Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Zum Einzelverkauf der Ausgabe als PDF
Donnerstag, 25. Mai 2017

23°C

Donnerstag, 18. Mai 2017 Drucken

Höhepunkte

Patricia Kaas in Mannheim und Mainz: Songs einer langen Karriere

Nach 13 Jahren wieder ein Studioalbum – und mit neuen Songs ein künstlerischer Neuanfang: Patricia Kaas.

Nach 13 Jahren wieder ein Studioalbum – und mit neuen Songs ein künstlerischer Neuanfang: Patricia Kaas. (Foto: Yann Orhan/frei)

Nach einer harten Zeit blickt Patricia Kaas zurück und spielt im aktuellen Programm alte Hits.

Viel hat sie durchgemacht in den vergangenen Jahren: den Selbstmord ihres Bruders, Depressionen, Einsamkeit, Tod ihres geliebten Hundes, Burn-out-Zusammenbruch. Nun blickt die französische Sängerin Patricia Kaas zurück, spielt die alten Hits wie „Mon mec à moi“, „Entrez dans la lumière“ oder „Il me dit que je suis belle“. Und natürlich „Mademoiselle chante le Blues“, ihren mehr als 15 Millionen Mal verkauften Erstling von 1988. Aber sie singt auch neue Songs. Denn nach 13 Jahren hat die für viele Kritiker und Fans legitime Nachfolgerin der großen Chanson-Sängerin Edith Piaf wieder ein Studioalbum aufgenommen – mit eigenen Liedern, die ihr auf den Leib geschrieben wurden und ihre Gefühle, Sehnsüchte, Ängste, aber auch Zuversicht spiegeln.

Patricia Kaas zählt weltweit zu den berühmtesten Vertreterinnen französischer Musik. Aber „nur“ eine Chansoneuse ist sie deshalb noch lange nicht. Diese Bezeichnung wäre für ihr weit verzweigtes Oeuvre einfach zu kurz gegriffen. Kaas hat so viele Facetten – wie ihr aktuelles, schlicht „Patricia Kaas“ benanntes Album zeigt. Mit ihrem neuen Produzentenduo Jonathan Quarmby und Fin Greenall, die die Songs in der britischen Pop- und Jazz-Tradition verorten sowie einer neuen fünfköpfigen Band, die auch rockige Töne wagt, bewegt sich die im lothringischen Forbach geborene 50-Jährige mit betörend kräftiger Stimme zwischen Balladen und vertrackten Jazznummern. Und wandert zwischen lebensfrohen Songs wie „Madame tout le monde“ und ernsten, düsteren Liedern wie „La maison en bord de mer“, das Inzest zum Thema hat.


Info

Patricia Kaas – »Patricia Kaas«: Di 13.6, 20 Uhr, Mannheim, Rosengarten, Kartentelefon: 0621-101011; Do 6.7., 19 Uhr, Mainz, Frankfurter Hof, Kartentelefon: 06131-242888. |cro

Pfalz-Ticker