Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Zum Einzelverkauf der Ausgabe als PDF
Dienstag, 19. September 2017

14°C

Frey, Jürgen

 

Bei den Freys geht es süß zu! In den 70er Jahren begann Vater Winfried Süßweine zu machen. Die nachfolgende Generation, bestehend aus Peter, der den Außenbetrieb leitet, und Jürgen, der für Keller und Verkauf zuständig ist, beschloss, sich ganz auf edelsüße Weine zu konzentrieren. Heute exportieren sie über 30 Prozent ihrer Weine, besonders nach China und Japan – Tendenz steigend.

Viel anders als „konventionelle“ Winzer machen Freys im Weinberg nicht. „Wir haben schon sehr früh äußerst qualitätsorientiert gearbeitet, auf eine Rute und kurze Reben geschnitten mit wenigen Augen. Vor der Ernte haben wir auch selektioniert. Aber das ist mittlerweile bei fast allen Winzern Standard“, erklärt Jürgen Frey. Dabei ist der gelernte Kellermeister auch experimentierfreudig und legt sowohl Weiß- wie auch Rotweine gerne ins Barrique. Im Keller ist erste Prämisse, die Weine schnell zu vergären, was bei dem 43-jährigen selten länger als 10 Tage dauert.

Die Ernte beginnt erst Ende November. Die Abfüllung dafür schon sehr früh im Januar. „Ich habe keinen Grund die Weine länger im Fass zu lagern und gebe ihnen lieber ein Viertel Jahr auf der Flasche, bevor sie in den Verkauf kommen“, begründet Frey seine Entscheidung. Und diese Philosophie hat dem Weingut im letzten Jahr einen Doppelsieg beim Deutschen Rotweinpreis eingebracht.

Bei der Frage nach seiner Lieblingsspeise gerät der Winzer ins Schwärmen: „Ein warmer Schokoladenkuchen, innen noch flüssig, und den mit einem roten Eisweincuvée aus Cabernet Sauvignon und Merlot-Trauben...“

 

Ihre Pfälzische Weinkönigin

Anna Hochdörffer

 

Das Weingut:

Weingut Frey,

Spanierstraße 9,

76879 Essingen,

Telefon: 06347 8224,

Internet: www.weingut-frey.com,

Rebfläche: 12 Hektar,

Jahresproduktion: unterschiedlich,

Hauptrebsorten: Riesling, Burgundersorten, Ortega, St. Laurent