Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Zum Einzelverkauf der Ausgabe als PDF
Sonntag, 24. September 2017

20°C

Fitz, Johann

 

Ein wichtiges Stück Pfälzer Geschichte läuft durch junges Engagement auf Hochtouren. Johann Fitz, der Weinmacher im VDP-Weingut Fitz-Ritter erzählt die spannende Geschichte, wie der Sekt in die Pfalz kam: Auslöser war das Hambacher Fest 1832, bei dem Johannes Fitz als Vertreter der Winzer wortführend war und als Folge nach Frankreich in die Champagne fliehen musste. Dort eignete er sich das Wissen um die Champagnerherstellung an. 1837 aus dem Exil zurück in der Pfalz, probiert Johannes Fitz das Erfahrene an seinen Weinen aus und produziert den ersten Schaumwein in unserer Region. „Damals gehörte die Pfalz noch zu Bayern. Unsere Sektkellerei ist also genau genommen die älteste Sektkellerei Bayerns“, schmunzelt Johann Fitz heute.

Auf dieses Stück Geschichte ist er natürlich genauso stolz, wie auf die, die er in der Gegenwart schreibt. Passend zum sehr jungen Auftreten des Weingutes möchte Fitz die Vinothek modernisieren. Schließlich ist das Ambiente im Dürkheimer Weingut einzigartig. Der 200 Jahre alte Gingko Biloba Baum thront neben einer 400 Jahre alten Eiche im „Schönsten Garten der Weinstraße“, zu dem der Garten des Gutes prämiert wurde. Ob „WineRotation“ mit 16 Weingütern aus ganz Deutschland und Österreich, Weinproben, dem Ausklang nach dem Bad Dürkheimer Weinbergsleuchten oder 50 Hochzeiten im Jahr: Im 5000 Quadratmeter großen Garten und den Räumen von Fitz-Ritter ist immer Action.

Dabei hat man immer einen guten Tropfen im Glas. „Die geologischen Unterschiede von Muschelkalk über Sand bis zu Rotliegendem bringen auf engstem Raum verschiedene Wein“, so Johann Fitz. Außerdem habe er das Glück, Weinberge in den berühmten Bad Dürkheimer Lagen Spielberg, Michelsberg und Herrenberg zu besitzen. Im Keller schließlich steht für Fitz der Bodentyp im Mittelpunkt, den er herausarbeiten wolle.

 

Ihre Pfälzische Weinkönigin

Andrea Römmich

 

Das Weingut:

Weingut Fitz-Ritter &

Sektkellerei Fitz KG,

Weinstraße Nord 51,

67098 Bad Dürkheim,

Telefon: 06322 5389,

Internet: www.fitz-ritter.de,

Rebfläche: 25 Hektar,

Jahresproduktion: 160.000 Flaschen, Hauptrebsorte: Riesling