Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Zum Einzelverkauf der Ausgabe als PDF
Dienstag, 27. Juni 2017

29°C

Donnerstag, 20. April 2017 - 12:19 Uhr Drucken

Germersheim-Ticker

Polizei zwingt in Phillipsburg Kinder auf den Boden

Täuschend echt: Eine Spielzeugpistole. Foto: DPA

Kapuzen über den Kopf gezogen und Pistolen in den Händen - so sorgten am Mittwochabend zwei Personen für einen nicht ganz ungefährlichen Polizeieinsatz in badischen Philippsburg gegenüber Germersheim. Ein Zeuge hatte laut Polizei gegen 21.40 Uhr zwei junge Männer beobachtet, die mit Waffen hantierten. Er verständigte die Polizei. Die Beamten trafen vor einem Haus auf eine der beschriebenen Personen, die eine Pistole in der Hand hielt. Sie drohten damit, von ihrer Schusswaffe Gebrauch zu machen und zwangen den Verdächtigen zu Boden, wo er sich widerstandslos fesseln ließ. Unterdessen trat aus einem Haus die zweite verdächtige Person mit einer Pistole in der Hand, die in gleicher Art und Weise von einer zweiten Streife gestellt wurde. Allerdings staunten die Polizisten nicht schlecht, nachdem die Kapuzen von den Köpfen gezogen waren: augenscheinlich handelte es sich um Kinder. Die Jungen im Alter von 13 und 14 Jahren hatten täuschend echt aussehende Spielzeugpistolen in ihren Händen. Zudem stießen die Beamten auf ein in der Nähe deponiertes umfangreiches "Spielzeugwaffenarsenal". |lap