Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Zum Einzelverkauf der Ausgabe als PDF
Donnerstag, 21. September 2017

20°C

Donnerstag, 10. August 2017 Drucken

Höhepunkte

Sting in Mannheim

Glücksmomente am Bass und auf der Bühne: Sting.

Glücksmomente am Bass und auf der Bühne: Sting. (Foto: DPA)

Mit 65 Jahren ist er ja eigentlich auch schon im Rentenalter. Aber Sting hat sich nicht nur körperlich gut gehalten, er strahlt auf der Bühne.

Mehr Charisma denn je, mehr Lebenslust und Spielfreude: Dabei hat Sting wirklich schon alle Stationen hinter sich, die ein erfolgreiches Musikerleben so kennen kann: Mit der New-Wave-Band Police und gleich mit der ersten Single „Message in a Bottle“ stürmte er an die Chartspitze. Seine Solokarriere entwickelte sich erfolgreich, obwohl er nicht unbedingt im Mainstream schwamm, stets offen für neue Entwicklungen war und gerne mit Jazz experimentierte. Anfang der 80er Jahre bekam er sechs Grammys. Emmys, Golden Globes und weitere Preise folgten.

 

Er spielte auf den großen Festivals dieser Welt, war gleichzeitig als Schauspieler in etlichen Filmen zu sehen, darunter „Quadrophenia“ und zuletzt „Zoolander2“.

 

Seit einiger Zeit bringt er live gerne wieder die alten Police-Hits. Sein Album „57th & 9th“ von 2016 ist auch wieder rockiger geworden. Aber Gordon Sumner, wie er amtlich heißt, ist längst noch nicht satt. „Ich weiß nicht, ob meine Musik an ihre Grenzen stößt“, sagt er. „Ich bin einfach nur richtig glücklich und genieße den Moment. Meine Musik sollte dieses Glück und diese innere Balance ausdrücken.“ Das tut sie. Und ein gerüttelt Maß an Perfektionsstreben kommt nach wie vor hinzu.


Info:

Sting: Fr 22.9., 20 Uhr, Mannheim, SAP-Arena, Karten: 01806 570070. |wig

Pfalz-Ticker