Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Zum Einzelverkauf der Ausgabe als PDF
Dienstag, 19. September 2017

14°C

Weber, Bernd

 

Im Sommer 2016 eröffnet das neu gebaute Anwesen des Weinguts Schmitt mitten in den Weinbergen von Colgenstein. Die Lese 2015 war die zweite, die im neuen Keller verarbeitet wurde und seit vergangenem Sommer sind auch das Büro und der Verkauf umgezogen.

„Wir haben uns vor fünf Jahren entschlossen zu bauen, im alten Betrieb wurde es zu eng“, beschreibt Dieter Weber die Beweggründe. Er ist im Weingut Schmitt verantwortlich für den Außenbetrieb. Sein Sohn Bernd Weber kümmert sich um Büro und Weinproben, im Keller arbeiten sie gemeinsam. Madeleine, die Freundin von Bernd, ist die Frau im sonst reinen „Männerbetrieb“, die für alles zuständig ist, was mit Logistik zu tun hat.

Das Weingut wurde 1945 als Nebenerwerbsbetrieb gegründet. Helmut Schmitt hatte keinen Nachfolger und übergab sein Weingut 1997 an seinen Neffen Dieter Weber. Dessen Sohn Bernd schlug erst einen anderen Weg ein und machte nach seiner Ausbildung zum Industriekaufmann den Betriebswirt. Die Liebe zum Wein hat ihn jedoch nie losgelassen und so entschied er sich 2003 in das Weingut einzusteigen. Mit dem Abschluss als Winzermeister hat er das Weingut zusammen mit seinem Vater zu einem heute 19 Hektar großen Betrieb entwickelt.

„Im Weinberg arbeiten wir so naturnah wie möglich“, erklärt Dieter Weber. „Im Keller reifen die Weine größtenteils in Edelstahl-Tanks, bei unserer Traditionslinie arbeiten wir auch mit Holzfässern in verschiedenen Größen.“ Bernd Weber beschreibt den Unterschied zu seinem vorherigen Job: „ Früher habe ich immer einen Teilbereich bearbeitet. Heute benötige ich jeden Tag mein ganzes Wissen, da jedes Jahr anders ist und immer ganzheitlich gedacht werden muss.“

 

Ihre Pfälzische Weinkönigin

Julia Kren

 

 

Das Weingut

Weingut Schmitt, Sülzer Weg 11,

67283 Obrigheim-Colgenstein,

Telefon: 06359 1607,

Internet: www.weingut-schmitt.eu,

Rebfläche: 19 Hektar,

Produktionsmenge: 110.000 Flaschen,

Hauptrebsorten: Dornfelder, Riesling, Chardonnay