Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Zum Einzelverkauf der Ausgabe als PDF
Sonntag, 24. September 2017

20°C

Diehl, Thomas

 

„Wein ist ein absolutes Naturprodukt. Da gibt es kein Rezepttütchen“, erklärt man im Weingut Borell-Diehl mit einem Augenzwinkern auf die Frage der Kunden, ob der diesjährige Jahrgang so wie der letzte schmecke.

Weinverkauf ist hier Frauensache, sodass sich Thomas Diehl ganz auf die Weinherstellung konzentrieren kann. Dort experimentiert er gerne mit Weißweinen im Barrique, von denen stolze 150 Fässer in seinem Keller liegen. Ein Riesling im Holzfass ist da auch keine Ausnahme! Im privaten Weinkeller schlummern aber meist nur fremde Gewächse, „um die Betriebsblindheit zu verhindern“, erklärt der 46-Jährige. Sein Lieblingswein ist trotzdem ein Pfälzer, der 2011er Riesling vom Muschelkalk, den er am liebsten zu einem guten Rindersteak trinkt.

Das elterliche Weingut befindet sich in Edesheim. Nach der Ausbildung übernahm Diehl zusammen mit seiner Frau deren elterlichen Betrieb im Ortskern von Hainfeld. Was damals eine Größe von vier Hektar hatte, ist heute mehr als siebenmal größer. Mit der Vergrößerung der Bewirtschaftungsfläche kam auch die ständige Erweiterung des Betriebsgeländes. Der Weinbautechniker hat aber auch für die Zukunft viele Ideen. Nachdem 2007 die Produktion außerhalb von Hainfeld gelegt wurde, soll das Haupthaus im Ort bald zu einer Vinothek umgebaut werden. Dort kann dann Frau Annette wirken, während ihr Mann ruhig und konzentriert seine hervorragenden Weine vinifiziert.

 

Ihre Pfälzische Weinkönigin

Anna Hochdörffer

 

Das Weingut:

Weingut Borell-Diehl,

Weinstraße 47,

76835 Hainfeld,

Telefon: 06323 980530,

Internet: www.borell-diehl.de,

Rebfläche: 33 Hektar,

Jahresproduktion: ca. 300.000 Liter,

Hauptrebsorten: Riesling und Burgundersorten