Skanda Gautam

Ein nepalesischer Mahut (Elefantenführer) duurchquert mit seinem Elefanten den Dschungel bei Chitwan. Foto: Skanda Gautam
Schneebedeckt: Ein Park in der chinesischen Stadt Binzhou. Foto: Gao Limeng

Schneebedeckt: Ein Park in der chinesischen Stadt Binzhou. Foto: Gao Limeng

Schneebedeckt: Ein Park in der chinesischen Stadt Binzhou. Foto: Gao Limeng
Tod hinter Gittern: Eine Frau weint in Port-au-Prince (Haiti) während einer Trauerfeier für Häftlinge, die in dem größten Gefängnis der Stadt unter schlechten Bedingungen gestorben sind. Foto: Dieu Nalio Chery

Tod hinter Gittern: Eine Frau weint in Port-au-Prince (Haiti) während einer Trauerfeier für Häftlinge, die in dem größten Gefängnis der Stadt unter schlechten Bedingungen gestorben sind. Foto: Dieu Nalio Chery

Tod hinter Gittern: Eine Frau weint in Port-au-Prince (Haiti) während einer Trauerfeier für Häftlinge, die in dem größten Gefängnis der Stadt unter schlechten Bedingungen gestorben sind. Foto: Dieu Nalio Chery
Auf der Höhe der Zeit: Bei typisch britischem Wetter zieht eine Gondel des Riesenrads London Eye am Elizabeth Tower vorbei, der die berühmte Glocke Big Ben beherbergt. Foto: Frank Augstein

Auf der Höhe der Zeit: Bei typisch britischem Wetter zieht eine Gondel des Riesenrads London Eye am Elizabeth Tower vorbei, der die berühmte Glocke Big Ben beherbergt. Foto: Frank Augstein

Auf der Höhe der Zeit: Bei typisch britischem Wetter zieht eine Gondel des Riesenrads London Eye am Elizabeth Tower vorbei, der die berühmte Glocke Big Ben beherbergt. Foto: Frank Augstein
Plattmacher: Vor Beginn der Nordischen Ski-WM im finnischen Lahti bearbeitet ein Helfer eine Skischchanze mit einer Walze. Foto: Karl-Josef Hildenbrand

Plattmacher: Vor Beginn der Nordischen Ski-WM im finnischen Lahti bearbeitet ein Helfer eine Skischchanze mit einer Walze. Foto: Karl-Josef Hildenbrand

Plattmacher: Vor Beginn der Nordischen Ski-WM im finnischen Lahti bearbeitet ein Helfer eine Skischchanze mit einer Walze. Foto: Karl-Josef Hildenbrand
Es schmeckt einfach nicht: Im Safaripark Beekse Bergen in Hilvarenbeek in den Niederlanden wird ein Gepardenjunges gefüttert. Das Jungtier wurde am 1. Februar geboren. Foto: Remko De Waal

Es schmeckt einfach nicht: Im Safaripark Beekse Bergen in Hilvarenbeek in den Niederlanden wird ein Gepardenjunges gefüttert. Das Jungtier wurde am 1. Februar geboren. Foto: Remko De Waal

Es schmeckt einfach nicht: Im Safaripark Beekse Bergen in Hilvarenbeek in den Niederlanden wird ein Gepardenjunges gefüttert. Das Jungtier wurde am 1. Februar geboren. Foto: Remko De Waal
Kann ein Tag ... der so rosa anfängt, noch ein schlechter werden? Sonnenaufgang am Strand bei Cullercoats in Großbritannien. Foto: Owen Humphreys/PA Wire

Kann ein Tag ... der so rosa anfängt, noch ein schlechter werden? Sonnenaufgang am Strand bei Cullercoats in Großbritannien. Foto: Owen Humphreys/PA Wire

Kann ein Tag ... der so rosa anfängt, noch ein schlechter werden? Sonnenaufgang am Strand bei Cullercoats in Großbritannien. Foto: Owen Humphreys/PA Wire
Die Hand des «Sadhu»: Ein strenggläubiger Hindu, ein «Sadhu» (Heiliger Mann), hält in einem Tempel in Kathmandu in Nepal einen Spiegel in der Hand. Sadhus aus Indien und Nepal feiern dort am 23.2. «Shivaratri», die Nacht des Gottes Shiva. Foto: Niranjan Shrestha

Die Hand des «Sadhu»: Ein strenggläubiger Hindu, ein «Sadhu» (Heiliger Mann), hält in einem Tempel in Kathmandu in Nepal einen Spiegel in der Hand. Sadhus aus Indien und Nepal feiern dort am 23.2. «Shivaratri», die Nacht des Gottes Shiva. Foto: Niranjan Shrestha

Die Hand des «Sadhu»: Ein strenggläubiger Hindu, ein «Sadhu» (Heiliger Mann), hält in einem Tempel in Kathmandu in Nepal einen Spiegel in der Hand. Sadhus aus Indien und Nepal feiern dort am 23.2. «Shivaratri», die Nacht des Gottes Shiva. Foto: Niranjan Shrestha
Tränengas: Ein Bereitschaftspolizist schießt im bolivianischen La Paz Tränengas in Richtung protestierender Bauern. Foto: Juan Karita

Tränengas: Ein Bereitschaftspolizist schießt im bolivianischen La Paz Tränengas in Richtung protestierender Bauern. Foto: Juan Karita

Tränengas: Ein Bereitschaftspolizist schießt im bolivianischen La Paz Tränengas in Richtung protestierender Bauern. Foto: Juan Karita
Hand in Hand: Ein Paar genießt auf dem Hügel «Seven Sisters round barrow» bei Sunderland in Großbritannien den Sonnenuntergang. Foto: Owen Humphreys/PA Wire

Hand in Hand: Ein Paar genießt auf dem Hügel «Seven Sisters round barrow» bei Sunderland in Großbritannien den Sonnenuntergang. Foto: Owen Humphreys/PA Wire

Hand in Hand: Ein Paar genießt auf dem Hügel «Seven Sisters round barrow» bei Sunderland in Großbritannien den Sonnenuntergang. Foto: Owen Humphreys/PA Wire
Bettzeit auch für Dickhäuter: Die Silhouette eines Elefanten bei Sonnenuntergang in Vientiane, der Hauptstadt von Laos. Foto: Yorick Jansens/BELGA

Bettzeit auch für Dickhäuter: Die Silhouette eines Elefanten bei Sonnenuntergang in Vientiane, der Hauptstadt von Laos. Foto: Yorick Jansens/BELGA

Bettzeit auch für Dickhäuter: Die Silhouette eines Elefanten bei Sonnenuntergang in Vientiane, der Hauptstadt von Laos. Foto: Yorick Jansens/BELGA
Ich spiel nicht mehr mit! Am Ufer der Ostsee bei Lübeck-Travemünde zeigt ein Schwan dem Fotografen die Hinterseite. Foto: Daniel Reinhardt

Ich spiel nicht mehr mit! Am Ufer der Ostsee bei Lübeck-Travemünde zeigt ein Schwan dem Fotografen die Hinterseite. Foto: Daniel Reinhardt

Ich spiel nicht mehr mit! Am Ufer der Ostsee bei Lübeck-Travemünde zeigt ein Schwan dem Fotografen die Hinterseite. Foto: Daniel Reinhardt
Im Hamsterrad: Ein Arbeiter verschweißt auf der Baustelle einer Schnellstraße in China ein Bauteil. Foto: Xiang Zhonglin/SIPA Asia

Im Hamsterrad: Ein Arbeiter verschweißt auf der Baustelle einer Schnellstraße in China ein Bauteil. Foto: Xiang Zhonglin/SIPA Asia

Im Hamsterrad: Ein Arbeiter verschweißt auf der Baustelle einer Schnellstraße in China ein Bauteil. Foto: Xiang Zhonglin/SIPA Asia
Häftlinge spielen Domino und Karten auf dem Hof der Nationalen Strafanstalt in Port-au-Prince. In Haiti warten einige Häftlinge bis zu acht Jahre darauf, einem Richter vorgeführt zu werden. Foto: Dieu Nalio Chery

Häftlinge spielen Domino und Karten auf dem Hof der Nationalen Strafanstalt in Port-au-Prince. In Haiti warten einige Häftlinge bis zu acht Jahre darauf, einem Richter vorgeführt zu werden. Foto: Dieu Nalio Chery

Häftlinge spielen Domino und Karten auf dem Hof der Nationalen Strafanstalt in Port-au-Prince. In Haiti warten einige Häftlinge bis zu acht Jahre darauf, einem Richter vorgeführt zu werden. Foto: Dieu Nalio Chery
Ein Kleinlaster steckt am Strand von Hietaniemi in Helsinki im Eis fest. Die Unfallursache ist nicht bekannt. Foto: Vesa Moilanen

Ein Kleinlaster steckt am Strand von Hietaniemi in Helsinki im Eis fest. Die Unfallursache ist nicht bekannt. Foto: Vesa Moilanen

Ein Kleinlaster steckt am Strand von Hietaniemi in Helsinki im Eis fest. Die Unfallursache ist nicht bekannt. Foto: Vesa Moilanen
Rumänische Demonstranten protestieren in Bukarest gegen die sozialliberale Regierung. Zu ihrer Ausstattung gehören neben der Nationalflagge auch eine Europaflagge. Foto: Vadim Ghirda

Rumänische Demonstranten protestieren in Bukarest gegen die sozialliberale Regierung. Zu ihrer Ausstattung gehören neben der Nationalflagge auch eine Europaflagge. Foto: Vadim Ghirda

Rumänische Demonstranten protestieren in Bukarest gegen die sozialliberale Regierung. Zu ihrer Ausstattung gehören neben der Nationalflagge auch eine Europaflagge. Foto: Vadim Ghirda
Dunkle Wolken ziehen im chinesischen Beihai über die Küste. Foto: Zhou Zhiyong

Dunkle Wolken ziehen im chinesischen Beihai über die Küste. Foto: Zhou Zhiyong

Dunkle Wolken ziehen im chinesischen Beihai über die Küste. Foto: Zhou Zhiyong
Buddhistische Mönchen der Dhammakaya Bewegung beim Gebet in einem Tempel im thailändischen Pathum Thani. Foto: Sakchai Lalit

Buddhistische Mönchen der Dhammakaya Bewegung beim Gebet in einem Tempel im thailändischen Pathum Thani. Foto: Sakchai Lalit

Buddhistische Mönchen der Dhammakaya Bewegung beim Gebet in einem Tempel im thailändischen Pathum Thani. Foto: Sakchai Lalit
Blick auf den Stadtturm des italienischen Ortes Amatrice, der bei mehreren Erdbeben seit dem vergangenen August stark beschädigt wurde. Foto: Lena Klimkeit

Blick auf den Stadtturm des italienischen Ortes Amatrice, der bei mehreren Erdbeben seit dem vergangenen August stark beschädigt wurde. Foto: Lena Klimkeit

Blick auf den Stadtturm des italienischen Ortes Amatrice, der bei mehreren Erdbeben seit dem vergangenen August stark beschädigt wurde. Foto: Lena Klimkeit
Demonstranten in New York auf einer Kundgebung am Times Square: Mit Plakaten drücken die Teilnehmer ihre Unterstützung für muslimische Amerikaner aus. Ihr Protest richtet sich gegen die Einwanderungspolitik von US-Präsident Donald Trump. Foto: Andres Kudacki

Demonstranten in New York auf einer Kundgebung am Times Square: Mit Plakaten drücken die Teilnehmer ihre Unterstützung für muslimische Amerikaner aus. Ihr Protest richtet sich gegen die Einwanderungspolitik von US-Präsident Donald Trump. Foto: Andres Kudacki

Demonstranten in New York auf einer Kundgebung am Times Square: Mit Plakaten drücken die Teilnehmer ihre Unterstützung für muslimische Amerikaner aus. Ihr Protest richtet sich gegen die Einwanderungspolitik von US-Präsident Donald Trump. Foto: Andres Kudacki
Einfach mal abschalten und die Seele baumeln lassen: Badende genießen im chinesischen Beihai den Sonnenuntergang. Foto: Zhou Zhiyong

Einfach mal abschalten und die Seele baumeln lassen: Badende genießen im chinesischen Beihai den Sonnenuntergang. Foto: Zhou Zhiyong

Einfach mal abschalten und die Seele baumeln lassen: Badende genießen im chinesischen Beihai den Sonnenuntergang. Foto: Zhou Zhiyong
Frühlingsboten: Im brandenburgischen Sieversdorf sind die leuchtend gelben Blütenblätter einer Zaubernuss zu sehen. Die meisten Zaubernuss-Sorten blühen im Winter teilweise noch vor dem Blattaustrieb. Foto: Patrick Pleul

Frühlingsboten: Im brandenburgischen Sieversdorf sind die leuchtend gelben Blütenblätter einer Zaubernuss zu sehen. Die meisten Zaubernuss-Sorten blühen im Winter teilweise noch vor dem Blattaustrieb. Foto: Patrick Pleul

Frühlingsboten: Im brandenburgischen Sieversdorf sind die leuchtend gelben Blütenblätter einer Zaubernuss zu sehen. Die meisten Zaubernuss-Sorten blühen im Winter teilweise noch vor dem Blattaustrieb. Foto: Patrick Pleul
Engel am Drahtseil: Claudia Marchiori, Gewinnerin des Wettbewerbs «Maria des Karnevals», wird während des traditionellen Engelflugs in Venedig an einem Seil vom Markusturm heruntergelassen. Foto: Andrea Merola

Engel am Drahtseil: Claudia Marchiori, Gewinnerin des Wettbewerbs «Maria des Karnevals», wird während des traditionellen Engelflugs in Venedig an einem Seil vom Markusturm heruntergelassen. Foto: Andrea Merola

Engel am Drahtseil: Claudia Marchiori, Gewinnerin des Wettbewerbs «Maria des Karnevals», wird während des traditionellen Engelflugs in Venedig an einem Seil vom Markusturm heruntergelassen. Foto: Andrea Merola
Kaltverformung: Justin Fontaine (33) überschlägt sich bei einem Rennen in Daytona Beach nach seinem Zusammenstoß mit Codie Rohrbaugh (M) und Bobby Gerhart (5) auf dem International Speedway. Foto: Terry Renna

Kaltverformung: Justin Fontaine (33) überschlägt sich bei einem Rennen in Daytona Beach nach seinem Zusammenstoß mit Codie Rohrbaugh (M) und Bobby Gerhart (5) auf dem International Speedway. Foto: Terry Renna

Kaltverformung: Justin Fontaine (33) überschlägt sich bei einem Rennen in Daytona Beach nach seinem Zusammenstoß mit Codie Rohrbaugh (M) und Bobby Gerhart (5) auf dem International Speedway. Foto: Terry Renna
Fehlen nur noch die Nudeln: Teilnehmer des Sommerfestes bewerfen sich im chilenischen Quillon mit Tomaten - mehr als 100 Tonnen dienten in dem dreistündigen Kampf als Munition. Foto: Mauro Medel

Fehlen nur noch die Nudeln: Teilnehmer des Sommerfestes bewerfen sich im chilenischen Quillon mit Tomaten - mehr als 100 Tonnen dienten in dem dreistündigen Kampf als Munition. Foto: Mauro Medel

Fehlen nur noch die Nudeln: Teilnehmer des Sommerfestes bewerfen sich im chilenischen Quillon mit Tomaten - mehr als 100 Tonnen dienten in dem dreistündigen Kampf als Munition. Foto: Mauro Medel
Triumph! Biathletin Laura Dahlmeier aus Deutschland freut sich in Hochfilzen über ihr fünftes WM-Gold. Foto: Barbara Gindl

Triumph! Biathletin Laura Dahlmeier aus Deutschland freut sich in Hochfilzen über ihr fünftes WM-Gold. Foto: Barbara Gindl

Triumph! Biathletin Laura Dahlmeier aus Deutschland freut sich in Hochfilzen über ihr fünftes WM-Gold. Foto: Barbara Gindl
Bunter Hund: In einem Einkaufszentrum in Sao Paulo gibt es Vierbeiner-Couture zu sehen. Foto: Cris Faga

Bunter Hund: In einem Einkaufszentrum in Sao Paulo gibt es Vierbeiner-Couture zu sehen. Foto: Cris Faga

Bunter Hund: In einem Einkaufszentrum in Sao Paulo gibt es Vierbeiner-Couture zu sehen. Foto: Cris Faga
Die Welt für mich allein: Ein einzelner Jogger ist bei Seal Beach in Kalifornien mit seinem Hunf unterwegs. Foto: Jae C. Hong

Die Welt für mich allein: Ein einzelner Jogger ist bei Seal Beach in Kalifornien mit seinem Hunf unterwegs. Foto: Jae C. Hong

Die Welt für mich allein: Ein einzelner Jogger ist bei Seal Beach in Kalifornien mit seinem Hunf unterwegs. Foto: Jae C. Hong
Wasserstraße: Schwere Regenfälle haben einen Highway bei Williams in Nordkalifornien überflutet. Foto: Randy Pench

Wasserstraße: Schwere Regenfälle haben einen Highway bei Williams in Nordkalifornien überflutet. Foto: Randy Pench

Wasserstraße: Schwere Regenfälle haben einen Highway bei Williams in Nordkalifornien überflutet. Foto: Randy Pench
Kommen sie raus? Die Wand einer Baustelle für die Olympischen Spiele 2020 in Tokio wird von einem täuschend echt wirkenden 3D-Bild geziert. Foto: Shizuo Kambayashi

Kommen sie raus? Die Wand einer Baustelle für die Olympischen Spiele 2020 in Tokio wird von einem täuschend echt wirkenden 3D-Bild geziert. Foto: Shizuo Kambayashi

Kommen sie raus? Die Wand einer Baustelle für die Olympischen Spiele 2020 in Tokio wird von einem täuschend echt wirkenden 3D-Bild geziert. Foto: Shizuo Kambayashi
Fake-Schwerkraft: Dever Orgill vom Wolfsberger AC bejubelt in der österreichischen Bundesliga seinen Treffer gegen den SV Mattersburg mit einem gestreckten Salto. Foto: Hans Punz

Fake-Schwerkraft: Dever Orgill vom Wolfsberger AC bejubelt in der österreichischen Bundesliga seinen Treffer gegen den SV Mattersburg mit einem gestreckten Salto. Foto: Hans Punz

Fake-Schwerkraft: Dever Orgill vom Wolfsberger AC bejubelt in der österreichischen Bundesliga seinen Treffer gegen den SV Mattersburg mit einem gestreckten Salto. Foto: Hans Punz
Aufgereiht: Unter einem bleigrauen Himmel haben sich Vögel in der philippinischen Hauptstadt Manila auf Stromleitungen niedergelassen. Foto: Aaron Favila

Aufgereiht: Unter einem bleigrauen Himmel haben sich Vögel in der philippinischen Hauptstadt Manila auf Stromleitungen niedergelassen. Foto: Aaron Favila

Aufgereiht: Unter einem bleigrauen Himmel haben sich Vögel in der philippinischen Hauptstadt Manila auf Stromleitungen niedergelassen. Foto: Aaron Favila
Immer an der Wand lang: Die deutschen Bobfahrer Nico Walther und Eric Franke bei der Weltmeisterschaft in Schönau am Königssee. Foto: Peter Kneffel

Immer an der Wand lang: Die deutschen Bobfahrer Nico Walther und Eric Franke bei der Weltmeisterschaft in Schönau am Königssee. Foto: Peter Kneffel

Immer an der Wand lang: Die deutschen Bobfahrer Nico Walther und Eric Franke bei der Weltmeisterschaft in Schönau am Königssee. Foto: Peter Kneffel
Abgeschossen: Ein nordkoreanischer Soldat fotografiert im Grenzort Panmunjeom einen Soldaten des Erzfeindes Südkorea. Lim Byug-Shick Foto: Lim Byug-Shick

Abgeschossen: Ein nordkoreanischer Soldat fotografiert im Grenzort Panmunjeom einen Soldaten des Erzfeindes Südkorea. Lim Byug-Shick Foto: Lim Byug-Shick

Abgeschossen: Ein nordkoreanischer Soldat fotografiert im Grenzort Panmunjeom einen Soldaten des Erzfeindes Südkorea. Lim Byug-Shick Foto: Lim Byug-Shick
Postergirl: Die amerikanische Slalom-Weltmeisterin Mikaela Shiffrin jubelt nach ihrem Sieg in St. Moritz. Foto: Helmut Fohringer

Postergirl: Die amerikanische Slalom-Weltmeisterin Mikaela Shiffrin jubelt nach ihrem Sieg in St. Moritz. Foto: Helmut Fohringer

Postergirl: Die amerikanische Slalom-Weltmeisterin Mikaela Shiffrin jubelt nach ihrem Sieg in St. Moritz. Foto: Helmut Fohringer
Ende einer Dienstfahrt: Ein Linienbus ist in der Innenstadt von Mönchengladbach fast vollständig ausgebrannt. Foto: Feuerwehr Mönchengladbach

Ende einer Dienstfahrt: Ein Linienbus ist in der Innenstadt von Mönchengladbach fast vollständig ausgebrannt. Foto: Feuerwehr Mönchengladbach

Ende einer Dienstfahrt: Ein Linienbus ist in der Innenstadt von Mönchengladbach fast vollständig ausgebrannt. Foto: Feuerwehr Mönchengladbach
Leere Ränge, wo sonst die «gelbe Wand» der Fans von Borussia Dortmund steht: Nach den gewalttätigen Vorfällen beim Heimspiel gegen RB Leipzig muss der BVB seine Bundesliga-Partie gegen Wolfsburg vor einer leeren Südtribüne bestreiten. Foto: Marcel Kusch

Leere Ränge, wo sonst die «gelbe Wand» der Fans von Borussia Dortmund steht: Nach den gewalttätigen Vorfällen beim Heimspiel gegen RB Leipzig muss der BVB seine Bundesliga-Partie gegen Wolfsburg vor einer leeren Südtribüne bestreiten. Foto: Marcel Kusch

Leere Ränge, wo sonst die «gelbe Wand» der Fans von Borussia Dortmund steht: Nach den gewalttätigen Vorfällen beim Heimspiel gegen RB Leipzig muss der BVB seine Bundesliga-Partie gegen Wolfsburg vor einer leeren Südtribüne bestreiten. Foto: Marcel Kusch
Love is in the air... Bei einer Luftfahrtschau im indischen Bangalore scheinen glückliche Piloten unterwegs zu sein. Foto: Aijaz Rahi

Love is in the air... Bei einer Luftfahrtschau im indischen Bangalore scheinen glückliche Piloten unterwegs zu sein. Foto: Aijaz Rahi

Love is in the air... Bei einer Luftfahrtschau im indischen Bangalore scheinen glückliche Piloten unterwegs zu sein. Foto: Aijaz Rahi
Roter Morgen: Sonnenaufgang über dem Leuchtturm von South Shields im Nordosten von England. Foto: Owen Humphreys

Roter Morgen: Sonnenaufgang über dem Leuchtturm von South Shields im Nordosten von England. Foto: Owen Humphreys

Roter Morgen: Sonnenaufgang über dem Leuchtturm von South Shields im Nordosten von England. Foto: Owen Humphreys
Steife Brise: Ein Mann kämpft auf einer Pier im kalifornischen Huntington Beach gegen starken Windböen. Foto: Jae C. Hong

Steife Brise: Ein Mann kämpft auf einer Pier im kalifornischen Huntington Beach gegen starken Windböen. Foto: Jae C. Hong

Steife Brise: Ein Mann kämpft auf einer Pier im kalifornischen Huntington Beach gegen starken Windböen. Foto: Jae C. Hong
Mehr als eine Million Pinguine - und damit so viele wie seit Jahren nicht - haben sich zur Brutzeit im argentinischen Punta Tombo versammelt. Der außergewöhnliche Fischreichtum hat sie in die weltweit größte Kolonie für Magellan-Pinguine gezogen. Foto: Maxi Jonas

Mehr als eine Million Pinguine - und damit so viele wie seit Jahren nicht - haben sich zur Brutzeit im argentinischen Punta Tombo versammelt. Der außergewöhnliche Fischreichtum hat sie in die weltweit größte Kolonie für Magellan-Pinguine gezogen. Foto: Maxi Jonas

Mehr als eine Million Pinguine - und damit so viele wie seit Jahren nicht - haben sich zur Brutzeit im argentinischen Punta Tombo versammelt. Der außergewöhnliche Fischreichtum hat sie in die weltweit größte Kolonie für Magellan-Pinguine gezogen. Foto: Maxi Jonas
Im Fokus: Ein nordkoreanischer Soldat fotografiert an der innerkoreanischen Grenze bei Panmunjeom einen südkoreanischen Soldaten. Foto: Lim Byug-Shick

Im Fokus: Ein nordkoreanischer Soldat fotografiert an der innerkoreanischen Grenze bei Panmunjeom einen südkoreanischen Soldaten. Foto: Lim Byug-Shick

Im Fokus: Ein nordkoreanischer Soldat fotografiert an der innerkoreanischen Grenze bei Panmunjeom einen südkoreanischen Soldaten. Foto: Lim Byug-Shick
Unter Spannung: Vögel sitzen in Manila auf den Philippinen auf Stromleitungen. Foto: Aaron Favila

Unter Spannung: Vögel sitzen in Manila auf den Philippinen auf Stromleitungen. Foto: Aaron Favila

Unter Spannung: Vögel sitzen in Manila auf den Philippinen auf Stromleitungen. Foto: Aaron Favila
Krawatte und Frisur - alles zeigt nach oben: US-Präsident Donald Trump verlässt die Air Force One nach seiner Ankunft in West Palm Beach. Foto: Wilfredo Lee

Krawatte und Frisur - alles zeigt nach oben: US-Präsident Donald Trump verlässt die Air Force One nach seiner Ankunft in West Palm Beach. Foto: Wilfredo Lee

Krawatte und Frisur - alles zeigt nach oben: US-Präsident Donald Trump verlässt die Air Force One nach seiner Ankunft in West Palm Beach. Foto: Wilfredo Lee
Momentaufnahme vom Zoo in Magdeburg: Die Rotschildgiraffe Fleur kann es kaum erwarten, ein Stück Knäckebrot von einem Tierpfleger überreicht zu bekommen. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert

Momentaufnahme vom Zoo in Magdeburg: Die Rotschildgiraffe Fleur kann es kaum erwarten, ein Stück Knäckebrot von einem Tierpfleger überreicht zu bekommen. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert

Momentaufnahme vom Zoo in Magdeburg: Die Rotschildgiraffe Fleur kann es kaum erwarten, ein Stück Knäckebrot von einem Tierpfleger überreicht zu bekommen. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert
Freude auch beim Labrador Poppy: In Teilen Großbritanniens sorgt warme Luft aus der Karibik für einen angenehmen Temperaturanstieg. Foto: Ben Birchall

Freude auch beim Labrador Poppy: In Teilen Großbritanniens sorgt warme Luft aus der Karibik für einen angenehmen Temperaturanstieg. Foto: Ben Birchall

Freude auch beim Labrador Poppy: In Teilen Großbritanniens sorgt warme Luft aus der Karibik für einen angenehmen Temperaturanstieg. Foto: Ben Birchall
Bundeskanzlerin Angela Merkel und Kanadas Premier Justin Trudeau Gedenken der Opfer des terroristischen Anschlags am Breitscheidplatz vor der Berliner Gedächtniskirche. Foto: Bernd von Jutrczenka

Bundeskanzlerin Angela Merkel und Kanadas Premier Justin Trudeau Gedenken der Opfer des terroristischen Anschlags am Breitscheidplatz vor der Berliner Gedächtniskirche. Foto: Bernd von Jutrczenka

Bundeskanzlerin Angela Merkel und Kanadas Premier Justin Trudeau Gedenken der Opfer des terroristischen Anschlags am Breitscheidplatz vor der Berliner Gedächtniskirche. Foto: Bernd von Jutrczenka
Liebe Damen, würden Sie sich mit solch einem Kleid auf die Straße wagen? Es handelt sich um einen Entwurf der Modedesignerin Agatha Ruiz de la Prada - vorgestellt auf Fashion Week in Madrid. Foto: Francisco Seco

Liebe Damen, würden Sie sich mit solch einem Kleid auf die Straße wagen? Es handelt sich um einen Entwurf der Modedesignerin Agatha Ruiz de la Prada - vorgestellt auf Fashion Week in Madrid. Foto: Francisco Seco

Liebe Damen, würden Sie sich mit solch einem Kleid auf die Straße wagen? Es handelt sich um einen Entwurf der Modedesignerin Agatha Ruiz de la Prada - vorgestellt auf Fashion Week in Madrid. Foto: Francisco Seco
Verkehrte Welt: Am Bahnhof Griesheim in Frankfurt am Main haben Zug und Menschen die Rollen getauscht. Nach Angaben der Bahn wurde bei dem Unfall niemand verletzt. Foto: Arne Dedert

Verkehrte Welt: Am Bahnhof Griesheim in Frankfurt am Main haben Zug und Menschen die Rollen getauscht. Nach Angaben der Bahn wurde bei dem Unfall niemand verletzt. Foto: Arne Dedert