Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Zum Einzelverkauf der Ausgabe als PDF
Samstag, 23. September 2017

20°C

Gies, Volker

 

Im Weingut Gies-Düppel treffen Südpfalz und Mittelhaardt aufeinander. Volker Gies erzählt mir von der „elterlichen Fusion“. Sein Vater, der den Namen Gies mitbrachte, stammt aus einem Diedesfelder Weingut, wo die Familie Gies bis vor einigen Jahren auch noch die Weinberge bewirtschaftete. Die Mutter stammt aus dem Birkweilerer Weingut Düppel.

Volker Gies liegt es in den Genen, leidenschaftlicher Winzer zu sein. Der Weinbautechniker trägt seit 1999 die Verantwortung im Weingut Gies-Düppel. Volker Gies strukturierte seit dem den Betrieb in vielerlei Hinsicht um. Er verdoppelte die Rebfläche, produziere aber nicht wesentlich mehr Flaschen, so Gies. Er setzt auf hervorragende Qualität. Einzigartig werden die Gies-Düppel-Weine, weil diese Qualität durch die natürlichen Gegebenheiten in Birkweiler wunderbar ergänzt wird. „Wir haben das Glück, unheimlich große Bodenvielfalt in Birkweiler und Umgebung zu finden“, berichtet Volker Gies voller Stolz. Von Buntsandstein und Rotem Sandstein über Rotliegenden Schiefer und Rotliegenden Granit bis hin zu Muschelkalk – Terroir macht Volker Gies richtig Spaß. Und den schmeckt man in seiner tollen Riesling-Terroir-Kollektion. Volker Gies ist sich sicher, dass er ohne die außergewöhnlichen Böden nicht diese Weine produzieren könnte. Der Winzer kann „nur an verschiedenen Schräubchen drehen, um das Optimale aus dem Boden herauszuholen“.

Gäste, die auf das Weingut Gies-Düppel kommen, um diese klaren, vom Boden stark geprägten Weine zu probieren, können auch einen Teil vom Terroir sehen. Die neu gebaute Vinothek lädt mit ihrem wunderschönen Panoramablick auf die Birkweilerer Lagen Kastanienbusch und Mandelberg herzlich ein…

 

Ihre Pfälzische Weinkönigin

Andrea Römmich

 

Das Weingut:

Weingut Gies-Düppel,

Am Rosenberg 5,

76831 Birkweiler,

Telefon: 06345 919156,

Internet: www.gies-dueppel.de

Jahresproduktion: 100.000 Flaschen, Rebfläche: 15 Hektar,

Hauptrebsorte: Riesling