Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Zum Einzelverkauf der Ausgabe als PDF
Samstag, 23. September 2017

20°C

Grimm, Andreas

 

Ganz im Süden der Weinstraße, an der französischen Grenze im malerischen Schweigen, liegt das Weingut Grimm. Geleitet wird der Familienbetrieb von Andreas Grimm. Nach dem Abschluss seiner Ausbildung zum Weinbautechniker hat er 2001 die Verantwortung für den Weinausbau im elterlichen Weingut übernommen. Seit drei Jahren hat er die Verantwortung für das gesamte Gut. Bei der Außenarbeit wird er von seinem Vater Bruno tatkräftig unterstützt. Dieser fokussierte in den 70er Jahren im früheren Mischbetrieb den Weinausbau und begann mit den ersten eigenen Flaschenweinabfüllungen.

„Eine Besonderheit bei uns ist, dass wir viele Flächen in Frankreich haben“, erklärt Andreas Grimm. „In all unseren Weinbergen legen wir großen Wert auf präzise Handarbeit mit dem Ziel, gesunde Trauben zu ernten. Wir wollen die Standorte unserer Reben klar herausarbeiten“, erzählt er weiter. Neben weißen Burgundersorten und dem Riesling ist der Spätburgunder ein Steckenpferd des Winzers. „Für mich ist es der hochwertigste Rotwein, den es gibt. Es ist nicht einfach, guten Spätburgunder zu machen!“ Die Weißweine baut er in Edelstahltanks aus, die Rotweine reifen nach der Maischegärung in Barrique-Fässern. So erreichte er vor zwei Jahren beide erste Plätze in der Kategorie Spätburgunder im Wettbewerb der jungen Südpfalz.

„Mir ist der Dialog und der Austausch mit Kollegen sehr wichtig.“ Diesen pflegt Andreas Grimm in den Winzernetzwerken Junge Südpfalz und Generation Pfalz. Im Sommer geht er mit Kollegen aus Schweigen regelmäßig Mountainbiken.

 

Ihre Pfälzische Weinkönigin

Julia Kren

 

 

Das Weingut:

Weingut Grimm,

Paulinerstraße 3,

76889 Schweigen-Rechtenbach,

Telefon: 06342 7106,

Internet: www.weingutgrimm.de,

Betriebsgröße: 10 Hektar,

Hauptrebsorten: Weiße Burgunder, Riesling, Spätburgunder