Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Zum Einzelverkauf der Ausgabe als PDF
Sonntag, 22. Oktober 2017

13°C

Dienstag, 25. Juli 2017 Drucken

Bad Dürkheim

Warum Bruce Willis nicht nach Wachenheim zieht

Von Adrian Hartschuh

Zu schön um wahr zu sein: Die Nachricht, dass Bruce Willis ein Haus in Wachenheim kauft, ist frei erfunden. (Fotos: dpa / Collage: dpp)

Der Wachenheimer Frank Mehlmer hat eine Spaßmeldung ins Internet gestellt. Jetzt wundert er sich, wie viele Leute das Ganze für bare Münze nehmen.

"Sensation! Olivia Jones bewirbt sich um die Stelle als Oberbürgermeisterin im pfälzischen Ludwigshafen (Rhein)!“ oder „Bruce Willis kauft Haus in pfälzischem Weinort" – alles Spaß, falsch, gefaked, Aprilscherze im Juli. Und dennoch sorgen solche Nachrichten verlässlich für Rummel. Veröffentlicht wurden beide Meldungen auf 24aktuelles.com, einer Seite, die bewusst Falschmeldungen verbreitet. Geschrieben werden sie von Usern, die bereits auf der Startseite aufgefordert werden „Erstelle deinen Witz in wenigen Sekunden“.

Die Nachricht, dass der Hollywood-Schauspieler Bruce Willis (62) ein altes Weingut in Wachenheim kaufen will, hat Frank Mehlmer ersponnen und bei 24aktuelles.com eingestellt. Der 52-Jährige sitzt für die Wachenheimer Liste (WL) im Stadtrat. Wir haben ihn über den Facebook-Messenger zum "Gespräch" gebeten.

Wer steckt hinter der Fake-News-Seite 24aktuelles.com?

Auf der Internetseite 24aktuelles.com können User ihre eigenen Falschmeldungen kreieren. Schon auf der Startseite werden die Nutzer aufgefordert: "Erstelle deinen Witz in wenigen Sekunden!" Die Betreiber bemühen sich, deutlich zu machen, dass alle Nachrichten frei erfunden sind, die Seite solle zur Unterhaltung dienen: "Es ist alles nur Spaß! Keine der Fake News sollte ernst genommen werden oder als seriöse Informationsquelle benutzt werden." Kritiker bemängeln, dass auf der Seite in der Vergangenheit auch immer wieder problematische Inhalte aufgetaucht seien. Dabei ging es etwa um Mobbing oder rassistische Inhalte.

Unter "Tipps und Hinweise" steht auf der Webseite: "Seid kreativ aber versucht eure Artikel realistisch erscheinen zu lassen. Macht eure Freunde neugierig, so lassen sie sich einfacher hereinlegen. Neuigkeiten über Stars, Persönlichkeiten, aus der Fußballwelt oder dem Fernsehen haben den meisten Erfolg." Und: "Je interessanter der Titel, umso mehr steigen die Chancen dass eure Fake News Erfolg haben! Seid kreativ, aber übertreibt es nicht! Der Artikel soll neugierig machen aber dennoch realistisch und echt wirken."

Hinter der Seite, die in mehreren Sprachen abrufbar ist, steckt nach Informationen der "Huffington Post" der Franzose Nicolas Gouriou, Internetvermarkter, Onlinegamer und eigenen Angaben zufolge ehemaliger Mitarbeiter bei "Airbus Defence & Space", Hersteller von militärischen und zivilen Satelliten. Auch als Immobilienmakler sei er mit seiner Firma gemeldet. Im Impressum ist als Betreiber die Firma C.B. Media Vibes in Belgien angegeben.

Bad Dürkheim-Ticker