Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Zum Einzelverkauf der Ausgabe als PDF
Dienstag, 19. September 2017

14°C

Schreieck, Frank und Wolfgang

 

Die Arbeit im Weingut Schreieck teilen sich die Brüder Frank und Wolfgang. Der Ältere, Frank (rechts), ist gelernter Weinbautechniker. Er ist seit seinem Abschluss 2006 im Betrieb und aktuell für den Außenbetrieb verantwortlich. Wolfgang studierte nach der Ausbildung zum Winzer in Geisenheim Weinbau und Oenologie. Nach einem Auslandssemester in den USA schloss er 2010 das Studium ab und ist seitdem für den Keller und die Abfüllung zuständig.

Die klassischen Rebsorten wie Riesling und Burgunder werden im Weingut durch internationale Rebsorten wie Sauvignon Blanc ergänzt. Eine Besonderheit in der Pfalz ist der Chenin Blanc, der seit drei Jahren von den Brüdern an- und ausgebaut wird. „Chenin Blanc vereint die Säure vom Riesling mit dem Körper eines Burgunders und hat zusätzlich Frucht.“

Der Großteil der Weine wird trocken ausgebaut, in besonderen Jahrgängen gibt es auch edelsüße Weine. Wolfgang experimentiert gerne beim Ausbau der Weine, so werden sowohl Weiß- als auch Rotweine im Barrique-Fass vergoren, die restlichen Weine lagern in Edelstahltanks. „Man muss Geduld haben, deshalb gebe ich den Weinen die Zeit, die sie brauchen.“ Die Weine kann man nicht nur im Weingut, sondern auch in der neuen Vinothek in der Ortsmitte probieren. Hier haben die Brüder auch ein Hotel eröffnet.

In den Weinbergen arbeitet Frank naturnah und verzichtet schon einige Jahre auf Herbizideinsatz. „Es bedeutet mehr Aufwand, aber man muss dies auch in schwierigen Jahren durchziehen.“ So wird zum Beispiel auch ein Pflanzenschutzgerät mit Recycling eingesetzt.

 

Ihre Pfälzische Weinkönigin

Laura Julier

 

Das Weingut:

Weingut Schreieck, Friedhofstraße 8, 67487 St. Martin, Telefon: 06323 5415,

Internet :www.schreieck-wein.de,

Größe: 21 Hektar,

Produktionsmenge: 250.000 Flaschen,

Hauptrebsorten: Riesling

und Burgundersorten