Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Zum Einzelverkauf der Ausgabe als PDF
Donnerstag, 29. Juni 2017

23°C

Montag, 20. März 2017 - 18:03 Uhr Drucken

Kaiserslautern-Ticker

Hütschenhausen: Stadtwerke reißen Storchennest ab

Ein Bild aus glücklichen Tagen: Dieses Storchennest in Katzenbach ließen die Stadtwerke Ramstein am Montag abreißen. Mit gutem Grund, wie ihr Geschäftsführer betont. Foto: Seber/frei

Große Empörung in Hütschenhausen: An einer Stromfreileitung im Ortsteil Katzenbach wurde am Montag im Auftrag der Stadtwerke Ramstein-Miesenbach ein Storchennest abgerissen, das bereits von einem Vogelpaar bewohnt war. Während sich Tierfreunde über den Abriss ärgern und den Vögeln mit einem Neubau an anderer Stelle spontan zu helfen versuchen, sehen sich die Stadtwerke im Recht: Ein Nest auf einer Freileitung könne für Störche gefährlich werden. "Deshalb mussten wir reagieren, bevor die Brutzeit beginnt", wie Geschäftsführer Reinhard Schneider auf RHEINPFALZ-Anfrage erklärte. Auch Störungen der Stromversorgung hätten gedroht, da die Ausscheidungen der Störche sehr aggressiv seien und den Leitungen schaden könne. Zudem hätten auch die Stadtwerke in der näheren Umgebung mehrere Nistplätze für Störche geschaffen. "Das Wohl der Tiere liegt auch uns am Herzen", betont er. Derweil hoffen die Katzenbacher Tierfreunde, dass das am Montag in unmittelbarer Nähe neu aufgebaute Nest von den Vögeln angenommen wird. |bone

 

 

Speyer-Ticker