Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Zum Einzelverkauf der Ausgabe als PDF
Mittwoch, 20. September 2017

16°C

Donnerstag, 14. September 2017 - 19:19 Uhr Drucken

Pfalz-Ticker

Kaiserslautern: Polizei schnappt Couchsurfing-Betrüger

Auch EC- und Kreditkarten soll der Couchsurfing-Betrüger bei den Gastgebern erbeutet haben.  Foto: dpa

Auch EC- und Kreditkarten soll der Couchsurfing-Betrüger bei den Gastgebern erbeutet haben. Foto: dpa

Der Polizei ist nach umfangreicher Fahndung der 27-jährige mutmaßliche Couchsurfing-Betrüger Raphael K. ins Netz gegangen. Der Mann soll seit Sommer 2016 auch im Raum Kaiserslautern etliche Gastgeber bestohlen haben. Wie das Landeskriminalamt Rheinland-Pfalz zusammen mit der Staatsanwaltschaft Kaiserslautern am Donnerstag mitteilte, sei der Mann bereits am Mittwoch in Zusammenarbeit mit der sächsischen Polizei in Leipzig festgenommen worden.

EC-Karten geklaut



Raphael K. habe sich vermutlich seit Sommer des vergangenen Jahres zumeist über das Internetportal www.couchsurfing.com Übernachtungsmöglichkeiten unter anderem im Raum Kaiserslautern organisiert und anschließend die Gastgeber bestohlen. Dabei soll er EC- sowie Kreditkarten und die dazu gehörigen PINs entwendet und anschließend damit jeweils Geld abgehoben sowie Bahnticket gekauft haben. Auch Handys und Laptops soll der 27-Jährige auf diese Weise erbeutet haben. Couchsurfing organisiert kostenlose Übernachtungen bei Fremden. Ähnlich wie bei mitfahrgelegenheit.de wird die Aktion über das Internet geplant. Beim Couchsurfing geht es neben kostenlosen Übernachtungen auch um Gesellschaft, das Angebot wird vor allem von jungen Menschen genutzt, die einen kulturellen Austausch pflegen und neue Freundschaften knüpfen möchten.

Schwierige Fahndung



Die Fahndung gestaltete sich laut Polizei zunächst schwierig, da Raphael K. keinen festen Wohnsitz habe und bundesweit unterwegs gewesen sei. Seit März dieses Jahres lief eine öffentliche Fahndung, die schließlich zum Erfolg führte. Raphael K. sitzt mittlerweile in Untersuchungshaft. Er schweigt bislang zu den Vorwürfen. Die Ermittlungen dauern an.
|tol, adh

 

 

Pfalz-Ticker