Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Zum Einzelverkauf der Ausgabe als PDF
Samstag, 23. September 2017

20°C

Bart, Rolf

 

Das idyllisch gelegene Familienweingut führt Rolf Bart heute in der sechsten Generation und die siebte steht schon in den Startlöchern: der ältere seiner beiden Söhne studiert in Geisenheim Weinbau und Oenologie und bewirtschaftet seit 2012 auch seinen eigenen Rieslingweinberg. Rolf Bart ist es wichtig, dass seine Kinder eigene Erfahrungen in der Weinbereitung machen, so wie auch er selbst seinen Weg gefunden hat. Seit 1984 ist der 50-Jährige mit im Betrieb und konnte letztes Jahr seinen 30. Herbst feiern.

Der Schwerpunkt des Weinguts lag schon immer auf Riesling und Spätburgunder. Rolf Bart hat diese Schwerpunkte weiter ausgebaut und verstärkt. Seine erste Investition waren Edelstahltanks, denn sein Vater setzte nur Holzfässer ein, die heute noch für die Rotweinbereitung verwendet werden. Für den gelernten Winzer ist das A und O in der Weinbereitung die Traubengesundheit. Entblätterung ist für ihn bei den roten Rebsorten besonders wichtig, bei den weißen Rebsorten verzichtet er darauf, um die fruchtigen Aromen im Wein zu erhalten. Die Moste werden filtriert, um die Reintönigkeit zu erhalten. Das ist zwar großer Aufwand im Herbst, aber „es lohnt sich“, wie Rolf Bart schmunzelnd erklärt. Der Rieslingfan findet es spannend, wie unterschiedlich die Lagen und Böden sind und sich im Wein präsentieren.

Wenn es mal ein paar PS mehr sein dürfen als auf dem Traktor, fährt er gerne mit seinem Motorrad durch die Pfalz. Als echter Dürkheimer trifft man ihn auf dem Dürkheimer Wurstmarkt, wo das Weingut traditionell mit einem Stand vertreten ist.

 

Ihre Pfälzische Weinkönigin

Laura Julier

 

Das Weingut:

Weingut Gebrüder Bart,

Kaiserslauterer Straße 42,

67098 Bad Dürkheim,

Telefon: 06322 1854,

Internet: www.weingut-bart.de,

Rebfläche: 10 Hektar,

Jahresproduktion: 80.000 Flaschen,

Hauptrebsorten: 50 Prozent Riesling, 25 Prozent Spätburgunder