Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Zum Einzelverkauf der Ausgabe als PDF
Samstag, 23. September 2017

20°C

Menger-Krug, Marie

 

Die Reben des Weinguts Motzenbäcker wachsen in und um Ruppertsberg. Marie Menger-Krug ist zusammen mit ihrem Vater Klaus für den Ausbau der Weine verantwortlich. 2006 schloss sie das Weinbau & Önologie Studium in Geisenheim ab und stieg mit der Weinlese direkt in das heimische Weingut ein. Ihre Eltern lernten sich beim Studium in Geisenheim kennen. Mutter Regina brachte das Weingut Motzenbäcker aus Ruppertsberg mit, Vater Klaus das Weingut Krug’scher Hof aus Rheinhessen. Zusammen gründeten die beiden das erste deutsche Sektgut in Deidesheim.

„Qualität ist unser höchstes Ziel!“ So haben schon die Eltern mit der Natur gearbeitet und viel Arbeit in die Weinberge gesteckt. „Die Natur macht die Weine, nicht der Winzer. Ich liebe es mit den Weinen im Keller zu sein und zu experimentieren.“ Schon in den Trauben der alten Reben kann man die Struktur, Fruchtigkeit und Aromen des späteren Weines schmecken. Seit 2014 ist das Weingut als Bio-Weingut zertifiziert. „Im Keller habe ich eine große Spielwiese.“ Durch die verschiedenen Böden in Rheinhessen und der Pfalz entstehen unterschiedliche Weinstile. „Ich habe alles von meinem Vater gelernt.“ Das erste Projekt von Marie war die Herstellung von Sekt mit der Méthode Rurale. Bei dieser Besonderheit des Gutes entsteht der Sekt durch nur eine Gärung in der Flasche.

Verkostet werden können die Weine in der Villa im Paradies in Deidesheim. Hier gibt es in der Paradiesbar auch kulinarische Köstlichkeiten. „Wein ist ein Lebensprodukt und verbindet die Menschen!“

 

Ihre Pfälzische Weinkönigin

Julia Kren

 

Das Weingut:

Weingut Motzenbäcker,

Villa im Paradies, Weinstraße 80,

67146 Deidesheim, Tel.: 06326 6040,

Internet: www.villa-im-paradies.de,

Betriebsgröße: 15 Hektar,

Produktionsmenge: 100.000 Flaschen,

Hauptrebsorten: Riesling, Weißburgunder, Spätburgunder, Chardonnay, Grauburgunder, Sauvignon Blanc