Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Zum Einzelverkauf der Ausgabe als PDF
Dienstag, 19. September 2017

14°C

Ohler-Jost, Sabine

 

„Ich bin eine Quereinsteigerin mit familiärem Hintergrund“, sagt Sabine Ohler-Jost. Die Gimmeldingerin wurde zwar in ein Weingut hineingeboren, doch ursprünglich wollte sie nicht in die Fußstapfen ihrer Eltern treten. In Mannheim studierte sie BWL und arbeitete einige Jahre als Diplomkauffrau. Doch dann stand die Entscheidung an, was mit dem elterlichen Weingut geschehen sollte – „da habe ich mir gesagt: Ganz oder gar nicht. Ich konnte diese Weinbautradition einfach nicht aufgeben“, erklärt Ohler-Jost ihren Entschluss. 2007 übernahm sie das Weingut. Mittlerweile ist der Betrieb von 4,5 auf 8 Hektar gewachsen.

Ohler-Jost arbeitet mit einem ausgebildeten Winzermeister zusammen, doch auch sie selbst ist mittlerweile eine „self-made Winzerin“: „Natürlich habe ich von meinem Vater viel gelernt. Ich habe mir aber auch einiges mit Literatur und in Gesprächen mit anderen Winzern selbst angeeignet“, sagt sie. Vor allem während der Lese begleite sie alle Arbeiten und sei im Keller stark involviert – „damit am Ende auch rauskommt, was ich mir vorstelle!“ Im Mittelpunkt stehen dabei die Klassiker Riesling und Spätburgunder, die die Weinmacherin einfach „am interessantesten“ findet. Für eine natürliche Qualitätsregulierung sorgen die in der Regel niedrigen Erträge, die, so Ohler-Jost, im Durchschnitt bei nur 50 Hektoliter pro Hektar liegen.

Natürlich kommt dem Betrieb das Know-How der Diplomkauffrau zugute: „Wir haben ein einheitliches Design, eine Corporate Identity – das Etikett ist traditionell mit einem modernen Touch“, so Ohler-Jost. Der Vertrieb funktioniere gut, in den letzten Jahre sei stets alles schnell ausverkauft gewesen.

Wer das Weingut kennenlernen möchte, kann sich schon den ersten Maisonntag im kommenden Jahr vormerken: Bei der großen Jahrgangsprobe sind alle Neugierigen herzlichen eingeladen!

 

Ihre Pfälzische Weinkönigin

Janina Huhn

 

 

Das Weingut:

Weingut Johann F. Ohler,

Meerspinnstraße 33, 67435 Neustadt-Gimmeldingen, Telefon: 06321 6116,

Internet: www.weingut-ohler.de

Rebfläche: etwa 8 Hektar

Jahresproduktion: ca. 40.000 Flaschen

Hauptrebsorten: Riesling

und Spätburgunder