Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Zum Einzelverkauf der Ausgabe als PDF
Freitag, 08. September 2017

22°C

Donnerstag, 31. August 2017 Drucken

Aktionen & Neues

Ins Mysterium saurer Kunst eingeweiht: Führung beim Essigdoktor in Venningen

(Foto: frei)

(Foto: frei)

Auf dem Doktorenhof: „Essigdoktor“ Georg Wiedemann und eine Auswahl seiner Kreszenzen.

Auf dem Doktorenhof: „Essigdoktor“ Georg Wiedemann und eine Auswahl seiner Kreszenzen. (Foto: frei)

Sie heißen Maritimus, Frambuesa oder Die Zitronenbraut und sind „zum Trinken, verfeinern sinnlicher Speisen sowie für Körper und Geist“ bestimmt: Im Essiggut Doktorenhof der Familie Wiedemann in Venningen gibt es nicht einfach nur Essig, sondern echte Unikate. Seit mehr als 20 Jahren widmet man sich dem traditionellen Elixier. Fast zu 100 Prozent werde die Arbeit per Hand absolviert, erklärt Georg Wiedemann, vom naturnahen Anbau der Grundweine über das behutsame Ausbauen der Essige in der Essigstube bis hin zum Füllen, Verkorken, Binden, Wachsen und Abfüllen in mundgeblasene Flaschen und Flakons. Nicht von ungefähr haben die sinnlich-säuerlichen Kreationen des Doktorenhofs es in die Küchen gehobener Restaurants und die Südpfälzer Manufaktur es ins „Pfälzer Genussbuch“ gebracht.

 

Drei LEO-Leser können sich mit Begleitperson „in das Mysterium saurer Kunst“ einweihen lassen. Sie besuchen den Essigkeller und die Kräuterkammer, verweilen in kerzenbeleuchteten Räumen, wo die Essige in uralten Fässern gären und reifen. An die Führung schließt sich eine Verkostung von fünf verschiedenen Edelessigen an.


Info:

Weinessiggut Doktorenhof, Raiffeisenstr. 5, Venningen, 06323 5505, www.doktorenhof.de, Mo/Di 8-16, Mi 8-18, Do/Fr 8-17, Sa 9-14 Uhr  |wig

Pfalz-Ticker