Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Zum Einzelverkauf der Ausgabe als PDF
Samstag, 23. September 2017

20°C

Pfaffmann, Thomas

 

„Winzer zu werden, das war bei mir eine frühe Entscheidung – ich habe schon immer im Familienbetrieb mitgearbeitet“, sagt Thomas Pfaffmann. Der Nußdorfer machte seine Winzerausbildung in der Pfalz und später seinen Weinbautechniker im fränkischen Veitshöchheim. Davor hatte Pfaffmann sich in der internationalen Weinwelt umgeschaut: In Australien lernte er sechs Monate lang die Arbeit in einem Großbetrieb kennen. Viel Know-how nahm er aus einem Praktikum in Bordeaux mit. Dort verbrachte er ein Dreivierteljahr und schulte sich zum Beispiel im Umgang mit Barriquefässern.

Der Spitzenrotwein im Hause Pfaffmann, die Cuvée „Pan Noir“, besteht nicht zufällig aus den typischen Bordeaux-Sorten Cabernet Sauvignon, Merlot und Cabernet Franc. Diesen Wein gibt es aber nicht jedes Jahr, wie der Weinmacher klarstellt: „Wir machen das nur, wenn der Cabernet Sauvignon wirklich ausreift und unseren Ansprüchen genügt – ansonsten gibt es die Cuvée eben in diesem Jahr nicht.“ Für den 2014er Jahrgang stünden die Chancen allerdings gut, dass die nötige Reife erreicht wird.

Privat hat sich Pfaffmann, Jahrgang 1981, gerade ein neues Hobby zugelegt: Mit ein paar Freunden ist er vor kurzen bei einem Handballturnier in Nußdorf angetreten, darauf haben sie kurzerhand ihre eigene Mannschaft gegründet. Ansonsten widmet er seine Zeit voll und ganz seinen Weinen. Mit denen ist er nicht nur beim Wettbewerb „Die junge Südpfalz“, sondern auch bei Weinführern wie dem „Eichelmann“ erfolgreich – dabei sind dem jungen Winzer die vielen Preise gar nicht so wichtig: Er hat lieber direkten Kundenkontakt. Bis zu achtzig Prozent seiner Weine werden von Privatkunden gekauft.

Weiter ausbauen möchte Pfaffmann in Zukunft das Spezialgebiet „Sekt“. Hier investiert er bereits jetzt viel Mühe: „Die Grundweine für unsere beiden Burgundersekte baue ich im Holz aus, nach der zweiten Gärung – natürlich traditionell in der Flasche – folgt dann ein langes Hefelager.“

 

Ihre Pfälzische Weinkönigin

Janina Huhn

 

 

Das Weingut:

Weingut Theobald Pfaffmann,

Lindenbergstraße 36,

76829 Landau-Nußdorf,

Telefon: 06341 969187,

Internet: www.vinopan.de,

Rebfläche: 8,5 Hektar,

Hauptrebsorten: Riesling, Burgunder