Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Zum Einzelverkauf der Ausgabe als PDF
Montag, 25. September 2017

21°C

Deutsches Weininstitut

 

Das Deutsche Weininstitut (DWI) ist die zentrale Kommunikations- und Marketingorganisation der deutschen Weinwirtschaft – die Weinwerbung für Deutschland. Um die deutschen Weine im Ausland – aber natürlich auch in Deutschland selbst – zu fördern, ist es ihr Hauptziel, die Qualität und den Absatz der Weine zu steigern. Durch Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Beteiligung an internationalen Messen und Organisation von Weinpräsentationen und Veranstaltungen mit den Weinerzeugern tritt das DWI in Erscheinung.

Unterstützt werden diese Imagekampagnen durch Schulungen und Seminare, insbesondere für Vertreter aus Gastronomie und Handel. Die Deutsche Weinakademie (DWA) ist ebenfalls ein Bestandteil der Organisationen rund um den Deutschen Wein und wird bei ihrer Arbeit vom DWI unterstützt.

Der Grundstein dieser gemeinschaftlichen Werbung wurde 1949 mit der Gründung der „Deutschen Weinwerbung GmbH“ gelegt. Die Geschäftstätigkeit des DWI wird durch den DWF (Deutscher Weinfonds) sichergestellt. Der DWF steht unter Rechtsaufsicht des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz und wird von der Weinwirtschaft getragen.

Seinen Hauptsitz mit rund 40 Mitarbeitern hat das Deutsche Weininstitut in Mainz und liegt somit auch sehr zentral zu allen Anbaugebieten. In Köln, Hamburg und Berlin gibt es weitere Niederlassungen, um den Wein auch in „weinarmen“ Regionen Deutschlands zu repräsentieren und zu fördern. Hinzu kommen zehn „Informationsbüros für deutschen Wein“ im Ausland.

Zu den Aufgaben des Deutschen Weininstitutes gehört es im Übrigen auch, die Wahl der deutschen Weinkönigin zu planen und die Repräsentationsaufgaben der deutschen Weinhoheiten zu koordinieren und durchzuführen.

 

Karen Storck

 

Pfälzische Weinkönigin