Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Zum Einzelverkauf der Ausgabe als PDF
Donnerstag, 21. September 2017

20°C

Sauvignon Blanc

 

Die Rebsorte Sauvignon Blanc ist für den Anbau in der Pfalz erst seit dem Jahr 2000 zugelassen. Er ist keine Neuzüchtung, sondern eine alte Rebsorte, deren Herkunft allerdings unbekannt ist. Die Österreicher nennen ihn auch Muskat Sylvaner. In der Pfalz wird diese Rebsorte aktuell von 265 Winzern auf einer Fläche von zusammen 104 Hektar angebaut. Damit ist das Anbaugebiet deutschlandweit führend. Sauvignon Blanc ist eine international weit verbreitete Rebsorte. Die Weine werden meist trocken ausgebaut (die Ausnahme sind edelsüße Weine, beispielsweise Sauternes aus dem Bordeaux) und sind hervorragende Essensbegleiter. Regelrechte Kultweine kommen inzwischen aus Neuseeland (zum Beispiel der Cloudy Bay), wo der Sauvignon Blanc eine der Hauptrebsorten ist.

Das Geheimnis desSauvignon Blanc-Aromas sind besondere Inhaltstoffe, die in keiner anderen Rebsorte vorkommen. Es sind Terpene, flüchtige schwefelhaltige Aromastoffe, die erst bei der Gärung gebildet werden. Für den Winzer ist es beim Weinausbau daher wichtig, sehr schonend zu arbeiten, damit diese typischen Aromen nicht verloren gehen. Interessant ist auch, wie stark das Aroma vom Reifegrad der gekelterten Trauben abhängig ist. Weine aus weniger reifen Trauben erinnern an Noten von grünem Paprika. Aus vollreifen Trauben gekelterte Sauvignon Blancs haben eine tropisch-fruchtige Aromatik, wie etwa Stachelbeere oder Cassis. Ein Interessanter Neu-Pfälzer also, der wunderbar in unsere Landschaft passt!

 

Susanne Winterling

 

Pfälzische Weinkönigin