Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Zum Einzelverkauf der Ausgabe als PDF
Sonntag, 23. Juli 2017

23°C

Montag, 17. Juli 2017 - 10:16 Uhr Drucken

Pfalz-Ticker

Zug rammt Laster: Schwerverletzter im Kreis Kusel (mit Video)

Der Zugführer versuchte, die Kollision zu verhindern. Foto: Sayer

Der Zugführer versuchte, die Kollision zu verhindern. Foto: Sayer

(Foto: Sayer)

(Foto: Sayer)

(Foto: Polizei)

(Foto: Sayer)

(Foto: Sayer)

(Foto: Sayer)

[Aktualisiert 15.12 Uhr] Auf der Bahnstrecke zwischen Rammelsbach (Landkreis Kusel) und Altenglan ist am Montagmorgen um 9.30 Uhr ein Lkw an einem Bahnübergang in Höhe des Steinbruchs mit einer Regionalbahn zusammengestoßen. Der Lkw-Fahrer wurde dabei schwer, der Zugführer leicht verletzt. Ein Rettungshubschrauber war neben drei Rettungswagen im Einsatz, bestätigte die Polizei auf Anfrage. Nach aktuellen Erkenntnissen der Polizei schwebt der Lkw-Fahrer nicht in Lebensgefahr.

Rotes Warnlicht übersehen

Wie die Polizei mitteilt, hat der Lkw-Fahrer ein rotes Signal vor dem unbeschrankten ignoriert. Der Lokführer der aus Kusel kommenden Regionalbahn habe demnach noch versucht zu bremsen, der Zug sei dann aber mit etwa 40 km/h in den Sattelzug in Höhe der Führerkabine gerauscht. Laut Polizei sind alle 15 Passagiere der Regionalbahn samt Zugführer unverletzt geblieben. Die Altenglaner Feuerwehr war mit 23 Kräften im Einsatz.

Zugstrecke gesperrt

Die Zugstrecke zwischen Kusel und Altenglan war wegen des Unfalls mehrere Stunden lang gesperrt. Um 15.12 Uhr teilte die Deutsche Bahn über Twitter mit, dass die Sperrung aufgehoben ist. Es komme jedoch noch zu Folgeverzögerungen. Die im Zug befindlichen Fahrgäste wurden mit Bussen weiter transportiert. Die Deutsche Bahn informierte, dass alle Züge auf der Strecke in Altenglan enden und zurück in Richtung Landstuhl fahren. Ein Ersatzverkehr mit Bussen sei eingerichtet. Es sei mit längeren Reisezeiten zu rechnen. Den Sachschaden an Sattelzug und Triebwagen schätzt die Polizei auf etwa 50.000 Euro. |dbu, wop, tol, adh

Pfalz-Ticker