Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Zum Einzelverkauf der Ausgabe als PDF
Dienstag, 12. September 2017

18°C

Donnerstag, 31. August 2017 Drucken

Kinder & Jugend

Dreharbeiten als Gruppenerlebnis: Michel Gondrys »FILMFABRIK« in Frankfurt

Planung ist alles: Die Gruppe, die sich zumindest in Teilen einander nicht kennt, verständigt sich über den Inhalt und den Titel des Films. Für die Dreharbeiten selbst ist eine Stunde Zeit.

Planung ist alles: Die Gruppe, die sich zumindest in Teilen einander nicht kennt, verständigt sich über den Inhalt und den Titel des Films. Für die Dreharbeiten selbst ist eine Stunde Zeit. (Foto: Ariane Rousselier/frei)

Ein Film-Projekt feiert Deutschland-Premiere: „Abgedreht! Die Filmfabrik“ ist ein interaktiver Parcours des Regisseurs Michel Gondry, der ab 14. September im Deutschen Filmmuseum in Frankfurt erlebbar wird.

In vorbereiteten Kulissen entsteht innerhalb von drei Stunden ein Kurzfilm, den die Teilnehmer auf DVD mit nach Hause nehmen können. Eine Kopie verbleibt im Archiv. Jede Gruppe durchläuft diese Stationen: Vorbereitung und Drehbuch (jeweils 45 Minuten), Dreharbeiten (60 Minuten) und Filmvorführung (30 Min.).

Gefragt ist Teamgeist: Teilnehmer melden sich allein oder gemeinsam mit höchstens vier weiteren Personen an (Kinder unter 12 Jahren nur mit Aufsichtsperson). Die Gruppe besteht aus bis zu zwölf Personen, sodass man auch mit fremden Menschen zusammenarbeitet.


Info:

»Abgedreht! – Die Filmfabrik«: Frankfurt, Deutsches Filmmuseum, Schaumainkai 41, Do 14.9.- So 28.1.18 (Montag geschlossen), Eintritt für Einzelpersonen und Schulklassen (ab 6. Klasse) frei, kostenpflichtig für geschlossene Gruppen, Info und Buchung: www.deutsches-filminstitut.de, 069 961229585 |leo

Pfalz-Ticker