Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Zum Einzelverkauf der Ausgabe als PDF
Sonntag, 24. September 2017

20°C

Schwerdt, Stephan und Hanewald, Thomas

 

Bereits Eltern und Großeltern der Cousins haben das Weingut aufgebaut. Thomas Hanewald ist bereits seit 2004 mit im Betrieb, seit 2011 ist er mit Stephan Schwerdt gemeinsam für die Geschicke des Weinguts verantwortlich.

Ziel der beiden beim Weinausbau ist es, die Unterschiede der Kalk- und Buntsandsteinböden herauszuarbeiten. Bei den Roten experimentieren sie gerne auch mit internationalen Rebsorten, wobei der Spätburgunder allerdings immer noch die Leitrebsorte darstellt.

Der Betrieb wird ständig weiterentwickelt, heute zählen auch ein Gästehaus und Ferienwohnungen dazu, in denen Gäste übernachten, die nicht selten zu Kunden des Weinguts werden.

Bei Thomas Hanewald stand der Weg in Richtung Weinbau nebst Winzerlehre von vornherein fest. In Stephan Schwerdt reifte die Entscheidung bei seinem Zivildienst in der Abteilung Weinbau und Kellerwirtschaft des DLR. Er studierte Internationale Weinwirtschaft in Geisenheim, sammelte Auslandserfahrung unter anderem in Neuseeland und war immer auch an der Produktion interessiert. Die beiden 28-jährigen Cousins wollen aktiv daran arbeiten, regionale Produkte modern zu interpretieren und einen Kontrast zu den internationalen Rebsorten zu bilden, wie sie betonen. Seit die junge Generation die Zügel in den Händen hält, hat sich der Barriqueausbau intensiviert, nicht umsonst ist das Weingut Mitglied im Barriqueforum. Außerdem gehört es der Generation Riesling und der Vereinigung Pro Riesling an.

Bei der Jahrgangspräsentation am letzten Maiwochenende kann der neue Jahrgang verkostet werden und das Weingut stellt sich vor.

 

Ihre Pfälzische Weinkönigin

Laura Julier

 

Das Weingut:

Weingut Hanewald-Schwerdt,

Pochelstraße 37,

67098 Bad Dürkheim-Leistadt,

Telefon: 06322 63206,

Internet: www.hanewald-schwerdt.de,

Rebfläche: 25 Hektar,

Hauptrebsorten: je 33 Prozent Riesling und Rotweine